[Amazon] TechniSat TechniStar S3 ISIO HDTV Satelliten-Receiver (Internetfunktionalität, DVR-Ready, CI+, UPnP, Ethernet, SCART, USB) schwarz
170°Abgelaufen

[Amazon] TechniSat TechniStar S3 ISIO HDTV Satelliten-Receiver (Internetfunktionalität, DVR-Ready, CI+, UPnP, Ethernet, SCART, USB) schwarz

18
eingestellt am 3. Febheiß seit 3. Feb
Bei Amazon bekommt ihr den TechniSat
TechniStar S3 ISIO HDTV Satelliten-Receiver (Internetfunktionalität,
DVR-Ready, CI+, UPnP, Ethernet, SCART, USB) schwarz zum guten Preis.

PVG 117,38€

  • HDTV-DigitalSat-Receiver mit ISIO-Internetfunktionalität und PVR-Funktion
  • HDTV-Tuner, CI+ (kompatibel zu HD+ und Sky), UPnP-Client, Netzwerkschnittstelle
  • USB, "SiehFern INFO", ISIPRO, TechniMatic, AutoInstall, TechniFamily
  • Anschlüsse: 1 HDMI (out), 2 USB 2,0, 1 Common Interface Plus (CI+), 1 Smartcard-Leser,1 Audio-Ausgang digital elektrisch, 1 SCART, 1 F-Buchse, 1 Anschluss für ext, Infrarot-Empfänger
  • Lieferumfang: TechniStar S3 ISIO, Fernbedienung (inkl. Batterien), externes Netzteil, Bedienungsanleitung
  • Ethernet Anschluss

18 Kommentare

Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines LNB-Signal ins Netzwerk? Hab nen Dual LNB und ein Kabel geht in den Reciever, das zweite würde ich gerne per WLAN/LAN als LiveTV in Kodi nutzbar machen.

Alternativ auch bei Alternate in den Jubiläumsangeboten zu haben. m.alternate.de/mob…e=1

Hackeschnitz_Ernavor 36 m

Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines …Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines LNB-Signal ins Netzwerk? Hab nen Dual LNB und ein Kabel geht in den Reciever, das zweite würde ich gerne per WLAN/LAN als LiveTV in Kodi nutzbar machen.

​Na.mit nem.kleinen Server, ner SatKarte, bissle Software und dann schwuppdiwupp, haste ein IPTV-Server...für Kodi, mit EPG und Recording Funktion

Hackeschnitz_Ernavor 42 m

Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines …Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines LNB-Signal ins Netzwerk? Hab nen Dual LNB und ein Kabel geht in den Reciever, das zweite würde ich gerne per WLAN/LAN als LiveTV in Kodi nutzbar machen.

13330766-KUtGB.jpg

jaeger-u-sammlervor 13 m

​Na.mit nem.kleinen Server, ner SatKarte, bissle Software und dann s …​Na.mit nem.kleinen Server, ner SatKarte, bissle Software und dann schwuppdiwupp, haste ein IPTV-Server...für Kodi, mit EPG und Recording Funktion



Danke aber ich brauch eigentlich nur was fürs Schlafzimmer. Die Kabel vom Wohnzimmer dahin ziehen geht aber nicht wirklich. Daher wollte ich gerne ne kleine Kiste. Sowas in der Art nur für DVB-S... Allerdings bin ich scheinbar zu blöd zum suchen/finden ^^
avm.de/pro…-c/

Hackeschnitz_Ernavor 1 h, 7 m

Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines …Mal ne blöde Frage. Hat jemand Tipps/Erfahrungswerte zur Einspeisung eines LNB-Signal ins Netzwerk? Hab nen Dual LNB und ein Kabel geht in den Reciever, das zweite würde ich gerne per WLAN/LAN als LiveTV in Kodi nutzbar machen.


Sowas geht mit jedem Satreceiver mit Linux/Enigma ganz simpel im Lan bzw. Wlan, da braucht man keinen extra PC als Server. Lediglich der Client muss dann den Stream verarbeiten können, also ein Raspberry Pi mit Enigma o.ä. als Empfänger am zweiten TV und fertig.
Idealer Weise nimmt man einen Receiver mit Twin Tuner, gibt es derzeit schon unter 100 Euro. Z.B. sowas idealo.de/pre…tml
Als Client geht natürlich auch jedes Smartphone oder Tablet.

