Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[AMAZON] HP OfficeJet Pro 8730 Multifunktionsdrucker
278° Abgelaufen

[AMAZON] HP OfficeJet Pro 8730 Multifunktionsdrucker

167,20€199,71€-16%Amazon Angebote
67
eingestellt am 28. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

(Instant Ink, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, PCL 6, WLAN, LAN, NFC, Duplex, Airprint) DC-Testsieger 2017

HP OfficeJet Pro 8730 Multifunktionsdrucker

>>> 50,00 EUR Trade-In möglich, -->>> siehe ganz unten.

1399737.jpg

Druckerchannel Testsieger:
(Hier findet sich ein sehr ausführlicher Test, bitte lesen !)
Alle relevanten Eigenschaften werden detailliert geschildert.
druckerchannel.de/art…017

1399737.jpg

Der von den Daten her leistungsfähigste und gleichzeitig mit rund 360 Euro (Straßenpreis liegt niedriger) teuerste Drucker in diesem Test, der HP Officejet Pro 8730, hinterließ bei unserem Vergleich mit nur wenigen Abstrichen einen sehr guten Eindruck.

Der auf den ersten Blick recht bullig wirkende Tintendrucker bietet Funktionen, die man sonst nur von Laserdruckern kennt. Dazu zählen "Face-Up"-Papierablage und der innovative Duplexdruck. Der Duplexdruck ist so schnell, dass er fast mit dem Simplextempo gleichauf liegt. Generell arbeitet das Druckwerk besonders schnell, selbst wenn das Gerät mit unserem Business-Testdokument ab und an Probleme hatte und Druckpausen einlegte.

Auch beim Scannen von mehrseitigen Dokumenten konnte der HP mit seinem Dual-Duplex-ADF ein hohes Tempo an den Tag legen.

1399737.jpg1399737.jpgHP Officejet Pro 8730: Teuerstes Gerät im Test mit besonders schnellem Duplexdruck und neuartigem Design.

Beeindruckend wirkt das 4,3-Zoll-große Farbdisplay mit kapazitiver Oberfläche, wie man es von modernen Smartphones gewohnt ist. Die Bedienung am Gerät gelingt damit besonders einfach. Nett ist dabei auch, dass der HP nebenFotos auch umfangreiche PDF- oder MS-Word- und Powerpoint-Dokumente vom USB-Stick einlesen kann.

Gut gefallen hat uns die große Schwarztintenpatrone für bis zu 3.000 Seiten, die zu sehr günstigen, wenn auch nicht den günstigsten Druckkosten im Test sorgt. Das gilt gleichermaßen für die Farbpatronen, die mit 1.600 Blatt Reichweite ruhig noch mehr Füllmenge hätten vertragen können.

In Punkto Druckqualität gibt es erwartungsgemäß keine groben Mängel. Sowohl beim Textdruck als auch bei Grafiken gibt es nichts auszusetzen. Zudem sind Drucke auf Normalpapier weitgehend marker- und wischfest. Keine Highlights darf man beim Fotodruck erwarten. Die Farbwiedergabe wirkt zwar gefällig, jedoch ist das Druckraster recht grob. Immerhin ist der randlose Druck im Format A4 möglich.

Idealo: 199,21
mit Finanzierung bei Nullprozentshop.de: 190,99
idealo.de/pre…tml

HP Online Store:
UVP: 379,90
Store-Mondpreis: 349,90
store.hp.com/Ger…PRN


Datenblatt:
(Englisch)
images-eu.ssl-images-amazon.com/ima…pdf

(Deutsch)
www8.hp.com/h20…dee


Compatibility Guide:


Druckerhandbuch:


Druckkosten laut Druckerchannel:
s/w: 1,6 ct
Farbe: 7,1 ct.
Farbe vollflächig A4:

druckerchannel.de/art…017

Erstausrüstung:

Beim Lieferumfang des 8730 ist HP hier etwas spendabler. Erst nach rund 1.000 Textseiten (s/w) oder 640 Farbseiten fallen die ersten Kosten für einen Tinten-nachschub an. Auch wenn die Reichweite aller Patronen stark varriiert, ist die äußere Bauform generell identisch.

