(AMAZON) MICHELIN - PILOT SUPER SPORT - 245/40 R18 97Y
345°Abgelaufen

(AMAZON) MICHELIN - PILOT SUPER SPORT - 245/40 R18 97Y

36
eingestellt am 13. Mai
Ich mache es kurz und knapp. Für die Leute wo sich nur mit dem besten zufrieden geben wollen, gibt es hier ein Schnapper.

Ich selber fahre normal keine Michelin, aber bei dem Preis hab ich mal 2 für die Vorderachse bestellt

Noch kurz der Werbetext:

Der Michelin Pilot Super Sport bietet folgende herausragenden Eigenschaften:
Neuartige Laufflächenmischung mit zwei Komponenten.
Außenseite: neu entwickelte, aus den 24 Stunden von Le Mans stammende, rußbasierte Mischung mit Elastomerbestandteilen für extreme Haltbarkeit bei hoher Beanspruchung
Innenseite: neueste Elastomergeneration mit hevorragendem Nassgrip, nutzt selbst kleinste Rauigkeiten der Fahrbahn, um den Wasserfilm zu durchbrechen

PVG: Liegt bei ca. 155€ pro Reifen.

Beste Kommentare

"Für die Leute wo sich nur mit dem besten zufrieden geben wollen" wäre die Benutzung eines Dudens angemessen.

PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf die Hinterachse um dem Auto in Gefahrensituationen stabilität zu geben, keiner braucht einen herumrutschenden Arsch.

Langsam fühlt sich das hier an wie "MyReifenDealz" und nicht wie MyDealz.
36 Kommentare

Wenn Du normal keine Michelin fährst und jetzt vorne andere Reifen hast als hinten ist das nicht so optimal.

PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf die Hinterachse um dem Auto in Gefahrensituationen stabilität zu geben, keiner braucht einen herumrutschenden Arsch.

Verfasser

Benihipevor 1 m

PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf …PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf die Hinterachse um dem Auto in Gefahrensituationen stabilität zu geben, keiner braucht einen herumrutschenden Arsch.


I know - fahre aber Mischbereifung.
Bearbeitet von: "Quaschi" 13. Mai

@David


suchst du nicht so einen?

Quaschivor 3 m

I know - fahre aber Mischbereifung.

Es ist richtig , das die besseren Reife auf die Hinterachse gehören .
Avatar

GelöschterUser755622

Muss Ama die ausländischen Lager leer kriegen oder warum kommen in letzter Zeit ständig Reifenangebote ?

"Für die Leute wo sich nur mit dem besten zufrieden geben wollen" wäre die Benutzung eines Dudens angemessen.

dealzer17vor 1 m

Muss Ama die ausländischen Lager leer kriegen oder warum kommen in letzter …Muss Ama die ausländischen Lager leer kriegen oder warum kommen in letzter Zeit ständig Reifenangebote ?



meistens Langlieger, habe vorgestern einen Satz Pirellis gekauft, DOT4815 und für Mercedes gebaut (MO)...

Langsam fühlt sich das hier an wie "MyReifenDealz" und nicht wie MyDealz.

Besser wäre es wenn Amazon selber hier schreiben würde...
Welche Reifen und Größen noch so kommen und wann

Das würde die Übersichtlichkeit doch sehr erhöhen

Benihipevor 32 m

PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf …PS es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Reifen die Besseren immer auf die Hinterachse um dem Auto in Gefahrensituationen stabilität zu geben, keiner braucht einen herumrutschenden Arsch.


Beißt sich aber mit der Tatsache das an der Vorderachse die meiste Bremsleistung und die Seitenführung durch die Lenkung auftritt. Grundsätzlich sollte auf keiner Achse ein "schlechter" Reifen aufgezogen werden.

