Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Alle Gewürze - 5 % Rabatt bei Bremer Gewürzhandel
131° Abgelaufen

Alle Gewürze - 5 % Rabatt bei Bremer Gewürzhandel

7,27€7,45€-2%
11
eingestellt am 13. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Als Beispiel mal - Café de Paris Gewürz, geregelt 75g - genommen. Bester mir bekannter Gewürzhändler. Ab 45 € Versandkostenfrei.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Hab gestern noch bestellt und heute kam der Newsletter... 5% von 70.. Die 3.50 dürfen se behalten


Die Preise beim Bremer sind zwar nicht 'supergünstig' - auf den ersten Blick zumindest.
Die Qualität übersteigt jedoch die von Supermarkt und Wochenmarkt bei weitem.


Meine Favoriten:

Pfeffer:
Kampotpfeffer, Paradieskörner und der tasmanischer Pfeffer.

Ersterer ist ein super Allrounder und passt auch sehr gut zu Steak (hierfür gibt es auch fermentierten Kampotpfeffer - mit dem wird allerdings nur garniert).
Paradieskörner haben ein angenehmes Pfefferaroma und eine sanfte Schärfe. Habe gestern erst Olivenöl, Meersalz, Paradieskörnern, Rosmarin, Thymian und Basilikum zu einem Pesto gemörsert. Die Bolognese damit hatte eine herrlich milde Schärfe
Tasmanischer Pfeffer ist sehr aromatisch und deutlich feuriger im Vergleich. Ich nutze ihn, wenn ich eine etwas derbere Pfeffernote mit fruchtiger Schärfe wünsche. So zumindest würde ichs beschreiben..

Salz:
Das Red Alea Salz ist nicht nur ein Hingucker - das erdige Aroma kommt bei vielen Gerichten erstaunlich gut an.
Indisches Pyramidensalz ist optisch top, jedoch auf Steak und Co m.E. etwas too much. Durch die Pyramidenform hat es wesentlich mehr Biss als beispielsweise Muray River Salt Flakes (gibt's hier leider nicht, aber ein absoluter Geheimtipp für jeden Steakliebhaber).
Das peruanische Inkasalz ist gefühlt etwas milder, schmeckt mir aber deutlich besser als gewöhnliches Meersalz.


Und wer zu Hause noch nen Schnaps/Likör aufsetzen will:

Eine Flasche Wodka oder Korn mit ca. 100g (je nach Geschmack auch mehr) Zucker und einer ganzen Tonkabohne befüllen. Gut schütteln und wegstellen.
Täglich schütteln, bis sich der Zucker dauerhaft löst. Nach ca. einer Woche hat man bereits einen angenehmen Absacker, der ein wenig an eine Mischung aus Vanille und Marzipan erinnert.
Je länger er zieht, desto besser wird er.
Zum Ende hin (nach über einem Monat) erinnerte das Aroma sogar etwas an Kamille..
Bearbeitet von: "Tabu" 13. Apr
11 Kommentare
Hab gestern noch bestellt und heute kam der Newsletter... 5% von 70.. Die 3.50 dürfen se behalten


Die Preise beim Bremer sind zwar nicht 'supergünstig' - auf den ersten Blick zumindest.
Die Qualität übersteigt jedoch die von Supermarkt und Wochenmarkt bei weitem.


Meine Favoriten:

Pfeffer:
Kampotpfeffer, Paradieskörner und der tasmanischer Pfeffer.

Ersterer ist ein super Allrounder und passt auch sehr gut zu Steak (hierfür gibt es auch fermentierten Kampotpfeffer - mit dem wird allerdings nur garniert).
Paradieskörner haben ein angenehmes Pfefferaroma und eine sanfte Schärfe. Habe gestern erst Olivenöl, Meersalz, Paradieskörnern, Rosmarin, Thymian und Basilikum zu einem Pesto gemörsert. Die Bolognese damit hatte eine herrlich milde Schärfe
Tasmanischer Pfeffer ist sehr aromatisch und deutlich feuriger im Vergleich. Ich nutze ihn, wenn ich eine etwas derbere Pfeffernote mit fruchtiger Schärfe wünsche. So zumindest würde ichs beschreiben..

Salz:
Das Red Alea Salz ist nicht nur ein Hingucker - das erdige Aroma kommt bei vielen Gerichten erstaunlich gut an.
Indisches Pyramidensalz ist optisch top, jedoch auf Steak und Co m.E. etwas too much. Durch die Pyramidenform hat es wesentlich mehr Biss als beispielsweise Muray River Salt Flakes (gibt's hier leider nicht, aber ein absoluter Geheimtipp für jeden Steakliebhaber).
Das peruanische Inkasalz ist gefühlt etwas milder, schmeckt mir aber deutlich besser als gewöhnliches Meersalz.


