173°
[Amazon] Metropolis (3 Discs, Special Edition) (BluRay)

[Amazon] Metropolis (3 Discs, Special Edition) (BluRay)

EntertainmentAmazon Angebote

[Amazon] Metropolis (3 Discs, Special Edition) (BluRay)

Preis:Preis:Preis:16,97€
Zum DealZum DealZum Deal
Metropolis ist wieder bei Amazon für 16,97 € inkl. Versandkosten erhältlich. Wer letztes Mal leer ausgegangen ist, kann jetzt zuschlagen.

Darsteller: Alfred Abel, Gustav Fröhlich, Rudolf Klein-Rogge, Fritz Rasp, Theodor Loos
Regisseur(e): Fritz Lang
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: warner Home Video - DVD
Erscheinungstermin: 2. Dezember 2011
Produktionsjahr: 1926
Spieldauer: 150 Minuten

Der Industriemagnat Fredersen herrscht über die geteilte Stadt Metropolis. In den Hochhäusern residieren die Herren, die Arbeiter leben tief unter der Erde. In den ewigen Gärten, in denen sich die Söhne der Reichen vergnügen, taucht Maria auf, die Heldin aus der Unterstadt. Freder verliebt sich in die Frau. Sein Vater beauftragt den Erfinder Rotwang, dem Roboter an dem er derzeit arbeitet, das Aussehen Marias zu geben. Die künstliche Maria soll die Arbeiter aufhetzen, damit noch härter gegen diese vorgegangen werden kann. Der Plan hat Erfolg. Die Arbeiter zerstören die Maschinen und überfluten damit ihre unterirdische Stadt.

8 Kommentare

Der Preis ist gut - aber trotzdem werde für so einen alten Film nicht so viel Geld ausgeben, nur weil er vor ein paar Monaten durch die Medien "wiederentdeckt" wurde...

Der Film ist aber auch in der "4 kaufen, 5 Euro sparen" Aktion dabei. Vielleicht dann doch ein wenig interessanter für den einen oder anderen ...

Zizibee

Der Preis ist gut - aber trotzdem werde für so einen alten Film nicht so viel Geld ausgeben, nur weil er vor ein paar Monaten durch die Medien "wiederentdeckt" wurde...


Wenn man bedenkt, wie aufwendig dieser Film restauriert wurde - ein guter Preis...

Zizibee

Der Preis ist gut - aber trotzdem werde für so einen alten Film nicht so viel Geld ausgeben, nur weil er vor ein paar Monaten durch die Medien "wiederentdeckt" wurde...



Metropolis ist ein Meilenstein der Filmgeschichte, der musste nicht von den "Medien wiederentdeckt" werden, um den Preis zu rechtfertigen. Der Preis ergibt sich eher aus der aufwendigen Restauration.
Für "Das Testament des Dr. Mabuse" und "The Passion of Joan of Arc" habe ich noch deutlich mehr bezahlt, allerdings waren das auch die Versionen von Eureka. Diese Filme fanden in letzter Zeit kaum Erwähnung in den Medien, was trägt dort deiner Meinung nach zur Preisbildung bei?

Warum sollte die BD eines Klassikers weniger kosten als die eines modernen Blockbusters? Weil die Restauration nix kostet?

Darüber hinaus finanziert sich die Murnau-Stiftung auch aus dem Verkauf dieser Restaurationen, daran sollte allen Filmfreunden gelegen sein.

Zizibee

Der Preis ist gut - aber trotzdem werde für so einen alten Film nicht so viel Geld ausgeben, nur weil er vor ein paar Monaten durch die Medien "wiederentdeckt" wurde...



Ich kann das zwar nachvollziehen, aber meiner Meinung nach muss da noch mehr gehen! Es sollte doch möglich sein, auch die schlechten Szenen von der argentinischen Kopie besser hinzubekommen als das was man jetzt sieht - diese Szenen sind immer noch sehr schlecht und eine Beleidigung für die Augen. Sorry, aber das ist meine Meinung.
Es sollte doch heutzutage mit Computertechnik plus manueller Nachbearbeitung und zusammensuchen fehlender Stücke aus mehreren Einzelbildern und besserer Filmabschnitte möglich sein, die fehlenden Details weitgehend originalgetreu nachzubauen und die Auflösung zu erhöhen. Zumal man sich auch um solche Sachen wie die Farbgebung nicht kümmern muss.
Und für die Leute, die einer etwas "kreativeren" Restaurierung dieser Szenen nix abgewinnen können, kann man ja die jetzige Fassung noch mit drauf machen - Platz ist ja genug auf der Bluray!
Wenn das noch gemacht wird, habe ich kein Problem, 15 oder 20 EUR dafür auszugeben.

Zizibee

Der Preis ist gut - aber trotzdem werde für so einen alten Film nicht so viel Geld ausgeben, nur weil er vor ein paar Monaten durch die Medien "wiederentdeckt" wurde...



Die Restauration ließ sich nicht besser bewerkstelligen, weil die zusätzlichen Szenen aus Buenos Aires von einer schlechten 16mm-Kopie stammen, die ohne Reinigung erstellt wurde. Daher bin ich mir ziemlich sicher, dass die aktuelle Fassung sehr dicht am Optimum ist. Ich bin froh, dass diese Szenen überhaupt drin sind. Von einer Nachbearbeitung am Computer halte ich nichts.

Ich kann das zwar nachvollziehen, aber meiner Meinung nach muss da noch mehr gehen! Es sollte doch möglich sein, auch die schlechten Szenen von der argentinischen Kopie besser hinzubekommen als das was man jetzt sieht - diese Szenen sind immer noch sehr schlecht und eine Beleidigung für die Augen. Sorry, aber das ist meine Meinung.



Bei der Restauration gibt es verschiedene Ansätze. 1.) kommerzielle Restauration und 2.) authentische Restauration

Bei der kommerziellen werden auch S/W-Filme eingefärbt und Einzelbilder per Hand nachbearbeitet etc.. In einer Szene kann man auch Teile von anderen Bildern über Bereiche rüberkopieren und so "wandernde" Kratzer beseitigen.
Bei der authentischen Restauration ist es das Ziel den Film so hinzubekommen wie er im Original war - nicht "besser".

Bei einem Klassiker wie Metropolis wäre es eine Schande den Weg der kommerziellen Restauration zu bestreiten. Metropolis in Farbe? Am besten noch die Musik neu aufgenommen und in 7.1 Surround Sound? NEIN DANKE!

nicht für mich, cold

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text