312°
ABGELAUFEN
[Amazon] Level One GSW-2457 Gigabit Ethernet Switch 24 Port für 68,24€
[Amazon] Level One GSW-2457 Gigabit Ethernet Switch 24 Port für 68,24€

[Amazon] Level One GSW-2457 Gigabit Ethernet Switch 24 Port für 68,24€

Preis:Preis:Preis:68,24€
Zum DealZum DealZum Deal
Nächster Preis laut idealo liegt bei 92,61 € (inkl. Versand)
Gewöhnlich versandfertig in 5 bis 7 Tagen.

Beschreibung:
GSW-2457 24-Port Gigabit Switch

GSW-2457 ist ein 24 Port Gigabit Ethernet Switch (10/100/1000 Mbps) der Ihnen eine performante und einfach zu nutzende Lösung zur Erweiterung Ihres Netzwerkes gibt.

GSW-2457 bietet eine non-blocking Switching Architektur, die Pakete bei voller Geschwindigkeit filtert und weiterleitet für einen maximalen Datendurchsatz. Des Weiteren bietet dieser Switch MAC-Adressen auto-learning und auto-aging, IEEE 802.3x Flusskontrolle für Full Duplex und Backpressure für Halb-Duplex.

Es ist keine Konfiguration des GSW-2457 nötig. Durch automatisches MDI/MDI-X Kabelerkennung an allen Ports werden keine Crossover Kabel oder Uplink-Ports benötigt. Jeder Port kann so als normaler Port oder Uplink Port genutzt werden.

Leistungsmerkmale:
- Entspricht IEEE802.3, IEEE802.3u und IEEE802.3ab
- 24x 10/100/1000 Mbps N-way Ports
- Auto-MDI/MDI-X Uplink Erkennung an allen Ports
- Volles Wire-Speed-Packet Filtering und Forwarding
- Unterstützt Back Pressure und Flow Control
- Store-And-Forward Architektur
- 1 Lüfter
Anschlüsse:
- 24 x RJ-45 Gigabit Ethernet Ports
- 1 x IEC-60320 C14 Kaltgerätesnschluß
Lieferumfang:
- Stromkabel
- 19"-Einbauwinkel
- Ableitung

Beste Kommentare

coolnik

[quote=Moesenkalle] Jemand der weise ist und beim Hausbau ordentlich Ethernetkabel in die Wände gehauen hat Wenn jeder Raum (außer Bad^^) 2-4 Dosen spendiert bekommt, kommt da einiges zusammen. Unser Haus hat leider kein Ethernet



Ich habe 2004 1,7km PimF-Kabel 900MHz während des Baus verlegt. Jeder Raum hat zwei Doppeldosen. Das hängt alls an zwei 24er Patchfeldern und seit einigen Monaten an einem TL-SG3424. Ja, der ist manageable, ist auch nett, da ich im Vorratsraum noch zwei Doppeldosen für das NAS durch die Kinder (die sollen sowas auch können) nachgerüstet habe und ich die Kabel damit prima prüfen konnte.

Wozu brauche ich aber im privaten Bereich ein VLAN? Ich habe keine private Cloud in einer DMZ am Start und die Hauptlast im Netz geht auf den Router (der ist ja durch das DSL krass begrenzt) und das NAS. Ja, klar, wir haben dutzende Geräte im Netz, die meisten (Handys, Tablets, Raspis, Konsolen) aber eben mittlerweile über WLAN.

Nur Copyjobs auf das NAS fordern den Switch mal ein klein wenig, aber selbst wenn dann zwei der Kinder online zocken oder ein HD-Video schauen, lacht sich der Switch einen Ast.

Man darf ja nicht vergessen, dass zwar die Zahl der Geräte steigt, aber nicht die Zahl der User. Auf meiner Firmenvisitenkarte steht "Netzwerkspezialist", aber ich sehe einfach keinen technischen oder organisatorischen Grund in meinem privaten Bereich unbedingt einen manageable Switch haben zu müssen. Aber schön, dass ich es selbst mit diesem TP-Link könnte.

