Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Alternate: Makita G4300IS Stromerzeuger/ Generator 3,8 kVA
258° Abgelaufen

Alternate: Makita G4300IS Stromerzeuger/ Generator 3,8 kVA

3.033,90€3.462,07€-12%Alternate Angebote
30
eingestellt am 31. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ok, weil es ja in letzter Zeit soviel "vom blauen Bosch gab"... mal zur Abwechslung wieder was von Makita. Allerdings ein Artikel wo leider nicht so mein Fachgebiet ist...

Vielleicht kann ja noch wer was dazu sagen, wer die Teile für Makita baut und ob dieser z.B. für den Dauerbetrieb (am Strand ) ausgelegt ist, bzw. was der Unterschied zu den Billigheimer <1000 Euro ist.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Perfekt für meinen Tesla 21868593-XNYkz.jpg
Finde den preis für die kva zu teuer da bekommt man bessere (auch diesel) für den preis
Bearbeitet von: "Wurstbrot0815" 31. Mai
mahmarabatt2231.05.2019 13:11

Finde leider nicht mehr das Video mit dem Renault Twizy oder eSmart und …Finde leider nicht mehr das Video mit dem Renault Twizy oder eSmart und dem Generator auf dem Dach, zusammen auf einer deutschen Autobahn.



30 Kommentare
Der Gästeklo-Kommentar wird kommen. Ganz sicher.
Der nächste Mega Stau kommt bestimmt, gut wenn die E-Autofahrer schon vorsorgen.
Perfekt für meinen Tesla 21868593-XNYkz.jpg
Kein Diesel
Finde den preis für die kva zu teuer da bekommt man bessere (auch diesel) für den preis
Bearbeitet von: "Wurstbrot0815" 31. Mai
MrFabou31.05.2019 13:02

Perfekt für meinen Tesla [Bild]


Finde leider nicht mehr das Video mit dem Renault Twizy oder eSmart und dem Generator auf dem Dach, zusammen auf einer deutschen Autobahn.
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 31. Mai
Nerdra31.05.2019 13:04

Kein Diesel


In Deutschland ist das wirklich unwirtschaftlich. Ein Dieselgenerator darf hier mit Heizöl betrieben werden.
Ganz ehrlich: Da würde ich mir lieber so'n Ding anschaffen: eBay 173367419861.

3x mehr Power, Drehstrom, weniger als 50% Initialkosten.

Da kann an dem "Deal" hier so viel Makita dran stehen wie will...
pucawo31.05.2019 13:12

In Deutschland ist das wirklich unwirtschaftlich. Ein Dieselgenerator darf …In Deutschland ist das wirklich unwirtschaftlich. Ein Dieselgenerator darf hier mit Heizöl betrieben werden.


Wenn da aber einer vom Zoll einen schlechten Tag hat, würde ich mich auf die Diskussion bei einem (prinzipiell) mobilen Generator nicht unbedingt drauf einlassen wollen, da dies nur für ortsfeste Anlange bzw. mit Netzeinspeisung gelten dürfte.
elektrobulli31.05.2019 13:14

Ganz ehrlich: Da würde ich mir lieber so'n Ding anschaffen: eBay …Ganz ehrlich: Da würde ich mir lieber so'n Ding anschaffen: eBay 173367419861.3x mehr Power, Drehstrom, weniger als 50% Initialkosten.Da kann an dem "Deal" hier so viel Makita dran stehen wie will...


Das eBay Teil ist ein billiger dreiphasiger Synchrongenerator. Frequenz und Spannung sind da alles andere als konstant. Die drei Phasen wollen einigermaßen gleichmäßig belastet werden, sonst läuft der unrund. Elektronik würde ich nicht daran betreiben. Für Baugeräte ist das Okay.

Der Makita hier ist eine völlig andere Liga mit Inverter.
mahmarabatt2231.05.2019 13:19

Wenn da aber einer vom Zoll einen schlechten Tag hat, würde ich mich auf …Wenn da aber einer vom Zoll einen schlechten Tag hat, würde ich mich auf die Diskussion bei einem (prinzipiell) mobilen Generator nicht unbedingt drauf einlassen wollen, da dies nur für ortsfeste Anlange bzw. mit Netzeinspeisung gelten dürfte.



