522°
ABGELAUFEN
[Amazon Kindle]: Kommasetzung: Der Crashkurs für Studierende kostenlos
[Amazon Kindle]: Kommasetzung: Der Crashkurs für Studierende kostenlos

[Amazon Kindle]: Kommasetzung: Der Crashkurs für Studierende kostenlos

Es gibt im Amazon-Kindle Shop ein kostenloses eBook zum Thema Kommasetzung

"Kommasetzung: Der Crashkurs für Studierende. Fehlerfrei mit fünf Strategien. Alle Kommaregeln, viele Tipps und über 50 Übungssätze"

175 Seiten
für alle Kindle-eBook reader oder die Kindle-App

Beste Kommentare

Sollte hier im Forum auch zur Pflichtlektüre gehören

Komm, wir essen Opa.
Komm, wir essen, Opa.

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.



Lass mich raten: Du hast nicht studiert, oder?

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.

35 Kommentare

Verfasser

die Top100 der kostenlosen Kindle-eBooks:
amazon.de/gp/…f=1

Sollte hier im Forum auch zur Pflichtlektüre gehören

Komm, wir essen Opa.
Komm, wir essen, Opa.

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.

Manche Schulen nehmen das leider nicht so ernst, spreche da aus eigener Erfahrung...

sollte man können. vielleicht versteh ich's jetzt auch endlich mal

Leider, nicht, für, Leute, ohne, Kindle,, deshalb, weiterhin, einzige, sichere, Strategie, um, kein, Komma, zu, verpassen,, ganz, viele, setzen,,,

Sollte man kostenlos auf den Straßen jeder deutschen Stadt verteilen. Der Bedarf existiert nämlich nicht nur bei Studenten.

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.


Es gibt auch genug Leute, die unabhängig vom Studium die Grammatik nicht beherrschen. Sind diese dann auch in der Arbeitswelt fehl am Platz?

Dazu noch ein Buch zum Thema Groß- und Kleinschreibung.

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.



Lass mich raten: Du hast nicht studiert, oder?

Ich verstehe, nicht was an Komma,setzung so schwer, ist X)

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.



Ja das sind immer die besten. "Wer das und das nicht kann, hat im Studium nichts verloren blabla Komma.."
Meistens kann man solche Sachen, die von solch "geistigen Eliten" angeprangert werden, von 4/5 der Studenten nicht verlangen.

Ganz einfach:
1. Sätze ohne Komma schreiben.
2. Mit dem Kommawürfel würfeln.
3. Erwürfelte Anzahl nach belieben im Satz verteilen.

Gilt nur bei Unsicherheit, ob überhaupt ein Komma gesetzt werden muss.
Dann aber liegt die Trefferquote bei 74,2%.

Mokkakopf

Es gibt auch genug Leute, die unabhängig vom Studium die Grammatik nicht beherrschen. Sind diese dann auch in der Arbeitswelt fehl am Platz?


Das kommt ein wenig auf den Arbeitsplatz an, finde ich.
Jedoch führen die schnelleren Textmedien dazu, dass ein Handwerker, der vorher in einem Telefongespräch sein Angebot fehlerfrei formulieren konnte, in seinem E-Mail-Angebot mit interessanten Stilblüten glänzt.
Schlimm finde ich das nicht. Er ist Handwerker und kein Redakteur.

Ich wollte nur sagen, dass solche Fehler heutzutage eher auffallen.

Komma, mein größter Feind. Danke!

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.



Solange man kein Germanistik studiert ist es total egal. Scheinbar hast du aber nicht studiert und willst nun Studenten runter machen

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.


Kann es nicht und brauch es auch nicht im Studium.

Danke, kann nie schaden.

Ein Grammatikbuch, das im Titel "Studierende" schreibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.

Isabro

Manche Schulen nehmen das leider nicht so ernst, spreche da aus eigener Erfahrung...


Es ist ja sogar das Konzept im Gespräch, den Schülern bis zu einer gewissen Klasse Schreibfehler nicht mehr anzuzeigen. Oder wird das schon irgendwo umgesetzt?
doneone

Jedoch führen die schnelleren Textmedien dazu, dass ein Handwerker, der vorher in einem Telefongespräch sein Angebot fehlerfrei formulieren konnte, in seinem E-Mail-Angebot mit interessanten Stilblüten glänzt.


"Achtung! Wasser werde abgeschtelt."

Neidhart

Leider, nicht, für, Leute, ohne, Kindle,, deshalb, weiterhin, einzige, sichere, Strategie, um, kein, Komma, zu, verpassen,, ganz, viele, setzen,,,


Stimmt nicht, du kannst den Cloud-Reader nehmen, dir die Kindle-App für das Smartphone oder Tablet herunterladen, den Kindle Reader auf deinem PC installieren und über Umwege sogar als PDF speichern (_;)

HouseMD

Ein Grammatikbuch, das im Titel "Studierende" schreibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.


