[amazon]  HyperX Cloud Flight Gaming Headset (schwarz/rot, Wireless, Mikrofon)
396°Abgelaufen

[amazon] HyperX Cloud Flight Gaming Headset (schwarz/rot, Wireless, Mikrofon)

129,90€157,99€-18%Amazon Angebote
18
eingestellt am 20. MärBearbeitet von:"Xdiavel"
PVG: 157,99€

Beschreibung: Mit dem kabellosen HyperX Cloud Flight kann man den Grenzen der kabelgebundenen Verbindungen entkommen und sich frei bewegen. Dank einer soliden, kabellosen Verbindung in Gaming-Qualität, einer Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden und dem HyperX-Komfort kann man mit dem Cloud Flight länger ununterbrochen spielen. Das geschlossene Design der Kopfhörer lässt den Benutzer eintauchen, während der langlebige Stahlschieber und die hochwertige Konstruktion dafür sorgen, dass sie dem alltäglichen Einsatz standhalten. Die Ohrmuscheln verfügen über komfortable Bedienelemente für LED-Effekte, Mikrofon-Stummschaltung, Power und Lautstärke und lassen sich um 90 Grad drehen, um in den Pausen bequem um den Hals zu liegen. Das abnehmbare Mikrofon mit Rauschunterdrückung sorgt dafür, dass die Kommunikation kristallklar ist.

Tests:
gamezoom.net/art…561
games-mag.de/hyp…st/
gameswelt.de/hyp…796

Merkmale:
  • Bauform: Kopfbügelhörer (geschlossen)
  • Lautsprecher: Frequenzbereich: Von: 20 Hz, bis: 20 kHz
  • Nennimpedanz: 32 Ω
  • Kennschalldruck: 106 dB
  • Ton: Stereo
  • Funktionen: Lautstärkeregler am Kopfhörer/Kabel
  • Mikrofon: Abnehmbar: Ja
  • Frequenzbereich: Von: 100 Hz, bis: 7 kHz
  • mit Rauschunterdrückung: Ja
  • Anschlüsse: 1x Kopfhörer mit 3.5 mm (4-Poliger Stecker), 1x USB 2.0
  • Kabellänge: 1 m
  • Kabellose Verbindung: Ja
  • Reichweite: 20 m
  • Geeignet für: Gaming, PC, Mobiltelefone, Mobile Abspielgeräte, PlayStation 4
  • Akku: Art: Integrierter Akku
  • 30 Stunden Betriebsdauer
  • Gewicht: 315 Gramm

Bauart: Kopfhörer (Over-Ear) • Bauform: Kopfbügel • Prinzip: geschlossen • Mikrofon: Mikrofonarm • Schnittstelle: Klinkenstecker (3.5mm), USB, Funk digital • Betriebsdauer: 30h • Frequenzbereich: 20Hz-20kHz • Impedanz: 32Ω • Kabel: austauschbar • Gewicht: 315g • Farbe: schwarz, rot
1147355.jpg

Preisverlauf bei Amazon: keepa.com/

Zusätzliche Info
Gruppen

    Gruppen

    Beste Kommentare
    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.

    Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.
    Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.

    Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.
    Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.

    Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist.
    HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).


    159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.
    Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.

    Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.
    Bearbeitet von: "Jaiden" 20. Mär
    Bin ich noch bei mydealz? Ein nützlicher Kommentar mit investierter Zeit und Mühe!
    Nice
    Ich kann zwar nichts zu diesem Modell sagen (einen ausführlichen Erfahrungsbericht haben wir hier ja auch schon), aber ich würde gerne etwas zum Kingston, bzw HyperX-Service sagen.
    Ich hatte das Hyper X Cloud Headset, bei dem leider das Micro nach 20 Monaten kaputt ging, also noch innerhalb der Garantiezeit. Also habe ich eine Mail an die RMA Abteilung geschickt, welche rel. schnell beantwortet wurde, dass man mir ein neues Micro zusenden wird (das Micro beim HyperX Cloud ist nur dran gesteckt, weshalb man es einfach austauschen kann). Kurz drauf kam also das neue Austausch-Micro, welches leider auch nicht funktionierte. Offenbar also ein Defekt im Headset selbst. Also nochmal dem Support eine Mail geschrieben, worauf die Antwort kam, dass mein Modell des HyperX Cloud nicht mehr hergestellt wird und die mir gerne einen Nachfolger schicken würden. Ich hatte die Wahl zwischen 2 Modellen. Am nächsten Tag bereits brachte UPS mir ein nagelneues Headset - mein Altes, welches noch funktioniert, bis auf das Micro eben, durfte ich behalten.

