Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
WIEDER VERFÜGBAR [Amazon Marketplace] Garmin GPS map 64s Navigationshandgerät
751° Abgelaufen

WIEDER VERFÜGBAR [Amazon Marketplace] Garmin GPS map 64s Navigationshandgerät

178,71€227,47€-21%Amazon Angebote
92
eingestellt am 12. Feb

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Geocacher aufgepasst.
Aktuell gibt bei Amazon Marketplace das Garmin GPS map 64s zu einem guten Kurs von 167,54€ 178,71€

VGP idealo

Aktuell Versandfertig in 2-3 Tagen

Der Verkäufer ist Engelhorn woher gleichzeitig auch der Vergleichspreis stammt.

Produktinformationen :

  • Der GPSMAP 64s ist für Aktivitäten im Freien optimiert. Bei allen Funktionen des GPS-Handgeräts wurde darauf geachtet, dass sie auch unter härtesten und widrigsten Bedingungen zuverlässig funktionieren. Die hohe Benutzerfreundlichkeit beginnt mit dem kontrastreichen, 2,6 Zoll großen Farbdisplay. Bedient wird der GPSMAP 64s über Tasten. Wenn Sie also Handschuhe tragen und es unterwegs etwas holprig, kalt oder nass ist, macht das gar nichts. Als äußerst praktisch erweist sich auch das duale Batteriesystem, das Ihnen eine Wahl bietet: Sie können unterwegs einen Akkupack verwenden, der sich im Gerät aufladen lässt, oder aber herkömmliche AA-Batterien. Wenn der GPSMAP 64s vollständig aufgeladen ist, bleiben Ihnen mit einer Batterie-Laufzeit von 16 Stunden auf Tagesausflügen sogar noch eine Reserve – falls es einmal zu unerwarteten Verzögerungen kommt. Außerdem ist der GPSMAP 64s wasserdicht nach IPX7 (Widersteht dem Eindringen von Wasser in einer Tiefe von 1 Meter bis zu 30 Minuten).

  • Umfassende Navigationsfunktionen

Anhand von Wegpunkten, Tracks und Routen können Sie eigene Wege beschreiten, und TracBack führt Sie sicher wieder nach Hause. In Verbindung mit den optionalen TOPO PRO Karten von Garmin zeigt der GPSMAP 64s mit der ActiveRouting Funktion individuelle Routenvorschläge für Ihre Freizeitaktivitäten an. Geben Sie Ihre Fortbewegungsart ein und schon haben Sie die gewünschte Route im Überblick.

  • Bleiben Sie in Kontakt

Verbinden Sie den GPSMAP 64s mit Ihrem Smartphone und schon können Sie Ihre Position per Live-Tracking oder Garmin Connect Ihrer Familie und Ihren Freunden mitteilen. Die intelligente Benachrichtigungsfunktion dient zum drahtlosen Empfangen von Emails, SMS-Nachrichten und Alarmen. So bleiben Sie immer in Verbindung und haben Ihr Smartphone trotzdem sicher im Rucksack aufbewahrt
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

Beste Kommentare
Fkuras12.02.2020 20:17

Kann das mehr als ein Handy?


Wenn du so etwas schon fragst, dann bist du garantiert nicht die Zielgruppe und hast keine Ahnung, wozu man das braucht. Und ja, es kann definitiv ANDERES als dein Handy. Stichwort: Outdoor.
mbraun12.02.2020 20:37

Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe …Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe mit dem Hund wandern. Neues Gebiet, durch den Wald und durch die Felder. Unterwegs merke ich, dass ich kein Mobilfunk-Empfang habe. Somit auch keine Karten und auch nicht wirklich GPS. Finde ich mit dem Gerät wieder zurück zum Auto?


Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten Regionen (Spitzbergen, Island, Nordnorwegen) und Langzeit Wanderungen. Gerade hier hat sich das Gerät bezahlt gemacht. Es lässt sich sehr gut mit dicken Handschuhen bedienen, auch "friert" das Display bei Temperaturen unter -20°C nicht ein. Dies war sowohl beim Motorola Defy, Galaxy S2 und LeEco LeMax2 ständig der Fall. Auf Langzeitwanderungen ohne Zugang zu Netzstrom hat sich die Möglichkeit des Akkutausches mehr als bewährt. Als Kartenmaterial können die kostenlosen Karten von Openstreetmaps genutzt werden. Wie genau sich nun die GPSmap 64s vom 60csx unterscheidet kann auf einschlägigen Outdoorseiten nachgelesen werden.
sergej.ingolstadt12.02.2020 20:33

Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.