Bitte mal erläutern.

HouseMD

Ein Grammatikbuch, das im Titel "Studierende" schreibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.



Ich tippe mal auf Gender-Schwachsinn, weil man nicht mehr Studenten sagen soll, sondern es Gender konform nun Studierende heißt...

HouseMD

Ein Grammatikbuch, das im Titel "Studierende" schreibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.


"Studierender" ist das Partizip Präsens von studieren. Ich bin also nur so lange "Studierender", wie ich in der Uni sitze und nach Wissen strebe. Wenn ich hier Zuhause am PC sitze und auf Mydealz schreibe, dann bin ich ein "Schreibender". "Studierender" kann ich dann gar nicht mehr sein.

Ich habe schon mal in der Uni nachgefragt, ob ich, wenn ich nach Hause fahre, meinen "Studierendenausweis" abgeben muss.

Genau wie "man" selbstverständlich, als Indefinitpronomen sowohl Männer, als auch Frauen meint, ist es auch, dass das Wort Student unterschiedliche Genera und Sexus haben kann. Wenn man das ignoriert, dann ignoriert man einen großen Teil der deutschen Grammatik. Und das ist einfach nur falsch.

Ihr seid so cool...
Die Kommentare sind interessanter und lustiger als mein TV-Programm.
Danke, Ihr habt mir die Stimmung gerettet

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.


es gibt ja in Deutschland auch keinerlei Nichtmuttersprachler, die auf Deutsch studieren...

HouseMD

Ein Grammatikbuch, das im Titel "Studierende" schreibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.


Sehr schön erklärt und volle Zustimmung, aber vermutlich wird solche Kritik nur dazu führen, dass das Partizip Präsens in Zukunft nicht mehr so eng ausgelegt wird...
Meiner Meinung nach ist die deutsche Schriftsprache spätestens seit der letzten größeren Rechtschreibreform nachhaltig im Arsch.

Die Kommasetzung entscheidet über Tod oder Leben:

Hängen, nicht leben lassen!
Hängen nicht, leben lassen!

Die Hochzeit ist geplatzt: Er wollte sie nicht.
Die Hochzeit ist geplatzt: Er wollte, sie nicht.

Nicht zu heiß, sagte der Hummer und fiel in den Topf.
Nicht, zu heiß, sagte der Hummer und fiel in den Topf.

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.


Yo, meine Muttersprache hat überhaupt keine Kommata

frankus1977

Wieso für Studierende? Das lernt man in der Grundschule. Derjenige, der das im Studium nicht beherrscht, ist dort falsch.


Irrtum. Ich habe nachfolgend auch selbst Studierende "gequält". Und wer einfache Sprachregeln nicht beherrscht, der hat Punktabzug in Klausuren bekommen. Es ist einfach für einen Korrektor eine Zumutung, und nicht tolerierbar.

Insbesondere in der Informatik kommt es in jeder Programmiersprache auf die Syntax an. Das lernen Studierende im ersten Semester. Warum soll das bei einer Alltagssprache anders sein? Ohne Einhaltung der Syntax geht die Semantik verloren.

christian1992

https://youtu.be/crDKmLYMcUs



großartig :-)

Cascadeya

Komm, wir essen Opa. Komm, wir essen, Opa.

lol

frankus1977

Insbesondere in der Informatik kommt es in jeder Programmiersprache auf die Syntax an. Das lernen Studierende im ersten Semester. Warum soll das bei einer Alltagssprache anders sein? Ohne Einhaltung der Syntax geht die Semantik verloren.


Sprache besitzt aber auch Redundanz und ist gewissermaßen ein fehlerkorrigierender Code, daher bereiten kleinere Fehler meist keine Probleme. Natürlich sollte jeder darauf achten gut leserlich zu schreiben, denn das Lesen soll ja so leicht wie möglich fallen, aber nur aus Prinzip auf irrelevanten fehlenden Kommata rumzuhacken finde ich nicht hilfreich (für das Verständnis essentielle Kommata müssen(!) natürlich gesetzt werden). Nur weil Computer fehlerhafte Syntax nicht akzeptieren, muss man das nicht auf Menschen übertragen.

dealfreak1

... auf irrelevanten fehlenden Kommata...



Das ist aber nur Deine Meinung. Die fehlenden Kommata sind nicht irrelevant, sondern es gibt eine Regelung mit Begründung, nach der sie zu setzen sind. Nur weil jemand diese Regelung nicht kennt, muss das Ergebnis nicht irrelevant sein.

dealfreak1

... auf irrelevanten fehlenden Kommata...


irrelevante fehlende Kommata = fehlende Kommata, die irrelevant sind != fehlende Kommata sind irrelevant. Aber das muss ich dir ja sicherlich nicht erklären...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text