99°
ABGELAUFEN
Amazon Blitz: Tamron SP45mm F/1.8 Di VC USD Nikon oder Canon Mount
12 Kommentare

Datenblatt
gelistet seit
September 2015
Serie
Tamron SP
Objektivanschluss
Nikon F
Lichtstärke
1,8
Brennweite
45 mm
geeignet für Sensor-Typ
APS-C, Vollformat
Bauweise
Festbrennweite
Einsatzgebiet
Architekturfotografie, Reisefotografie, Reportagefotografie
Bildstabilisator
ja
Bildstabilisator Typ
Vibration Compensation (VC)
Fokussierung
Autofokus
AF-Motor
Ultraschallmotor
Übertragung der Abstandsinformation
ja
Zirkulare Blende
ja
Apochromat
ja
Reduzierter Bildkreis
nein
Naheinstellgrenze
29 cm
Linsen-Typ
Asphärische Linsen, ED-Glas-Linsen
Optischer Aufbau (Glieder/Linsen)
8/10
Anzahl Blendenlamellen
9
Kleinste Blende
16
Größte Blende
1.8
Objektiv-Schalter
AF/MF-Umschalter, Bildstabilisator-Schalter
Filtergewinde
67 mm
Vergütung
eBAND-Vergütung
Outdoor-Funktion
wetterfest, spritzwassergeschützt, staubgeschützt
Länge
92 mm
Objektivdurchmesser
80 mm
Gewicht
540 g
Objektiveigenschaften
gummierter Fokusring
Gehäusematerial
Kunststoff
Bajonett Material
Metall
Lieferumfang
Bajonettdeckel, Gegenlichtblende, Objektivdeckel
Farbe
schwarz, silber

Sorry, bin unterwegs, deswegen leider nicht die beste Formatierung des Deals.
Hier noch der Link zur Canon-Version: amazon.de/gp/…8-1

Objektivdeals autohot


Aber Frage: Für wenn lohnt sich das? Also rein preislich? Hatte mal das nikkor 50mm 1,8. Stattdessen jetzt das 35mm 1,8.

Kosten jeweils ca 160€.

Machen super Fotos.

Wieviel ist denn das aus dem deal "besser"? Merkt doch höchstens der Profi am 4k Profi Bildschirm oder?



Das Alleinstellungsmerkmal dieses Objektiv ist der Bildstabilisator, da weder Canon noch Nikon ein vergleichbares Objektiv im Programm hat, ob man das jetzt bei so einer kurzen Brennweite braucht, muss jeder für sich entscheiden.

Kommentar



Also es kommt in Tests schon besser weg als die 50/1.8 Objektive von Canon und Nikon. Schärfe bei Offenblende und andere Parameter sind schon überlegen. Das "Killer-Feature" ist halt der Bildstabi, den man bei Festbrennweiten mit um die 50mm sonst nicht findet.
Ob einem das dann 629 Euro wert ist, muss jeder selber wissen. Ich habe auf 599 Euro gehofft und deswegen nicht bestellt. Die meisten Fotos mache ich eh im Urlaub und der nächste ist erst im Mai. Noch bin ich also geduldig. Aber wer das Objektiv jetzt oder bald braucht, macht mit 100 Euro unter idealo natürlich einen guten Kauf.

Achso, das Tamron kommt laut Tests nicht ganz an das (ohne Blitzangebot) gleich teure Sigma 50/1.4 Art dran. Ist halt die Frage, was einem wichtiger ist. Blende 1.4 und sehr gute Bildqualität oder Stabi bei immer noch guter Bildqualität.

Kommentar


Es kommt auf Bokeh-Verlauf und Randschärfe an, kann es sein, dass es beim Objektiv beides ab f/1.8 sehr gut sei?!

Die Aussage macht wenig Sinn. Bildqualität hat wenig mit maximaler Blende zu tun, es sei denn man meint jedes Foto mit Bokeh ohne Grenzen versehen zu müssen. VC ist daher toll, denn er erlaubt es abzublenden um mehr Tiefenschärfe zu erhalten, während ISO und Belichtungszeit gleichbleiben. Bei F1.4 kannst du es absolut vergessen mehr als nur eine Person scharf zu bekommen. Dann lieber das Tammi auf F2.8 abblenden, VC an und glücklich sein. Und wenn es darauf ankommt ist an DX der Unterschied zwischen F1.4 und F1.8 ohnehin nicht so gravierend.


Dafür soll der Autofokus treffsicherer sein - das ist ja eh der wunde Punkt bei Sigma. Das Tamron leidet wiederum an Farbsäumen. Die lassen sich zwar gut rausrechnen, ärgerlich sind sie trotzdem. Die Schärfe ist bei beiden tadellos.

Das Sigma Art ist momentan das Objektiv, an dem sich alle messen müssen, außer dem Zeiss.


Das Tamron ist sicherlich ne gute Wahl, aber bei dem Preis würde ich doch das Sigma nehmen. Wer noch ein bisschen warten kann: Tamron Objektive haben immer nen immensen Preisverfall, ob der gerechtfertigt ist, sei mal dahin gestellt, denn mittlerweile baut Tamron top Objektive, die sich von der Qualität her nicht hinter Canon und Nikon verstecken müssen. V.a. der Bildstabilisator ist der Hammer, hab selbst das 70-200 2.8 und das 90 mm. Beide hatten ne absurd hohen Preis, als sie auf den Markt kamen, welcher sich dann aber nach nem 1/2 bis 1 Jahr einpendelte. Also abwarten!

So mache ich es mit dem 15-30 2.8, ist schon fast um die Hälfte gefallen!

leider in Europa hunderte Euro teurer als anderswo...unverständliche Preispolitik, zumal die anderen guten Tamrons inzwischen günstig sind für die Leistung die sie bringen (15-30, 24-70, 70-200)



Naja, bei BHPhoto in den USA kostet es auch 599 USD. Bei dem miesen Wechselkurs im Moment wundert mich da unser Preis nicht. Hoffe trotzdem, dass es bald günstiger wird. Für 500 Euro wäre es für mich ein Nobrainer.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text