[Amazon Prime] Überwachungskamera Atrappe / Dummy
-101°Abgelaufen

[Amazon Prime] Überwachungskamera Atrappe / Dummy

18
eingestellt am 27. Mai 2017
Gerade jetzt zur Urlaubszeit etwas nicht ganz unbrauchbares.
Auf der Suche nach etwas Abschreckung an meiner Gartenhütte bin ich hier drauf gestoßen.
Hatte mich eigentlich für ein anderes Modell entschieden, hier gab es aber nochmal 25% drauf und so landete ich bei 9,74€ mit Versand.

Vergleichsmodelle hab ich auf Idealo für etwa 12€ gesehen.

Um auf den Preis zu kommen, müsst ihr unter aktuelle Angebote einfach den Gutschein aktivieren. ( Alternativ den Code D6DW2PT5 benutzen)
Zusätzliche Info
Amazon übernimmt nur den Fulfillment-Service, hier Impressum & Info zum China-Verkäufer
  • Geschäftsname:Dongguan Jinsiying dongman wanju youxiangongsi
  • Geschäftsart:Ltd
  • Handelsregisternummer:441900000738297
  • UStID:GB247894748
  • Geschäftsadresse:
    • Nan cheng qu hong fu lu 92#
    • zhong huan cai fu guang chang 128#
    • dongguan
    • Guangdong
    • 523073
    • CN
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Ich bin mir nicht sicher, ob sich ein Einbrecher damit abschrecken lässt. Bei unseren Gesetzen, wo der Täterschutz im Vordergrund steht, haben die ganz wenig zu befürchten - wenn sie mal erwischt werden.
18 Kommentare
Ich bin mir nicht sicher, ob sich ein Einbrecher damit abschrecken lässt. Bei unseren Gesetzen, wo der Täterschutz im Vordergrund steht, haben die ganz wenig zu befürchten - wenn sie mal erwischt werden.
LOL! Das zieht Einbrecher höchstens an.
Wenn dann richtig.
Avatar
GelöschterUser347037
Ein Rottweiler und eine Schrotflinte sind so viel effektiver...
GelöschterUser34703727. Mai 2017

Ein Rottweiler und eine Schrotflinte sind so viel effektiver...



Zumindest der Rottweiler ist erlaubt. Zur Schrotflinte kann ich nur sagen: tu felix austria
mospider27. Mai 2017

Ich bin mir nicht sicher, ob sich ein Einbrecher damit abschrecken lässt. …Ich bin mir nicht sicher, ob sich ein Einbrecher damit abschrecken lässt. Bei unseren Gesetzen, wo der Täterschutz im Vordergrund steht, haben die ganz wenig zu befürchten - wenn sie mal erwischt werden.



Ja, wie schön wäre doch ein Überwachungsstaat...
Avatar
GelöschterUser553149
bezahlter rotzdeal und china spam..gibt 1000000 billigere,die genau so ausschauen.. nur als beispiel: amazon.de/Kön…T0/
jokergermany.de27. Mai 2017

Ja, wie schön wäre doch ein Überwachungsstaat...



Ja, genau...

Grundsätzlich ist es nicht möglich, einen Einbrecher der auf frischer Tat ertappt wurde, in Deutschland in U-Haft zu nehmen. Der Nachweis einer Adresse reicht vollkommen.

Also, unser Langfinger hat gerade dein Laptop, dein Handy, deine Unterwäsche und die PS4 in einem Sack und will gerade aus deiner Wohnung raus. Der Wachtmeister sagt: Stopp!. Dieb zeigt ihm seinen gefälschten bulgarischen Ausweis mit einer Adresse in Sofia. Der Wachtmeister sagt: Moment! Schaut im Computer nach: Ok, bisher keine Verurteilung (ein laufender Prozess geht nicht in die Akte ein!) und er darf gehen. Natürlich darf der das Zeug nicht mitnehmen und die Staatsanwaltschaft ermittelt. Aber mehr passiert in Deutschland nicht.

