281°
ABGELAUFEN
(Amazon) HP 15-ba010ng - 15,6” Full HD (matt), AMD 4x 1,8 GHz, 4GB RAM, 500 GB HDD, HDMI, DVD Brenner, Bluetooth 4.0, FreeDOS für 222€

(Amazon) HP 15-ba010ng - 15,6” Full HD (matt), AMD 4x 1,8 GHz, 4GB RAM, 500 GB HDD, HDMI, DVD Brenner, Bluetooth 4.0, FreeDOS für 222€

ElektronikAmazon Angebote

(Amazon) HP 15-ba010ng - 15,6” Full HD (matt), AMD 4x 1,8 GHz, 4GB RAM, 500 GB HDD, HDMI, DVD Brenner, Bluetooth 4.0, FreeDOS für 222€

Moderator

Preis:Preis:Preis:222€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis 249€

Bei Amazon erhaltet ihr das HP 15-ba010ng Notebook für 222€ inkl. Versand in den Blitzangeboten

Amazon Kunden vergeben 4,2 Sterne
amazon.de/pro…Z6A

Der HP 15-ba010ng ist ein gut ausgestattetes Notebook mit entspiegeltem 15,6-Zoll Full-HD-Display, leistungsstarkem AMD E2-7110 APU Quad Core Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher. Eine 500 GB große Festplatte und eine Tastatur mit Ziffernblock runden das Allround-Paket ab.

Produkteigenschaften:

Display: 39,6 cm (15,6”) entspiegeltes Display mit WLED
Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD), 16:9 Format
Prozessor: AMD Quad-Core E2-7110 APU (4x 1,8 GHz, 2 MB Cache)
Grafik: integrierte AMD Radeon R2-Grafikkarte
Arbeitsspeicher: 1x 4 GB DDR3L-1600-SDRAM
Festplatte: 500 GB (5400 U/min, SATA)
Laufwerk / Card Reader: SuperMulti DVD±RW-Laufwerk mit Double-Layer-Unterstützung / SD-Kartenleser für Medien verschiedener Formate
Connectivity: 10/100 BASE-T Ethernet LAN, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0
Anschlüsse: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI,1x Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, RJ-45
Eingabegeräte: Inseltastatur in voller Größe, mit integriertem Ziffernblock; Touchpad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
Abmessungen/ Gewicht: 38,43 x 25,46 x 2,43 cm / 2,04 kg
Betriebssystem: FreeDOS
Farbe: Jack Black; Muster mit strukturierten, linearen Rillen

16 Kommentare

Gab es schon mal im Juli, bzw. vor kürzer Zeit mit SSD. Bei beiden Varianten wurde ständig laufender (lauter) CPU-Lüfter bemängelt.
Keine Wartungsklappe, zum Umbau auf SSD bzw. RAM-Erweiterung muss das Gehäuse abgebaut werden.

HP Computer...

ohne SSD cool

Wie genau ist das eigentlich mit dem Leistungsvergleich. Kann man pauschal sagen, dass ein Quad-Core mit 1,8 GHz insgesamt in etwa 7,2 GHz hat, also deutlich schneller ist als mein jetziger Dual mit 2 GHz (also 2*2=4)? Oder kann man das nicht einfach so multiplizieren? Ich will ja was Schnelleres haben und den Unterschied möchte ich dann auch spüren. Kennt sich da irgendwer gut genug aus? Bitte keine Verweise auf irgendwelche Benchmark-Tests, ganz grobe Aussage würde mir genügen.
Bearbeitet von: "Caipirinna" 19. Oktober

Caipirinnavor 1 h, 30 m

Wie genau ist das eigentlich mit dem Leistungsvergleich. Kann man pauschal sagen, dass ein Quad-Core mit 1,8 GHz insgesamt in etwa 7,2 GHz hat, also deutlich schneller ist als mein jetziger Dual mit 2 GHz (also 2*2=4)? Oder kann man das nicht einfach so multiplizieren? Ich will ja was Schnelleres haben und den Unterschied möchte ich dann auch spüren. Kennt sich da irgendwer gut genug aus? Bitte keine Verweise auf irgendwelche Benchmark-Tests, ganz grobe Aussage würde mir genügen.