Basti16vor 16 m

Beißt sich aber mit der Tatsache das an der Vorderachse die meiste …Beißt sich aber mit der Tatsache das an der Vorderachse die meiste Bremsleistung und die Seitenführung durch die Lenkung auftritt. Grundsätzlich sollte auf keiner Achse ein "schlechter" Reifen aufgezogen werden.



beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann plötzlich durch die besseren Reifen auf der Vorderarchse vorn wieder grip hat einfach ins Schleudern kommt und nicht mehr kontrollierbar ist hier ein Ausschnitt vom ADAC
"Gängige Meinungen, dass die Vorderachse die besser bereifte sein sollte, konnten die Tester bestätigen – zumindest was Aquaplaning und Bremsen angeht. Anders beim Prüfkriterium „Spurwechsel“. Hier veränderte sich die Fahrstabilität mit den schlechteren Reifen auf der Hinterachse dramatisch, selbst mit ESP-Ausrüstung. Das Fahrzeug kommt in dem Fall zwangsläufig ins Schleudern, mit dem Risiko schwerer Unfallfolgen. Unter Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile muss somit die alte Streitfrage „wohin mit den besseren Reifen“ ganz eindeutig mit „Hinterachse“ beantwortet werden. Für die Spurstabilität ist sie nun einmal ausschlaggebend."

2w2vor 1 h, 2 m

"Für die Leute wo sich nur mit dem besten zufrieden geben wollen" wäre die …"Für die Leute wo sich nur mit dem besten zufrieden geben wollen" wäre die Benutzung eines Dudens angemessen.



Auf jeden Fall besser, als wie die das-dass-Problematik

G0LDBA3Rvor 11 m

Auf jeden Fall besser, als wie die das-dass-Problematik


... wobei das "wie" völlig überflüssig ist ... siehe: wie-als.de/

wenn man kein rennfahrer ist und nicht den tausenstel rausholen will dann kann man auch mischbereifung fahren. scheissegal.

Benihipevor 1 h, 27 m

beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann …beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann plötzlich durch die besseren Reifen auf der Vorderarchse vorn wieder grip hat einfach ins Schleudern kommt und nicht mehr kontrollierbar ist hier ein Ausschnitt vom ADAC"Gängige Meinungen, dass die Vorderachse die besser bereifte sein sollte, konnten die Tester bestätigen – zumindest was Aquaplaning und Bremsen angeht. Anders beim Prüfkriterium „Spurwechsel“. Hier veränderte sich die Fahrstabilität mit den schlechteren Reifen auf der Hinterachse dramatisch, selbst mit ESP-Ausrüstung. Das Fahrzeug kommt in dem Fall zwangsläufig ins Schleudern, mit dem Risiko schwerer Unfallfolgen. Unter Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile muss somit die alte Streitfrage „wohin mit den besseren Reifen“ ganz eindeutig mit „Hinterachse“ beantwortet werden. Für die Spurstabilität ist sie nun einmal ausschlaggebend."


Du wiederlegst doch deine Aussage "beißt sich nicht" eindeutig mit dem ADAC Zitat ?!
Bearbeitet von: "Kampfgans" 13. Mai

Hab selbst dieses Jahr einen Satz dieser Reifen gekauft. VA 235 HA 255

Fazit:
+ Sehr gute Trocken- und Nasshaftung
+ Sehr gute Kurvenlage
+ Präzises Einlenken und man kriegt ein super Feedback
+ Sehr stabil auch bei 260+

- Sehr Laut
- Folgt leider jeder Spurrille

Verglichen zu Hankook ist der Verschleiß nicht so hoch.
Wer mit den negativen Punkten leben kann, der fährt mit dem Reifen Super oder holt sich die Pilot Sport 4s, die diesen Reifen jetzt ablösen und deutlich leiser sein sollen.
Bearbeitet von: "u0159419" 13. Mai

Wie soll ich die blos auf meinen Golf 3 bekommen?