Und wer zu Hause noch nen Schnaps/Likör aufsetzen will:

Eine Flasche Wodka oder Korn mit ca. 100g (je nach Geschmack auch mehr) Zucker und einer ganzen Tonkabohne befüllen. Gut schütteln und wegstellen.
Täglich schütteln, bis sich der Zucker dauerhaft löst. Nach ca. einer Woche hat man bereits einen angenehmen Absacker, der ein wenig an eine Mischung aus Vanille und Marzipan erinnert.
Je länger er zieht, desto besser wird er.
Zum Ende hin (nach über einem Monat) erinnerte das Aroma sogar etwas an Kamille..
Bearbeitet von: "Tabu" 13. Apr
Der Ostfriesen Goldblatt Schwarztee ist sehr nice!
Bearbeitet von: "Dieser_Typ" 13. Apr
guter Shop. Ich bestelle da schon seit einigen Jahren. Lieferung erfolgt auch immer sehr schnell.
Hatten zwischendurch mal Pfeffer und roten Paprika aus dem Supermarkt (von Ostermann oder wie die heissen)
Kein Vergleich, der rote Paprika vom Bremer Gewürzhandel ist um Längen aromatischer und intensiver.
Guter Shop, aber die Seite ist arschlahm
Eure Bewerbungen klingen echt klasse, 45€ sind natürlich knackig :/
Man kann aber wirklich aus echt allem eine Wissenschaft machen, oder?

Und natürlich sind 5% Rabatt kein Deal.
Bearbeitet von: "Lurus" 13. Apr
Tabu13.04.2020 09:11

Hab gestern noch bestellt und heute kam der Newsletter... 5% von 70.. Die …Hab gestern noch bestellt und heute kam der Newsletter... 5% von 70.. Die 3.50 dürfen se behalten Die Preise beim Bremer sind zwar nicht 'supergünstig' - auf den ersten Blick zumindest.Die Qualität übersteigt jedoch die von Supermarkt und Wochenmarkt bei weitem.Meine Favoriten: Pfeffer:Kampotpfeffer, Paradieskörner und der tasmanischer Pfeffer. Ersterer ist ein super Allrounder und passt auch sehr gut zu Steak (hierfür gibt es auch fermentierten Kampotpfeffer - mit dem wird allerdings nur garniert).Paradieskörner haben ein angenehmes Pfefferaroma und eine sanfte Schärfe. Habe gestern erst Olivenöl, Meersalz, Paradieskörnern, Rosmarin, Thymian und Basilikum zu einem Pesto gemörsert. Die Bolognese damit hatte eine herrlich milde Schärfe Tasmanischer Pfeffer ist sehr aromatisch und deutlich feuriger im Vergleich. Ich nutze ihn, wenn ich eine etwas derbere Pfeffernote mit fruchtiger Schärfe wünsche. So zumindest würde ichs beschreiben..Salz:Das Red Alea Salz ist nicht nur ein Hingucker - das erdige Aroma kommt bei vielen Gerichten erstaunlich gut an.Indisches Pyramidensalz ist optisch top, jedoch auf Steak und Co m.E. etwas too much. Durch die Pyramidenform hat es wesentlich mehr Biss als beispielsweise Muray River Salt Flakes (gibt's hier leider nicht, aber ein absoluter Geheimtipp für jeden Steakliebhaber).Das peruanische Inkasalz ist gefühlt etwas milder, schmeckt mir aber deutlich besser als gewöhnliches Meersalz.Und wer zu Hause noch nen Schnaps/Likör aufsetzen will:Eine Flasche Wodka oder Korn mit ca. 100g (je nach Geschmack auch mehr) Zucker und einer ganzen Tonkabohne befüllen. Gut schütteln und wegstellen. Täglich schütteln, bis sich der Zucker dauerhaft löst. Nach ca. einer Woche hat man bereits einen angenehmen Absacker, der ein wenig an eine Mischung aus Vanille und Marzipan erinnert.Je länger er zieht, desto besser wird er. Zum Ende hin (nach über einem Monat) erinnerte das Aroma sogar etwas an Kamille..


Tonkabohnen geben auch Spritzgebäck den letzen Pfiff
Die Preise sind für lediglich konventionelle Ware allerdings exorbitant 🤕
Pazifal13.04.2020 15:49

Tonkabohnen geben auch Spritzgebäck den letzen Pfiff Die Preise sind …Tonkabohnen geben auch Spritzgebäck den letzen Pfiff Die Preise sind für lediglich konventionelle Ware allerdings exorbitant 🤕


Ich hatte Tonkabohnen von Rewe, Wochenmarkt und Bremer hier.

Rewe: ein Duft ließ sich erahnen, wirkte angenehm und mild

Wochenmarkt: wesentlich intensiverer Duft

Bremer: fast schon beißend fühlte sich der erste intensive Riecher an. Gefühlt brauchte ich von denen nur die Hälfte der Menge..
Tabu13.04.2020 16:56

Ich hatte Tonkabohnen von Rewe, Wochenmarkt und Bremer hier.Rewe: ein Duft …Ich hatte Tonkabohnen von Rewe, Wochenmarkt und Bremer hier.Rewe: ein Duft ließ sich erahnen, wirkte angenehm und mildWochenmarkt: wesentlich intensiverer DuftBremer: fast schon beißend fühlte sich der erste intensive Riecher an. Gefühlt brauchte ich von denen nur die Hälfte der Menge..


Finde die Qualität auch gut, fände es aber auch gut wenn es noch Bio oder zumindest fair trade gibt. Die standard Gewürze beziehe ich oft auch bei Gewürzkampagne.
Hatte mir Pfeffer in Kampot direkt von ner Farm gekauft. Ziemlich geil. Danke für den Tipp werde es hier dann Mal probieren
Bester mir bekannter Gewürzhändler, nicht der billigste, muss er aber bei der Qualität auch nicht. Sehr zu empfehlen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text