Bearbeitet von: "Karl-Heinz_Kinski" 3. Feb

Karl-Heinz_Kinskivor 5 m

Sowas geht mit jedem Satreceiver mit Linux/Enigma ganz simpel im Lan bzw. …Sowas geht mit jedem Satreceiver mit Linux/Enigma ganz simpel im Lan bzw. Wlan, da braucht man keinen extra PC als Server. Lediglich der Client muss dann den Stream verarbeiten können, also ein Raspberry Pi mit Enigma o.ä. als Empfänger am zweiten TV und fertig.Idealer Weise nimmt man einen Receiver mit Twin Tuner, gibt es derzeit schon unter 100 Euro. Z.B. sowas http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3411071_-spark-triplex-dvb-s2-dvb-c-t-golden-media.htmlAls Client geht natürlich auch jedes Smartphone oder Tablet.

​Genau und den alten Receiver schmeisst er weg.

Ich hab es mit nem 60€ Server und ner Digital Devices Karte maximal komfortabel gelöst. Dein Receiver kann das nicht, was mein Server kann.
Bei der LinuxReceiver Lösung war ich vor Jahren schon, ist nix neues, aber auch nicht so komfortabel.

jaeger-u-sammlervor 12 m

​Genau und den alten Receiver schmeisst er weg. Ich hab es mit nem 60€ …​Genau und den alten Receiver schmeisst er weg. Ich hab es mit nem 60€ Server und ner Digital Devices Karte maximal komfortabel gelöst. Dein Receiver kann das nicht, was mein Server kann. Bei der LinuxReceiver Lösung war ich vor Jahren schon, ist nix neues, aber auch nicht so komfortabel.


Schwachsinniger Kommentar. Habe ich behauptet es wäre was neues?
Wenn der Receiver nicht mit Enigma/Openatv läuft kann er den auch verkaufen. Ein passender Receiver kostet weniger als deine umständliche Serverlösung die jedes Jahr zusätzlich noch über 100 Euro Stromkosten verursacht.
Und eben weil die Lösung mit Linux seit Jahren problemlos läuft und einfach ohne zusätzliche Hardware kostengünstig zu realisieren ist, ist das die empfehlenswerte Variante wenn man DVB-S kabellos an anderen Stellen im Haus nutzen will.

Habe noch eine Vu+ Uno inkl. 320 GB Platte über. Würde als Client ausreichen
Bearbeitet von: "GhostOne" 3. Feb

Karl-Heinz_Kinskivor 14 m

Schwachsinniger Kommentar. Habe ich behauptet es wäre was neues? Wenn der …Schwachsinniger Kommentar. Habe ich behauptet es wäre was neues? Wenn der Receiver nicht mit Enigma/Openatv läuft kann er den auch verkaufen. Ein passender Receiver kostet weniger als deine umständliche Serverlösung die jedes Jahr zusätzlich noch über 100 Euro Stromkosten verursacht.Und eben weil die Lösung mit Linux seit Jahren problemlos läuft und einfach ohne zusätzliche Hardware kostengünstig zu realisieren ist, ist das die empfehlenswerte Variante wenn man DVB-S kabellos an anderen Stellen im Haus nutzen will.

Immer gleich beleidigen. Sehr netter Geselle bist du...
Aber egal, du hast recht und ich meine Ruhe.
Und Stromfresser ist er nicht dank Wake on LAN.
Aber du kennst dich ja besser aus...

Kann mir jemand mit der Einspeisung des LNB signals ins wlan genauer erklären oder eine leicht verständliche seite verlinken?