Entweder man muss richtig viel Geld in die Hand nehmen, damit die Wohnung einbruchsicher ist oder eben eine gute Hausratsversicherung abschließen.

Zu hoffen, dass der oder die Täter in irgendeiner Weise vom Rechtsstaat für ihre Taten verantwortlich gemacht werden ist einfach nur kindliche Naivität.

Zwar wurden die Gesetze wegen der BTW etwas "verschärft" (bis zu einem Jahr Freiheitsentzug). Allerdings ist das Hauptproblem, dass keine U-Haft angeordnet wird.


Bearbeitet von: "SteveBrickman" 27. Mai 2017
Avatar
GelöschterUser347037
Radiohead27. Mai 2017

Zumindest der Rottweiler ist erlaubt. Zur Schrotflinte kann ich nur sagen: …Zumindest der Rottweiler ist erlaubt. Zur Schrotflinte kann ich nur sagen: tu felix austria

Die Schrotflinte ist auch erlaubt, sofern man Sportschütze mit gelber Besitzkarte oder aktiver Jäger ist.
Ein Studienfreund aus Carson City, NV hat mich letztes Jahr besucht und war völlig verblüfft, dass wir bei Einbrüchen die Polizei rufen und dann deren Ermittlungserfolgen ausgeliefert sind.
Er selbst hatte zuletzt noch eine Bande Einbrecher mit seinem M4 Karabiner vom Hof gescheucht.
Bearbeitet von: "GelöschterUser347037" 27. Mai 2017
GelöschterUser34703727. Mai 2017

Die Schrotflinte ist auch erlaubt, sofern man Sportschütze mit gelber …Die Schrotflinte ist auch erlaubt, sofern man Sportschütze mit gelber Besitzkarte oder aktiver Jäger ist.Ein Studienfreund aus Carson City, NV hat mich letztes Jahr besucht und war völlig verblüfft, dass wir bei Einbrüchen die Polizei rufen und dann deren Ermittlungserfolgen ausgeliefert sind. Er selbst hatte zuletzt noch eine Bande Einbrecher mit seinem M4 Karabiner vom Hof gescheucht.



Ich bin froh, daß wir nicht solche Waffengesetze haben und jeder Dödel sich eine zulegen kann.
Wenn das hier so wäre, würd ich bedeutend weniger auf die Strasse gehen...zumindest in der Dortmunder Nordstadt.
Wenn in diesem Land die einfachsten Gesetze strikt angewendet bzw umgesetzt würden, dann wären weniger Spacken im Umlauf wegen denen man sich Gedanken machen muß.


PS. so ein cam dummy ist eher was für dummies und bringt nichts...man darf den quatsch auch nur so anbringen oder ausrichten wie eine "echte" cam und muß einiges dabei beachten...alles das für nichts aus plaste
Bearbeitet von: "summsenhans" 27. Mai 2017
Eine Überwachungskamera (die funktioniert) ist schon nicht schlecht.
Man kann damit auch gut die neugierige Nachbarschaft vom eigenen Grundstück fernhalten.
Avatar
GelöschterUser347037
summsenhans27. Mai 2017

Ich bin froh, daß wir nicht solche Waffengesetze haben und jeder Dödel s …Ich bin froh, daß wir nicht solche Waffengesetze haben und jeder Dödel sich eine zulegen kann.Wenn das hier so wäre, würd ich bedeutend weniger auf die Strasse gehen...zumindest in der Dortmunder Nordstadt.Wenn in diesem Land die einfachsten Gesetze strikt angewendet bzw umgesetzt würden, dann wären weniger Spacken im Umlauf wegen denen man sich Gedanken machen muß.PS. so ein cam dummy ist eher was für dummies und bringt nichts...man darf den quatsch auch nur so anbringen oder ausrichten wie eine "echte" cam und muß einiges dabei beachten...alles das für nichts aus plaste

