Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Amazon Prime] Samsung Induktive Ladestation Mini, schwarz
465° Abgelaufen

[Amazon Prime] Samsung Induktive Ladestation Mini, schwarz

9,47€15,98€-41%Amazon Angebote
25
eingestellt am 19. Nov 2019

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Amazon bekommt ihr jetzt die Samsung Induktive Ladestation Mini, schwarz zum guten Preis

Achtung: Den Preis findet ihr unter "Neue Angebote"

► Preisvergleich liegt bei 15,98€

Der Preis gilt nur mit Prime oder bis 29€ auffüllen. Tipp: Nicht Prime Kunden können die Versandkosten einfach durch Lieferung an eine Packstation oder Postfiliale umgehen

  • Induktive Ladestation zum stilvollen Aufladen
  • Output 1x kabellos (Qi, 1.0A@5V), max. 5W
  • WPC 1.1 (Wireless Power Consortium) Qi-zertifiziert
  • Die LED-Anzeige der Ladestation hält Sie über den Ladestatus des Akkus auf dem Laufenden
  • Lieferumfang: Induktive Ladestation, Kurzanleitung
Zusätzliche Info
"Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Monaten"
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Wenn Du weiterklickst und anschließend z.B. etwas kaufst, erhält mydealz u.U. dafür Geld vom jeweiligen Anbieter. Dies hat allerdings keinen Einfluss darauf, was für Deals gepostet werden. Du kannst in unserer FAQ und bei Über mydealz mehr dazu erfahren.

Gruppen

25 Kommentare
Für Leute die z.B über Nacht oder im Büro laden völlig okay.
Ansonsten sehr langsam mit 1A.
Bearbeitet von: "Franky." 19. Nov 2019
Kann wer für sowas nen günstiges Qi Pad fü USB C anbieten?
Franky.19.11.2019 13:25

Für Leute die z.B über Nacht oder im Büro laden völlig okay. Ansonsten seh …Für Leute die z.B über Nacht oder im Büro laden völlig okay. Ansonsten sehr langsam mit 1A.


Hat das Ding nicht so viel Ah wie das Netzteil das man zum Laden verwendet?
papapeter1019.11.2019 13:52

Hat das Ding nicht so viel Ah wie das Netzteil das man zum Laden verwendet?


Na klar. So übertragen wir dann problemlos 1 Kilowatt.
papapeter1019.11.2019 13:52

Hat das Ding nicht so viel Ah wie das Netzteil das man zum Laden verwendet?


Nein hat es nicht. Es hat nur 1A
Die meisten aktuellen Ladegeräte haben zwischen 2-4A Output.
Bearbeitet von: "Franky." 19. Nov 2019
Harko19.11.2019 13:55

Na klar. So übertragen wir dann problemlos 1 Kilowatt.


Wusste gar nicht, dass es Handy-Ladegeräte und Handys gibt die mit 1kw laden - du Spaßvogel.
papapeter1019.11.2019 13:58

Wusste gar nicht, dass es Handy-Ladegeräte und Handys gibt die mit 1kw …Wusste gar nicht, dass es Handy-Ladegeräte und Handys gibt die mit 1kw laden - du Spaßvogel.


Wer solche Fragen stellt, darf sich nicht über solche Antworten ärgern.
papapeter1019.11.2019 13:58

Wusste gar nicht, dass es Handy-Ladegeräte und Handys gibt die mit 1kw …Wusste gar nicht, dass es Handy-Ladegeräte und Handys gibt die mit 1kw laden - du Spaßvogel.


Es geht mir nur um die "Vorabüberlegung": Induktiv laden ist rein vom Wirkungsgrad "Mist" und auch vom Aufwand her hoch, da intern und extern recht viel Material benötigt wird. Mal eben mehr Leistung durch ein größeres Netzteil scheitert da erstens am Material (Sender und Empfänger zu mager dimensioniert) und zweitens generell an Temperaturproblemen. Vermutlich einer der Gründe warum Apple an seiner Ladematte gescheitert ist.
Harko19.11.2019 14:05

Es geht mir nur um die "Vorabüberlegung": Induktiv laden ist rein vom …Es geht mir nur um die "Vorabüberlegung": Induktiv laden ist rein vom Wirkungsgrad "Mist" und auch vom Aufwand her hoch, da intern und extern recht viel Material benötigt wird. Mal eben mehr Leistung durch ein größeres Netzteil scheitert da erstens am Material (Sender und Empfänger zu mager dimensioniert) und zweitens generell an Temperaturproblemen. Vermutlich einer der Gründe warum Apple an seiner Ladematte gescheitert ist.


