Amazon Echo für 116,99€ (Conrad Kundenkarten Inhaber)
1008°Abgelaufen

Amazon Echo für 116,99€ (Conrad Kundenkarten Inhaber)

Deal-Jäger 66
Deal-Jäger
eingestellt am 11. Aug 2017
Bei Conrad gibt es den Amazon Echo für 116,99€ inkl. Versand. Benutzt den Gutscheincode KK17SP1 im Warenkorb, falls ihr keine Kundenkarte habt, könnt ihr diese beantragen und den Rabatt sichern. Die Versandkosten entfallen für Neukunden, bei Abholung oder mit Sofortüberweisung.

Preisvergleich 129,99€ (Amazon Angebotspreis)



Amazon Echo ist ein Lautsprecher, der allein mit Ihrer Stimme gesteuert wird. Amazon Echo verbindet sich mit dem Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Informationen, Nachrichten, Sportergebnisse, Wettervorhersagen und mehr zu liefern. Sie müssen nur danach fragen. Amazon Echo verfügt über sieben Mikrofone und Richtstrahltechnologie, sodass es Sie auch von der anderen Seite des Raumes hört – sogar in lauter Umgebung oder wenn Musik läuft.

Highlights & Details

  • Spielt all Ihre Musik - allein mithilfe Ihrer Stimme
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang
  • Kompatibel mit Conrad Connect
  • Steuert Ihr Smart Home
  • Lernt immer dazu
Zusätzliche Info
Gruppen

    Gruppen

    Beste Kommentare
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder



    Wo steht das "Haus Alder"?
    Haus Alder
    Bearbeitet von: "drsos" 11. Aug 2017
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder


    Smartphone schon weggeworfen?
    Alles über 99€ lohnt nicht mehr.
    66 Kommentare
    Aluhut Kommentare incoming
    Bestpreis waren 99€ am Prime Day
    Alles über 99€ lohnt nicht mehr.
    13€ finde ich jetzt nicht so heiß. Aber jedem das seine.
    Free
    Ach jetzt hab ichs. Das soll "Contrad-Kundenkarten-Inhaber" heißen.
    Einen Deal für den Gutschein und dann noch für einzelne Produkte? Naja.
    muss man dafür zwingend Prime haben um den Echo nutzen zu können?
    Dummtuech11. Aug 2017

    13€ finde ich jetzt nicht so heiß. Aber jedem das seine.


    In der Preisregion sind 13 EUR weniger m.E. schon ganz ordentlich.


    HMME11. Aug 2017

    muss man dafür zwingend Prime haben um den Echo nutzen zu können?


    Nein.
    Das Ding ist eine Blech-box - totaler Schrott, hab es wieder zurück geschickt, nach einer halben Stunde!!!
    BlueBerrySpandau11. Aug 2017

    Das Ding ist eine Blech-box - totaler Schrott, hab es wieder zurück …Das Ding ist eine Blech-box - totaler Schrott, hab es wieder zurück geschickt, nach einer halben Stunde!!!



    Nur aus interesse, welche deiner Erwartungen wurden nicht erfüllt?
    Also Soundtechnisch ist es klar, das die Box nicht so viel bietet, also z.B. nicht vergleichbar mit einer Bose Soundlink mini Box.
    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder
    Ich habe mir eine am Prime-Day gekauft. Alexa ist am Anfang ganz witzig, aber meiner Meinung nach sind 99% aller Skills total sinnloser Trash. Philips Hue funktioniert mit Siri viel besser. "Ich verlasse das Haus", oder "Schalte alle Lampen aus" funktioniert nicht (Geht nur "Schalte alle Lampen in Raum xy aus").
    Den einzigen Sprachbefehl, den ich wirklich benutzt habe war "Spiele Radiosender xy". Aber die Klangqualität ist wirklich nicht gut. Mein 88Euro teurer JBL Bluetooth Lautsprecher ist um Welten besser!
    Habe den Echo deshalb gestern an Amazon zurückgeschickt.
    So btw. die V1 wird bei 129,99€ bleiben. Wieso das ganze? Google Home und Echo V2.
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder


    Smartphone schon weggeworfen?
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder

    Troll. Immerhin sind gerade viele Grundschulen geschlossen.
    David_ZRB11. Aug 2017

    Smartphone schon weggeworfen?