Wenn ich Leute hier höre, dass man für 150,- EUR einen "vernünftigen" Switch bekommt, dann ist das so als ob sich die Kleinstwagenfahrer darüber streiten, ob ein Smart Benziner oder Diesel besser sei und dabei glauben, die fahren einen Autokran. Das hier sind Switches für den SoHo-Bereich, keine ernsthaften Arbeitsgeräte. Die spielen in einer ganz anderen (Preis-) Liga.

Viel wichtiger war mir, dass das Ding kaum Strom braucht und somit auch keinen Lüfter benötigt. PoE wäre noch für die IP-Telefone nett gewesen, aber die sind unverhältnismässig teuer, schränken die Flexibilität ein und brauchen auch fett Strom.

Von mir ein Hot, denn der Preis ist für einen Gigabitswitch echt super – wenn man mit Stromverbrauch und lauten Luftquirl leben kann.

Zero9

24 unmanaged Ports? Keine VLANs? Wer braucht sowas? Hmmmm


Klar, weil man im normalen Heimnetzwerk auch VLANs tagged, QoS faehrt und jeder port ne eigene Edge ist.. #fail

Das hier ist consumer technik. Wer DC equipment braucht, schaut sich bei HP, Alcatel, Enterasys, Broadcom, Cisco und Co um..
32 Kommentare

Also unmanaged?

masterblaster01

Also unmanaged?


Ja. Bei dem Preis an sich eh klar..

Edit: steht sogar riesengross auf dem letzten Bild
Und: 90% der User hier haben fuer einen managed doch eh keine Verwendung..

Für 10% könnte es interessant sein, daher hot.

J_R

Für 10% könnte es interessant sein, daher hot.


Den HOT Knopp habe ich doch ebenfalls gedrueckt, keine Sorge

In einem Jahr brauch ich so ein Teil zu einem guten Preis.

24 unmanaged Ports?
Keine VLANs?
Wer braucht sowas?
Hmmmm

Der Preis ist zwar Hot, aber bei 24 Ports darfs schon wenigstens ein Smart Managed sein. Zyxel 1910 oder 1920 z.B.

Zero9

24 unmanaged Ports? Keine VLANs? Wer braucht sowas? Hmmmm



Jeder der ein vernünftiges Heimnetzwerk hat. Bekommt man gerade 12 Doppeldosen dran. Mir reicht aktuell noch ein 16er aus.
Preis ist hot.

Zero9

24 unmanaged Ports? Keine VLANs? Wer braucht sowas? Hmmmm


Klar, weil man im normalen Heimnetzwerk auch VLANs tagged, QoS faehrt und jeder port ne eigene Edge ist.. #fail

Das hier ist consumer technik. Wer DC equipment braucht, schaut sich bei HP, Alcatel, Enterasys, Broadcom, Cisco und Co um..

Hot für einige! Btw falls wer am D-Link Switch DGS-1224T interessiert ist, eine PN an mich!

.

ggf. noch zu schreiben: Aktive Kühlung

Klar, weil man im normalen Heimnetzwerk auch VLANs tagged, QoS faehrt und jeder port ne eigene Edge ist.. #fail



Jemand der weise ist und beim Hausbau ordentlich Ethernetkabel in die Wände gehauen hat
Wenn jeder Raum (außer Bad^^) 2-4 Dosen spendiert bekommt, kommt da einiges zusammen.
Unser Haus hat leider kein Ethernet

masterblaster01

Also unmanaged?



Was wäre der Vorteil von "managed" im normalen EFH?

Mit diesem Switch sollten wohl mindestens 95% der Haushalte zurechtkommen :-)

hot, genau so etwas hab ich gesucht für mein EFH ...
meine alternative wären ein Cisco / Linksys gewesen für minimum das doppelte ...

wofür braucht man sowas?

