Leider ist dieses Angebot vor 19 Minuten abgelaufen.
334° Abgelaufen
40
Gepostet vor 2 Tagen

(Amazon) AudioQuest DragonFly Black USB D/A-Wandler

49€87,69€-44%
Avatar
Geteilt von rudeboy82
Mitglied seit 2011
2.908
8.314

Über diesen Deal

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei amazon bekomm tihr den D/A-Wandler für 49 euro.
Dürfte Bestpreis sein.
PVG: 87,69

Test: modernhifi.de/aud…st/

2060059-gK2ad.jpg

Die nächste Generation
Der originale DragonFly definierte zwar den Markt für Micro-DACs neu, war aber aufgrund seiner Leistungsaufnahme nur mit Computern kompatibel. Musikliebhaber wünschten sich eine Portable-Version - eine, die problemlos mit Apple- und Android-Smartphones sowie mit Tablets verwendet werden kann.

Wir sind hocherfreut, nun zwei neue Alternativen präsentieren zu können, die genau das ermöglichen: DragonFly Black und DragonFly Red.

Komfort und Leistung schließen sich nicht länger gegenseitig aus. Mit DragonFly Black und Red kann jeder Computer oder Laptop, jedes Tablet oder Smartphone als echter HiFi-Musikplayer eingesetzt werden, der es Musikliebhabern ermöglicht, schönen Klang zu genießen - wo immer Sie sind, wann immer Sie wollen.

AudioQuest, Gordon Rankin und Microchip: Eine wunderbare Freundschaft
Gemeinsam mit Microchip Technology haben AudioQuest und DragonFly-Entwickler Gordon Rankin daran gearbeitet, eine neue Lösung für einen leistungsfähigen Full-Speed-Mikrocontroller mit verbessertem Rauschabstand und deutlich geringerem Stromverbrauch zu entwickeln.

Mit einer um 77 % geringeren Leistungsaufnahme als der vorherige Mikrocontroller ermöglicht der neue Microchip-Mikrocontroller PIC32MX echte Kompatibilität mit Apple- und Android-Smartphones sowie -Tablets.

Wir können außerdem die Bedeutung von Gordon Rankins Beitrag zu AudioQuest nicht genug betonen. Die neuen DragonFly-Modelle verkörpern viele von Gordons bisher innovativsten, kreativsten und elegantesten Lösungen für Digital-Audio.

Verbesserte 32-Bit-Verarbeitung
Um die Gesamtleistung zu verbessern, erhielten die neuen DragonFly-Modelle außerdem verbesserte ESS-Sabre-32-Bit-Chips - den 9010 im Black und den noch leistungsfähigeren 9016 im Red; beide mit Minimalphasenfilter für natürliche Details und authentischen Klang. Im DragonFly Black sind derselbe hochwertige Kopfhörerverstärker und dieselbe analoge Lautstärkeregelung verbaut wie im DragonFly 1.2; der DragonFly Red hingegen ist mit dem aktuellsten ESS-Kopfhörerverstärker und einer bitperfekten digitalen Lautstärkekontrolle ausgestattet, die sich auf dem DAC-Chip 9016 selbst befindet - ein hoch entwickelter Aufbau, der maximale Klangtreue, Dynamik und Rauschabstand sicherstellt.

Der DragonFly Black gibt 1,2 Volt aus - genug Leistung, um problemlos alle Vorverstärker-Eingangsschaltungen und einen großen Teil aktueller wirkungsgradstarker Kopfhörer anzutreiben. Mit seiner höheren Leistung von 2,1 Volt ist der DragonFly Red unterdessen mit einer noch größeren Bandbreite an Kopfhörern kompatibel, auch mit leistungshungrigen, wirkungsgradschwachen Modellen.

Obwohl die DAC-Chips, die wir ausgewählt haben, außergewöhnlich hoch entwickelt und leistungsfähig sind, haben wir die Signalverarbeitung im DragonFly Black und im DragonFly Red bewusst auf die Auflösung 24 bit/96 kHz begrenzt. Das macht den Einsatz der DragonFlys so einfach, wie er auch bisher war: Sie sind voll PC-kompatibel, ohne dass neue Treiber heruntergeladen und installiert werden müssen.

