Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[alternate.de] HP Pavilion 590-a0009ng, Intel Pentium J5005 4x1.5 GHz, 8GB DDR4, 256 GB M2 PCIe SSD, WLAN, FreeDos inkl. Tastatur und Maus
346° Abgelaufen

[alternate.de] HP Pavilion 590-a0009ng, Intel Pentium J5005 4x1.5 GHz, 8GB DDR4, 256 GB M2 PCIe SSD, WLAN, FreeDos inkl. Tastatur und Maus

228,99€279€-18%Alternate Angebote
19
eingestellt am 5. Dez 2019Bearbeitet von:"12231"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hallo,
ein solider Office Rechner ist gerade bei Alternate zu haben:

CPU Intel Pentium Silver J5005, 4x 1.50GHz
RAM 8GB DDR4-2400 (1x 8GB Modul, 2 Slots)
HDD N/A
SSD 256GB M.2 PCIe
Optisches Laufwerk DVD+/-RW DL
Grafik Intel UHD Graphics 605 (IGP)
Anschlüsse 1x VGA, 1x HDMI 1.4, 4x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 5x Klinke
Cardreader ja (Typ nicht erhoben)
Wireless WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2
Betriebssystem FreeDOS
Monitor N/A
Abmessungen (BxHxT) 170x277x338mm
Besonderheiten inkl. Maus und Tastatur, EPEAT Silver
Farbe schwarz
Herstellergarantie ein Jahr
Hinweis USB-Schreibweise
Zusätzliche Info
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
m10105.12.2019 10:30

Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 …Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 (01.2007).



Verbraucht dafür 1/10, hat eine bessere Single Thread Leistung und eine integrierte GPU.
Bearbeitet von: "12231" 5. Dez 2019
19 Kommentare
Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 (01.2007).
m10105.12.2019 10:30

Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 …Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 (01.2007).


Reicht sogar für Serienbriefe. Solides Markengerät für den Preis. Für Office, Onlinebanking und Steuerklärung der älteren Generation okay.
m10105.12.2019 10:30

Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 …Ich weiß es nicht "solider" aber Low-End-CPU so schnell wie Q6600 (01.2007).



Verbraucht dafür 1/10, hat eine bessere Single Thread Leistung und eine integrierte GPU.
Bearbeitet von: "12231" 5. Dez 2019
Alternative: NUC J5005 161,76 , RAM 29,90, SSD ... wer kauft 256GB ... 25-30? Wir sind bei ~220,-- und leiser, (ohne Lüfter?). Kleiner, schöner, aber ohne DVD
Bearbeitet von: "m101" 5. Dez 2019
m10105.12.2019 10:44

Alternative: NUC J5005 161,76 , RAM 29,90, SSD ... wer kauft 256GB ... …Alternative: NUC J5005 161,76 , RAM 29,90, SSD ... wer kauft 256GB ... 25-30? Wir sind bei ~220,-- und leiser, (ohne Lüfter?). Kleiner, schöner, aber ohne DVD



Hm. Kartenleser, WLan, Tastatur und Maus müsstest du noch dazu kaufen.

Und ob es wirklich leiser ist? Kleine Gehäuse tendieren oft zum Hitzestau.
Ich bin seit dem Vorke V1 von diesen Celerons und Pentiums geheilt.
Selbst mit SSD und 8GB gehen die bei werbe- und grafiklastigen Webseiten sowas von in die Knie. Da ist es immer günstiger, das gut ausgestattete Schätzchen (4-8GB RAM, 64bit) von 2012 mit einer SSD aufzurüsten, bevor man von W7 auf W10 aktualisiert.
Klar, ne Gurke von gestern bleibt eine Gurke. Da wäre das Ryzen Aufrüst Kit (Prozessor, MB, RAM) das richtige für ein geräumiges Gehäuse, und ebenfalls günstiger.
Bearbeitet von: "noname362" 5. Dez 2019
1223105.12.2019 11:02

Hm. Kartenleser, WLan, Tastatur und Maus müsstest du noch dazu kaufen.Und …Hm. Kartenleser, WLan, Tastatur und Maus müsstest du noch dazu kaufen.Und ob es wirklich leiser ist? Kleine Gehäuse tendieren oft zum Hitzestau.


Kartenleser, Wlan, Bluetooth 5 (und Consumer Infrared Sensor) sind da.
Auch 2xHDMI 2.0 (4k@60Hz sind nicht möglich mit 1.4).
Bearbeitet von: "m101" 5. Dez 2019
Der ComputerBase OfficePC Vorschlag für €225+ ist selbst mit'nem 200ge potenter. Aber halt nur für Bastler...
Freut mich, dass noch keiner geschrieben hat "ne günstige GPU rein und man kann damit zocken", hier sind wir uns dann wohl alle einig
Was kann man denn so mit FreeDos anstellen ?

Für Office, Onlinebanking und Steuerklärung der älteren Generation okay. ?