Kommentar

Zero9

24 unmanaged Ports? Keine VLANs? Wer braucht sowas? Hmmmm





Klar, weil man im normalen Heimnetzwerk auch 24 Ports braucht...


Wer soweit ist, 24Ports voll zu machen. Der setzt sich meistens auch mal mit dem Thema auseinander. Zumindest Vlans kann wirklich jeder gebrauchen....

masterblaster01

Also unmanaged?


Meinte eigentlich smart managed in Verbindung mit IGMP v3, sorry für die Unklarheit.

Zero9

24 unmanaged Ports? Keine VLANs? Wer braucht sowas? Hmmmm


niemand, insbesondere ohne SFP+ Ports irgendwie sinnfrei.
Aber für ein vernünftiges 24 Port Switch muss man halt schlank n 100er drauflegen, dann ist man aber auch glücklich.

coolnik

[quote=Moesenkalle] Jemand der weise ist und beim Hausbau ordentlich Ethernetkabel in die Wände gehauen hat Wenn jeder Raum (außer Bad^^) 2-4 Dosen spendiert bekommt, kommt da einiges zusammen. Unser Haus hat leider kein Ethernet



Ich habe 2004 1,7km PimF-Kabel 900MHz während des Baus verlegt. Jeder Raum hat zwei Doppeldosen. Das hängt alls an zwei 24er Patchfeldern und seit einigen Monaten an einem TL-SG3424. Ja, der ist manageable, ist auch nett, da ich im Vorratsraum noch zwei Doppeldosen für das NAS durch die Kinder (die sollen sowas auch können) nachgerüstet habe und ich die Kabel damit prima prüfen konnte.

Wozu brauche ich aber im privaten Bereich ein VLAN? Ich habe keine private Cloud in einer DMZ am Start und die Hauptlast im Netz geht auf den Router (der ist ja durch das DSL krass begrenzt) und das NAS. Ja, klar, wir haben dutzende Geräte im Netz, die meisten (Handys, Tablets, Raspis, Konsolen) aber eben mittlerweile über WLAN.

Nur Copyjobs auf das NAS fordern den Switch mal ein klein wenig, aber selbst wenn dann zwei der Kinder online zocken oder ein HD-Video schauen, lacht sich der Switch einen Ast.

Man darf ja nicht vergessen, dass zwar die Zahl der Geräte steigt, aber nicht die Zahl der User. Auf meiner Firmenvisitenkarte steht "Netzwerkspezialist", aber ich sehe einfach keinen technischen oder organisatorischen Grund in meinem privaten Bereich unbedingt einen manageable Switch haben zu müssen. Aber schön, dass ich es selbst mit diesem TP-Link könnte.

Wenn ich Leute hier höre, dass man für 150,- EUR einen "vernünftigen" Switch bekommt, dann ist das so als ob sich die Kleinstwagenfahrer darüber streiten, ob ein Smart Benziner oder Diesel besser sei und dabei glauben, die fahren einen Autokran. Das hier sind Switches für den SoHo-Bereich, keine ernsthaften Arbeitsgeräte. Die spielen in einer ganz anderen (Preis-) Liga.

Viel wichtiger war mir, dass das Ding kaum Strom braucht und somit auch keinen Lüfter benötigt. PoE wäre noch für die IP-Telefone nett gewesen, aber die sind unverhältnismässig teuer, schränken die Flexibilität ein und brauchen auch fett Strom.

Von mir ein Hot, denn der Preis ist für einen Gigabitswitch echt super – wenn man mit Stromverbrauch und lauten Luftquirl leben kann.

Hot

Moesenkalle

Wenn ich nen 24er Switch brauche, dann hab ich auch schon etwas mehr Räumlichkeiten, sprich ich habe auch Geld.


Ähm, dann kauf dir dann halt einen teureren Switch? Zwingt dich ja niemand.

Für pure 24 Gigabit-Ports (z.B. für die LAN-Party im Keller) ist der Preis heiß!

