[Amazon] GGMM M4 Tragbarer Multiroom Lautsprecher
232°Abgelaufen

[Amazon] GGMM M4 Tragbarer Multiroom Lautsprecher

99,99€139,99€-29%Amazon Angebote
6
eingestellt am 30. Jul
Mit dem Code R52L3SQ7 erhaltet ihr 40 Euro Rabatt. (4 Farben
  • Premium Sound: Professioneller Kevlar Lautsprecher (2x Mittelton-Lautsprecher aus Glasfaser und 2x Hochton-Lautsprecher aus Seidenmembran) ausgerüstet mit 12mm dicker MDF-Holzkiste bietet satten, kristallklaren Sound und kräftigen Bass. Im Vergleich zu anderen marktüblichen Bluetooth-Lautsprechern besitzt GGMM M4 ein größeres Volumen, welches viel kräftigeren Sound produziert. Verstärkter Bass per Bass-Button auch für Partys geeignet
  • Wi-Fi / Bluetooth / Aux: Verbinden Sie direkt mit Ihrem Wi-Fi-Netzwerk für Internetradio, Ihre Musikbibliothek und Lieblings-Online-Streaming-Musikdienste wie Spotify, Pandora und iHeartradio und streamen Sie Musik durch Airplay/DLNA. Verlustfreies Musik-Streaming in CD Qualität ohne Verzerrung dank integriertes DAC und Wi-Fi Übertragung.
  • Musikhören drin und draußen zwar kabellos: 2015 Reddot Award Gewinner mit Retro-Design, handgemachtem Lederbezug und Aluminium-Finishing; mit wiederaufladbarem Akku und abnehmbarem Lederhandgriff sind Ihrem Musikgenuss bis zu 10 Std. keine Grenzen mehr gesetzt, egal wo und wann
  • Multiroomsystem und L / R-Kanal via Wi-Fi: Musik in einem Raum oder in mehreren Räumen gleichzeitig wiedergeben. Jeder Lautsprecher kann separat als L/R-Kanal eingestellt werden, um ein Stereo-Sound zu erzielen. Gleichzeitig bis zu 16 GGMM M-Lautsprecher als Multiroom verbinden per GGMM M-Serie App (NUR zur GGMM M Serie Kompatibel)
  • Univsersale Kompatibilität: Funktioniert reibungslos mit allen Apple Produkten: iPhone, iPad, iPod, Mac, und Android Telefon / iOS, Betriebssystem, Windows. Anleitungsvideo zu WiFi-Verbindungen bei
    Mit der neuesten M4 Generation (mfi-verifiziert) ist es einfacher denn je, den Lautsprecher über iOS-Geräte mit WiFi zu verbinden:
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

6 Kommentare
Blöd, dass sie eine Kompatibilität zu ihren eigenen anderen Modellen (z.B. E3) nicht hinkriegen.
Design gefällt mir sehr, habe aber keine Lust, mehrere Plattformen parallel zu fahren.

Würde mich mal interessieren, ob das an der Hardware liegt oder eher daran, daß sie es softwaremäßig nicht hinkriegen (wollen).
Meh, auch wenn der ganz ok klingt. Ich hab dazu zum ähnlichen Preis den XB40 von Sony (80€) und den Onyx 3 von Harman (99€) verglichen (gab dazu halt auch Deals) und die sind nochmals deutlich besser vom Klang.

Optik, Akkulaufzeit, Robustheit usw. sind natürlich komplett unterschiedlich.
Bearbeitet von: "Merc" 30. Jul
Mercvor 50 m

Meh, auch wenn der ganz ok klingt. Ich hab dazu zum ähnlichen Preis den …Meh, auch wenn der ganz ok klingt. Ich hab dazu zum ähnlichen Preis den XB40 von Sony (80€) und den Onyx 3 von Harman (99€) verglichen (gab dazu halt auch Deals) und die sind nochmals deutlich besser vom Klang.Optik, Akkulaufzeit, Robustheit usw. sind natürlich komplett unterschiedlich.