Überflüssig, der Kommentar. Verdammt wenig Ahnung von der Materie und das bei so einem Profilbild. Erstaunlich...
Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.
92 Kommentare
Kann das mehr als ein Handy?
Fkuras12.02.2020 20:17

Kann das mehr als ein Handy?


Instagram unterstützt es nicht
Fkuras12.02.2020 20:17

Kann das mehr als ein Handy?


Wenn du so etwas schon fragst, dann bist du garantiert nicht die Zielgruppe und hast keine Ahnung, wozu man das braucht. Und ja, es kann definitiv ANDERES als dein Handy. Stichwort: Outdoor.
Fkuras12.02.2020 20:17

Kann das mehr als ein Handy?


Du kannst es fallen lassen und brauchst nicht gleich ein neues Gerät
Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.
Kann das mehr als ein Handy?
Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe mit dem Hund wandern. Neues Gebiet, durch den Wald und durch die Felder. Unterwegs merke ich, dass ich kein Mobilfunk-Empfang habe. Somit auch keine Karten und auch nicht wirklich GPS. Finde ich mit dem Gerät wieder zurück zum Auto?
mbraun12.02.2020 20:37

Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe …Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe mit dem Hund wandern. Neues Gebiet, durch den Wald und durch die Felder. Unterwegs merke ich, dass ich kein Mobilfunk-Empfang habe. Somit auch keine Karten und auch nicht wirklich GPS. Finde ich mit dem Gerät wieder zurück zum Auto?


Oh mei, es gibt doch genug sogar kostenlose offline Maps ( Karten)
Habe das Gerät vor 3 Jahren probiert. Bei aller Liebe: Die Bedienung ist ein Alptraum, erinnert mich an Handys von 2000. Habe ich schnell wieder verkauft.
sergej.ingolstadt12.02.2020 20:33

Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.


Die topographischen Karten von Garmin sind um Längen besser als das, was Komoot so bietet...
Geschmacksache aber zu dem Preis
Außerdem nimmt nicht jeder zum Hiken o. ä. sein Handy mit, das mit Glück 24h durchhält...
sergej.ingolstadt12.02.2020 20:33

Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.


Überflüssig, der Kommentar. Verdammt wenig Ahnung von der Materie und das bei so einem Profilbild. Erstaunlich...
mbraun12.02.2020 20:37

Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe …Ok, jetzt mal im Ernst, was kann das Teil denn alles? Beispiel: Ich gehe mit dem Hund wandern. Neues Gebiet, durch den Wald und durch die Felder. Unterwegs merke ich, dass ich kein Mobilfunk-Empfang habe. Somit auch keine Karten und auch nicht wirklich GPS. Finde ich mit dem Gerät wieder zurück zum Auto?


Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten Regionen (Spitzbergen, Island, Nordnorwegen) und Langzeit Wanderungen. Gerade hier hat sich das Gerät bezahlt gemacht. Es lässt sich sehr gut mit dicken Handschuhen bedienen, auch "friert" das Display bei Temperaturen unter -20°C nicht ein. Dies war sowohl beim Motorola Defy, Galaxy S2 und LeEco LeMax2 ständig der Fall. Auf Langzeitwanderungen ohne Zugang zu Netzstrom hat sich die Möglichkeit des Akkutausches mehr als bewährt. Als Kartenmaterial können die kostenlosen Karten von Openstreetmaps genutzt werden. Wie genau sich nun die GPSmap 64s vom 60csx unterscheidet kann auf einschlägigen Outdoorseiten nachgelesen werden.
Top Gerät zu einem super Preis.
Daumen hoch,
..aber ich bleibe bei meinen etrex 30.... never change a running system
Lugoshtamur12.02.2020 21:08

Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten …Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten Regionen (Spitzbergen, Island, Nordnorwegen) und Langzeit Wanderungen. Gerade hier hat sich das Gerät bezahlt gemacht. Es lässt sich sehr gut mit dicken Handschuhen bedienen, auch "friert" das Display bei Temperaturen unter -20°C nicht ein. Dies war sowohl beim Motorola Defy, Galaxy S2 und LeEco LeMax2 ständig der Fall. Auf Langzeitwanderungen ohne Zugang zu Netzstrom hat sich die Möglichkeit des Akkutausches mehr als bewährt. Als Kartenmaterial können die kostenlosen Karten von Openstreetmaps genutzt werden. Wie genau sich nun die GPSmap 64s vom 60csx unterscheidet kann auf einschlägigen Outdoorseiten nachgelesen werden.


Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, wie ein Handy von 2000 oder dass man es nicht braucht, da es genug Apps mit Offline-Karten gibt?
Bei -20°C bin ich nicht unterwegs, sondern ich glaube das Maximum waren -4°C. Und ich bin in der Regel so ca. 5-8 Stunden unterwegs. Mir geht es hauptsächlich darum, mich irgendwie zurecht zu finden bzw. zum Auto wieder zurück zu finden. #

Und die Frage wäre: Macht es Sinn für dieses Feature nun 170€ auszugeben. Ich bin mir da nicht ganz sicher....
Ja, lohnt, eine Empfehlung, wasserdicht, prügelfest, lange Laufzeit und deshalb auch an Bord immer eine gute Redundanz für den Fall, dass der Plotter ausfällt. Wer sich freilich stets im Bereich ausgetretener Pfade befindet, mag es überflüssig finden. Ich habe jedenfalls immer (heimlich) grinsen müssen, wenn die Telefonbenutzer mit Handschuhen nicht weiterkamen oder ihr Display einbüßten.
Bearbeitet von: "Peter_Ro" 12. Feb
nishikitoto12.02.2020 20:22

Wenn du so etwas schon fragst, dann bist du garantiert nicht die …Wenn du so etwas schon fragst, dann bist du garantiert nicht die Zielgruppe und hast keine Ahnung, wozu man das braucht. Und ja, es kann definitiv ANDERES als dein Handy. Stichwort: Outdoor.


Ich liebe wertschätzende Reaktionen
Vllt. ist der Hinweis noch für den ein oder anderen interessant: GLONASS und Galileo werden unterstützt. Galileo dauert zwar noch etwas für Privatos, ist aber ggf. interessant für einige.
mbraun12.02.2020 21:27

Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, …Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, wie ein Handy von 2000 oder dass man es nicht braucht, da es genug Apps mit Offline-Karten gibt?Bei -20°C bin ich nicht unterwegs, sondern ich glaube das Maximum waren -4°C. Und ich bin in der Regel so ca. 5-8 Stunden unterwegs. Mir geht es hauptsächlich darum, mich irgendwie zurecht zu finden bzw. zum Auto wieder zurück zu finden. #Und die Frage wäre: Macht es Sinn für dieses Feature nun 170€ auszugeben. Ich bin mir da nicht ganz sicher....


Ich könnte jetzt so einiges zu dem Gerät schreiben, wie ich es finde etc.
Aber um es kurz zu machen, für deine Anwendungsbereiche ist das Gerät definitiv zu teuer. Das befindet du mit einem Handy ein paar Offline karten und einer Powerbank günstiger hin.
An alle anderen, ein super Gerät, super Preis.
mbraun12.02.2020 21:27

Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, …Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, wie ein Handy von 2000 oder dass man es nicht braucht, da es genug Apps mit Offline-Karten gibt?Bei -20°C bin ich nicht unterwegs, sondern ich glaube das Maximum waren -4°C. Und ich bin in der Regel so ca. 5-8 Stunden unterwegs. Mir geht es hauptsächlich darum, mich irgendwie zurecht zu finden bzw. zum Auto wieder zurück zu finden. #Und die Frage wäre: Macht es Sinn für dieses Feature nun 170€ auszugeben. Ich bin mir da nicht ganz sicher....


Für deine Anwendungsgebiete scheint ein Smartphone mit ausreichend Akku, ein Toughcase ala OtterBox und eine anständige Navi-App mit gutem Kartenmaterial z.B. OSMand etc. zu genügen.
Lugoshtamur12.02.2020 22:16

Für deine Anwendungsgebiete scheint ein Smartphone mit ausreichend Akku, …Für deine Anwendungsgebiete scheint ein Smartphone mit ausreichend Akku, ein Toughcase ala OtterBox und eine anständige Navi-App mit gutem Kartenmaterial z.B. OSMand etc. zu genügen.


Das schreibst du mir, nachdem ich das Teil bestellt hab!?
Lugoshtamur12.02.2020 21:08

Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten …Habe die GPSmap 60csx seit >10 Jahren im Einsatz beim Wandern in kalten Regionen (Spitzbergen, Island, Nordnorwegen) und Langzeit Wanderungen. Gerade hier hat sich das Gerät bezahlt gemacht. Es lässt sich sehr gut mit dicken Handschuhen bedienen, auch "friert" das Display bei Temperaturen unter -20°C nicht ein. Dies war sowohl beim Motorola Defy, Galaxy S2 und LeEco LeMax2 ständig der Fall. Auf Langzeitwanderungen ohne Zugang zu Netzstrom hat sich die Möglichkeit des Akkutausches mehr als bewährt. Als Kartenmaterial können die kostenlosen Karten von Openstreetmaps genutzt werden. Wie genau sich nun die GPSmap 64s vom 60csx unterscheidet kann auf einschlägigen Outdoorseiten nachgelesen werden.