Das Wichtigste dabei: Der DragonFly wurde dafür geschaffen, die Musik, die Sie bereits besitzen und lieben, angemessen zu würdigen. Egal ob Sie lieber Spotify, YouTube, Tidal, gerippte CDs oder State-of-the-Art-Hi-Res-Dateien hören, der DragonFly wird das Erlebnis emotional mitreißender und erfreulicher gestalten.

Kostenlose Desktopanwendung für Software-Updates (nur für DragonFly Black und Red)
Darüber hinaus kann die Software der neuen DragonFlys über eine kostenlose Windows- oder OS-X-Desktop-App upgedatet werden. Bei neuen Entwicklungen in den Bereichen Musikabspielprogramme, Streamingprotokolle oder zu anderer beteiligter Software werden DragonFly-Benutzer diese Updates in ihre bestehenden Geräte einpflegen können.

Das ist nur der Anfang
Nach der Präsentation für die Medien auf der 2016 Consumer Electronics Show wurden der DragonFly Black und der DragonFly Red vom Magazin What Hi-Fi? als „Stars of CES“ ausgezeichnet. Doch das ist nur der Anfang.

Wir freuen uns darauf, stärkere, tiefer gehende Verbindungen zwischen Musikliebhabern und den Künstlern, Albums und Songs, die sie mögen, zu schaffen. Wir hoffen, dass dank dem DragonFly Black, dem DragonFly Red und weiteren, zukünftigen digitalen AudioQuest-Produkten mehr Menschen als jemals zuvor schöne Musik genießen können - an jedem Ort, wann immer sie möchten.

- Spielt sämtliche Musikdateien ab: von MP3 bis Hi-Res - Asynchrone Class-1-USB-Datenübertragung per Streamlength-Protokoll
- Ungeregelter Ausgang für Vorverstärker oder A/V-Receiver- D/A Wandler mit bis zu 24 Bit / 96 kHz- Ausgangspegel fixierbar oder variabel einstellbar- Kopfhörerverstärker (1,2 Volt Leistung)- DAC: 32-bit ESS 9010 mit Minimalphasenfilter- analoge Lautstärkeregelung- kompatibel mit Smartphones (Adapter erforderlich)
Amazon Mehr Details unter Amazon

Zusätzliche Info
Sag was dazu

Auch interessant

40 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Der von dir verlinkte Test ist aber auch unglaublich suggestiv geschrieben und grenzt für mich schon eher an einen Werbeartikel, das ist kein Test.

    Generell braucht eigentlich niemand mit einem halbwegs aktuellem Mainboard einen USB DAC - Kopfhörerverstärker lasse ich mir ja noch irgendwo eingehen, vor allem, wenn man recht hochohmige Kopfhörer hat. Aber 50 € für einen USB-Stick, dessen USP ein < 4 € Chip ist - das bekommt auch nur AudioQuest hin, ihren Kram mit hoher Marge an den Konsumenten zu bringen.

    Und in der ganzen Dealbeschreibung wird nicht mal die THD erwähnt. Klassicher Audiofool-Deal.
    Avatar
    Leider gibt es nicht nur auf Youtube, Hifi Reviewer die immer den gleichen Unsinn erzählen. Alle labern von mehr Bühne, Dynamik, höhere Auflösung usw. Ich war früher auch auf der Audiophilen Schiene und habe Unsummen für Hifi bezahlt. Sobald man etwas teures kauft, möchte man den Unterschied hören und bildet sich ein dass man tatsächlich höheren Qualität erkauft hat.
    Erst wenn man eine Person bittet umzuschalten und etwas zu wechseln merkt man dass die Unterschiede auf einmal nicht existieren.
    Ich habe es selber nicht geglaubt und habe meinen Sohn damals gebeten Stecker, Anschlüsse und alles mögliche zu wechseln und ich nur über die Kopfhörer versucht habe zu erhören welche Quelle nun angeschlossen ist.

    Ich lag weniger als 50 % richtig und somit sogar schlechter als Zufallstreffer. XBA Test von http://abx.digitalfeed.net/spotify-hq.html
    hat mich dann am Ende endgültig davon überzeugt dass ich vieles Voodoo ist und ich am Ende vieles verschenkt und verkauft habe.