EnergieStG §3.
gesetze-im-internet.de/ene…tml
Da kann ein Zöllner nen schlechten Tag haben wie er will.
Kann man die andere Diesel Geräte ohne Probleme mit Heizöl betreiben?
elektrobulli31.05.2019 13:14

Ganz ehrlich: Da würde ich mir lieber so'n Ding anschaffen: eBay …Ganz ehrlich: Da würde ich mir lieber so'n Ding anschaffen: eBay 173367419861.3x mehr Power, Drehstrom, weniger als 50% Initialkosten.Da kann an dem "Deal" hier so viel Makita dran stehen wie will...


Zu laut und nur 1 Jahr Garantie & Gewährleistung.
EthanHunt31.05.2019 13:45

Kann man die andere Diesel Geräte ohne Probleme mit Heizöl betreiben?


Alles was sich mit Diesel betreiben lässt, läuft auch mit Heizöl. Zur Not auch Kerosin oder Pflanzenöl.
EthanHunt31.05.2019 13:45

Kann man die andere Diesel Geräte ohne Probleme mit Heizöl betreiben?


Diesel ist oft durch verschiedene Zusätze speziell für die Verwendung in Fahrzeugmotoren abgestimmt (insbesondere Temperaturfestigkeit > Winterdiesel) und im ungünstigen Fall eher enger von den Spezifikationen als "normales" Heizöl. Im Idealfall sollten sich aber beide nicht großartig unterscheiden.

Allerdings erfüllt die Verwendung von (billigerem) Heizöl statt (teurerem) Diesel, regelmäßig den Tatbestand der Steuerhinterziehung, sofern gesetzlich nicht explizit erlaubt (und genehmigt). Dies kann zudem bei einer Kontrolle einfach durch den, dem Heizöl ab Werk zugefügten, Farbstoff DAUERHAFT(!!!) nachgewiesen werden.
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 31. Mai
pucawo31.05.2019 13:12

In Deutschland ist das wirklich unwirtschaftlich. Ein Dieselgenerator darf …In Deutschland ist das wirklich unwirtschaftlich. Ein Dieselgenerator darf hier mit Heizöl betrieben werden.


Unwirtschaftlich für wen? Wüsste nicht das Makita Diesel verkauft Ich spar dabei ebenfalls, selbst wenn ich normalen Diesel tanke da günstiger als super
mahmarabatt2231.05.2019 13:11

Finde leider nicht mehr das Video mit dem Renault Twizy oder eSmart und …Finde leider nicht mehr das Video mit dem Renault Twizy oder eSmart und dem Generator auf dem Dach, zusammen auf einer deutschen Autobahn.



Tikama31.05.2019 13:02

Der nächste Mega Stau kommt bestimmt, gut wenn die E-Autofahrer schon …Der nächste Mega Stau kommt bestimmt, gut wenn die E-Autofahrer schon vorsorgen.


und wo genau soll der E-Autofahrer im Stau genau Probleme haben? Der Verbrenner braucht ungefähr 1Liter Treibstoff pro Stunde im Leerlauf und erzeugt "nebenbei" durch die Motorwärme den warmen Innenraum. Motor aus, Innenraum kalt. Bei üblichen Tankgrößen und unter der Annahme dass man vielleicht noch 30Liter im Tank hat wäre nach einem guten Tag der Ofen aus, man könnte sich mit den letzten Kilometern dann noch zur Zapfsäule retten.

Nen E-Auto ist aus wenn es steht, und bei nem dicken 40-50kw/h Akku und vielleicht eingeschalteter Sitzheizung mit 200-300Watt für die beiden Sitze und Grundverbrauch für "Zündung" wird der Akku wohl genausolang halten wie der Verbrenner. Nicht zu vergessen dass Stop-and-Go genau das Steckenpferd des E-AUtos ist, wohingegen der Verbrenner dort exorbitant viel verbraucht. Mit ständigem Anfahren und Rollen im ersten Gang dürften das wohl um die 12-15 Liter pro 100km sein.
Krokoo31.05.2019 16:33

und wo genau soll der E-Autofahrer im Stau genau Probleme haben? Der …und wo genau soll der E-Autofahrer im Stau genau Probleme haben? Der Verbrenner braucht ungefähr 1Liter Treibstoff pro Stunde im Leerlauf und erzeugt "nebenbei" durch die Motorwärme den warmen Innenraum. Motor aus, Innenraum kalt. Bei üblichen Tankgrößen und unter der Annahme dass man vielleicht noch 30Liter im Tank hat wäre nach einem guten Tag der Ofen aus, man könnte sich mit den letzten Kilometern dann noch zur Zapfsäule retten.Nen E-Auto ist aus wenn es steht, und bei nem dicken 40-50kw/h Akku und vielleicht eingeschalteter Sitzheizung mit 200-300Watt für die beiden Sitze und Grundverbrauch für "Zündung" wird der Akku wohl genausolang halten wie der Verbrenner. Nicht zu vergessen dass Stop-and-Go genau das Steckenpferd des E-AUtos ist, wohingegen der Verbrenner dort exorbitant viel verbraucht. Mit ständigem Anfahren und Rollen im ersten Gang dürften das wohl um die 12-15 Liter pro 100km sein.