Kein durchschnittlicher Delinquent denkt während der Tat über die strafrechtlichen Konsequenzen nach, sondern der Gedanke eh nicht erwischt zu werden überwiegt regelmäßig.
Dass Gesetze nicht angewandt werden ist ein Problem des Strafrichterstandes. Niemand möchte gerne als "Hardliner" gelten und dementsprechend wird wenig hart verurteilt. Ebenso arbeiten die Staatsanwaltschaften, insbesondere bei Delikten gegen Eigentum und Vermögen, sehr "effizient" - indem sie möglichst viele Verfahren einfach wieder einstellen. Die Täter sind dann sowieso längst im Ausland, den offenen Grenzen sei dank.
Gegen mehr Waffen im Privatbesitz spricht nur wenig finde ich.
Ein gut geregelter und kontrollierter Erwerb ist wichtig, Zustände wie in Nevada, wo jeder zurechnungsfähige und nicht vorbestrafte Bürger ohne Registrierung der Waffe eine AK-47 kaufen kann sind natürlich auch nicht ideal.
Wenn aber nur Menschen mit böser Absicht, denen ohnehin egal ist gegen Gesetze zu verstoßen, mit Schusswaffen bewaffnet sind, werden auch nur die recht und billig denkenden Menschen zu Opfern!
Das ist nun einmal der Zustand, der bei uns herrscht.
Wenn man dann von befreundeten Polizisten hört, dass sie kaum Ausbildung an der Waffe bekommen und manche Gegenden in einigen Städten meiden, dann fühlt man sich als Bürger schon sehr ausgeliefert.
GelöschterUser34703727. Mai 2017

Kein durchschnittlicher Delinquent denkt während der Tat über die s …Kein durchschnittlicher Delinquent denkt während der Tat über die strafrechtlichen Konsequenzen nach, sondern der Gedanke eh nicht erwischt zu werden überwiegt regelmäßig. Dass Gesetze nicht angewandt werden ist ein Problem des Strafrichterstandes. Niemand möchte gerne als "Hardliner" gelten und dementsprechend wird wenig hart verurteilt. Ebenso arbeiten die Staatsanwaltschaften, insbesondere bei Delikten gegen Eigentum und Vermögen, sehr "effizient" - indem sie möglichst viele Verfahren einfach wieder einstellen. Die Täter sind dann sowieso längst im Ausland, den offenen Grenzen sei dank.Gegen mehr Waffen im Privatbesitz spricht nur wenig finde ich.Ein gut geregelter und kontrollierter Erwerb ist wichtig, Zustände wie in Nevada, wo jeder zurechnungsfähige und nicht vorbestrafte Bürger ohne Registrierung der Waffe eine AK-47 kaufen kann sind natürlich auch nicht ideal.Wenn aber nur Menschen mit böser Absicht, denen ohnehin egal ist gegen Gesetze zu verstoßen, mit Schusswaffen bewaffnet sind, werden auch nur die recht und billig denkenden Menschen zu Opfern!Das ist nun einmal der Zustand, der bei uns herrscht. Wenn man dann von befreundeten Polizisten hört, dass sie kaum Ausbildung an der Waffe bekommen und manche Gegenden in einigen Städten meiden, dann fühlt man sich als Bürger schon sehr ausgeliefert.



Ja, wenn das Gesetz ordentlich angewendet würde, dann läuft nicht der größte Teil der Straftäter frei herum sondern ist da wo er hin gehört.
Da dies aber meist nicht der Fall ist, begehen eben diese Personen eine Straftat nach der anderen....und das ist mit das größte Problem bei uns.
Zum Thema Waffen hab ich eine eigene Meinung.
Es ist relativ egal was man dann mit sich herum schleppt, man kann damit schneller und simpler töten als ohne.
Wenn jeder Depp nach belieben eine Waffe mit sich führen dürfte, dann würde die Statistik von Tötungsdelikten rapide steigen,denn was man hat setzt man auch irgendwann evtl ein,selbst wenn man es hätte anders regeln können.
Die Hemmschwelle ist so drastisch gesunken und viele Menschen sind unverhältnismäßig schnell reizbar, so daß in Frustsituationen dann halt einfach mal geschossen wird.
Schau Dir die Jahresbilanz in den USA an was das angeht....das möchte ich hier niemals haben.
Soo, jetzt bereite ich mich aber auf ein friedliches Public Viewing in der Dortmunder City vor...
Avatar
GelöschterUser347037
summsenhans27. Mai 2017