Gibt es Programme für Dos für obiges ?
Eurotreiber05.12.2019 16:29

Was kann man denn so mit FreeDos anstellen ?Für Office, Onlinebanking und …Was kann man denn so mit FreeDos anstellen ?Für Office, Onlinebanking und Steuerklärung der älteren Generation okay. ?Gibt es Programme für Dos für obiges ?



chip.de/dow…tml
An sich ist das Angebot okay, aber Leistung würde ich von dem Prozessor nicht erwarten
Eurotreiber05.12.2019 16:29

Was kann man denn so mit FreeDos anstellen ?Für Office, Onlinebanking und …Was kann man denn so mit FreeDos anstellen ?Für Office, Onlinebanking und Steuerklärung der älteren Generation okay. ?Gibt es Programme für Dos für obiges ?




Tu was gutes und installiere den Älteren ein Linux. Kostet nichts und ist nicht hardwarehungrig. Mit DOS und der Anpassung von autoexec.bat und config sys mag ich mich auch nicht mehr rumärgern.

Für Banking bei Analogmenschen empfehle ich Linuxlive etc
Betreibe sowas ähnliches (ASRock J4105M & 16GB RAM & Intel I350 T4) mit ESXi als Router/Firewall und OMV mit Nextcloud jdownloader.

Das Einzige was hier stört sin die 65W vom Netzteil, mit 2 Festplatten im RAID drankommen knickt es locker bei Last ein.

Für Headless absolut IO für office wärs mir zu langsam.
verc05.12.2019 17:07

Tu was gutes und installiere den Älteren ein Linux. Kostet nichts und … Tu was gutes und installiere den Älteren ein Linux. Kostet nichts und ist nicht hardwarehungrig. Mit DOS und der Anpassung von autoexec.bat und config sys mag ich mich auch nicht mehr rumärgern. Für Banking bei Analogmenschen empfehle ich Linuxlive etc


Ob das eine gute Idee ist, jemandem eine Linuxinstallation zu empfehlen, der nicht mal mehr weiss was DOS ist?

Grundsätzlich ist das FreeDOS nur vorinstalliert, damit man nicht "ohne Betriebssystem" schreiben muss, und um sehen zu können, ob der Kasten überhaupt bootet. Mehr kann man mit DOS heute nicht machen, vielleicht noch als Starter für Spiele aus der Computersteinzeit (Elite, in CGA Grafik, yeah!).
Wer also keine W10 64bit DVDs/USB-Sticks für die Installation liegen hat, braucht erstmal nen anderen PC um sowas zu bauen, und die Lizenz natürlich.
Bearbeitet von: "noname362" 6. Dez 2019
ausverkauft....?
noname36206.12.2019 08:47

Ob das eine gute Idee ist, jemandem eine Linuxinstallation zu empfehlen, …Ob das eine gute Idee ist, jemandem eine Linuxinstallation zu empfehlen, der nicht mal mehr weiss was DOS ist?Grundsätzlich ist das FreeDOS nur vorinstalliert, damit man nicht "ohne Betriebssystem" schreiben muss, und um sehen zu können, ob der Kasten überhaupt bootet. Mehr kann man mit DOS heute nicht machen, vielleicht noch als Starter für Spiele aus der Computersteinzeit (Elite, in CGA Grafik, yeah!). Wer also keine W10 64bit DVDs/USB-Sticks für die Installation liegen hat, braucht erstmal nen anderen PC um sowas zu bauen, und die Lizenz natürlich.


Ja,.schon klar. Ich meinte auch die gute Tat. Ich habe zB vor 10 Jahren mal einen ähnlichen Büroknecht für die Schwiegereltern hergerichtet. Linux-Live DVD, direkt Browser gestartet und Homepage der Bank voreingestellt. Die CD (!) Bzw das System wurde ausschließlich dafür genutzt. Für Elster oder so würde ich eher einen zweiten Stick fertig machen heute. Da wird ja schonmal gegoogelt usw.
Für Linux hat man auch keine Lizenzprobleme und der Einrichtende hat idR Zugriff auf einen Rechner.
Auf die Platte könnte man für Einkäufe und Email auch eine Version packen, Linux oder halt von einem reseller einen günstigen win-key.
Mir ging es nur darum, ein mögliches Szenario aufzuzeigen, es geht mit bei solchen Systemen (wegen der Nutzerstruktur hier) immer zu schnell Richtung 'auch mit 'ner rx580 Mist'. Nicht jeder braucht Grafikleistung und auch nicht jeder hat riesige Excel-Tabellen offen. Da geht es eher um oben beschriebenes und vielleicht mal die Gestaltung von Einladungskarten oder so. Da wäre mir Zuverlässigkeit (HP?) sehr Recht, dann werde ich nicht so oft gerufen...
Der der computerbase-Office-PC im Bereich 200-300€ für einen alten Rentner eine gute Wahl? Ich habe kein Problem damit den zusammenzustecken. Oder doch direkt so einen Kompakt-PC?
Die Kiste eignet sich perfekt als Homeserver
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text