    Von den Trollen kommt nach solchen Beiträgen meist kein Kommentar mehr.
    Also kannst du auf eine Antwort lange warten.
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder



    Wo steht das "Haus Alder"?
    Haus Alder
    Bearbeitet von: "drsos" 11. Aug 2017
    David_ZRB11. Aug 2017

    Smartphone schon weggeworfen?


    Nein, aber das interne Micro ist kaputt. sehr praktisch. Telefonieren mit Headset geht bei Bedarf. Perfekte Lösung.
    Matze133711. Aug 2017

    Ich habe mir eine am Prime-Day gekauft. Alexa ist am Anfang ganz witzig, …Ich habe mir eine am Prime-Day gekauft. Alexa ist am Anfang ganz witzig, aber meiner Meinung nach sind 99% aller Skills total sinnloser Trash. Philips Hue funktioniert mit Siri viel besser. "Ich verlasse das Haus", oder "Schalte alle Lampen aus" funktioniert nicht (Geht nur "Schalte alle Lampen in Raum xy aus").Den einzigen Sprachbefehl, den ich wirklich benutzt habe war "Spiele Radiosender xy". Aber die Klangqualität ist wirklich nicht gut. Mein 88Euro teurer JBL Bluetooth Lautsprecher ist um Welten besser!Habe den Echo deshalb gestern an Amazon zurückgeschickt.


    Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um Gottesnamen einen Echo nach Hause holt, um darüber Musik zu hören und dann einen super Klang erwartet.
    Aber soll es geben, leider kommen so auch negativ Bewertung zustande wie deine.

    Erstmal zum Thema Musik: Bluetooth am Receiver anschließen und darüber Musik laufen lassen, um in den Klanggenuß zu erhöhen (Ja man kann Alexa sagen Bluetooth an und aus).
    Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an lässt, um dann am Ende zu sagen schalte alle Lichter aus . In der Regel mache ich mein Licht aus, sobald ich den Raum verlasse.
    Weitere Features in Kurzform:
    - Einkaufslisten
    - Heizungssteuerung
    - Kombinieren von Nachrichten
    - Rolladensteuerung
    - Kodi steuerung
    - Fernseher Steuerung
    - Handy finden
    - Steckdosen schalten (Z.b. Bügeleisen, kann man dann auch wenn man das Haus verlassen hat)
    - Heimkino (Alexa, schalte Heimkino an, und zack, geht der Beamer an, Receiver schaltet um, Fernseher geht an, Rolladen gehen runter, Ambientbeleuchtung geht an, Leinwand fährt runter etc.)
    Und noch mehr.
    Du siehst, etwas mit dem Thema beschäftigen reicht aus, um zu erkennen, das Alexa nicht nur für Musik und Lampen da ist. Man kann sein ganzes Haus damit per Sprache steuern und sich etliche Bewegungen und Klicks ersparen (Auf das wir fett werden)
    Zudem darf man nicht vergessen, das Alexa gerade mal angefangen hat. Natürlich versteht die nicht immer alles, aber ich denke mit der Zeit wird sich das ändern.
    Pinchen11. Aug 2017

    Nein, aber das interne Micro ist kaputt. sehr praktisch. Telefonieren mit …Nein, aber das interne Micro ist kaputt. sehr praktisch. Telefonieren mit Headset geht bei Bedarf. Perfekte Lösung.


    Wenigstens weiß man dann noch, wann du wo warst. Aber mal im Ernst, glaubst da sitzt einer und belauscht dein Gequatsche? Und was soll er mit der Info anfangen? Marketing? Wahrscheinlich sagst du mir, Ortungsdienste ist bei dir immer aus. Und wenn schon, das ganze kann man bis ins unendliche spinnen mit dem Gebrauch von Payback, Ec kartennutzung, Einkäufe bei Amazon, Facebook etc.
    Daher ist deine Aussage mit der Wanze quasi nonsense, weil du es nicht durchziehst.
    Bearbeitet von: "McFierceBurger" 11. Aug 2017
    BlueBerrySpandau11. Aug 2017

    Das Ding ist eine Blech-box - totaler Schrott, hab es wieder zurück …Das Ding ist eine Blech-box - totaler Schrott, hab es wieder zurück geschickt, nach einer halben Stunde!!!