Finde ich gar nicht. Hab mir zum Prime Day den XB40 und den GGMM-M4 gekauft und letztlich nach langem testen den XB40 wieder zurück geschickt, da er oft dumpf oder mittenlastig klingt. Lediglich bei leisen Lautstärken fand ich ihn im Vorteil. Vom Klang her ist der M4 aber insgesamt viel ausgewogener, auch wenn er einen Hochtöner vertragen könnte. Die LED beim XB40 empfindet man wohl als nettes Gimmick oder überflüssige Spielerei.
Hab den m3. Bin zufrieden. Der hier soll basslastiber sein. Der m3 ausgewogener
sambuca82vor 1 h, 45 m

Finde ich gar nicht. Hab mir zum Prime Day den XB40 und den GGMM-M4 …Finde ich gar nicht. Hab mir zum Prime Day den XB40 und den GGMM-M4 gekauft und letztlich nach langem testen den XB40 wieder zurück geschickt, da er oft dumpf oder mittenlastig klingt. Lediglich bei leisen Lautstärken fand ich ihn im Vorteil. Vom Klang her ist der M4 aber insgesamt viel ausgewogener, auch wenn er einen Hochtöner vertragen könnte. Die LED beim XB40 empfindet man wohl als nettes Gimmick oder überflüssige Spielerei.


Musste die App runterladen, Einstellungen wie in diversen Reviews im EQ einstellen. Der XB40 ist sehr unausgewogen out-of-box eingestellt.

Der Onyx 3 wiederum ist zwar ebenfalls bassig, aber klingt viel ausgewogener ohne Mitten und Höhen zu vergessen.

Der GGMM fehlt es im Vergleich dazu komplett an Brillianz, Mitten sind noch okey, Vocals klingen etwas dumpf, die Höhen sind stark im Hintergrund, wenn man mal den Vergleich mit besseren Boxen macht merkt man das extrem, falls man keinen Vergleich hat oder das raushört kann es einem auch nicht auffallen.

Sony XB40 hat ebenfalls das Problem mit den Höhen, die Vocals sind aber klarer, der Bass ist ähnlich unnatürlich angedickt wie beim GGMM, aber insgesamt bekommt die Box das dennoch besser hin.

Der Onyx ist unter den 3en mit Abstand am besten abgestimmt und zudem ist die Abstrahlung vom Klang nicht so Frontlastig. Der große Nachteil ist beim Onyx die eingeschränkte Akkulaufzeit.

Man muss dazu sagen, dass ich einen V-förmigen Frequenzverlauf bevorzuge anstatt eines neutralen linearen.
Bearbeitet von: "Merc" 30. Jul
Merc30. Jul

Musste die App runterladen, Einstellungen wie in diversen Reviews im EQ …Musste die App runterladen, Einstellungen wie in diversen Reviews im EQ einstellen. Der XB40 ist sehr unausgewogen out-of-box eingestellt.Der Onyx 3 wiederum ist zwar ebenfalls bassig, aber klingt viel ausgewogener ohne Mitten und Höhen zu vergessen.Der GGMM fehlt es im Vergleich dazu komplett an Brillianz, Mitten sind noch okey, Vocals klingen etwas dumpf, die Höhen sind stark im Hintergrund, wenn man mal den Vergleich mit besseren Boxen macht merkt man das extrem, falls man keinen Vergleich hat oder das raushört kann es einem auch nicht auffallen.Sony XB40 hat ebenfalls das Problem mit den Höhen, die Vocals sind aber klarer, der Bass ist ähnlich unnatürlich angedickt wie beim GGMM, aber insgesamt bekommt die Box das dennoch besser hin.Der Onyx ist unter den 3en mit Abstand am besten abgestimmt und zudem ist die Abstrahlung vom Klang nicht so Frontlastig. Der große Nachteil ist beim Onyx die eingeschränkte Akkulaufzeit.Man muss dazu sagen, dass ich einen V-förmigen Frequenzverlauf bevorzuge anstatt eines neutralen linearen.



Interessant, den Onyx Studio 3 hatte ich aufgrund der 00er Optik nie in Erwägung gezogen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text