Nein, deine Rechnung läuft so nicht. Früher konnte man das grob noch sagen, aber mittlerweile sind die einzelnen Prozessor-Architekturen doch weitaus unterschiedlicher.
Ich muss dich leider enttäuschen, denn Benchmarks sind hier wirklich mit die verlässlichste Quelle. Du musst ja nicht unbedingt wissen, was in den einzelnen Benchmarks gemacht wird, aber die grobe Reihenfolge lässt sich ja direkt sehen:
notebookcheck.com/Mob…tml

Bananenhammervor 10 m

Nein, deine Rechnung läuft so nicht. Früher konnte man das grob noch sagen, aber mittlerweile sind die einzelnen Prozessor-Architekturen doch weitaus unterschiedlicher. Ich muss dich leider enttäuschen, denn Benchmarks sind hier wirklich mit die verlässlichste Quelle. Du musst ja nicht unbedingt wissen, was in den einzelnen Benchmarks gemacht wird, aber die grobe Reihenfolge lässt sich ja direkt sehen: http://www.notebookcheck.com/Mobile-Prozessoren-Benchmarkliste.1809.0.html



Na OK, danke erst einmal. Zu meiner CPU, dem AMD Athlon X2 QL-62, scheinen aber gar nicht wirklich Werte zu existieren. Findet sich nicht in der Liste, nur an anderer Stelle. Dann darf man wohl davon ausgehen, dass das in meinem Fall wohl so zutrifft, dass so ziemlich jeder Quad-Core deutlich schneller ist?

Caipirinnavor 2 m

Na OK, danke erst einmal. Zu meiner CPU, dem AMD Athlon X2 QL-62, scheinen aber gar nicht wirklich Werte zu existieren. Findet sich nicht in der Liste, nur an anderer Stelle. Dann darf man wohl davon ausgehen, dass das in meinem Fall wohl so zutrifft, dass so ziemlich jeder Quad-Core deutlich schneller ist?


Davon kannst du ausgehen, deine CPU ist ja schon 8 Jahre alt!
Trotzdem würde es sich vielleicht lohnen, mal nach Laptops mit Intel i3-Prozessor (z.B. i3-5005u) zu schauen. Die sind leistungsmäßig noch mal ein ganzes Stück vor der AMD-CPU von diesem Deal hier.

Caipirinnavor 1 h, 44 m

Wie genau ist das eigentlich mit dem Leistungsvergleich. Kann man pauschal sagen, dass ein Quad-Core mit 1,8 GHz insgesamt in etwa 7,2 GHz hat, also deutlich schneller ist als mein jetziger Dual mit 2 GHz (also 2*2=4)? Oder kann man das nicht einfach so multiplizieren? Ich will ja was Schnelleres haben und den Unterschied möchte ich dann auch spüren. Kennt sich da irgendwer gut genug aus? Bitte keine Verweise auf irgendwelche Benchmark-Tests, ganz grobe Aussage würde mir genügen.




1: Nein, so einfach kann man unterschiedliche Architekturen nicht vergleichen.
2: Um viele Kerne optimal auszunutzen benötigt man Software, die dies unterstützt oder man muß viele Programme gleichzeitig laufen lassen.
3: Diese CPU ist relativ schlecht.

Um dir genaueres zu sagen, bräuchte ich die genaue Bezeichnung deiner CPU.

Bananenhammervor 9 m

Davon kannst du ausgehen, deine CPU ist ja schon 8 Jahre alt!Trotzdem würde es sich vielleicht lohnen, mal nach Laptops mit Intel i3-Prozessor (z.B. i3-5005u) zu schauen. Die sind leistungsmäßig noch mal ein ganzes Stück vor der AMD-CPU von diesem Deal hier.



Jup, ist schon recht alt, Laptop damals noch im Quelle-Outlet gekauft. Ich treib mich ja nicht ohne Grund in nem Schnäppchenforum herum. Spätestens gegen Weihnachten soll es aber dann mal was Neues sein. Nichts zum Spielen, hauptsächlich Surfen und Office-Anwendungen. Intel i3 ist also OK, hab ich jetzt vermerkt.

mandel50vor 7 h, 2 m

Gab es schon mal im Juli, bzw. vor kürzer Zeit mit SSD. Bei beiden Varianten wurde ständig laufender (lauter) CPU-Lüfter bemängelt.Keine Wartungsklappe, zum Umbau auf SSD bzw. RAM-Erweiterung muss das Gehäuse abgebaut werden.


Richtig, kann ich so unterschreiben. Für einen Surf-Laptop in ruhiger Wohnzimmeratmosphäre wäre mir das Teil def. zu laut. (selber getestet)

Pu244vor 5 h, 48 m

1: Nein, so einfach kann man unterschiedliche Architekturen nicht vergleichen.2: Um viele Kerne optimal auszunutzen benötigt man Software, die dies unterstützt oder man muß viele Programme gleichzeitig laufen lassen.3: Diese CPU ist relativ schlecht.Um dir genaueres zu sagen, bräuchte ich die genaue Bezeichnung deiner CPU.