Die OSM-Karten bieten aber nicht unbedingt Qualität.
Ich hab hier einige Straßen, die in OSM falsche Straßennamen haben. Auf der offiziellen Seite sind diese Änderungen dann mittlerweile auch eingepflegt, aber bei fünf von sechs vorgefertigten OSM-Karten, die alle damit werben, dass man diese regelmäßig zwischen einer Woche und einem Monat aktualisieren würde, haben immer noch sämtliche falschen Bezeichnungen drin.
mbraun12.02.2020 21:27

Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, …Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, wie ein Handy von 2000 oder dass man es nicht braucht, da es genug Apps mit Offline-Karten gibt?Bei -20°C bin ich nicht unterwegs, sondern ich glaube das Maximum waren -4°C. Und ich bin in der Regel so ca. 5-8 Stunden unterwegs. Mir geht es hauptsächlich darum, mich irgendwie zurecht zu finden bzw. zum Auto wieder zurück zu finden. #Und die Frage wäre: Macht es Sinn für dieses Feature nun 170€ auszugeben. Ich bin mir da nicht ganz sicher....


Du brauchst für Tagesspaziergänge so ein Gerät nicht. Das ist zum Wandern gedacht. Dein Auto findest du sogar mit Google Maps wieder wenn du deinen Parkplatz markierst, Google Maps cached die Karten und könnte sogar Offlinekarten. Wenn du auf OpenStreetMaps ausweicht kannst du auch ohne Weiteres und kostenlos offline-Karten nutzen, für Android gibts da z.B. OSMAnd oder Oruxmaps.

Ich vermute sogar für dein Einsatzgebiet wirst du mit dem Smartphone und Apps und vielleicht einer Powerbank glücklicher.
Ja, für Expeditionen in Gegenden, wo es Straßennamen gibt (auch falsche), ist es eher nicht notwendig. Aber schon im Harz bei schwierigen Bedingungen, weiß man eine GPS Antenne oberhalb 3mm² zu schätzen.
Bearbeitet von: "Peter_Ro" 13. Feb
Unter dichtem Blätterdach und Berginger Landschaft hat man nur mit der hier verbauten Helixantenne eine Chance überhaupt noch GPS zu empfangen. Von daher ...
RTBeer13.02.2020 06:59

Du hast mal garkeinen Plan


Du anscheinend noch weniger
Ich habe ein älteres, aber recht ähnliches Gerät (Etrex 30s).

Ich bin hunderte Touren mit Mobiltelefonen als Anzeige und Powerbanks, um die screen on time zu erweitern, meine am Rechner erstellten GPX-Tracks mit unterschiedlichsten, OSM basierten Apps nachgeradelt und nachgewandert, nutze mittlerweile aber nur noch das alte, langsame Etrex.
Die Nachteile sind für mich gerade noch verkraftbar (langsames Gerät, hakelig bedienbar, kleiner Bildschirm), die Vorteile sind jedoch enorm (sehr gutes GPS, ohne Zusatzausstattung regenfest und durch fehlenden Touchscreen auch im Regen bedienbar, sehr lange screen on time, auch bei ausgeschalteter Beleuchtung gut ablesbarer Bildschirm, AA-Batterien (Eneloop ftw, im Notfall unterwegs günstige und überall erhältliche Batterien nachkaufbar - Gerät sofort wieder einsatzbereit), tolle OSM-Karten mit vermutlich wenigen Handgriffen nutzbar (speichenkarte.de), mit etwas Einarbeitung selbst angepasste OSM-Karten nutzbar (andere Farben, andere Details, etc.), ANT+)
Bearbeitet von: "martel" 13. Feb
mbraun12.02.2020 21:27

Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, …Und was ist mit den Argumenten hier, dass sich das Teil bedienen lässt, wie ein Handy von 2000 oder dass man es nicht braucht, da es genug Apps mit Offline-Karten gibt?Bei -20°C bin ich nicht unterwegs, sondern ich glaube das Maximum waren -4°C. Und ich bin in der Regel so ca. 5-8 Stunden unterwegs. Mir geht es hauptsächlich darum, mich irgendwie zurecht zu finden bzw. zum Auto wieder zurück zu finden. #Und die Frage wäre: Macht es Sinn für dieses Feature nun 170€ auszugeben. Ich bin mir da nicht ganz sicher....


