241°
[Allbuy.com/China] Mini USB 2.0 to FastEthernet Adapter 10/100Mbps for Android/Windows/Linux/Mac OS für 1,76 € inkl. Versand

[Allbuy.com/China] Mini USB 2.0 to FastEthernet Adapter 10/100Mbps for Android/Windows/Linux/Mac OS für 1,76 € inkl. Versand

ElektronikAllbuy.com Angebote

[Allbuy.com/China] Mini USB 2.0 to FastEthernet Adapter 10/100Mbps for Android/Windows/Linux/Mac OS für 1,76 € inkl. Versand

Preis:Preis:Preis:1,76€
Zum DealZum DealZum Deal
Gerade auf allbuy.com gesehen. Sonst muss man wohl mindestens 4-5 Euro für so ein Teil ausgeben.

Mini USB 2.0 Ethernet Adapter 10/100Mbps Adapter for Android/Windows/Linux/Mac OS - White

Switch 10Mbps or 100Mbps network automatically
Half/ Full duplex 10/ 100Mbps operation
Support Full Duplex Flow Control(IEEE 802.3x)
Support all USB standard commands
Support suspend/ resume detection logic
Compliant to USB interface version 1.0/ 1.1/ 2.0
Support 10Mbps and 100Mbps N-way auto-negotiation operation
Integrated Fast Ethernet MAC, physical clip and transceiver in one chip
MS Windows 98SE/ Me/ 2000/ XP/ Vista, Linux, Windows 7/ 8 /8.1

Specification:
Weight:45g
Size:16.5*11.3*1.9cm

Package:
1 x USB 2.0 to Fast Ethernet AdapterRD09700Chip
1 x driver CD

22 Kommentare

Weiss jemand, ob das Ding auf Raspbian läuft?

xae

Weiss jemand, ob das Ding auf Raspbian läuft?


Ist Raspbian denn kein Linuxtrallala?

Rasp hat doch Netzwerk anschluss ?

Ist Raspbian denn kein Linuxtrallala?



Nicht jede mehr oder weniger originale Peripherie läuft problemlos auf Raspbian, deshalb die Frage

Rasp hat doch Netzwerk anschluss ?



Es gibt Anwendungen, wo zwei Ports nicht schlecht sind, z.B. wenn du den Rasp als Gateway nutzen möchtest.

xae

Es gibt Anwendungen, wo zwei Ports nicht schlecht sind, z.B. wenn du den Rasp als Gateway nutzen möchtest.



Mit USB 2.0 Geschwindigkeit wäre es auch nicht unbedingt empfehlenswert.

CK298

Mit USB 2.0 Geschwindigkeit wäre es auch nicht unbedingt empfehlenswert.



Ich bezweifele, dass der Rasp USB 2.0 überhaupt voll auslasten kann, egal ob Stick oder solche LAN-Adapter.

Ist Raspbian denn kein Linuxtrallala?

Rasp hat doch Netzwerk anschluss ?


Und das kann jeder OpenWRT Router besser...

Wenn man viele Funktionen beim Gateway will empfehle ich Braswell + pfsense.

Ich bezweifel, dass der Pi 50-100Mbit/s überhaupts packt.


Ist Raspbian denn kein Linuxtrallala?

Das musst du leider selber ausprobieren. Erfahrungsgemäß sind diese Netzwerkkarten eine Art Glücksspiel, bei dem nie sicher ist, welche Chips gerade verbaut werden. Artikelbeschreibungen (unterstützte Betriebssysteme und verbaute Chips) sind in der Regel falsch, beigefügte Treiber sind falsch (oder fehlen) und Kommentare anderer Kunden beziehen sich meist auf unterschiedliche Revisionen.

Selbst wenn du Glück hast und die Netzwerkkarte problemlos funktioniert, solltest du sie genau im Auge behalten. Mir sind sie Dinger bisher im wahrsten Sinne des Wortes abgeraucht, indem sich jeweils ein Chip durchs Gehäuse geschmolzen hat.

Das soll jetzt nicht bedeuten, dass es bei dieser Netzwerkkarte zwangsläufig auch so sein muss. Aber ich hatte mit ähnlichen externen Netzwerkkarten bislang keine wirklich guten Erfahrungen.

CK298

Mit USB 2.0 Geschwindigkeit wäre es auch nicht unbedingt empfehlenswert.


Der Raspberry Pi hat selbst den eigenen LAN Port nur via USB angeschlossen... Deshalb bekommt man mit dem auch solche miesen Performances bei Transfers von LAN auf USB hin.

xae

Es gibt Anwendungen, wo zwei Ports nicht schlecht sind, z.B. wenn du den Rasp als Gateway nutzen möchtest.


Ist der Ethernetanschluss der Raspi nicht sowieso per USB angebunden?

Auf dem Raspi wird das Teil funktionieren, aber ob da wirklich der angezeigte "echte" Netzwerkchip drinnen ist .... ?
Die Performance ist bei den meisten sehr günstigen Adaptern - unabhängig von der Leistung des Raspi - gerade bei größeren Datentransfers eher "unterirdisch".
Am besten: Nicht zu viel erwarten und ausprobieren ;-)

Gekauft

Vielen Dank für eure Hinweise! Ich investiere einfach mal die 2 USD und probiere es aus

Hört sich interessant an...

Danke für den Tip! Habe mir auch 2 bestellt weil bei meinem Notebook der LAN Port nur noch rudimentär läuft (wahrscheinlich kalte Lötstelle)

USB 2.0 reicht locker für 100 Mbit.

Allerdings ist der Stecker kein Mini USB sondern ein ganz normaler USB Stecker, zumindest auf dem Foto...
Kommt mir sehr entgegen

miniUSB oder bezieht sich das "Mini" auf das Produkt?

Na guck dir das Bild im Verhältnis zum Ethernet Port an..... Ist ein normaler USB Stecker

Meine Erfahrungen mit dem sehr günstigen China USB Ethernet Adaptern ist, dass die meisten nicht mehr als 600kb/s die Sekunde schaffen und selbst bei dieser Geschwindigkeit noch einiges an korrupten Daten ankommt, lieber ein paar € mehr investieren

Wer die Hoffnung hat mit den China-Adaptern mehr als 2MB/s durchzukriegen, wird enttäuscht. Habe den Adapter genutzt um eine Linux-Distribution ans Netz zu koppeln (Wireless Adapter wurde nicht erkannt, jegliche per USB installierte Treiber liefen nicht, Rechner ohne Ethernet-Anschluss). Lief problemlos nach dem ersten einstecken. Distribution war Lubuntu.

Moral der Geschichte: der Adapter dürfte per Plug & Play funktionieren, zumindest bei Linux-Distributionen und OSX.

Habe ich bereits an einem Raspberry PI im Einsatz. Damit kann man aus einem PI eine Firewall machen! Funktioniert 1a ohne zusätzlichen Treiber!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text