Hat sich inzwischen erledigt, danke. Ich werd nun einfach in die oben von Bananenhammer verlinkte Liste gucken und schauen, dass ich möglichst weit oben lande. Meine CPU ist da gar nicht mehr gelistet, alles das, was man heute so bekommt, wird also deutlich besser sein.
Bearbeitet von: "Caipirinna" 19. Oktober

Caipirinnavor 1 h, 18 m

Meine CPU ist da gar nicht mehr gelistet, alles das, was man heute so bekommt, wird also deutlich besser sein.





Kann sein, kann auch nicht sein, wenn du nicht sagst was du hast, dann kann dir auch keiner eine genauere Auskunft darüber geben. Es gibt viele alte CPÜs, die auch im heutigen Vergleich eine passable Figur machen (alte Core 2 Duo oder alles mit einem "i" drin), von daher solltest du dir nicht sicher sein.
Bearbeitet von: "Pu244" 20. Oktober

Pu244vor 9 m

Kann sein, kann auch nicht sein, wenn du nicht sagst was du hast, dann kann dir auch keiner eine genauere Auskunft darüber geben. Es gibt viele alte CPÜs, die auch im heutigen Vergleich eine passable Figur machen (alte Core 2 Duo oder alles mit einem "i" drin), von daher solltest du dir nicht sicher sein.



AMD Athlon X2 QL-62, hatte ich oben geschrieben und war davon ausgegangen, dass Du es inzwischen gelesen hättest. In der Tat tut der noch einen guten Job, gelegentlich aber inzwischen doch ein wenig langsam, vor allem wenn man viele Fenster und Anwendungen geöffnet hat.

Caipirinnavor 30 m

AMD Athlon X2 QL-62, hatte ich oben geschrieben und war davon ausgegangen, dass Du es inzwischen gelesen hättest. In der Tat tut der noch einen guten Job, gelegentlich aber inzwischen doch ein wenig langsam, vor allem wenn man viele Fenster und Anwendungen geöffnet hat.




Ups, überlesen. Die CPU hat sich gut gehalten und dürfte selbst gegen die modernen Atoms pro Kern und Takt eventuell sogar überlegen sein, auch bei dieser CPU wird es kritisch, wobei diese CPU, genau wie die modernen Atoms, doppelt soviele Kerne hat. Von der Leistung solltest du also eine spürbare Verbesserung bekommen, allerdings keine Wunder, wie man es nach 8 Jahren eigentlich erwarten könnte. Wirklich getan hat sich etwas, so richtig, eigentlich nur in Sachen Stromverbrauch (was auch mit der Grund ist das sich der Leistungszuwachs in Grenzen hält. Die Fortschritte, beim Verbrauch im Leerlauf, sind schon beachtlich, ebenso wurde die TDP von 35W auf meistens 15W gesenkt, was leisere und kühlerer Laptops ermöglicht.

Hmm ich find 128GB SSD besser als 500GB HDD, aber muss jeder selber wissen... Zu dem konnte man bei NBB noch Campus Rabatt nutzen.

Pu244vor 22 h, 12 m

Ups, überlesen. Die CPU hat sich gut gehalten und dürfte selbst gegen die modernen Atoms pro Kern und Takt eventuell sogar überlegen sein, auch bei dieser CPU wird es kritisch, wobei diese CPU, genau wie die modernen Atoms, doppelt soviele Kerne hat. Von der Leistung solltest du also eine spürbare Verbesserung bekommen, allerdings keine Wunder, wie man es nach 8 Jahren eigentlich erwarten könnte. Wirklich getan hat sich etwas, so richtig, eigentlich nur in Sachen Stromverbrauch (was auch mit der Grund ist das sich der Leistungszuwachs in Grenzen hält. Die Fortschritte, beim Verbrauch im Leerlauf, sind schon beachtlich, ebenso wurde die TDP von 35W auf meistens 15W gesenkt, was leisere und kühlerer Laptops ermöglicht.



Hmmm. Danke für die Infos. Alles unter knapp 300 Angebotspreis hab ich dann gedanklich mal abgehakt. Und Stromersparnis is ja auch wieder so gut wie Bares, schließlich läuft das Teil praktisch permanent, wenn ich zu Hause bin. Ob nun zum Surfen, zum Musikhören oder um an Dokumenten zu arbeiten, läuft ja inzwischen alles nur noch über Laptop. Über die Jahre rechnet sich das.
Bearbeitet von: "Caipirinna" 20. Oktober

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text