Benihipevor 2 h, 22 m

beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann …beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann plötzlich durch die besseren Reifen auf der Vorderarchse vorn wieder grip hat einfach ins Schleudern kommt und nicht mehr kontrollierbar ist hier ein Ausschnitt vom ADAC"Gängige Meinungen, dass die Vorderachse die besser bereifte sein sollte, konnten die Tester bestätigen – zumindest was Aquaplaning und Bremsen angeht. Anders beim Prüfkriterium „Spurwechsel“. Hier veränderte sich die Fahrstabilität mit den schlechteren Reifen auf der Hinterachse dramatisch, selbst mit ESP-Ausrüstung. Das Fahrzeug kommt in dem Fall zwangsläufig ins Schleudern, mit dem Risiko schwerer Unfallfolgen. Unter Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile muss somit die alte Streitfrage „wohin mit den besseren Reifen“ ganz eindeutig mit „Hinterachse“ beantwortet werden. Für die Spurstabilität ist sie nun einmal ausschlaggebend."


Na dann überlege mal wie oft du beim alltäglichen fahren in den Grenzbereich der Spurstabiltät kommst und wie oft Aquaplaning oder das Bremsen entscheidend zur Unfallvermeidung wären.
Dein Zitat sagt im Konsens nix anderes aus als das was ich bereits gesagt habe. Ich bleibe beim wesentlichen. Schlechte Reifen gehören auf keine Achse .

Winston_Smith_101vor 5 m

Wie soll ich die blos auf meinen Golf 3 bekommen?


Wenn es um auf geht, würde ich dir einen Dachgepäckträger empfehlen .

Kampfgansvor 58 m

Du wiederlegst doch deine Aussage "beißt sich nicht" eindeutig mit dem …Du wiederlegst doch deine Aussage "beißt sich nicht" eindeutig mit dem ADAC Zitat ?!


Das ist das Resultat wenn man sich auf irgendwelche Aussagen stützt ohne mal selbst das Licht da oben einzuschalten .
Niveau: Bild dir deine Meinung

Gute Reifen braucht man Vorne und Hinten. Am Ende geht es nur um die Haftung. Wenn das Heck ausbricht, besteht die Möglichkeit das Auto mit Gegenlenken wieder einzufangen und das macht man nur mit der Vorderachse, wenn diese noch Haftung hat. Auch beim Bremsen, ist die Bremskraft auf der Vorderachse höher. Wenn das Auto darüber hinaus auch noch einen Frontantrieb hat, würde ich ebenfalls zur Vorderachse tendieren, wenn ich nur eine Achse mit neuen Reifen ausstatten möchte.

Benihipevor 4 h, 26 m

beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann …beißt sich nicht wirklich, da ein Auto, dass den grip verliert und dann plötzlich durch die besseren Reifen auf der Vorderarchse vorn wieder grip hat einfach ins Schleudern kommt und nicht mehr kontrollierbar ist hier ein Ausschnitt vom ADAC"Gängige Meinungen, dass die Vorderachse die besser bereifte sein sollte, konnten die Tester bestätigen – zumindest was Aquaplaning und Bremsen angeht. Anders beim Prüfkriterium „Spurwechsel“. Hier veränderte sich die Fahrstabilität mit den schlechteren Reifen auf der Hinterachse dramatisch, selbst mit ESP-Ausrüstung. Das Fahrzeug kommt in dem Fall zwangsläufig ins Schleudern, mit dem Risiko schwerer Unfallfolgen. Unter Abwägung sämtlicher Vor- und Nachteile muss somit die alte Streitfrage „wohin mit den besseren Reifen“ ganz eindeutig mit „Hinterachse“ beantwortet werden. Für die Spurstabilität ist sie nun einmal ausschlaggebend."



ADAC? Sind es die Unbestechlichen mit der größten Fachkompetenz?

Guter Fahrer -> Gute Reifen auf die Antriebsachse.

Ein Reifenplatzer vorne ist kaum kontrollierbar!

Ich fahre die besseren Reifen hinten, beim Hinterradantrieb.