Wert:
1000 x 1,6 ct = 16,00 EUR (s/w)
680 x 7,1 ct = 48,28 EUR (color) Summe: EUR 64,28

Nach Abzug der mitgelieferten Tinte kostet der Drucker also etwa 115,00 EUR.


Die größeren HP-Officejet-Pro-Drucker (ab dem 8720 ) setzen grundsätzlich auf den gleichen Patronensatz (Serie 953), jedoch mit der Option, eine 3.000-Seiten-XL-Schwarzpatrone mit der Nummer 957XL einsetzen zu können.

Für den Nachkauf bietet HP nur die größeren Kartuschen der Serie 953 in Standardgröße und XL an. Während die "normalen" Patronen für 1.000 Seiten in Schwarz und nur für 700 Seiten in Farbe durchhalten sollen, bieten die XL-Varianten für ca. 50 Prozent Aufpreis etwa die doppelte Reichweite. Das sind dann 2.000 Schwarzseiten oder 1.600 Blatt beim Druck in Farbe. Der thermische Druckkopf soll ein Druckerleben lang halten. Für Resttinte ist im Gerät ein Vlies eingelassen. Dieses lässt sich vom Benutzer nicht selbstständig wechseln, ist jedoch für die Lebensdauer
des Druckers konzipiert. Eine genaue Angabe für die Reichweite macht HP nicht.

"SICHERHEIT:"
Kartuschen anderer Hersteller (ohne HP Chip) sind möglicherweise jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr funktionsfähig. hp.com/go/…ger Drucker. Ausschließlich für die Verwendung mit Patronen mit Original HPChip vorgesehen. Patronen mit Chips anderer Hersteller funktionieren möglicherweise nicht oder in Zukunft nicht mehr.


GARANTIE:
Standard: 1 Jahr HP Produktgarantie auf die Hardware.
3 Jahre HP Produktgarantie auf die Hardware nach der Registrierung innerhalb von 60 Tagen ab dem Kaufdatum (siehe www.hp.com/eu/3yearwarranty). Die genauen Garantie-/Supportoptionen können je nach Produkt, Land und landesspezifischer Gesetzgebung variieren.


Es gibt auch noch die Möglichkeit, bei HP einen beliebigen funktionierenden alten Drucker in Zahlung zu geben.
Dafür erhält man EUR 50,00.
Konditionen:
h41201.www4.hp.com/WMC…ls/

Danke @Nassi99
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

67 Kommentare
Was genau bedeutet pcl6 ? Ist das gut ?
Holyasgard28.06.2019 02:57

Was genau bedeutet pcl6 ? Ist das gut ?


Ist ein Druckerkommunikationsprotokoll, für Dich vermutlich irrerevant.
voyager_200028.06.2019 03:01

Ist ein Druckerkommunikationsprotokoll, für Dich vermutlich irrerevant.


Dann ist es wahrscheinlich auch irrelevant das es in der Beschreibung steht.
Holyasgard28.06.2019 03:11

Dann ist es wahrscheinlich auch irrelevant das es in der Beschreibung …Dann ist es wahrscheinlich auch irrelevant das es in der Beschreibung steht.


Die Beschreibung habe ich von AMAZON kopiert.
Und AMAZON vermutlich von HP.
Den einen oder anderen mag z.B. interessieren, daß Apple Air Print, PCL oder NFC etc. pp. funtioniert.

Der Drucker ist ein Topmodell unter den Tintenstrahl-Multifunktionsgeräten und läßt kaum Wünsche offen.
Für Details bitte wirklich den Test auf Druckerchannel lesen.

Die Titenkosten liegen im Mittelfeld der Originaltinten (Pigment) für Businessdrucker.
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
Ich habe das Gerät (Preis ist heute um EUR 40 bei AMAZON von 209,90 auf 167,20 gefallen) gerade gekauft,
nachdem ich neulich bei Druckerchannel eingehend die Multifunktions- Farbtintenstrahldrucker recherchiert habe.