Im Winter bei minus Graden macht man wohl kaum nur die Sitzheizung an.
Ausserdem kann es ja auch sein, dass man schon einiges an Km abgespult hat, bevor der Stau kommt.
Und bei kalten Temperaturen sinkt die Leistung der Akkus bekanntlich erheblich.
Ein Verbrenner kann eine Ersatzkanister dabei haben, was hat das E Auto?
Eine Powerbank?
Und ausserdem will ich niemanden die e-mobilität madig machen, muss jeder selber wissen.
Sind die Zombis schon da? Wozu brauch ich den sonst?
Ich hab überall Strom.
EthanHunt31.05.2019 13:45

Kann man die andere Diesel Geräte ohne Probleme mit Heizöl betreiben?



In Kriegszeiten auf jeden Fall.
Sonst ist es nur noch das Steuer Abzockproblem
Das Heizöl ist günstiger. Heizöl ist halt Diesel mit Farbzusatz oder war es sogar Frostschutz und Farbe?
Damit man das billigere Heizöl auch erkennt wenn es durch den LKW Moor geliittert wird. Gehen tut’s nicht nur im Notfall.
Bearbeitet von: "dickduckweg" 31. Mai
Das Teil neben den fünf Schrotflinten und das nächste Zombie Problem ist gelöst.
Bearbeitet von: "dickduckweg" 31. Mai
Wurstbrot081531.05.2019 13:08

Finde den preis für die kva zu teuer da bekommt man bessere (auch diesel) …Finde den preis für die kva zu teuer da bekommt man bessere (auch diesel) für den preis


Ernste Frage: wenn ich mir so einen Dieselgenerator in den (natürlich offenen) Kofferraum meines Tesla stelle und durch Stuttgart fahre, ist das zulässig? Der Generator braucht ja keinen Kat (ist kein Fahrzeug) und mein Tesla auch nicht, da E-Nummernschild
toelma31.05.2019 19:30

Ernste Frage: wenn ich mir so einen Dieselgenerator in den (natürlich …Ernste Frage: wenn ich mir so einen Dieselgenerator in den (natürlich offenen) Kofferraum meines Tesla stelle und durch Stuttgart fahre, ist das zulässig? Der Generator braucht ja keinen Kat (ist kein Fahrzeug) und mein Tesla auch nicht, da E-Nummernschild


Vom rein logischen her ja da es ja auch E-Tankstellen gibt die mit Diesel laufen
21872329.jpg
Bearbeitet von: "Wurstbrot0815" 31. Mai
Mit Akku?
medipol31.05.2019 13:00

Der Gästeklo-Kommentar wird kommen. Ganz sicher.


Perfekt fürs Gästeklo
Passt der an meinem Akku schrauber mit 18V Akku Aufnahme ?
Perfekt für die E-Auto Lüge.
Bearbeitet von: "saarnfm" 1. Jun
mahmarabatt2231.05.2019 13:59

Diesel ist oft durch verschiedene Zusätze speziell für die Verwendung in F …Diesel ist oft durch verschiedene Zusätze speziell für die Verwendung in Fahrzeugmotoren abgestimmt (insbesondere Temperaturfestigkeit > Winterdiesel) und im ungünstigen Fall eher enger von den Spezifikationen als "normales" Heizöl. Im Idealfall sollten sich aber beide nicht großartig unterscheiden. Allerdings erfüllt die Verwendung von (billigerem) Heizöl statt (teurerem) Diesel, regelmäßig den Tatbestand der Steuerhinterziehung, sofern gesetzlich nicht explizit erlaubt (und genehmigt). Dies kann zudem bei einer Kontrolle einfach durch den, dem Heizöl ab Werk zugefügten, Farbstoff DAUERHAFT(!!!) nachgewiesen werden.


Mein Generator wurde noch nie auch nur eines Blickes gewürdigt.
Auf ner Baustelle vielleicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text