[Alternate] 3er Pack Edimax Pro CAP300 Access Point + Edimax ES-5104PH V2 Switch
114°Abgelaufen

[Alternate] 3er Pack Edimax Pro CAP300 Access Point + Edimax ES-5104PH V2 Switch

154,90€196€-21%Alternate Angebote
15
eingestellt am 21. Jan
Bei Alternate ist das Edimax Pro CAP300 Access Point 3er Pack für 154,90 EUR im Angebot (Einzelpreis ab ca. 58 EUR).

Zum Kauf erhält man den Edimax ES-5104PH V2 Switch im Wert von etwa 41 EUR gratis dazu.
alternate.de/Edi…980

Keine Versandkosten. Gültigkeitsdatum ist nicht angegeben.

Weitere 5 EUR Rabatt sollten durch die Anmeldung für den Newsletter möglich sein.
Über Shoop gibt es 3% Cashback.
Beides zusammen ist m.W. nicht möglich, aber versuchen kann man es ja.

PVG für das 3er Pack: ab 161 EUR (nächster Händler)
idealo.de/pre…tml

PVG für den Switch: ab 41,44 EUR
idealo.de/pre…tml


Details Edimax Pro CAP300 Access Point

  • LAN: 10/100/1000 MBit/s
  • Anschlüsse: Netzwerk RJ-45: 1x
  • Auto-MDI/MDIX
  • WLAN Standards: 2.4 GHz, WLAN 802.11 b/g, WLAN 802.11 b/g/n
  • Verschlüsselung WPA, WPA2
  • Transferrate 300 MBit/s (WLAN 2.4 GHz)
  • IPv6 und VPN (PPTP, L2TP/IPsec); QoS: WMM (802,11e) Max. verbundene Stationsnummern; Wireless Mode: (Drahtlos-Modus) AP / WDS AP / WDS Brücke
  • Konfiguration via HTTP / HTTPS, SNMP v1, v2c, v3, CLI (Telnet, SSH); Zertifizierung: CE / FCC
  • für Deckenmontage geeignet

Details Edimax ES-5104PH V2 Switch:
  • LAN: 10/100 MBit/s
  • Anschlüsse: 5x RJ-45 (LAN), 4x davon POE-Fähig
  • Netzteilanschluss, PoE Gesamt-Budget: 60 W, max. PoE Versorgung pro Port: 30 W
  • Konform mit IEEE 802.3af/at; Automatische Erkennung von Stromverbrauchern und Stromverbrauch, Port-basiertes VLAN und Loop Protection-Funktion; Unterstützt 802.1p Quality of Service (QoS)
  • Hardware-DIP-Schalter für die Modusauswahl “Standard” und “Extend”; der Modus “Extend” bietet eine 30-Watt PoE-Übertragungsdistanz von 200m bei einer Geschwindigkeit von 10Mbit/s
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Also 3 AP die nur 2.4 GHz können und kein POE haben? Das ist doch zu teuer...
Bearbeitet von: "ottinho" 21. Jan
also wer heute noch 2.4ghz only für indoor kauft, macht was falsch.
unifi ac-lite sind deutlich besser und kosten bei 3 stück ca 220€ (plus 50€ switch, dafür gigabit). Würde mir das hier nicht antun.
ottinho21. Jan

Also 3 AP die nur 2.4 GHz können und kein POE haben? Das ist doch zu …Also 3 AP die nur 2.4 GHz können und kein POE haben? Das ist doch zu teuer...


Naja, für das Geld gibts gerade mal einen Ubiquiti UniFi AP AC Pro
Aber gut, das Zeug hier würde ich mir auch nicht verbauen, nicht mal geschenkt. Kein ac, kein 5GHz, das ist so als würde man heute noch die Wand aufreißen und ungeschirmte Cat5-Kabel verlegen. Da verbaut man sich die Zukunft.
Bei Access Points geht nichts über Ubiquiti. Stürzen nie ab, und selbst der AC Lite hat PoE, alle nötigen Frequenzen und eine wirklich gute Sendeleistung, die jede Fritzbox übertrifft. Ich habe gerade 90 Stück davon bei einem Kunden installiert mit der Unifi App in einer virtuellen Maschine, dazu ein UMS Gateway. Lief alles auf Anhieb und das tut es seit vier Monaten ohne Unterbrechung.
Artemiis21. Jan

also wer heute noch 2.4ghz only für indoor kauft, macht was falsch.unifi …also wer heute noch 2.4ghz only für indoor kauft, macht was falsch.unifi ac-lite sind deutlich besser und kosten bei 3 stück ca 220€ (plus 50€ switch, dafür gigabit). Würde mir das hier nicht antun.


Einzeln kosten die Dinger 80€ inkl. PoE-Adapter. Da gibt es dann wirklich keine Argumente mehr dagegen.
bloedsinn121221. Jan

Bei Access Points geht nichts über Ubiquiti. Stürzen nie ab, und selbst d …Bei Access Points geht nichts über Ubiquiti. Stürzen nie ab, und selbst der AC Lite hat PoE, alle nötigen Frequenzen und eine wirklich gute Sendeleistung, die jede Fritzbox übertrifft. Ich habe gerade 90 Stück davon bei einem Kunden installiert mit der Unifi App in einer virtuellen Maschine, dazu ein UMS Gateway. Lief alles auf Anhieb und das tut es seit vier Monaten ohne Unterbrechung.