Das inzwischen erhältliche Nachfolgemodell Officejet Pro 9020 wurde deutlich abgespeckt.
druckerchannel.de/artikel.php?ID=4081&t=hp_officejet_8020_pro_8020_pro_9010_pro_9019_und_pro_9020
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
WICHTIG:

Bitte lest den Druckerchannel-Test, da steht wirklich alles drin:
druckerchannel.de/art…017
Habe eigentlich den Epson Workforce Pro 5710 letztes Wochenende bei Media Markt bestellt. Ist der hier irgendwie besser?
Student9228.06.2019 05:35

Habe eigentlich den Epson Workforce Pro 5710 letztes Wochenende bei Media …Habe eigentlich den Epson Workforce Pro 5710 letztes Wochenende bei Media Markt bestellt. Ist der hier irgendwie besser?


Die nehmen sich nicht viel.
Beides "sehr gut" getestete Modelle mit Pigmenttinte.
HP scheint beim Duplexscan die Nase vorn zu haben.
Dafür hat Epson eine Zuführung für spezielle Papiere, Umschläge.
Lies bitte den sehr ausführlichen Test auf Druckerchannel zu Deinem Gerät. Er wird dort auch immer wieder mit dem HP 8730 verglichen.

Was hast Du gezahlt?
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
voyager_200028.06.2019 05:49

Die nehmen sich nicht viel.Beides "sehr gut" getestete Modelle mit …Die nehmen sich nicht viel.Beides "sehr gut" getestete Modelle mit Pigmenttinte.HP scheint beim Duplexscan und Duplexdruck die Nase vorn zu haben.Dafür hat Epson eine Zuführung für spezielle Papiere, Umschläge.Lies bitte den sehr ausführlichen Test auf Druckerchannel zu Deinem Gerät. Er wird dort auch immer wieder mit dem HP 8730 verglichen.Was hast Du gezahlt?


kannst du was zu den unterschieden beim duplex sagen? habe ich nämlich nicht verstanden was da steht bei druckerchannel
edit: habe genau das selbe für den epson bezahlt: 168
edit2: habe einen weiteren Unterschied gefunden. Der Epson kann wohl nicht Randlos drucken :/
Bearbeitet von: "Student92" 28. Jun
Student9228.06.2019 06:13

kannst du was zu den unterschieden beim duplex sagen? habe ich nämlich …kannst du was zu den unterschieden beim duplex sagen? habe ich nämlich nicht verstanden was da steht bei druckerchanneledit: habe genau das selbe für den epson bezahlt: 168edit2: habe einen weiteren Unterschied gefunden. Der Epson kann wohl nicht Randlos drucken :/


Sehr guter Preis, paßt doch.
Beim Duplex Scannen liest Epson die Voderseite, wendet das Papier und liest dann die Rückseite.
HP scannt beide Seiten in einem Rutsch, weil vorne und hinten eine Lesezeile sitzt.
voyager_200028.06.2019 06:21

Sehr guter Preis, paßt doch.Beim Duplex Scannen liest Epson die …Sehr guter Preis, paßt doch.Beim Duplex Scannen liest Epson die Voderseite, wendet das Papier und liest dann die Rückseite.HP scannt beide Seiten in einem Rutsch, weil vorne und hinten eine Lesezeile sitzt.


Ok danke. Sag mal wenn du dich auskennst: Muss man sich Sorgen machen bezüglich der Langlebigkeit des Schlauchsystems bei Epson? Sind normale Patronen wie bei HP die bessere Wahl?

Bin sehr zwiegespalten, meine Freundin hätte gerne den randlosdruck
Bearbeitet von: "Student92" 28. Jun
Student9228.06.2019 06:23

Ok danke. Sag mal wenn du dich auskennst: Muss man sich Sorgen machen …Ok danke. Sag mal wenn du dich auskennst: Muss man sich Sorgen machen bezüglich der Langlebigkeit des Schlauchsystems bei Epson? Sind normale Patronen wie bei HP die bessere Wahl?Bin sehr zwiegespalten, meine Freundin hätte gerne den randlosdruck


Weiß ich auch nicht.

Mir ist in den Neunzigern ein Epson mit Schläuchen für 1000 DM eingetrocknet. Totalschaden.

Danach immer HP mit integriertem Kopf/Tank gekauft.

