63°
[Amazon] Auto Starthilfe mit Powerbank Funktion auch für Notebooks

[Amazon] Auto Starthilfe mit Powerbank Funktion auch für Notebooks

ReisenAmazon Angebote

[Amazon] Auto Starthilfe mit Powerbank Funktion auch für Notebooks

Preis:Preis:Preis:57,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Ich hab jetzt schon länger nach einer Powerbank für's Notebook gesucht. Und jetzt ist dieses Kombigerät reduziert und kostet nur noch soviel andere "Nur-Powerbanks". Für den ein oder anderen ist das sicher interessant, das Gerät kann drei Sachen:

1. Starthilfe für's Auto
2. Powerbank für USB Geräte und Notebook mit 12,16 und 19V
3. Taschenlampenfunktion

Ist im Auto sicher gut untergebracht und wenn man nicht liegen bleibt kann man wenigsten das Notebook im Stau laden;)

Vergleichbare Produkte hab ich direkt nicht gefunden da immer entweder das Notebook laden oder die Starthilfe fehlt, die Notebooklader kosten ca. 50€+ die Starthilfe Sets ca. 60€+ .

23 Kommentare

Was es nicht alles gibt.

HOT

Die Idee finde ich sehr gut, im Auto lagern würde ich das Teil aber nicht. Im Sommer altern die Zellen durch die hohen Temperaturen extrem schnell, im Winter liefern die Zellen im kalten Zustand kaum Strom. Wäre interessant was für ein Zellentyp drin steckt, ich vermute mal prismatische LiFePO4.

welches auto soll man den damit starten oder starthilfe leisten?

Ich wäre vorsichtig ob das wirklich funktioniert beim Auto. Als Elektrotechniker kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, das sich das Ding beim Starten eines normalen Diesels nicht einfach in Rauch auflöst?
Die Rezensionen sind zwar alle positiv und es soll wohl funktionieren, bis auf die 2-3 Stück sind sie aber alle gekauft (Es wird immer derselbe Chinakrempel mit 5 Sternen bewertet, die ersten 3 Benutzer haben sogar denselben Text kopiert)

aat81

welches auto soll man den damit starten oder starthilfe leisten?



Einem, das auf die normale Weise nicht anspringt.

interessant, das Gerät.
Die Amazon Bewertungen, alle aus dem September, sind schon fast zu gut... Da zwei Bewertungen bei Amazon mit komplett gleichem Text von zwei verschiedenen Namen geschrieben wurde (10. September und 11. September), hat man dich den Eindruck, dass da jemand manipuliert und sein Gerät aggressiv vermarkten möchte.

rolandogo

interessant, das Gerät. Die Amazon Bewertungen, alle aus dem September, sind schon fast zu gut... Da zwei Bewertungen bei Amazon mit komplett gleichem Text von zwei verschiedenen Namen geschrieben wurde (10. September und 11. September), hat man dich den Eindruck, dass da jemand manipuliert und sein Gerät aggressiv vermarkten möchte.


Klick doch einfach mal was diese und andere Rezensenten noch so alles bewertet haben, es sind fast immer dieselben Artikel
Bewertungen "kaufen" für Arme X)

aat81

welches auto soll man den damit starten oder starthilfe leisten?



bei 12000mAh stunden? also 12 ah? selbst bei einem kleine benziner, der weniger energie als nen diesel zum starten braucht, hast du ne 50 Ah batterie drin.
Der Anlasser von meinem VW T4 Bus würde sich vermutlich nicht mal drehen

aat81

bei 12000mAh stunden? also 12 ah? selbst bei einem kleine benziner, der weniger energie als nen diesel zum starten braucht, hast du ne 50 Ah batterie drin. Der Anlasser von meinem VW T4 Bus würde sich vermutlich nicht mal drehen


Sollst ja auch nur Starthilfe geben und nicht die komplette Bordelektronik 3 Stunden lang laufen lassen.

aat81

welches auto soll man den damit starten oder starthilfe leisten?


Die 12Ah sagen nur aus welcher Strom bei welcher Zeit abgerufen werden kann (Strom x Zeit) da du aber keine 12h lang das Auto versuchst mit einem Ampere zu starten, sondern nur wenige sekunden, kriegst du den Akku damit auch nicht leer, theoretisch wäre es doch möglich ein Auto zu starten.
In der Beschreibung steht ja auch das bis zu 400A dem Akku entnommen werden können, das bezweifel ich aber, bei dem Strom löst sich das ganze bestimmt sehr schnell in Rauch auf. Kleine Dreizylinder 1L-Maschinen kriegt man damit bestimmt gestartet, aber nen 5,4L 8 Töpfer würd ich damit nicht versuchen.

12Ah wären jetzt nicht das Problem zum anlassen reicht das locker aus bei einem normalen Auto, nur ob das Ding den Strom für den Anlasser zusammen bekommt ist mehr als fraglich. 300-400A über die dünne Leitung und die kleinen Klemmen, da brennen die normal schnell weg. Dazu ein Akku der so viel Strom liefert ist auch sehr fraglich

G0LDBA3R

Sollst ja auch nur Starthilfe geben und nicht die komplette Bordelektronik 3 Stunden lang laufen lassen.


