[Amazon-Blitzangebot] Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe mit Naturnah Flasche
203°Abgelaufen

[Amazon-Blitzangebot] Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe mit Naturnah Flasche

13
eingestellt am 6. Janheiß seit 7. Jan
Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe mit Naturnah Flasche

UVP 139,99 Euro
Preisvergleich: 74,99 Euro (Windeln.de)

Elektrische Komfort-Milchpumpe
Mehr Komfort, für mehr Milch auf natürliche Weise
Muttermilch ist zweifellos die beste Nahrung für Ihr Baby. Philips Avent unterstützt Sie dabei mit komfortablen, funktionalen Stillhilfen. Die elektrische Komfort-Milchpumpe mit Massagekissen regt sanft den Milchfluss an, sodass Sie sich wohl und entspannt fühlen. Setzen Sie sich in eine angenehme Position, ohne sich unnötig vorbeugen zu müssen.

Wenn Sie entspannt sind und sich wohlfühlen, fließt Ihre Milch einfach besser. Wählen Sie dann eine der 3 Abpumpeinstellungen, um das Abpumpen für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sie können sich beim Abpumpen bequem zurücklehnen, während das samtweiche, Massagekissen den Milchfluss auf sanfte Weise stimuliert.

Bietet einen sanften Stimulationsmodus und drei Abpumpeinstellungen
Weiches Massagekissen für ein angenehmes Gefühl
Für eine problemlose Kombination von Stillen und Flaschenernährung inkl. Naturnah-Flasche und -Sauger für naturnahes Trinken
Einfache Reinigung dank weniger Einzelteile
Lieferumfang: Philips Avent SCF332/01 Elektrische Einzelmilchpumpe Naturnah, 1x Milchpumpe, 1x Standardkissen, 1x Naturnahflasche 125 ml, 1x extra weicher Sauger, 1x Reisedeckel

Von Hebammen empfohlen.

13 Kommentare

Also..Bei uns hat die Krankenkassen das Ding bezahlt.

Mal abgesehen davon, sollte man schon aus Zeitgründen nen zweiten Sauger anschaffen, damit beide hupen gleichzeitig bearbeitet werden und nicht nacheinander. 15 min vs. Halbe Stunde bis 40 Minuten.

Und das Gerät liegt dann schon bei über 200 €
Bearbeitet von: "kguntter" 6. Jan

Wer pumpen muss, nimmt erstens ne Doppelpumpe und zweitens ne Medela Symphonie.
Die kann man sich bei vielen Apotheken ausleihen. Wird gegen eine kleine Gebühr geliefert und abgeholt.

Die Frauenärztin und später der Kinderarzt können die Kostenübernahme ne Weile - ca. bis zum 6. Lebensmonat - verlängern.
Und so lange oder länger halten ohnehin die wenigsten durch, bei denen das Stillen nicht so klappt.

krass wie der nischendeal weggebombt wird

unmz1985vor 33 m

krass wie der nischendeal weggebombt wird


Wieso..Hat 54 Grad... Und ist sagen wir mal so: eher Spielerei

kgunttervor 14 m

Wieso..Hat 54 Grad... Und ist sagen wir mal so: eher Spielerei

​Ich meinte von den Kommentaren und dann sogar noch vollkommen fundiert (aus meiner laiensicht)

kgunttervor 1 h, 41 m

Also..Bei uns hat die Krankenkassen das Ding bezahlt. Mal abgesehen davon, sollte man schon aus Zeitgründen nen zweiten Sauger anschaffen, damit beide hupen gleichzeitig bearbeitet werden und nicht nacheinander. 15 min vs. Halbe Stunde bis 40 Minuten.Und das Gerät liegt dann schon bei über 200 €

​Hot für Hupen

unmz1985vor 11 h, 39 m

krass wie der nischendeal weggebombt wird



Nische? Baby-Sachen sind ein Riesenmarkt und eine immense Geldmacherei. Wir hatten auch mal genau dieses System, und dann noch mechanische für unterwegs. Dann noch die ganuen Flaschen dazu und Sauger...

Okay, was ist genau der Sinn von so etwas? Dass man die B.... nicht unterwegs rausholen muss?

doneonevor 18 h, 4 m

Wer pumpen muss, nimmt erstens ne Doppelpumpe und zweitens ne Medela Symphonie.Die kann man sich bei vielen Apotheken ausleihen. Wird gegen eine kleine Gebühr geliefert und abgeholt.Die Frauenärztin und später der Kinderarzt können die Kostenübernahme ne Weile - ca. bis zum 6. Lebensmonat - verlängern.Und so lange oder länger halten ohnehin die wenigsten durch, bei denen das Stillen nicht so klappt.