Z.Zt. Habe ich einem HP L7680 mit Schläuchen und Tintenpatronen. Seit 2009.
Inzwischen sind 3 Farben eingetrocknet (bis auf schwarz).
Deshalb dieser Kauf.
Werde noch mal beim L7680 die Druckköpfe tauschen und sehen ob das hilft.

Habe noch viel sehr günstig gekaufte Original HP Tinte Nr. 88.
Wenn jemand sich mit dem gängig machen i. V. Mit Druckkopftausch (easy) auskennt, wäre ich für PN dankbar.

Tintenschlaeuche, Duplex und negative Rezensionen nach 1 Jahr waren für mich Beweggründe den HP zu nehmen, im Vergleich zu Epson.

Aber die Rezensionen bei Tintenstrahldruckern sind tendenziell grottig, bei HP ist die Netzwerkinstallation wohl übel, wenn man sie braucht.
Ich glaube zwischen den 2 Geräten kannst Du würfeln oder eine Münze werfen.
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
voyager_200028.06.2019 06:51

Weiß ich auch nicht.Mir ist in den Neunzigern ein Epson mit Schläuchen für …Weiß ich auch nicht.Mir ist in den Neunzigern ein Epson mit Schläuchen für 1000 DM eingetrocknet. Totalschaden.Danach immer HP mit integriertem Kopf/Tank gekauft.Z.Zt. Habe ich einem HP L7680 mit Schläuchen und Tintenpatronen. Seit 2009.Inzwischen sind 3 Farben eingetrocknet (bis auf schwarz). Deshalb dieser Kauf. Werde noch mal beim L7680 die Druckköpfe tauschen und sehen ob das hilft. Habe noch viel sehr günstig gekaufte Original HP Tinte Nr. 88.Wenn jemand sich mit dem gängig machen i. V. Mit Druckkopftausch (easy) auskennt, wäre ich für PN dankbar.Tintenschlaeuche, Duplex und negative Rezensionen nach 1 Jahr waren für mich Beweggründe den HP zu nehmen, im Vergleich zu Epson. Aber die Rezensionen bei Tintenstrahldruckern sind tendenziell grottig, bei HP ist die Netzwerkinstallation wohl übel, wenn man sie braucht.Ich glaube zwischen den 2 Geräten kannst Du würfeln oder eine Münze werfen.


Also meinst du, die Schläuche sind nur ein Problem bei seltenem Druck? Meine Freundin druckt 20-200 Seiten die Woche. Daher fand ich den Epson auch wegen den Druckkosten so interessant. Aber naja gerade scheint das ausschlaggebende Kriterium der randlosdruck zu sein..
Danke für den Deal. Hab gekauft
Student9228.06.2019 06:56

Also meinst du, die Schläuche sind nur ein Problem bei seltenem Druck? …Also meinst du, die Schläuche sind nur ein Problem bei seltenem Druck? Meine Freundin druckt 20-200 Seiten die Woche. Daher fand ich den Epson auch wegen den Druckkosten so interessant. Aber naja gerade scheint das ausschlaggebende Kriterium der randlosdruck zu sein..


Bei mir war beim Epson das Problem eine sehr lange (Monate) Druckpause.

Beim HP hat sich das Problem mit Streifen bei den Druckköpfen angeschlichen.
Auch habe ich das Gerät nicht konsequent bei Nichtgebrauch ausgeschaltet.
Ich weiß bis heute nicht ob es die Schläuche oder eine eingetrocknete Leitung (bei Cyan) war/ist. Kennt jemand eine gute frei Werkstatt, die so etwas repariert?

Bei 20-200 Seiten pro Woche würde ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen. Aber Gerät abends immer ausschalten, dann wird der Druckkopf geparkt. Das soll wohl auch vor Austrocknen schützen.
Wg. Der mechanischen Belastung dr Schläuche würde ich mir keine Gedanken machen.