Ja, wenn das Gesetz ordentlich angewendet würde, dann läuft nicht der g …Ja, wenn das Gesetz ordentlich angewendet würde, dann läuft nicht der größte Teil der Straftäter frei herum sondern ist da wo er hin gehört.Da dies aber meist nicht der Fall ist, begehen eben diese Personen eine Straftat nach der anderen....und das ist mit das größte Problem bei uns.Zum Thema Waffen hab ich eine eigene Meinung.Es ist relativ egal was man dann mit sich herum schleppt, man kann damit schneller und simpler töten als ohne.Wenn jeder Depp nach belieben eine Waffe mit sich führen dürfte, dann würde die Statistik von Tötungsdelikten rapide steigen,denn was man hat setzt man auch irgendwann evtl ein,selbst wenn man es hätte anders regeln können.Die Hemmschwelle ist so drastisch gesunken und viele Menschen sind unverhältnismäßig schnell reizbar, so daß in Frustsituationen dann halt einfach mal geschossen wird.Schau Dir die Jahresbilanz in den USA an was das angeht....das möchte ich hier niemals haben.Soo, jetzt bereite ich mich aber auf ein friedliches Public Viewing in der Dortmunder City vor...

Ich kann Deine Meinung nachvollziehen, nur ist es so, dass man momentan als normaler Mensch ohne Kampfsporterfahrung wirklich keine angemessene Möglichkeit hat, sich gegen einen bewaffneten Täter zu wehren.
Es ist immer eine Frage der Intelligenz und der Verantwortung von Menschen.
In der Schweiz hat jeder Mann, der dem Heer gedient hat oder dient, ein Gewehr zu Hause. Dennoch passiert sehr wenig in Bezug auf Straftaten mit Schusswaffen.
Natürlich kommen in den USA viele Menschen durch Waffen ums Leben, aber wie viele ihr oder das Leben anderer deswegen retten können wird selten erwähnt.
Ich habe viele Freunde in den USA und dort auch selbst einige Jahre gelebt. Keiner von ihnen würde diese Freiheit jemals aufgeben wollen und auch ich habe es nie als unangenehm empfunden, wenn Leute eine Waffe bei sich führen. Sich selbst und die Rechtsordnung zu verteidigen hat einen viel größeren Stellenwert als bei uns.
Viel Spaß beim Public Viewing!

Nur echt mit dem roten Blinklicht
Geht mal raus an die frische Luft, das auch mal jemand einbrechen kann.
GelöschterUser34703727. Mai 2017

Dennoch passiert sehr wenig in Bezug auf Straftaten mit …Dennoch passiert sehr wenig in Bezug auf Straftaten mit Schusswaffen.Natürlich kommen in den USA viele Menschen durch Waffen ums Leben, aber wie viele ihr oder das Leben anderer deswegen retten können wird selten erwähnt. Ich habe viele Freunde in den USA und dort auch selbst einige Jahre gelebt. Keiner von ihnen würde diese Freiheit jemals aufgeben wollen und auch ich habe es nie als unangenehm empfunden, wenn Leute eine Waffe bei sich führen. Sich selbst und die Rechtsordnung zu verteidigen hat einen viel größeren Stellenwert als bei uns.Viel Spaß beim Public Viewing!


absolut korrekt!
bei waffenbedingten Straftaten sind zu 99% waffen vom Schwarzmarkt involviert!

einfacher zugang zu Schusswaffen ist eine der Grundvoraussetzungen für eine Demokratie!
dies ist in der us Verfassung als Basis definiert und zwar als schutz vor der staatlichen mafia!
Gebannt
Atrappe=Dummy. Von wem ist die Rede? Von der Kameraattrappe oder vom Dealersteller? LOL!
Gleiche gab's neulich bei Lidl für 3,99€ ! Hab dann eine mit ./. 30% ergattert
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text