Sprechen wir über Vorüberlegungen: Dem Gerät generell die Fähigkeit abzusprechen mit 2,1 bzw 2,4A zu laden, denn mehr braucht es nicht, finde ich seltsam. Ich finde dazu nichts im Netz. Im Gegenteil, das Ikea Dingen aus dem Link oben kann sogar ausdrücklich 2A bzw 5W. Dass die meinetwegen trotzdem eine höhere Verlustleistung haben; geschenkt. Aber darum ging es weder im Kommentar das Ding würde nur mit 1A laden, noch in meiner Frage. Wenn ich an das Teil mein 5W, 2,4A Netzteil anschließe und mein Handy nicht 10 Jahre alt ist, also nur mit 1A laden kann, was - das ist die Frage - spricht dagegen dass das Teil mit 2,4A lädt?
Geh bei den billigen Geräten von maximal fünf Watt aus die theoretisch geliefert werden können bei 100% Wirkungsgrad. Es wird sonst t definitv extra beworben.
Bearbeitet von: "Harko" 19. Nov 2019
Franky.19.11.2019 13:56

Nein hat es nicht. Es hat nur 1A Die meisten aktuellen Ladegeräte haben …Nein hat es nicht. Es hat nur 1A Die meisten aktuellen Ladegeräte haben zwischen 2-4A Output.


5w 2,1A reichen imho für quickcharge großer Smartphones. Sicherlich nicht Tablets, aber die würde da wohl auch niemand drauf legen.
fly19.11.2019 13:48

https://www.ikea.com/de/de/p/livboj-ladepad-weiss-50457488/ schwarz oder …https://www.ikea.com/de/de/p/livboj-ladepad-weiss-50457488/ schwarz oder weiß



Ahh sorry, missverständnis. Ich meine dieses dünne Blättchen, dass in nicht Qi fähige Handys gesteckt wird
papapeter1019.11.2019 14:25

5w 2,1A reichen imho für quickcharge großer Smartphones. Sicherlich nicht T …5w 2,1A reichen imho für quickcharge großer Smartphones. Sicherlich nicht Tablets, aber die würde da wohl auch niemand drauf legen.


Ich Frage mich was du mir damit sagen willst?
Mein Handy Ladegerät hat dennoch 4A.
Edit: Zudem gibt es mittlerweile schon "Super Quick Charge" A = >2,1A ~40W
Bearbeitet von: "Franky." 19. Nov 2019
Franky.19.11.2019 14:56

Ich Frage mich was du mir damit sagen willst? Mein Handy Ladegerät hat …Ich Frage mich was du mir damit sagen willst? Mein Handy Ladegerät hat dennoch 4A.Edit: Zudem gibt es mittlerweile schon "Super Quick Charge" A = >2,1A ~40W


Ich will damit sagen, dass ich mein Handy mit 3300mAh an nem ganz normalen 5W, 2,1A Ladegerät aka Netzstecker binnen einer Stunde voll lade. Das hat ja auch was mit der Ladeelektronik zu tun vom Handy. Und natürlich sollte das Ladegerät nicht 600mAh haben. Aber ich finde keine Angabe zu dem Gerät hier, nehme daher an, dass es korrespondiert mit der verwendeten Elektronik drum herum und frage mich woher der Kommentator die Aussage nimmt, es handelte sich um ein 1A Ladergerät.
papapeter1019.11.2019 15:02

Ich will damit sagen, dass ich mein Handy mit 3300mAh an nem ganz normalen …Ich will damit sagen, dass ich mein Handy mit 3300mAh an nem ganz normalen 5W, 2,1A Ladegerät aka Netzstecker binnen einer Stunde voll lade. Das hat ja auch was mit der Ladeelektronik zu tun vom Handy. Und natürlich sollte das Ladegerät nicht 600mAh haben. Aber ich finde keine Angabe zu dem Gerät hier, nehme daher an, dass es korrespondiert mit der verwendeten Elektronik drum herum und frage mich woher der Kommentator die Aussage nimmt, es handelte sich um ein 1A Ladergerät.