Die Farbgrafikkosten sind mit 5,5 ct niedriger als bei HP 7,1 ct.
Für Fotodruck (ganzflächig) gibt es bessere Drucker, auch noch mit mehr Farbpatronen, CANON ?
voyager_200028.06.2019 07:16

Bei mir war beim Epson das Problem eine sehr lange (Monate) …Bei mir war beim Epson das Problem eine sehr lange (Monate) Druckpause.Beim HP hat sich das Problem mit Streifen bei den Druckköpfen angeschlichen.Auch habe ich das Gerät nicht konsequent bei Nichtgebrauch ausgeschaltet.Ich weiß bis heute nicht ob es die Schläuche oder eine eingetrocknete Leitung (bei Cyan) war/ist. Kennt jemand eine gute frei Werkstatt, die so etwas repariert?Bei 20-200 Seiten pro Woche würde ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen. Aber Gerät abends immer ausschalten, dann wird der Druckkopf geparkt. Das soll wohl auch vor Austrocknen schützen.Wg. Der mechanischen Belastung dr Schläuche würde ich mir keine Gedanken machen.Die Farbgrafikkosten sind mit 5,5 ct niedriger als bei HP 7,1 ct.Für Fotodruck (ganzflächig) gibt es bessere Drucker, auch noch mit mehr Farbpatronen, CANON ?


Der Drucker wird für den Lehrerberuf gebraucht. Sprich es müssen keine Urlaubsfotos in sehr guter Qualität sein. Gute Qualität bei niedrigen Kosten ist das wichtigste. Ich hoffe einfach das Ding ist nicht nach 2-3 Jahren defekt
Student9228.06.2019 07:20

Der Drucker wird für den Lehrerberuf gebraucht. Sprich es müssen keine U …Der Drucker wird für den Lehrerberuf gebraucht. Sprich es müssen keine Urlaubsfotos in sehr guter Qualität sein. Gute Qualität bei niedrigen Kosten ist das wichtigste. Ich hoffe einfach das Ding ist nicht nach 2-3 Jahren defekt


Wenn die Lichtbeständigkeit der Farben und die Farbqualität nicht so kritisch sind, gibt es von EPSON noch die Ecotank-Drucker.
Da gehen die Kosten für Tinte gegen Null.

Sind dann aber keine Pigmenttinten oder nur Pigment-schwarz.

Habe mich selber dafür nie interessiert.
Aber für diese Anwendung evtl ausreichend ?

Der Haupt-Kostenfaktor ist ja nicht die Hardware, sondern die Tinte.
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
voyager_200028.06.2019 03:18

Die Beschreibung habe ich von AMAZON kopiert.Und AMAZON vermutlich von …Die Beschreibung habe ich von AMAZON kopiert.Und AMAZON vermutlich von HP.Den einen oder anderen mag z.B. interessieren, daß Apple Air Print, PCL oder NFC funtioniert.Der Drucker ist ein Topmodell unter den Tintenstrahl-Multifunktionsgeräten und läßt kaum Wünsche offen.Für Details bitte wirklich den Test auf Druckerchannel lesen.Die Titenkosten liegen im Mittelfeld der Originaltinten (Pigment) für Businessdrucker.


Die Titten kosten was?! Ist das nicht illegal?
voyager_200028.06.2019 07:24

Wenn die Lichtbeständigkeit der Farben und die Farbqualität nicht so k …Wenn die Lichtbeständigkeit der Farben und die Farbqualität nicht so kritisch sind, gibt es von EPSON noch die Ecotank-Drucker.Da gehen die Kosten für Tinte gegen Null.Sind dann aber keine Pigmenttinten oder nur Pigment-schwarz.Habe mich selber dafür nie interessiert.Aber für diese Anwendung evtl ausreichend ?Der Haupt-Kostenfaktor ist ja nicht die Hardware, sondern die Tinte.


Druck Tempo ist aber auch sehr entscheidend. Das können die eco nicht.

Aus Garantie Angst bei Media Markt nehmen wir jetzt vllt doch den HP von Amazon
ULostGame28.06.2019 07:40

Die Titten kosten was?! Ist das nicht illegal?


Ich laß den Tippfehler dann mal stehen.

Sonst haben die anderen Leser nichts mehr zum Lachen.
Student9228.06.2019 07:43

Druck Tempo ist aber auch sehr entscheidend. Das können die eco nicht.Aus …Druck Tempo ist aber auch sehr entscheidend. Das können die eco nicht.Aus Garantie Angst bei Media Markt nehmen wir jetzt vllt doch den HP von Amazon


Folge Deinem Herzen. Sie werden beide gut sein.