Er hat aber recht, das Ding kann man vielleicht ne Stunde an die Batterie hängen und hoffen das dann nen bissl was geladen wurde was genau zum starten reicht.
Beim Starten des Motors fließen kurzzeitig Ströme von weit über 50A, selbst ein normales günstiges Überbrückungskabel wird gut warm und fängt beim längeren Probieren an zu qualmen. Wenn ich diese Spielzeugklemmen sehe kann ich mir das beim besten willen nicht vorstellen. Mit ner Rollerbatterie wie bei einem Rezensenten sollte es vielleicht funktionieren.

fdj

Er hat aber recht, das Ding kann man vielleicht ne Stunde an die Batterie hängen und hoffen das dann nen bissl was geladen wurde was genau zum starten reicht.



Hat er nicht. Es gibt Lixx Akkus mit kleinen Kapazitäten, die extrem geringe Innenwiderstände aufweisen und mit konstant bis zum 45 fachen der Nennkapazität entladen werden dürfen. Im Modellbau nutze ich Akkus mit 3000-4000mAh, die ich in kurzen Laufzeiten (4-8 Sekunden) mit 120A bis 180A belaste. Und bei dieser Quälerei halten die Zellen immerhin 100-150 Ladezyklen.

Wenn wir von einem Startstrom von 300A ausgehen, dann sind das keine 30C für den Akku. Bei geeigneten Zellen ist das gar kein Problem.


aat81

bei 12000mAh stunden? also 12 ah? selbst bei einem kleine benziner, der weniger energie als nen diesel zum starten braucht, hast du ne 50 Ah batterie drin. Der Anlasser von meinem VW T4 Bus würde sich vermutlich nicht mal drehen


Der Start benötigt aber am meisten Strom.

so ein starterpack was es immer mal wieder für 50 Euro gibt inkl. Kompressor und Lampe, hat noch nicht mal geschafft mein 2.8 Sechszylinder anzubekommen. da glaub ich auch nicht das es klappt , höchstens die elektrisch heckklappe auf zu bekommen um an die Batterie ranzukommen ....

Meist ist es so gedacht, dass der Fahrzeugbatterie Strom zugeführt und diese dadurch etwas aufgeladen wird, der Startstrom wird dann dieser entnommen. Es wird schon eine Weile brauchen bis es funktioniert. Ich habe so ein Gerät welches an die Autosteckdose angesteckt wird und über diese Die Batterie etwas laden kann, man muss hier dabei darauf achten, dass die Autosteckdose meist in Zündschlossstellung 1 betriebsbereit ist.

Aber hoffentlich nicht an die Steckdose, wo die Autobatterie leer ist..:D

Geile Idee zum fairen Preis, deshalb ein hot. So pauschal kann man aber das auch immer nicht sagen das es bei großen Motoren schlechter funzt wie bei kleinen. Meine 40 EUR billig Starthilfe schafft es meinen 5,7 Liter V8 zu starten, aber nicht den 2 Liter SLK von meinem Bruder.
Wäre ein Versuch wert!

Schaut Euch doch einfach mal die Kabel eures Anlassers an und vergleicht die mal mit den Kabeln dieser "Starthilfe".... Nie im Leben... und die Kabel im Fzg. sind schon zu klein dimensioniert und qualmen bei längeren Startorgien...

Dieses Teil kann höchstens zum leichten Laden der Batterie verwendet werden, was aber in den meisten Fällen nichts bringen wird, weil entweder sie schafft es aus eigener Kraft oder die Batterie ist so im Keller, dass 12 Ah da auch nichts mehr ausrichten können.Kauft Euch lieber ein richtiges Ladegerät oder investiert in eine neue Batterie wenn diese ihr EOL erreicht hat...

Noch was... an einem Polo 6N 4 Zyl. Benziner hab ichs mal gemessen... waren fast 600A Stromaufnahme in den Spitzen während des Orgelns.

Sniper916

Kauft Euch lieber ein richtiges Ladegerät oder investiert in eine neue Batterie wenn diese ihr EOL erreicht hat...


Mit dem Ladegerät ist es das gleiche Problem, wie mit den Elektroautos. Nicht jeder ist Hausbesitzer mit eigener Garage. Das würde bei vielen Leuten heißen, dass man das Ladegerät 200 Meter über eine Haupt- und eine Nebenstraße verlegen muss und mit etwas Glück dann am nächsten Morgen nicht mehr anwesend ist.
Und das Ende des Batterielebens erkennt man meist erst, wenn es soweit ist. Genau deswegen braucht man ja Starthilfe. Würde mir die Batterie beim Abstellen mitteilen, dass sie am nächsten Morgen nicht mehr mitspielt, wäre das natürlich top.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text