    Alles in allem also eine Vorbildliche Kundensupport-Erfahrung mit HyperX.
    18 Kommentare
    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.

    Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.
    Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.

    Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.
    Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.

    Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist.
    HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).


    159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.
    Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.

    Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.
    Bearbeitet von: "Jaiden" 20. Mär
    Bin ich noch bei mydealz? Ein nützlicher Kommentar mit investierter Zeit und Mühe!
    Nice
    Ich kann zwar nichts zu diesem Modell sagen (einen ausführlichen Erfahrungsbericht haben wir hier ja auch schon), aber ich würde gerne etwas zum Kingston, bzw HyperX-Service sagen.
    Ich hatte das Hyper X Cloud Headset, bei dem leider das Micro nach 20 Monaten kaputt ging, also noch innerhalb der Garantiezeit. Also habe ich eine Mail an die RMA Abteilung geschickt, welche rel. schnell beantwortet wurde, dass man mir ein neues Micro zusenden wird (das Micro beim HyperX Cloud ist nur dran gesteckt, weshalb man es einfach austauschen kann). Kurz drauf kam also das neue Austausch-Micro, welches leider auch nicht funktionierte. Offenbar also ein Defekt im Headset selbst. Also nochmal dem Support eine Mail geschrieben, worauf die Antwort kam, dass mein Modell des HyperX Cloud nicht mehr hergestellt wird und die mir gerne einen Nachfolger schicken würden. Ich hatte die Wahl zwischen 2 Modellen. Am nächsten Tag bereits brachte UPS mir ein nagelneues Headset - mein Altes, welches noch funktioniert, bis auf das Micro eben, durfte ich behalten.

    Alles in allem also eine Vorbildliche Kundensupport-Erfahrung mit HyperX.
    Besitze ich, bin zum zocken sehr zufrieden. Ortung in pubg astrein
    Jaidenvor 41 m

    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung …Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist. HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.



    Kannst du was zu dem "White noise" sagen wovon in vielen Rezesionen auch außerhalb von amazon gesprochen wird? Bei dir alles gut?
    derkarlsonvor 14 m

    Ich kann zwar nichts zu diesem Modell sagen (einen ausführlichen …Ich kann zwar nichts zu diesem Modell sagen (einen ausführlichen Erfahrungsbericht haben wir hier ja auch schon), aber ich würde gerne etwas zum Kingston, bzw HyperX-Service sagen.Ich hatte das Hyper X Cloud Headset, bei dem leider das Micro nach 20 Monaten kaputt ging, also noch innerhalb der Garantiezeit. Also habe ich eine Mail an die RMA Abteilung geschickt, welche rel. schnell beantwortet wurde, dass man mir ein neues Micro zusenden wird (das Micro beim HyperX Cloud ist nur dran gesteckt, weshalb man es einfach austauschen kann). Kurz drauf kam also das neue Austausch-Micro, welches leider auch nicht funktionierte. Offenbar also ein Defekt im Headset selbst. Also nochmal dem Support eine Mail geschrieben, worauf die Antwort kam, dass mein Modell des HyperX Cloud nicht mehr hergestellt wird und die mir gerne einen Nachfolger schicken würden. Ich hatte die Wahl zwischen 2 Modellen. Am nächsten Tag bereits brachte UPS mir ein nagelneues Headset - mein Altes, welches noch funktioniert, bis auf das Micro eben, durfte ich behalten. Alles in allem also eine Vorbildliche Kundensupport-Erfahrung mit HyperX.


    welche hattest du denn zur Auswahl und welches hast du gewählt?
    BeatEselvor 9 m

    Kannst du was zu dem "White noise" sagen wovon in vielen Rezesionen auch …Kannst du was zu dem "White noise" sagen wovon in vielen Rezesionen auch außerhalb von amazon gesprochen wird? Bei dir alles gut?


    Ist damit "Grundrauschen" gemeint?
    Das Headset ist auch eingeschaltet absolut still. Hab es gerade testweise auf 100 hochgedreht und weder mit noch ohne Ton ein Grundrauschen vernehmen können.