Tranceport

Für pure 24 Gigabit-Ports (z.B. für die LAN-Party im Keller) ist der Preis heiß!



Exakt so isses!
Da stört auch der Lüfter nicht. Unter Last iste jede Grafikkarte lauter. (_;)

Damals™ kamen die Leute, die auf unseren LANs nicht die 5,- EUR für die Saalmiete leisten konnten/wollten an einen 10 (zehn!) MBit Hub.
Wir wollten ja niemanden nach Hause schicken. Die konnten ganz normal spielen, nur mit dem Saugen vom FTP war halt Essig. Gut, das ziehen von Mods dauerte dann auch ein paar Runden, aber Strafe muss halt sein. X)

"Derzeit nicht auf Lager"...scheint weg zu sein.

Edit: Scheinbar kann man ihn aber trotzdem noch zu diesem Preis in den Warenkorb legen und er wird geliefert, sobald wieder verfügbar.

coolnik

[quote=Moesenkalle] Jemand der weise ist und beim Hausbau ordentlich Ethernetkabel in die Wände gehauen hat Wenn jeder Raum (außer Bad^^) 2-4 Dosen spendiert bekommt, kommt da einiges zusammen. Unser Haus hat leider kein Ethernet



Hab ich mich auch gefragt bis mir eben einfiel, dass Entertain gebrauch vom VLAN-Tagging macht, da sonst das ganze Netzwerk unnötig mit Daten geflutet wird.
amazon.de/gp/…7Q8

Der Preis ist heiss, totzdessen bleib ich da lieber bei TP-Link ... Lüfterlos, schnörkellos
Amazon .. aber auch kein Deal

.

coolnik

Hab ich mich auch gefragt bis mir eben einfiel, dass Entertain gebrauch vom VLAN-Tagging macht, da sonst das ganze Netzwerk unnötig mit Daten geflutet wird.


Typisch Telekom. Oder eher typisch für deutsche Firmen und IT. *facepalm*

Moesenkalle

Wenne nen Gast (W)LAN eröffnen willst ist VLAN ganz praktisch, zumindest wenn der AP nicht gleichzeitig auch der Router ist (bei Häusern und nicht nur einzelnen Wohnungen kommt das durchaus mal vor dass ein WLAN AP net ausreicht).



Hmm, naja, bevor man sich einen zweiten AP kauft, kauft man sich doch lieber einen neuen Router. Selbst die einfachsten FB!s können das.
Und da sieht man es wieder: Bei mir ist es eher umgekehrt! Die Gäste haben eigene Mobilfunknetzzugänge und für die LAN nehme ich dann einen anderen Switch.

Deswegen ja immer eine für die jeweilige Situation passende Konfiguration.
Rein subjektive und persönliche Meinung: T-Entertain und Gast-WLAN sind eher Sonderfälle, die die wenigsten User betreffen. Anwesende ausgenommen.
Kommt warscheinlich doch eher vor als dass 24Leute im Keller Lanparty machen, zumindest bei mir.

.

Moesenkalle

Mein Eindruck ist aber auch dass das allgemein doch eher sehr nachgelassen hat dass man seinen Rechner einpackt und ne LAN Party macht. "Früher" hatte ja noch nicht jeder Internet und die wenigstens ne Flat.


Klar hat das leider(!) nachgelassen. Heute haben die Leute meistens irgendwelche Notebooks, die sie mitbringen. Wenn die zu lahm sind, habe ich hier schon noch den einen oder anderen Rechner.

Ob man mehrere WLAN-APs braucht hängt von der Bausubstanz ab. Stahlbetondecken mit Fußbodenheizung sind eine 1A-WLAN-Abschirmung. Ich habe hier einen Repeater im Heizungsraum unter dem Dach. Und da kommt kein Gast rein. Wozu auch? Wie gesagt: Die haben heute tatsächlich Internet in ihren Telefonen!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text