Stimmt, es würde einfach vergessen, dass du das Maß aller Dinge bist. Bitte entschuldige.

Mal ganz ehrlich, bei einer 500€ Grafikkarte meckert auch keiner rum, dass er das für seinen Arbeiten mit Word nicht braucht.
Es gibt halt unterschiedliche Anwendungsgebiete und ein GPS Gerät ist halt eher speziell. Für den Stadtnummer und Parkspazierer reicht auch ein Handy.
Bearbeitet von: "haegae" 13. Feb
Benutzt das noch jemand? Erinnert mich an meine Geocaching Zeit.
Leute, die Unterschiede zum Smartphone sind schnell erledigt:

Pro Smartphone:
Bedienungskomfort

Pro der Prgel oder ähnliches:
Robustheit, Akkulaufzeit (Da geht halt auch eine Woche).

Wenn man Tagestouren macht oder jeden Tag Strom zur Verfügung hat, ist das Smartphone mit passender App (Trails für Android, Pocket Earth für iOS oder eben komoot wegen mir, gefällt mir aber nicht so gut) und robuster Hülle die bessere Wahl. Wasserdicht sollte das Smartphone aber schon sein. Und nein, das Handy braucht keinen Handyempfang für funktionierendes GPS.
Wenn man länger off grid unterwegs ist und sich nicht auf eine Powerbank einlassen will (die muss auch wasserdicht verpackt werden), kann so ein robustes GPS Gerät die bessere Wahl sein. Wobei ich persönlich dann eher was mit Satelittenkommunikation bevorzuge, wenn ich allein unterwegs bin.
sergej.ingolstadt12.02.2020 20:33

Überflüssig das Gerät. Komoot und Handy bieten mehr und günstiger.


bieten mehr an weniger Akkulaufzeit so kann man Dir dann Recht geben!!
sergej.ingolstadt13.02.2020 07:01

Du anscheinend noch weniger


Kommt von dir auch mal ein sinnvoller Beitrag?

Bis auf dein Wanderbildchen hat nichts Bezug zu dem Thema.

Danke an den Rest für die ausführlichen Erklärungen.
Guter Preis. Leider vorbei.
gummelo6712.02.2020 20:44

Habe das Gerät vor 3 Jahren probiert. Bei aller Liebe: Die Bedienung ist …Habe das Gerät vor 3 Jahren probiert. Bei aller Liebe: Die Bedienung ist ein Alptraum, erinnert mich an Handys von 2000. Habe ich schnell wieder verkauft.


Ich verstehe auch nicht warum Platzhirsche wie Garmin in ihren Geräten nicht die ein oder Komfortfunktion einbauen - deshalb kann man auch gut noch ältere Modelle verwenden, aber wie andere schon sagten, wer Outdoor unterwegs ist, ist mit normalen Smartphones schnell aufgeschmissen. Preis ist ganz okay! Danke für den Deal, ich bleibe bei meinem uralten Garmin und meinem Smartphone.
Abgelaufen.
hilikuss13.02.2020 08:21

Leute, die Unterschiede zum Smartphone sind schnell erledigt:Pro …Leute, die Unterschiede zum Smartphone sind schnell erledigt:Pro Smartphone: BedienungskomfortPro der Prgel oder ähnliches:Robustheit, Akkulaufzeit (Da geht halt auch eine Woche). Wenn man Tagestouren macht oder jeden Tag Strom zur Verfügung hat, ist das Smartphone mit passender App (Trails für Android, Pocket Earth für iOS oder eben komoot wegen mir, gefällt mir aber nicht so gut) und robuster Hülle die bessere Wahl. Wasserdicht sollte das Smartphone aber schon sein. Und nein, das Handy braucht keinen Handyempfang für funktionierendes GPS.Wenn man länger off grid unterwegs ist und sich nicht auf eine Powerbank einlassen will (die muss auch wasserdicht verpackt werden), kann so ein robustes GPS Gerät die bessere Wahl sein. Wobei ich persönlich dann eher was mit Satelittenkommunikation bevorzuge, wenn ich allein unterwegs bin.


Suche gerade ein Satelitten Notfallsystem, kennst du dich da aus. Finde nur Geräte mit Jahresgebühr (Aktivierungsgebühr) und Monatsgebühr bei Benutzung. Sprich bei Garmin zahle ich wenn ich das Gerät zwei Wochen im Jahr brauche, 29€ Aktivierungsgebühr plus mindestens 20€ für den günstigsten "Vertrag".
Wichtig für mich wäre ein 2 Wege System.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text