    Das ist völlig übertrieben. SIcherlich gibt es klanglich andere Möglichkeiten, aber nicht nur bessere, sondern auch deutlich schlechtere. Und hier muss man auch mal das Gesamtpaket sehen. Nur als Lautsprecher würde ich mir den Echo auch nicht hinstellen, aber das ist ja auch nur ein Aspekt. Sicher klingt ein Sonos besser, aber der kann eben auch nichts anderes.

    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder


    Wohl nur wenige, aber wenn man sich mal informiert, was eine Wanze i.S.v. Abhörgerät ausmacht, kommt man schnell dahinter, dass es sich hier nicht um eine solche handelt.


    Matze133711. Aug 2017

    Aber die Klangqualität ist wirklich nicht gut. Mein 88Euro teurer JBL …Aber die Klangqualität ist wirklich nicht gut. Mein 88Euro teurer JBL Bluetooth Lautsprecher ist um Welten besser!


    Wie gesagt, für eine reine Lautsprecherlösung gibt es sicherlich bessere Alternativen. Dennoch ist der Klang des Echo m.E. weit weg von schlecht. Aber das unterliegt ja auch ein Stück weit dem individuellen Empfinden.


    scrab_metaler11. Aug 2017

    So btw. die V1 wird bei 129,99€ bleiben. Wieso das ganze? Google Home und E …So btw. die V1 wird bei 129,99€ bleiben. Wieso das ganze? Google Home und Echo V2.


    Zumindest nach meinen ersten Erfahrungen ist der Google Home (noch) keine wirkliche Alternative zum Echo, weder mit Blick auf die Klangqualität (was er "untenrum" mehr hat, fehlt "obenrum") noch auf die Nutzungsmöglichkeiten zur Steuerung. Von den paar Sachen jedenfalls, die ich mit Alexa per Sprache steuere, kann der Google Home (noch) nichts. Als wirkliches Plus fällt mir im Moment nur die integrierte Multiroom-Fähigkeit ein, was aber im Moment für mich durch die Einschränkungen im Klangbild auch keinen Anreiz bietet, Alexa den Rücken zu kehren.
    Bearbeitet von: "besucherpete" 11. Aug 2017
    McFierceBurger11. Aug 2017

    Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an …Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an lässt, um dann am Ende zu sagen schalte alle Lichter aus . In der Regel mache ich mein Licht aus, sobald ich den Raum verlasse.


    Ich hab das tatsächlich auch hinterlegt, dass ich über den Befehl "Alle Lampen aus", alle Räume ausschalten kann. Mach ich einmal wenn ich das Haus verlasse, damit ich sicher sein kann, dass ich nichts vergessen hab (grade morgens im Halbschlaf )

    Die Heimkinosteuerung dann über den Harmony Hub? Versuche mich da noch reinzufuchsen und entdecke grade die Möglichkeiten.
    Pinchen11. Aug 2017

    Nein, aber das interne Micro ist kaputt. sehr praktisch. Telefonieren mit …Nein, aber das interne Micro ist kaputt. sehr praktisch. Telefonieren mit Headset geht bei Bedarf. Perfekte Lösung.


    SIE wollen, dass du denkst, es sei kaputt.
    besucherpete11. Aug 2017

    Zumindest nach meinen ersten Erfahrungen ist der Google Home (noch) keine …Zumindest nach meinen ersten Erfahrungen ist der Google Home (noch) keine wirkliche Alternative zum Echo, weder mit Blick auf die Klangqualität (was er "untenrum" mehr hat, fehlt "obenrum") noch auf die Nutzungsmöglichkeiten zur Steuerung. Von den paar Sachen jedenfalls, die ich mit Alexa per Sprache steuere, kann der Google Home (noch) nichts. als wirkliches Plus fällt mir im Moment nur die integrierte Multiroom-Fähigkeit ein, was aber im Moment für mich durch die Einschränkungen im Klangbild auch keinen Anreiz bietet, Alexa den Rücken zu kehren.


    Trifft ganz gut was ich bisher auch schon gelesen habe, Google Home soll Amazon Echo noch in einigem nachstehen. Aber Konkurrenz v.a. der großen Player ist immer gut und belebt die Preispolitik
    McFierceBurger11. Aug 2017

    Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um …Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um Gottesnamen einen Echo nach Hause holt, um darüber Musik zu hören und dann einen super Klang erwartet.Aber soll es geben ...