Wenn Ihr den Randlosdruck A4 (kleinere Randlosformate kann der HP auch nicht, da hilft dann nur die Guillotine) braucht, ist das natürlich relevant.

Ansonsten finde ich den Epson auch eine sehr gute Wahl.
Auch scheint er haptisch solider, robust konstruiert zu sein, laut Druckerchannel und auch AMAZON Rezensionen. Besserer Papiertransport?

HP hat allerdings noch ein Jahr kostenlose Garantieverlängerung bei Anmeldung, also 3 Jahre.

Ich habe bei AMAZON im Umkarton bestellt, falls ich aus Installations-Frust retournieren muss. Oder falls später Garantieprobleme auftreten.
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
Gute Beschreibung!
Gut finde ich auch den Duplex-Scan in einem Durchgang.
Schlecht aber das nicht selbst wechselbare Resttintenvlies und wie meistens die hohen Tintenpreise und das "Sicherheits-Feature" zum Blockieren von Fremdtinte.
Kahlheinz28.06.2019 09:45

Gute Beschreibung! Gut finde ich auch den Duplex-Scan in einem …Gute Beschreibung! Gut finde ich auch den Duplex-Scan in einem Durchgang.Schlecht aber das nicht selbst wechselbare Resttintenvlies und wie meistens die hohen Tintenpreise und das "Sicherheits-Feature" zum Blockieren von Fremdtinte.


Ja, so sind sie, unsere Druckehersteller...

Das Gerät gibt es extrem subventioniert, wie die geschenkten Öllampen beim alten Rockefeller.

Und dann wird bei der Tinte mächtig abkassiert.
Allerdings sind diese Pigmenttinten sehr gut, weitgehend wischfest und dokumentenecht.

Es wird aber auch immer schwieriger, Fremdtinten zu benutzen.
Dieses Gerät ist dafür kaum geeignet - das war mir eine wichtige Botschaft.
voyager_200028.06.2019 09:56

Allerdings sind diese Pigmenttinten sehr gut, weitgehend wischfest und …Allerdings sind diese Pigmenttinten sehr gut, weitgehend wischfest und dokumentenecht.



Trotz dem Originaltintenzwang scheinen die Druckkosten immer noch günstiger zu sein, als bei vielen Farb-LASER-Druckern (wo oft auch nur noch Original Toner akzeptiert wird).

Wie vergleicht sich denn mittlerweile so ein Pigment-Tinten-Drucker mit einem Laserdrucker?

Druckt einer besser/schärfer? Sind Dokumente mit Pigmenttinte mittlerweile genauso "haltbar" wie Laser-Ausdrucke? Was heißt "weitgehend" wischfest?
Trocknen die Druckköpfe immer noch gerne ein bei Wenig-Druckern?
blubb2k28.06.2019 10:04

Trotz dem Originaltintenzwang scheinen die Druckkosten immer noch …Trotz dem Originaltintenzwang scheinen die Druckkosten immer noch günstiger zu sein, als bei vielen Farb-LASER-Druckern (wo oft auch nur noch Original Toner akzeptiert wird).Wie vergleicht sich denn mittlerweile so ein Pigment-Tinten-Drucker mit einem Laserdrucker?Druckt einer besser/schärfer? Sind Dokumente mit Pigmenttinte mittlerweile genauso "haltbar" wie Laser-Ausdrucke? Was heißt "weitgehend" wischfest?Trocknen die Druckköpfe immer noch gerne ein bei Wenig-Druckern?


@Student92

Schau Dir mal das Instant-Ink Modell von HP an
instantink.com

Es ist sehr interessant, wenn Du nur Farbe, insbesondere vollflächig druckst.
Dann kommt man
ab 50 Seiten / Monat auf 6,0 bis 10 ct / Seite
ab 100 Seiten / Monat auf 5 bis 6,66 ct/Seite
ab 300 Seiten / Monat auf 3,5 bis 5 ct / Seite.
ab 700 Seiten / Monat auf 3,0 bis 5 ct / Seite

Eintrocknen bleibt ein Problem, ja.