    Mir war das Problem allerdings bei dem Headset vorher nicht bekannt. Hab den Adapter in den erstbesten USB-Port gesteckt und seither nicht mehr abgesteckt. Nutze auch nur die Onboard-Soundkarte, also nix Spezielles.
    Jaidenvor 4 m

    Ist damit "Grundrauschen" gemeint?Das Headset ist auch eingeschaltet …Ist damit "Grundrauschen" gemeint?Das Headset ist auch eingeschaltet absolut still. Hab es gerade testweise auf 100 hochgedreht und weder mit noch ohne Ton ein Grundrauschen vernehmen können.Mir war das Problem allerdings bei dem Headset vorher nicht bekannt. Hab den Adapter in den erstbesten USB-Port gesteckt und seither nicht mehr abgesteckt. Nutze auch nur die Onboard-Soundkarte, also nix Spezielles.



    Ja genau das mein ich! Danke für das Feedback! Werd es mal bestellen
    BeatEselvor 2 m

    Ja genau das mein ich! Danke für das Feedback! Werd es mal bestellen


    Kein Problem, wirst es m.M.n. nicht bereuen. Ansonsten ist es ja immernoch Amazon.
    Bearbeitet von: "Jaiden" 20. Mär
    Swekkxvor 50 m

    welche hattest du denn zur Auswahl und welches hast du gewählt?


    Zitat aus der Mail vom HyperX-Support:
    Daher bieten wir Ihnen zwei Optionen an:
    Das Cloud I in Weiß oder das HyperX Cloud Silver


    Ich habe letzteres, also das Cloud Silver genommen.
    Shroud benutzt das Headset: prosettings.net/for…te/


    Habe mir sein ganzes Setup gekauft und bin sehr zufrieden!
    Jaidenvor 23 h, 3 m

    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung …Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist. HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.


    Bei Amazon liest man durchgehend schlechte Bewertungen aufgrund vom Hintergrundrauschen wenn es total still im Raum ist.. kannst du etwas dazu sagen?
    rxxxyvor 59 m

    Bei Amazon liest man durchgehend schlechte Bewertungen aufgrund vom …Bei Amazon liest man durchgehend schlechte Bewertungen aufgrund vom Hintergrundrauschen wenn es total still im Raum ist.. kannst du etwas dazu sagen?


    Kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist kein Rauschen zu vermerken, sonst wär das Teil sofort umgetauscht wurden, weil ich da sehr empfindlich bin.
    Jaidenvor 23 h, 12 m

    Ist damit "Grundrauschen" gemeint?Das Headset ist auch eingeschaltet …Ist damit "Grundrauschen" gemeint?Das Headset ist auch eingeschaltet absolut still. Hab es gerade testweise auf 100 hochgedreht und weder mit noch ohne Ton ein Grundrauschen vernehmen können.Mir war das Problem allerdings bei dem Headset vorher nicht bekannt. Hab den Adapter in den erstbesten USB-Port gesteckt und seither nicht mehr abgesteckt. Nutze auch nur die Onboard-Soundkarte, also nix Spezielles.

    Bearbeitet von: "Jaiden" 21. Mär
    Jaiden20. Mär

    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung …Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist. HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.


    Danke für deinen Erfahrungsbericht!
    Kannst du was zur Wärmeentwicklung an den Ohren sagen? bin da recht empfindlich..
    Hattest du vorher das Cloud I oder II? ich hatte mal das baugleiche QPAD, welches mir aber zu klein war (Kopfbügel hätte für mich noch weiter ausziehbar sein müssen)... Ist das Flight vll größer?
    Vielen Dank im Voraus!
    xerxxvor 2 h, 36 m

    Danke für deinen Erfahrungsbericht! Kannst du was zur …Danke für deinen Erfahrungsbericht! Kannst du was zur Wärmeentwicklung an den Ohren sagen? bin da recht empfindlich..Hattest du vorher das Cloud I oder II? ich hatte mal das baugleiche QPAD, welches mir aber zu klein war (Kopfbügel hätte für mich noch weiter ausziehbar sein müssen)... Ist das Flight vll größer?Vielen Dank im Voraus!


    OnEar/OverEar-Kopfhörer werden natürlich warm, gerade im Sommer. Da kann man nix machen. Im Vergleich zu OverEars von JBL schwitze ich beim Flight nicht. Aber das ist keine abschließende Wertung, ich habe das Headset auch erst seit Winter und kann daher nicht sagen, wie das bei sommerlichen Temperaturen ausschaut.