    Die gibt es in der Tat und auch, wenn das vielleicht nicht die Zielgruppe ist, dürfte das für viele die Hauptnutzung sein, denn in der Masse verfügen die Leute doch noch gar nicht über entsprechend ausgestattete Wohnungen und Häuser, wo sich was steuern lässt. Und selbst wenn man es auf den Lautsprecher beschränkt, hätte das Produkt durch die Möglichkeit der Sprachsteuerung m.E. durchaus das Potential, anderen Anbietern den Rang abzulaufen. Denn die können zwar vielfach gut klingen, aber eben auch nur das - und das auch nicht günstig.

    McFierceBurger11. Aug 2017

    Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an …Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an lässt, um dann am Ende zu sagen schalte alle Lichter aus . In der Regel mache ich mein Licht aus, sobald ich den Raum verlasse.


    Damit düftest Du nicht zur Zielgruppe gehören, man wundert sich, wieviele Leute das anders handhaben.

    McFierceBurger11. Aug 2017

    Weitere Features in Kurzform:- Einkaufslisten- Heizungssteuerung- …Weitere Features in Kurzform:- Einkaufslisten- Heizungssteuerung- Kombinieren von Nachrichten- Rolladensteuerung- Kodi steuerung- Fernseher Steuerung- Handy finden- Steckdosen schalten (Z.b. Bügeleisen, kann man dann auch wenn man das Haus verlassen hat)- Heimkino (Alexa, schalte Heimkino an, und zack, geht der Beamer an, Receiver schaltet um, Fernseher geht an, Rolladen gehen runter, Ambientbeleuchtung geht an, Leinwand fährt runter etc.


    Einiges davon ist m.E. durchaus noch verbesserungsbedürftig, z.B. die Einkaufsliste. So kann man leider immer noch nicht mehrere Artikel in einem Satz sagen, so dass man auch mehrere Einträge hat. So werden aus "Setze Butter, Milch und Eier auf die Einkaufsliste" nicht drei Einträge ("Butter", "Milch", "Eier"), sondern nur einer ("Butter, Milch und Eier"). So macht das nur bedingt Sinn. Die Haussteuerung funktioniert m.E. dagegen recht gut, aber das nutzen eben viele (noch) nicht.
    Sofakissen11. Aug 2017

    Ich hab das tatsächlich auch hinterlegt, dass ich über den Befehl "Alle L …Ich hab das tatsächlich auch hinterlegt, dass ich über den Befehl "Alle Lampen aus", alle Räume ausschalten kann. Mach ich einmal wenn ich das Haus verlasse, damit ich sicher sein kann, dass ich nichts vergessen hab (grade morgens im Halbschlaf )Die Heimkinosteuerung dann über den Harmony Hub? Versuche mich da noch reinzufuchsen und entdecke grade die Möglichkeiten.


    Klar, als Sicherheit kann man das machen.
    Heimkino hab ich noch nicht angefangen, kommt aber als nächstes. Bin mir noch unschlüssig ob Hub oder Broadlink. Broadlink soll schneller sein, hat aber den Nachteil, dass Android permanent laufen muss. Hub braucht nur die Yonomi app. Vorteil Broadlink, Steckdosen schalten ist inklusive, Hub braucht einen Zusatz.
    Größtes Manko am Heimkino der direkte Sichtkontakt des IR. Meine Geräte sind in Schränken untergebracht. Es gibt aber wohl IR Adapter die man anhängen kann als Erweiterung.
    Alles nicht so einfach.
    McFierceBurger11. Aug 2017

    Wenigstens weiß man dann noch, wann du wo warst. Aber mal im Ernst, …Wenigstens weiß man dann noch, wann du wo warst. Aber mal im Ernst, glaubst da sitzt einer und belauscht dein Gequatsche? Und was soll er mit der Info anfangen? Marketing? Wahrscheinlich sagst du mir, Ortungsdienste ist bei dir immer aus. Und wenn schon, das ganze kann man bis ins unendliche spinnen mit dem Gebrauch von Payback, Ec kartennutzung, Einkäufe bei Amazon, Facebook etc.Daher ist deine Aussage mit der Wanze quasi nonsense, weil du es nicht durchziehst.