​​​klingt einfach, ist es nicht! Wenn die normale Frist rum ist muss man sich wer die AKarte hat an die Krankenkasse wenden, dann die Ärztin (Die mit dem stillen nicht immer entgegen kommen)weitergeben um eine Pumpe ein weiteres Mal zu bekommen. Manche brauchen nicht nur wegen den Anfängen und schon ist es ein Krampf, wo sich so ne Anschaffung dann schon lohnenswert macht.

kgunttervor 21 h, 20 m

Also..Bei uns hat die Krankenkassen das Ding bezahlt. Mal abgesehen davon, sollte man schon aus Zeitgründen nen zweiten Sauger anschaffen, damit beide hupen gleichzeitig bearbeitet werden und nicht nacheinander. 15 min vs. Halbe Stunde bis 40 Minuten.Und das Gerät liegt dann schon bei über 200 €

​die Kassen übernehmen die Mietgebühr für das Medizingerät inkl. nur eines Pumpsets. Für den zweiten pumpset (materialkosten vllt von 10 Cent ) werden 20-30€ verlangt. die Krankenkassen sehen keinen Grund dass Frau beide Brüste gleichzeitig abpumpen muss, es geht ja auch nacheinander, also besteht angeblich kein Grund für zwei.
nur blöd wenn Frau alle 3 Stunden abpumpen muss. Mit Sterilisieren abpumpen, Baby füttern, Baby wickeln etc bleibt nicht mal Zeit zum ausruhen.

edemvor 25 m

​die Kassen übernehmen die Mietgebühr für das Medizingerät inkl. nur eines Pumpsets. Für den zweiten pumpset (materialkosten vllt von 10 Cent ) werden 20-30€ verlangt. die Krankenkassen sehen keinen Grund dass Frau beide Brüste gleichzeitig abpumpen muss, es geht ja auch nacheinander, also besteht angeblich kein Grund für zwei. nur blöd wenn Frau alle 3 Stunden abpumpen muss. Mit Sterilisieren abpumpen, Baby füttern, Baby wickeln etc bleibt nicht mal Zeit zum ausruhen.


Wir haben direkt das 2er Set genommen. Dann kostet das nur 10€ mehr. Hatten die dicke pumpe von Medela.

Bin eh Fan von Pulvermilch... Da profitieren dann alle von...Auch der Papa und Mutti kann pennen.

trollige-Maus7. Januar

​​​klingt einfach, ist es nicht! Wenn die normale Frist rum ist muss man sich wer die AKarte hat an die Krankenkasse wenden, dann die Ärztin (Die mit dem stillen nicht immer entgegen kommen)weitergeben um eine Pumpe ein weiteres Mal zu bekommen. Manche brauchen nicht nur wegen den Anfängen und schon ist es ein Krampf, wo sich so ne Anschaffung dann schon lohnenswert macht.


Wir hatten nach beiden Geburten für ca. 6 Monate die Pumpe ohne Probleme.
Sicher braucht man eine Erklärung, warum die Pumpe weiterhin benötigt wird.
Da jedoch Einigkeit über die Vorzüge von Muttermilch herrscht, war die Argumentation unserer Ärzte nicht schwierig.

Und gerade weil es so schwierig ist, abzupumpen, zu desinfizieren, zu füttern und dann auch noch Ruhe zu finden, würde ich mir immer nur die beste Pumpe besorgen.
Und für den kurzen Zeitraum, braucht man sich keine Pumpe zu kaufen.

Wenn es mit dem Stillen sofort funktioniert, ist das vergleichsweise einfach.

doneonevor 12 h, 53 m

Wir hatten nach beiden Geburten für ca. 6 Monate die Pumpe ohne Probleme. Sicher braucht man eine Erklärung, warum die Pumpe weiterhin benötigt wird. Da jedoch Einigkeit über die Vorzüge von Muttermilch herrscht, war die Argumentation unserer Ärzte nicht schwierig. Und gerade weil es so schwierig ist, abzupumpen, zu desinfizieren, zu füttern und dann auch noch Ruhe zu finden, würde ich mir immer nur die beste Pumpe besorgen. Und für den kurzen Zeitraum, braucht man sich keine Pumpe zu kaufen. Wenn es mit dem Stillen sofort funktioniert, ist das vergleichsweise einfach.


Bei mir nicht. 1 Monat wegen anfänglicher Probleme, als ich sie ein weiteres mal gebraucht habe (War noch nicht zur Beikostzeit) gabs eine Diskussion mit komischen Fratzen, eine Telefoniererei mit der Krankenkasse um sie dann für 3 Tage zu bekommen. Teil der Diskussion war auch, warum ich nicht einfach Pulver hole. Das reinigen finde ich da nicht mal schlimm. Von den Pumpen her, gibts hier nur die Ardo in der Apotheke. Und mit der kurzen Zeit, naja, selbst wenn man mit der Beikost beginnt gibts immer noch Menschen die weiter stillen, aus welchen Gründen auch immer, da kanns auch sein, dass das Kind trotz extra Nahrung immer noch die Milch will, je nach Beziehung unterschiedlich, weshalb sich eine Pumpe schon noch später lohnen kann. Ich bereue es mittlerweile, nicht von Anfang an eine zweifache, elektrische besorgt zu haben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text