Für die, die jetzt total verwirt sind empfehle ich, die besseren Reifen auf die selbe Seite zu montieren, z.B. links... so hat man die besseren Reserven wenn die beiden rechten platzen sollten. <- Dieser Ratschlag steht jetzt im Internet, somit ist es jetzt auch war und richtig so. ³


³ Falls es jetzt jemand nicht als Sarkasmus erkennt, googelt nach Sarkasmus (nicht Orgasmus) und schaltet das Gehirn ein.




Bearbeitet von: "TROS" 13. Mai

TROSvor 16 m

ADAC? Sind es die Unbestechlichen mit der größten Fachkompetenz?Guter F …ADAC? Sind es die Unbestechlichen mit der größten Fachkompetenz?Guter Fahrer -> Gute Reifen auf die Antriebsachse.Ein Reifenplatzer vorne ist kaum kontrollierbar!


Quatsch. Zu Zeiten meines letzten und einzigen ADAC-Sicherheitstrainings 1994 war ABS noch nicht Standard auf den Straßen und der ADAC noch mit relativ gutem Ruf. Der Trainingsleiter hat glasklar jedem verklickert, dass außer Michael Schuhmacher kein Mensch ein Auto bei einem geplatzten hinteren Reifen kontrollieren könnte. Ein geplatzter Vorderreifen sei einfacher zu kontrollieren.

Mehr Amazon Reifen Deals bitte

245er Pelle sauber, nur in 35er und 19 Zoll bei 93Y da fäng der Spass an. Wohl leider auch Preislich dann.

Winston_Smith_101vor 3 h, 39 m

Wie soll ich die blos auf meinen Golf 3 bekommen?



Passende Felgen kaufen, Kotflügel ziehen und montieren. Ist nicht schwer, sieht nur scheiße aus.

Bunthundvor 1 h, 25 m

Quatsch. Zu Zeiten meines letzten und einzigen ADAC-Sicherheitstrainings …Quatsch. Zu Zeiten meines letzten und einzigen ADAC-Sicherheitstrainings 1994 war ABS noch nicht Standard auf den Straßen und der ADAC noch mit relativ gutem Ruf. Der Trainingsleiter hat glasklar jedem verklickert, dass außer Michael Schuhmacher kein Mensch ein Auto bei einem geplatzten hinteren Reifen kontrollieren könnte. Ein geplatzter Vorderreifen sei einfacher zu kontrollieren.



Auch ein Schumacher kann kein Auto kontrollieren wo der Hinterreifen platzt. Da es dich unvorbereitet trifft, hilft dir auch die beste Fähigkeit am Lenkrad nicht viel, du wirst zum Spielball der Physik. Was dir hilft ist, Ruhe zu bewahren und zu schauen, ob man noch was machen kann indem man versucht etwas gegenzusteuern (sofern du schnell genug bist, was ich bezweilfe wenn du erst einmal schleuderst), und sich dann auf eine möglicherweise unsanfte Abbremsung vorzubereiten. Den Trainingsleiter in allen Ehren, aber niemand kann eine solche Situation kontrollieren. Schumachers Talent bestand darin, zu wissen was das Auto macht bevor es diese Aktion ausführt, dafür saß er tausende Stunden im Auto und testete, er kannte jede Bodenwelle beim Vornamen, aber selbst er wusste nicht, wann ein Reifen platzt.
Platzt er dir vorne hälst du an, fertig. Da passiert kaum was, du lehnst dich vielleicht mal an die Leitplanke an, aber ansonsten ist das recht einfach kontrollierbar --> Spreche aus Erfahrung.
Bearbeitet von: "Die_Stimme_der_Vernunft" 13. Mai

Halbwissen war schon immer eine ganz gefährliche Sache
Fakt ist: Die besseren Reifen gehören definitiv auf die Hinterachse!
Bei 4 neue Reifen werden die 2 an der Vorderachse (aufgrund ihres abwechlungsreiches Leben wie: links; rechts; bremsen; übertragen des Drehmoments usw...) immer eher den Geist aufgeben. Außer vllt. man fährt HR und kennt immer nur eine Gaspedal-Stellung^^. Wenn die schlechteren hinter sind und das Fahrzeug ausbricht, da kann man vorne lenken und gas geben wie man will, die Hinterachse wird NICHT das machen was sie soll sondern was sie will!

ikgamervor 5 h, 34 m

wenn man kein rennfahrer ist und nicht den tausenstel rausholen will dann …wenn man kein rennfahrer ist und nicht den tausenstel rausholen will dann kann man auch mischbereifung fahren. scheissegal.