Hab mal bissle drauf geachtet seit ich das erste mal davon gehört habe: In allen Hotels in denen das Internet keine Probleme machte, waren solche verbaut.
Murmel121. Jan

Hab mal bissle drauf geachtet seit ich das erste mal davon gehört habe: In …Hab mal bissle drauf geachtet seit ich das erste mal davon gehört habe: In allen Hotels in denen das Internet keine Probleme machte, waren solche verbaut.


Ja. Die sind geil ohne Ende. Nachdem ich die Dinger beruflich mehrfach pro Woche verbaute, habe ich zuhause irgendwann auch mal die Fritzbox 7490 plus zwei Repeater gegen einen einzigen AC Lite getauscht und seitdem permanent problemlosen Empfang in jedem Winkel des Stahlbetonhauses. Ideale Ergänzung zum Vodafone Kabelmodem. Einen Router und Switch sowie Telefon hat man da ja schon, macht man das WLAN noch mit einem AC Lite oder Pro. Oder halt mehreren.

Wirklich Wahnsinn. Auch wenn man mal gesehen hat wie immerhin 90 Access Points, also wirklich alle 4 Meter einer, mit Roaming umgehen.

Ich war beim Anbau der einzige im WLAN angemeldete Client, habe einen Speedtest auf das NAS mit dem Notebook per 5Ghz WLAN gemacht, während des Speedtests bin ich einmal durch den Flur gerannt und habe später sehen können, dass ich 20 mal den Access Point gewechselt habe.

Durchgehend maximale Übertragungsrate ohne Einbrüche. Das waren allerdings AC Pro.

Die Unifi Software ist auch endgeil. Gibt es ein Firmware Update? Einmal Klicken, fertig. Alle 90 Access Points sind aktuell. Wenn man will alles per Cloud steuerbar, ein Traum eines jeden IT Dienstleisters. In Unifi kann man auch Ubiquiti Firewalls und Switche integrieren.

Man merkt auch sofort wofür die konstruiert sind wenn wieder ein Azubi die zum ersten Mal anbringt und mit äusserster Gewalt nicht mehr von der Wand bekommt, wenn er den Trick nicht kennt
bloedsinn121221. Jan

Bei Access Points geht nichts über Ubiquiti. Stürzen nie ab, und selbst d …Bei Access Points geht nichts über Ubiquiti. Stürzen nie ab, und selbst der AC Lite hat PoE, alle nötigen Frequenzen und eine wirklich gute Sendeleistung, die jede Fritzbox übertrifft. Ich habe gerade 90 Stück davon bei einem Kunden installiert mit der Unifi App in einer virtuellen Maschine, dazu ein UMS Gateway. Lief alles auf Anhieb und das tut es seit vier Monaten ohne Unterbrechung.


welche genau?
pcb21. Jan

welche genau?


Welche was?


Falls Du die Fritzboxen meinst, ich hatte eine 7390, die ich wegen schlechten WLAN gegen eine 7430 getauscht habe (ich dachte die 7390 sei defekt), die ich wegen schlechten WLAN gegen eine 7490 getauscht habe, die ich wegen schlechten WLAN um zwei Repeater ergänzt habe. Was ich alles verkauft und gegen einen Ubiquiti AC Lite ersetzt habe.
Bearbeitet von: "bloedsinn1212" 21. Jan
Danke für die ausführliche Antwort. Ich meinte welches Model von AP.
Das da:
amazon.de/Ubi…QVG
?
Bearbeitet von: "pcb" 21. Jan
Was macht man damit?
bloedsinn121221. Jan

Welche was?Falls Du die Fritzboxen meinst, ich hatte eine 7390, die ich …Welche was?Falls Du die Fritzboxen meinst, ich hatte eine 7390, die ich wegen schlechten WLAN gegen eine 7430 getauscht habe (ich dachte die 7390 sei defekt), die ich wegen schlechten WLAN gegen eine 7490 getauscht habe, die ich wegen schlechten WLAN um zwei Repeater ergänzt habe. Was ich alles verkauft und gegen einen Ubiquiti AC Lite ersetzt habe.


Ist es dieses Modell?
amazon.de/Ubi…QVG
pcb22. Jan

Ist es dieses Modell? …Ist es dieses Modell? https://www.amazon.de/Ubiquiti-Networks-2-4GHz-867Mbit-UAP-AC-LITE/dp/B016K4GQVG


Achso genau. Das ist der Lite.

Achtung: das Ding braucht Power over Ethernet (poe).

Bei den einzelnen Access Points sind passende Konverter dabei.

Bei den Dreierpacks nicht.
Logimaster21. Jan

Was macht man damit?


Das sind Access Points. Die haben nur den Zweck, WLAN an einem lan Anschluss bereitszustellen.

Hast du z.b. ein Kabel Deutschland Modem ohne WLAN oder eine Firewall appliance, hängst du dort einen Access Point hinter.

Der Vorteil im Idealfall ist, dass das WLAN deutlich stärker und stabiler als mit dem im Router integrierten WLAN läuft. Da der access Point eben nur diese eine einzige Aufgabe hat.
bloedsinn121222. Jan

Das sind Access Points. Die haben nur den Zweck, WLAN an einem lan …Das sind Access Points. Die haben nur den Zweck, WLAN an einem lan Anschluss bereitszustellen.Hast du z.b. ein Kabel Deutschland Modem ohne WLAN oder eine Firewall appliance, hängst du dort einen Access Point hinter.Der Vorteil im Idealfall ist, dass das WLAN deutlich stärker und stabiler als mit dem im Router integrierten WLAN läuft. Da der access Point eben nur diese eine einzige Aufgabe hat.


Vielen Dank
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text