    Heute bin ich mir absolut sicher, dass fast alle die durch einen teuren DAC usw. wesentlich besser Musik genießen, in der Realität durch die Lautstärkeanhebung fehlgeleitet werden. Es ist fakt dass man selbst durch noch so kleine höhere Lautstärke sich einbildet viel besser zu hören. Sprich bessere Auflösung, Dynamik usw.
    Wer es nicht glaubt, sollte die Kopfhörer an verschiedene Quellen anstecken und die Lautstärke danach auf 0 und erst danach zu erhöhen. Am besten macht es eine andere Person damit man nicht weiß wo die Quelle gerade kommt. (bearbeitet)
  2. Avatar
    ich hatte fast alle Dragonfly durch, auch die Sharkoon Gaming DAC Pro und etliche andere USB Stick DAC´s.
    Fazit: So lange die Lautstärke am Kopfhörer ausreicht und keine Störgeräusche gibt, bringen die Dinger absolut nichts.

    Ich habe nachgeschaut und nochmal die Sharkoon Gaming DAC Pro und die Ugreen USB Soundkarte amazon.de/gp/…c=1


    getestet. Den Kopfhörer Hifiman DEVA und Sennheiser ie900, Philips SHP 9500 am Sharkoon, Ugreen, PC Klinkenbuchse oben am Gehäuse und Focusrite Scarlett 2i2 2g getestet.


    Die Lautstärke wird bei den Soundkarten und Focusrite angehoben aber die Qualität ist bei allen identisch.
    Ich habe zwar Glück dass ich absolut keine Störgeräusche an der 3.5 Klinke auf der Oberseite am PC habe und die Lautstärke mir völlig ausreicht. Trotzdem stecke ich die Kopfhörer am Focusrite Scarlett ein weil die Kabel dann auf dem Schreibtisch liegen.


    Für mich sind solche Dinger reine Geldverschwendung. (bearbeitet)
  3. Avatar
    Kernschrott, aber gute Ersparnis Hatte das Ding mal paar Tage hier und das ist einfach eine Frechheit.
    Avatar
    Same here; und beim Weiterverkauf via Ebay gings dann trotz "wie neu" mit OVP und Rechnungnur noch fürn Drittel des Kaufpreises weg...
  4. Avatar
    Ich hab mich jetzt auch ein bisschen beschäftigt um einen günstigen Hifi-Einstieg hinzubekommen. Was für Preise teilweise aufgerufen werden ist absurd. Ich habe mir nun genannten FiiO D03K DAC bestellt, einen SMSL A300 und zwei nubert nuBoxx B-40.
    Den SMSL habe ich bereits an zwei Canton Fonum 601 DC von einem Bekannten getestet. Der hat mächtig Reserven. Dabei geht es mir aber nicht um den audiophilen Einstieg, ich wollte mir einfach endlich mal was vernünftiges an den Fernseher hängen...
  5. Avatar
    Ah AudioQuest, dass sind doch die DACs, die bei Messungen immer um Größenordnungen schlechter abschneiden, als das <10€-Dongle von Apple! Also unbedingt bei der Gelegenheit noch ein paar Kabel von denen mit dazu kaufen, um richtig Geld zu verbrennen:
    Avatar
    bei den audiophilen ist der apple-dongle aber auch ziemlich beliebt, scheint also was zu können
  6. Avatar
    Sharkoon Gaming DAC Pro S V2, klein amazon.de/dp/…7WJ

    Das hier ist eher zu empfehlen, gibt es auch gelegentlich für unter 20€ zu haben. (bearbeitet)
    Avatar
    Kommt auf den Kopfhörer an. Bei meinen DT 990 Pro X hat der sharkoon ein grundrauschen abgegeben was unfassbar nervig war. Der ist eher für hochohmige Kopfhörer gedacht ab 250 Ohm
  7. Avatar
    Lieber ein Apple Dongle für 10€ kaufen
  8. Avatar
    Ich glaube, der Deal ist abgelaufen. Ich sehr bei Amazon nur noch einen Preis von 78,90€.
  9. Avatar
    Wer ne Zeitmaschine hat: Den allseits gelobten Speaka Professional gab es damals jahrelang für 10 Euro..
  10. Avatar
    leider vorbei
Avatar