Bilder werden auf Tintenstrahldrucker besser,
Grafiken auf Laserdrucker,
weil Tinte verläuft und sich in das Papier saugt.

s/w Seiten auf einen Laser lenken !
Bearbeitet von: "voyager_2000" 28. Jun
Ich habe lange überlegt ob ich den 8730 oder 9020 nehme.
Habe mich dann für den 9020 entschieden, da dieser SMBv2/3 beherrscht.
Der 8730 kann nur SMBv1.

Damals war nach Abzug vom Trade-In (8730=50€ & 9020=80€) für mich der Preis bei beiden bei ca. 160€

Wer mit SMBv1 leben kann/will bekommt jetzt ein gutes Gerät evtl. für gute 100€, wenn man das Trade-In nutzen kann.
Nassi9928.06.2019 11:27

Ich habe lange überlegt ob ich den 8730 oder 9020 nehme.Habe mich dann für …Ich habe lange überlegt ob ich den 8730 oder 9020 nehme.Habe mich dann für den 9020 entschieden, da dieser SMBv2/3 beherrscht.Der 8730 kann nur SMBv1.Damals war nach Abzug vom Trade-In (8730=50€ & 9020=80€) für mich der Preis bei beiden bei ca. 160€Wer mit SMBv1 leben kann/will bekommt jetzt ein gutes Gerät evtl. für gute 100€, wenn man das Trade-In nutzen kann.


Von welchem Trade-In redest Du?
Hast Du evtl. einen Link?

Was ist / wofür braucht man SMBv2 ?
Wie weiter oben beschrieben ist der 9020 von einigen Features befreit worden. Siehe Druckerchannel.
voyager_200028.06.2019 11:42

Von welchem Trade-In redest Du?Hast Du evtl. einen Link?Was ist / wofür …Von welchem Trade-In redest Du?Hast Du evtl. einen Link?Was ist / wofür braucht man SMBv2 ?Wie weiter oben beschrieben ist der 9020 von einigen Features befreit worden. Siehe Druckerchannel.


HP Trade-In

SMB ist das Netzwerkprotokoll, um z.B. auf ein NAS Scans abzulegen.
v1 ist unsicher.

Der 9020 ist nach meiner Ansicht sehr zu empfehlen!
Bearbeitet von: "Nassi99" 28. Jun
Die HP Multifunktionsgeräte haben immer wieder Probleme mit dem ADF. Nach einiger Zeit wird meist schief eingezogen. Ist jetzt nicht so dramatisch, aber wer den ADF sehr häufig nutzt, sollte das beim Kauf beachten.

Ansonsten: Guter Preis, von mir ein Hot.
Nassi9928.06.2019 12:04

HP Trade-InSMB ist das Netzwerkprotokoll, um z.B. auf ein NAS Scans …HP Trade-InSMB ist das Netzwerkprotokoll, um z.B. auf ein NAS Scans abzulegen.v1 ist unsicher.Der 9020 ist nach meiner Ansicht sehr zu empfehlen!


Danke für die Infos.

Tatsächlich bietet HP für einen funktionsfähigen alten Drucker egal welche Marke 50,00 EUR beim Kauf eines Officejet Pro 8730. Auch andere Modelle.

Hat jemand Erfahrungen, ob sich HP um die Funktionsfähigkeit schert?
David_ZRB28.06.2019 12:36

Die HP Multifunktionsgeräte haben immer wieder Probleme mit dem ADF. Nach …Die HP Multifunktionsgeräte haben immer wieder Probleme mit dem ADF. Nach einiger Zeit wird meist schief eingezogen. Ist jetzt nicht so dramatisch, aber wer den ADF sehr häufig nutzt, sollte das beim Kauf beachten. Ansonsten: Guter Preis, von mir ein Hot.


Das mit dem ADF findet sich in etlichen AMAZON-Rezensionen.