Aber wofür hat man denn dann einen Wagen, der Reifen mit 300er-Geschwindigkeitsindex braucht? ^^

So und jetzt bitte noch die passenden Alufelgen - Deals! Am besten 16 Zoll für Caddy 4 (kurz).
Bearbeitet von: "Schasa" 13. Mai

u0159419vor 4 h, 18 m

Gute Reifen braucht man Vorne und Hinten. Am Ende geht es nur um die …Gute Reifen braucht man Vorne und Hinten. Am Ende geht es nur um die Haftung. Wenn das Heck ausbricht, besteht die Möglichkeit das Auto mit Gegenlenken wieder einzufangen und das macht man nur mit der Vorderachse, wenn diese noch Haftung hat. Auch beim Bremsen, ist die Bremskraft auf der Vorderachse höher. Wenn das Auto darüber hinaus auch noch einen Frontantrieb hat, würde ich ebenfalls zur Vorderachse tendieren, wenn ich nur eine Achse mit neuen Reifen ausstatten möchte.


Wenn das Heck ausbricht, fängst du das Heck nur wieder wenn du zu erst an den Hinterreifen wieder Haftung hast. Was nützt dir ein Gegenlenken wenn der Arsch dann zur anderen Seite ausbricht

Wenn man wenig fährt, kann man auch einfach die Reifen immer tauschen jede Saison

Bunthundvor 14 h, 36 m

Quatsch. Zu Zeiten meines letzten und einzigen ADAC-Sicherheitstrainings …Quatsch. Zu Zeiten meines letzten und einzigen ADAC-Sicherheitstrainings 1994 war ABS noch nicht Standard auf den Straßen und der ADAC noch mit relativ gutem Ruf. Der Trainingsleiter hat glasklar jedem verklickert, dass außer Michael Schuhmacher kein Mensch ein Auto bei einem geplatzten hinteren Reifen kontrollieren könnte. Ein geplatzter Vorderreifen sei einfacher zu kontrollieren.


Quatsch. Hatte zwei Mal Reifenplatzer mit Hinterreifen. Einmal bei einem Wagen mit Frontantrieb und einmal bei einem mit Heckantrieb und zwar jeweils bei Autobahngeschwindigkeit. In beiden Fällen keine Probleme das Auto kontrolliert zur Seite zu lenken und anzuhalten. Und ich heiße nicht Michael Schumacher
VG
Nico Rosberg

Reifenplatzer sollten mit heutigen Reifen eigentlich gar nicht mehr vorkommen.

Ich hatte auf meinem Dicken einen Platten auf der Hinterachse durch einen eingefahrenen Gegenstand.
Diesen Platten bemerkte ich bei 160 km/h auf der AB durch laute Laufgeräusche und das Aufleuchten der Luftfahrwerkskontrollleuchte. Beim Lenken und Bremsen gingen dann ESP und ABS Kontrollleuchten im Kombiinstrument an und ich konnte den Dicken ruhig und kontrolliert auf dem Seitenstreifen zum Stehen bekommen.
Also Ruhe bewaren und grundsätzlich auf allen Achsen gute Reifen fahren .
Btw: der Reifen war schon extrem von der Felge bearbeitet worden, was bedeutet das ich ein Stück mit dem so gefahren bin. Ich war voll beladen und hatte 4 Personen an Board (angel).
Bearbeitet von: "Basti16" 15. Mai

Verfasser

Reifen sind angekommen. DOT 14/16
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text