    die Aussage mit der Wanze stammte nicht von mir.
    (und ja, Ortungsdienst ist immer aus bzw gar nicht erst installiert)
    Pinchen11. Aug 2017

    die Aussage mit der Wanze stammte nicht von mir.(und ja, Ortungsdienst ist …die Aussage mit der Wanze stammte nicht von mir.(und ja, Ortungsdienst ist immer aus bzw gar nicht erst installiert)


    Ups, falsch zitiert. Sorry.
    spankyham11. Aug 2017

    wer holt sich freiwillig ne wanze ins haus alder


    Du mit deinem Handy?
    ne, dann lieber den von Google. Der kann mehr und ist nicht von Amazon.
    Conrad hat sich wohl ordentlich beim Prime-Day eingedeckt ^^
    wenn die SED im Herbst mit in der Regierung sitzt wird so ein Ding sicher bald Pflicht sein in jedem Haushalt. Dann wird die Tagesschau immer übertragen, ob man will oder nicht.
    David_ZRB11. Aug 2017

    Smartphone schon weggeworfen?


    War doch klar das solche wieder um die Ecke kommen.
    scrab_metaler11. Aug 2017

    Trifft ganz gut was ich bisher auch schon gelesen habe, Google Home soll …Trifft ganz gut was ich bisher auch schon gelesen habe, Google Home soll Amazon Echo noch in einigem nachstehen. Aber Konkurrenz v.a. der großen Player ist immer gut und belebt die Preispolitik



    besucherpete11. Aug 2017

    .Zumindest nach meinen ersten Erfahrungen ist der Google Home (noch) keine ….Zumindest nach meinen ersten Erfahrungen ist der Google Home (noch) keine wirkliche Alternative zum Echo, weder mit Blick auf die Klangqualität (was er "untenrum" mehr hat, fehlt "obenrum") noch auf die Nutzungsmöglichkeiten zur Steuerung. Von den paar Sachen jedenfalls, die ich mit Alexa per Sprache steuere, kann der Google Home (noch) nichts. Als wirkliches Plus fällt mir im Moment nur die integrierte Multiroom-Fähigkeit ein, was aber im Moment für mich durch die Einschränkungen im Klangbild auch keinen Anreiz bietet, Alexa den Rücken zu kehren.


    Google Home ist im Multiuser Amazon bereits meilenweit überlegen. Auch ist es bei Google angenehmer nicht per Skill etwas Steuern zu müssen, sondern das es direkt richtig integriert ist. Auch Spotify und Netflix ist durch die Chromecast Unterstützung besser gelöst.

    Wer ein Heimkino o.ä. steuern will, hat aktuell mit dem Echo die Nase vorn, hier gibt es bisher kaum Unterstützung für Google Home.
    McFierceBurger11. Aug 2017

    Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um …Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um Gottesnamen einen Echo nach Hause holt, um darüber Musik zu hören und dann einen super Klang erwartet.Aber soll es geben, leider kommen so auch negativ Bewertung zustande wie deine.Erstmal zum Thema Musik: Bluetooth am Receiver anschließen und darüber Musik laufen lassen, um in den Klanggenuß zu erhöhen (Ja man kann Alexa sagen Bluetooth an und aus).Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an lässt, um dann am Ende zu sagen schalte alle Lichter aus . In der Regel mache ich mein Licht aus, sobald ich den Raum verlasse.Weitere Features in Kurzform:- Einkaufslisten- Heizungssteuerung- Kombinieren von Nachrichten- Rolladensteuerung- Kodi steuerung- Fernseher Steuerung- Handy finden- Steckdosen schalten (Z.b. Bügeleisen, kann man dann auch wenn man das Haus verlassen hat)- Heimkino (Alexa, schalte Heimkino an, und zack, geht der Beamer an, Receiver schaltet um, Fernseher geht an, Rolladen gehen runter, Ambientbeleuchtung geht an, Leinwand fährt runter etc.)Und noch mehr. Du siehst, etwas mit dem Thema beschäftigen reicht aus, um zu erkennen, das Alexa nicht nur für Musik und Lampen da ist. Man kann sein ganzes Haus damit per Sprache steuern und sich etliche Bewegungen und Klicks ersparen (Auf das wir fett werden)Zudem darf man nicht vergessen, das Alexa gerade mal angefangen hat. Natürlich versteht die nicht immer alles, aber ich denke mit der Zeit wird sich das ändern.


