[Amazon] Queen in 3D (3d Stereoscopic Book) (Englisch) Gebundene Ausgabe
211°Abgelaufen

[Amazon] Queen in 3D (3d Stereoscopic Book) (Englisch) Gebundene Ausgabe

39,15€54,99€-29%Amazon Angebote
12
eingestellt am 16. Okt 2017Bearbeitet von:"jamesblond"
Bei Amazon gibt es die Queen in 3D (3d Stereoscopic Book) (Englisch) Gebundene Ausgabe zum reduzierten Preis.

Regulärer Preis bei Amazon 54,99€

Wer lieber Deutsch haben möchte : m.hugendubel.de/de/…ils

"[Queen in 3-D] captures the thrilling history of [Queen] with over 300 previously unseen stereoscopic photographs. (Stereoscopic, or 3-D, photography re-creates the illusion of depth by utilizing the binocularity of our vision.) The impressive book includes his own reflective narrative...and comes with an OWL 3-D viewer"
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

12 Kommentare
Die deutsche Version gibts u.A. bei Hugendubel (laut Queen Facebook Seite da exklusiv, stimmt aber nicht) für 39.95€
m.hugendubel.de/de/…ils
Ist doch der normale Preis, oder? Wie kommst Du auf 55?
Bearbeitet von: "Spawn" 16. Okt 2017
Nette Geschichte die ich mir sicherlich zulegen werde wenn ich wieder etwas flüssiger bin.
Dann wird es aber auf jeden Fall die deutsche Version.
Ich hoffe, daß die Geschichte über Paul Rodgers und Adam Lambert wirklich nur kurz gehalten ist, denn für mich existierte Queen nur mit Freddie.
Würde es Konzerte nur mit Brian, John und Roger geben, wär ich auch wieder mit im Boot aber da John konsequent ausgestiegen ist, hat es sich erledigt.
Danke für den Deal Tip.
Spawn16. Okt 2017

Ist doch der normale Preis, oder? Wie kommst Du auf 55?



Sehe ich genauso da es das Buch überall zu dem Preis gibt, daher schrieb ich auch Danke für den Deal "Tip".
Spawn16. Okt 2017

Ist doch der normale Preis, oder? Wie kommst Du auf 55?



hier geht es um die englische Ausgabe
15082085-JRXeN.jpg
summsenhans16. Okt 2017

Nette Geschichte die ich mir sicherlich zulegen werde wenn ich wieder …Nette Geschichte die ich mir sicherlich zulegen werde wenn ich wieder etwas flüssiger bin.Dann wird es aber auf jeden Fall die deutsche Version.Ich hoffe, daß die Geschichte über Paul Rodgers und Adam Lambert wirklich nur kurz gehalten ist, denn für mich existierte Queen nur mit Freddie.Würde es Konzerte nur mit Brian, John und Roger geben, wär ich auch wieder mit im Boot aber da John konsequent ausgestiegen ist, hat es sich erledigt.Danke für den Deal Tip.



Ein Fan der alten Schule - wie ich, weswegen ich Deine Aussage 1:1 teile
Conjulio16. Okt 2017

Ein Fan der alten Schule - wie ich, weswegen ich Deine Aussage 1:1 teile …Ein Fan der alten Schule - wie ich, weswegen ich Deine Aussage 1:1 teile




Ich hatte mich 2005 hinreißen lassen zu dem Konzert in die Westfalenhalle ( mit Paul Rodgers) zu gehen und war wirklich maßlos enttäuscht.
Andere fanden es gut und haben abgefeiert nur bei mir kam null Stimmung auf...es hatte für mich etwas von einer Coverband obwohl Brian und Roger dabei waren.
Ich besitze auch nicht eine einzige CD etc aus dieser Zeit, denn es gibt mir einfach nicht das Gefühl welches ich vorher hatte.
Das einzige was ich noch gut fand (und auch bei der Songpremiere im Radio den Wagen anhielt um es zu genießen) ,war "No one but you" wo auch John mit gemacht hat...das war Gänsehautfeeling.
Es gibt Gruppen wo man den Sänger einfach nicht ersetzen kann, egal wie gut er sonst ist...solch eine Band ist Queen.
Avatar
GelöschterUser266296
summsenhans16. Okt 2017

da John konsequent ausgestiegen ist, hat es sich erledigt.


Es gibt eben Menschen, die wissen, wann Schluss ist.
GelöschterUser26629616. Okt 2017

Es gibt eben Menschen, die wissen, wann Schluss ist.



So ist es, ich fand es einerseits Schade aber bewunderte seine Konsequenz,
Avatar
GelöschterUser266296
summsenhans16. Okt 2017

So ist es, ich fand es einerseits Schade aber bewunderte seine Konsequenz,



nebenbei leidet er wohl auch an Depressionen
summsenhans16. Okt 2017

Ich hatte mich 2005 hinreißen lassen zu dem Konzert in die Westfalenhalle …Ich hatte mich 2005 hinreißen lassen zu dem Konzert in die Westfalenhalle ( mit Paul Rodgers) zu gehen und war wirklich maßlos enttäuscht.Andere fanden es gut und haben abgefeiert nur bei mir kam null Stimmung auf...es hatte für mich etwas von einer Coverband obwohl Brian und Roger dabei waren.Ich besitze auch nicht eine einzige CD etc aus dieser Zeit, denn es gibt mir einfach nicht das Gefühl welches ich vorher hatte.Das einzige was ich noch gut fand (und auch bei der Songpremiere im Radio den Wagen anhielt um es zu genießen) ,war "No one but you" wo auch John mit gemacht hat...das war Gänsehautfeeling.Es gibt Gruppen wo man den Sänger einfach nicht ersetzen kann, egal wie gut er sonst ist...solch eine Band ist Queen.



Und wieder kann ich jedes Wort nur so unterschreiben.
Selbst mit dem Gig in der Westfalenhalle, wo ich ebenfalls war.
Ich habe zwar als Queen-Fan mitgeklatscht und gesungen, besonders bei dem emotionalsten Stück des Abends, wo Brian auf dem Hocker in der Mitte der Halle gesessen hat, neben ihm ein leerer Hocker, wo Freddie früher saß und sie zusammen "Love of my life" performt haben, aber Paul Rodgers, Brian und Roger haben sich bei dieser Tour keinen Gefallen getan.
An dem Abend habe ich für mich entschieden, dass Queen nun endgültig Geschichte ist und ich stolz sein darf, 1980 und 1982 die Originalbesetzung ebenfalls in der Westfalenhalle erleben zu dürfen.
Ich beneide alle, die eine Möglichkeit hatten Queen mit Freddie live erleben zu dürfen.

Wenn man die Aufnahme der Konzerte sieht, wie tausende Leute mitsingen, mitklatschen und gemeinsam feiern, kann man nur neidisch werden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text