Wäre schon Mist, auch wenn ich das Gerät primär als Drucker brauche.
voyager_200028.06.2019 12:42

Danke für die Infos. Tatsächlich bietet HP für einen funktionsfähigen a …Danke für die Infos. Tatsächlich bietet HP für einen funktionsfähigen alten Drucker egal welche Marke 50,00 EUR beim Kauf eines Officejet Pro 8730. Auch andere Modelle.Hat jemand Erfahrungen, ob sich HP um die Funktionsfähigkeit schert?


Irgendwo stand dass der Drucker quasi eine Testseite drucken können muss.
Nassi9928.06.2019 12:04

HP Trade-InSMB ist das Netzwerkprotokoll, um z.B. auf ein NAS Scans …HP Trade-InSMB ist das Netzwerkprotokoll, um z.B. auf ein NAS Scans abzulegen.v1 ist unsicher.Der 9020 ist nach meiner Ansicht sehr zu empfehlen!


Das heisst- ich könnte meinen alten HP Tintenstrahldrucker- für 50 EUR Rückerstattung von HP abholen lassen?Wenn ich heute den HP bei Amazon bestelle und dann die Kaufrechnung bei hp Hochlade?
Andry28.06.2019 13:05

Das heisst- ich könnte meinen alten HP Tintenstrahldrucker- für 50 EUR R …Das heisst- ich könnte meinen alten HP Tintenstrahldrucker- für 50 EUR Rückerstattung von HP abholen lassen?Wenn ich heute den HP bei Amazon bestelle und dann die Kaufrechnung bei hp Hochlade?


Wenn du die Seriennummer hast, ja.
Der Antrag dauert eine Weile...
Tipp: nicht warten bis er abgeholt werden kann (ca. 10 Werktage), sondern wenn die Paketaufkleber da ist, gleich zur Post bringen.
So kommst du schneller an das Geld.
Bearbeitet von: "Nassi99" 28. Jun
Perfekt, und ja ich habe natürlich eine Seriennummer von dem alten hp Drucker:)
Andry28.06.2019 13:12

Perfekt, und ja ich habe natürlich eine Seriennummer von dem alten hp …Perfekt, und ja ich habe natürlich eine Seriennummer von dem alten hp Drucker:)


Meinte die SN vom neuen Gerät.
Sonst kannst du den neuen nicht bei HP anmelden.
voyager_200028.06.2019 09:56

Ja, so sind sie, unsere Druckehersteller...Das Gerät gibt es extrem …Ja, so sind sie, unsere Druckehersteller...Das Gerät gibt es extrem subventioniert, wie die geschenkten Öllampen beim alten Rockefeller.Und dann wird bei der Tinte mächtig abkassiert.Allerdings sind diese Pigmenttinten sehr gut, weitgehend wischfest und dokumentenecht.Es wird aber auch immer schwieriger, Fremdtinten zu benutzen.Dieses Gerät ist dafür kaum geeignet - das war mir eine wichtige Botschaft.


Geht hier keine noname Tinte?! Wäre natürlich ein ko Kriterium, habe noch nie original Tinte gekauft.
Nassi9928.06.2019 14:39

Meinte die SN vom neuen Gerät.Sonst kannst du den neuen nicht bei HP …Meinte die SN vom neuen Gerät.Sonst kannst du den neuen nicht bei HP anmelden.


Die Habe ich dann morgen
Student9228.06.2019 14:44

Geht hier keine noname Tinte?! Wäre natürlich ein ko Kriterium, habe noch n …Geht hier keine noname Tinte?! Wäre natürlich ein ko Kriterium, habe noch nie original Tinte gekauft.


So habe ich das mit der "Sicherheit" verstanden.
Auch Computerchannel las sich im Tenor so, daß es mit Fremdtinten nicht funktioniert.

Natürlich basteln die OEM Tintenhersteler immer an Lösungen und es gibt auch manchmal Rechtsstreitigkeiten mit HP. Aber ich wäre vorsichtig. HP überwacht online die Zahl der gedruckten Seiten und hat Chips an der Tintenpatronen. Siehe InstantInk.

Lieber einen Drucker nehmen, der laut Literatur mit OEM Tinten sicher funktioniert. Ich weiß nicht wie es bei EPSON ist?

CANON soll da wohl schmerzfrei sein...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text