    Genau das hab ich auch gedacht, und mir dann 2 mal den dot gekauft. Und was soll ich sagen, per Bluetooth läuft alles super auf meiner Anlage.
    Ich möchte Alexa auch nicht mehr missen. Mittlerweile ist sie ja etwas "menschlicher" geworden, jedenfalls ihre Antworten. Morgens wenn ich aufstehe.....wird der Wetterbericht abgerufen, neueste Nachrichten vorlesen gelassen....
    Alexa erinnert mich an meine Termine, wer kann sich die auch alle merken....
    Abends wird das Licht gesteuert, oder es "tanzt" nach meiner Musik. TV wird auch über Alexa gesteuert (VU+). Musik höre ich per BT über Anlage. Täglich kommen neue Skills dazu. Viel Schrott bei, aber auch recht nützliche Sachen.
    Die Community ist mittlerweile riesig.
    Alexa ist also mehr als nur ein "Radio"
    McFierceBurger11. Aug 2017

    Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um …Dann bist du leider nicht die Zielgruppe. Ich weiß nicht wer sich um Gottesnamen einen Echo nach Hause holt, um darüber Musik zu hören und dann einen super Klang erwartet.Aber soll es geben, leider kommen so auch negativ Bewertung zustande wie deine.Erstmal zum Thema Musik: Bluetooth am Receiver anschließen und darüber Musik laufen lassen, um in den Klanggenuß zu erhöhen (Ja man kann Alexa sagen Bluetooth an und aus).Thema Hue: Frage mich wer denn in seinem Haus in anderen Räumen Licht an lässt, um dann am Ende zu sagen schalte alle Lichter aus . In der Regel mache ich mein Licht aus, sobald ich den Raum verlasse.Weitere Features in Kurzform:- Einkaufslisten- Heizungssteuerung- Kombinieren von Nachrichten- Rolladensteuerung- Kodi steuerung- Fernseher Steuerung- Handy finden- Steckdosen schalten (Z.b. Bügeleisen, kann man dann auch wenn man das Haus verlassen hat)- Heimkino (Alexa, schalte Heimkino an, und zack, geht der Beamer an, Receiver schaltet um, Fernseher geht an, Rolladen gehen runter, Ambientbeleuchtung geht an, Leinwand fährt runter etc.)Und noch mehr. Du siehst, etwas mit dem Thema beschäftigen reicht aus, um zu erkennen, das Alexa nicht nur für Musik und Lampen da ist. Man kann sein ganzes Haus damit per Sprache steuern und sich etliche Bewegungen und Klicks ersparen (Auf das wir fett werden)Zudem darf man nicht vergessen, das Alexa gerade mal angefangen hat. Natürlich versteht die nicht immer alles, aber ich denke mit der Zeit wird sich das ändern.



    Bist Mitarbeiter von Amazon?
    LordLord11. Aug 2017

    Google Home ist im Multiuser Amazon bereits meilenweit überlegen.


    Mag sein, davon merken aber auch nur die etwas, die das auch entsprechend nutzen. Also die Masse im Moment eher (noch) nicht.

    LordLord11. Aug 2017

    Auch ist es bei Google angenehmer nicht per Skill etwas Steuern zu müssen, …Auch ist es bei Google angenehmer nicht per Skill etwas Steuern zu müssen, sondern das es direkt richtig integriert ist.


    Das sehe ich auch so, aber in der Folge kannst Du eben tatsächlich nur steuern, was direkt integriert ist. Eine Erweiterung, wie es der Echo eben durch Skills ermöglicht, ist dabei nicht möglich.

    LordLord11. Aug 2017

    Auch Spotify und Netflix ist durch die Chromecast Unterstützung besser …Auch Spotify und Netflix ist durch die Chromecast Unterstützung besser gelöst.


    Ähnlich wie beim Multiuser-Feature hilft auch das nur Nutzern, die einen Chromecast nutzen.

    So ist der Bedarf eben für jeden anders und entsprechend ist es auch nicht ungewöhnlich, dass unterschiedliche Nutzer die Geräte auch unterschiedlich bewerten ...
    Gebannt
    Deutschmaschine11. Aug 2017

    Ach jetzt hab ichs. Das soll "Contrad-Kundenkarten-Inhaber" heißen.


    Wer ist Contrad?
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text