    Welches Qpad hattest du denn? Ich hatte vorher das QH-90. Das Flight sitzt für mein Empfinden enger an, könnte dir allerdings da schon etwas kurz sein. Hab den Qpad-Kopfhörer leider nicht mehr da, sonst hätte ich verglichen.
    Da würde ich vorher definitiv mal im Elektrofachmarkt (Die Metro-Riesen haben das normalerweise im Sortiment) vorort probetragen.
    Jaidenvor 4 m

    OnEar/OverEar-Kopfhörer werden natürlich warm, gerade im Sommer. Da kann m …OnEar/OverEar-Kopfhörer werden natürlich warm, gerade im Sommer. Da kann man nix machen. Im Vergleich zu OverEars von JBL schwitze ich beim Flight nicht. Aber das ist keine abschließende Wertung, ich habe das Headset auch erst seit Winter und kann daher nicht sagen, wie das bei sommerlichen Temperaturen ausschaut. Welches Qpad hattest du denn? Ich hatte vorher das QH-90. Das Flight sitzt für mein Empfinden enger an, könnte dir allerdings da schon etwas kurz sein. Hab den Qpad-Kopfhörer leider nicht mehr da, sonst hätte ich verglichen.Da würde ich vorher definitiv mal im Elektrofachmarkt (Die Metro-Riesen haben das normalerweise im Sortiment) vorort probetragen.


    okay, danke
    hatte das QH-85, also die offene Variante....ja dann schaue ich mal, ob ich das irgendwo Probetragen kann
    Jaiden20. Mär

    Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung …Hab das Headset in täglicher Benutzung und gebe hier mal meine Erfahrung preis.Ist ein echter Plastikbomber, gerade im Vergleich zum HyperX Cloud II (Alpha, etc. pp.). Dennoch wirkt das Headset sehr robust und kann auch klangtechnisch mit seinem Kabel-Brüdern mithalten. Das Mikrofon ist ein klein wenig schwächer. Das liegt daran, dass HyperX hier auf den Schaumstoffschutz verzichtet.Ich habe dafür einfach den Schutz meines defekten Qpad QH-90 (baugleich mit dem HyperX Cloud II) benutzt und erreiche so die überdurchschnittliche und typischer HyperX-Mikrofonqualität.Audio ist prima, muss sich da keineswegs verstecken. Wer den Sound von HyperX mag, wird hier auch zufrieden sein. Audiophile Leute, die ohnehin lieber zu Beyerdynamic oder Kopfhörern mit HiRes (witzigerweise fand ich dafür das Roccat Khan Pro echt schwach) tendieren, werden hier erwartungsgemäß enttäuscht.Ortung von Gegnern in Multiplayern funktioniert tadellos, auch das Musikhören finde ich sehr gut. Sie sind halt etwas basslastig, das muss man mögen.Der Akku hält prima! Leider gibt es keine Akkustandsanzeige, weil das Headset Plug & Play ist und ohne Treiberinstallation daherkommt. Es benachrichtigt euch aber früh genug, wenn der Akku leer ist. HyperX wirbt mit 30 Stunden bei deaktivierten LEDs (18 bei aktivierten, 13 bei pulsierendem) und die Angabe stimmt auch soweit. Ich tendiere sogar dazu, dass man ein paar Stunden mehr rausholen kann, da HyperX auch darauf verweist, dass das Headset dann nur mit halber Lautstärke betrieben wird und ich meistens drüber bin (aber sie sind definitiv laut genug!).159 Euro fanden ich etwas zu hoch, eben weil man auch komplett mit Plastik arbeitet, aber abgesehen vom Preis gibt es fast gar nichts zu meckern. Für 99 Euro würde ich sie bedingungslos empfehlen.Wer unbedingt Kabellos zocken und Musikhören will, wird die investierten 129 Euro m.M.n. nicht bereuen. Wer aber mit Kabeln leben kann, sollte weiterhin zum Cloud Alpha greifen, da der dann doch ein wesentlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis hat.Edit: Tragekomfort vergessen. Das ist nach stundenlangen Sitzungen genauso bequem, wie beim ersten Aufsetzen. Gewohnte Qualität auch hier, die man von HyperX gewohnt ist.


    Danke
    Hat hier jemand schon sein Headset erhalten? Meins wurde noch immer nicht versendet.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text