Output 1x kabellos (Qi, 1.0A@5V), max. 5W
Der Ladestrom ist auf 1A begrenzt. Spannung sind bei USB immer 5V. Macht P=U*I = 5Watt
Bearbeitet von: "jamesblond" 19. Nov 2019
papapeter1019.11.2019 15:02

Ich will damit sagen, dass ich mein Handy mit 3300mAh an nem ganz normalen …Ich will damit sagen, dass ich mein Handy mit 3300mAh an nem ganz normalen 5W, 2,1A Ladegerät aka Netzstecker binnen einer Stunde voll lade. Das hat ja auch was mit der Ladeelektronik zu tun vom Handy. Und natürlich sollte das Ladegerät nicht 600mAh haben. Aber ich finde keine Angabe zu dem Gerät hier, nehme daher an, dass es korrespondiert mit der verwendeten Elektronik drum herum und frage mich woher der Kommentator die Aussage nimmt, es handelte sich um ein 1A Ladergerät.


Und egal was für ein Ladegerät du anschließen würdest außer es wäre natürlich<1A.
Ansonsten kannst du aus einem alten Gaul kein Rennpferd machen 1A = 1A
Franky.19.11.2019 15:06

Und egal was für ein Ladegerät du anschließen würdest außer es wäre natür …Und egal was für ein Ladegerät du anschließen würdest außer es wäre natürlich<1A. Ansonsten kannst du aus einem alten Gaul kein Rennpferd machen 1A = 1A


OK, das heißt, dass das Teil selbst lädt und nicht nur durchschleift. Thema geklärt. Danke 👌
jamesblond19.11.2019 15:04

Spannung sind bei USB immer 5V.


Das "immer" stimmt so nicht; etliche Qi-Lader nutzen 9V via USB und Quick Charge. (Dieser Charger hier allerdings in der Tat nicht, hier sind es also tatsächlich 5V.)

Ansonsten aber richtig gerechnet mit P = U * I
Vom Jahr 2015 Nee Danke
War grad bei Ikea. Für'n Fünfer kannste nichts falsch machen. Danke für den Tipp. Sind zwar auch nur 5W aber immerhin kann der 2A. Ich habe derweil übrigens nachgesehen. Mein QC3 Ladegerät hat 3,5A pro Port. Das macht richtig Rabatz. Also sind 2A für 5€ klarer Sieger, das Hauptprodukt hier, trotz gutem Preis, eigentlich indiskutabel. 1A ist schon sehr lahm.
Bearbeitet von: "papapeter10" 19. Nov 2019
papapeter1019.11.2019 15:57

War grad bei Ikea. Für'n Fünfer kannste nichts falsch machen. Danke für de …War grad bei Ikea. Für'n Fünfer kannste nichts falsch machen. Danke für den Tipp. Sind zwar auch nur 5W aber immerhin kann der 2A. Ich habe derweil übrigens nachgesehen. Mein QC3 Ladegerät hat 3,5A pro Port. Das macht richtig Rabatz. Also sind 2A für 5€ klarer Sieger, das Hauptprodukt hier, trotz gutem Preis, eigentlich indiskutabel. 1A ist schon sehr lahm.


Die Ampèrezahl ist irrelevant; mit wieviel Watt an Ladeleistung geladen wird ist von Bedeutung, und da sind 5W gleich 5W.

(Apple-Geräte können manchmal 7,5W drahtlos über Qi aufnehmen, manche Samsung-Geräte 10W, bei beidem handelt es sich um Erweiterungen der ursrprünglichen 5W-Qi-Spezifikation, welche dann von einem Lader implementiert sein müssen. Bei diesem Samsung-Lader hier wie auch bei dem von IKEA ist dies nicht der Fall, beide laden mit 5W.)
Micro-USB, kein Kabel dabei (wie immer bei Samsung) und insbesondere sollte man sich überlegen ob man seinem Handy das lüfterlose Design (trotz langsamem Ladestrom) antun will. Ohne Lüftung werden diese Qi-Pads und das Handy nämlich sehr schnell sehr heiß.
abgelaufen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text