2x DVB-S/S2 sollten es dann schon sein! Besser den Technisat Digit ISIO S2 - HDTV Twin-Satellitenreceiver.
Noch besser einen TWIN Noname so um 40,- -70,- mit PVR. Sagen wir mal so ab XORO ....?
Bearbeitet von: "Werbetester123" 3. Feb

jaeger-u-sammlervor 3 h, 18 m

Immer gleich beleidigen. Sehr netter Geselle bist du... Aber egal, du hast …Immer gleich beleidigen. Sehr netter Geselle bist du... Aber egal, du hast recht und ich meine Ruhe. Und Stromfresser ist er nicht dank Wake on LAN. Aber du kennst dich ja besser aus...


​Wenn Sat>IP dann nicht mit nem Receiver...
Receiver ist Schwachsinn.
Wenn dann macht man es richtig, kleiner Server oder das hier...


13334344-COIcG.jpg
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 3. Feb

NichtDieMama_vor 2 h, 35 m

Kann mir jemand mit der Einspeisung des LNB signals ins wlan genauer …Kann mir jemand mit der Einspeisung des LNB signals ins wlan genauer erklären oder eine leicht verständliche seite verlinken?

​ Sat-to-IP-Server

Das Herzstück der Sat-to-IP-Technik sind sogenannte Server, die Sat-TV-Programme netzwerktauglich konvertieren. Die Server funktionieren wie Satelliten-Empfänger, liefern die Programme aber nicht an ein TV-Gerät, sondern geben sie per Netzwerk aus.

Die ersten Server-Modelle werden mit vier Tunern ausgestattet sein. Sie können daher vier Abspieler mit verschiedenen TV-Programmen beliefern. Dazu müssen die Server-Module selbst über vier Antennenkabel mit einer Sat-Antenne (Quattro- oder Quad-LNB) oder einem Multischalter verbunden werden.

Die Server können direkt in eine Sat-Antenne eingebaut sein (IP-LNB). Erste IP-LNBs sollen nächstes Jahr erscheinen. Darüber hinaus können sogenannte Master-Boxen als Server dienen: Satelliten-Receiver also, die gleichzeitig als TV-Empfänger und Netzwerk-Server fungieren. Auch Medien-Gatewayssind angedacht: Sie sollen das Netzwerk mit Sat-TV und Internet versorgen.

Mit dem Router verbunden

Die Sat-to-IP-Server leiten die Programmpakete an den Internet-Router im Haus weiter. Dazu müssen sie per Netzwerkkabel (LAN) oder auch via Stromnetz (Powerline) mit dem Router verbunden werden. Powerline ist etwa dann eine Lösung, wenn der Server auf dem Dachboden bei der Antenne steht, der Internet-Router aber im Wohnzimmer. Der Router verteilt die TV-Signale dann an die Abspieler - per Kabel (LAN), drahtlos (WLAN) 

Hier dann Mediaboxen mit installiertem Kodi als Empfänger. Proprietäre Lösungen, wie der IP-LNB macht da aber eher Probleme, als eine Box, die das Signal gleich richtig aufbearbeitet.

Die Info ist allerdings etwas veraltet, die IP-LNBs gibt es schon länger...
Würde ich aber bei mehr als 2 Empfängern nicht empfehlen....auch wegen der meist eigenen Formate

Magst du evtl. noch einen Kommentar posten?
Macht dein Konstrukt allerdings auch nicht praxistauglicher. Den "maximalen Komfort" jedes Mal vorm TV schaun erst nen Server per WOL hochfahren zu müssen muss man auch nicht verstehen. Von der damit verbundenen tollen Aufnahmefunktion sicher ganz zu schweigen.

Hiropavor 36 m

Magst du evtl. noch einen Kommentar posten?Macht dein Konstrukt allerdings …Magst du evtl. noch einen Kommentar posten?Macht dein Konstrukt allerdings auch nicht praxistauglicher. Den "maximalen Komfort" jedes Mal vorm TV schaun erst nen Server per WOL hochfahren zu müssen muss man auch nicht verstehen. Von der damit verbundenen tollen Aufnahmefunktion sicher ganz zu schweigen.


​Macht Kodi doch automatisch. Dauert 2 Sekunden.

Wie lange startet denn ein Receiver?


Wenn man keine Ahnung hat....
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 3. Feb

und weil ihr beide so schlau seid...
Vorteile meines ach so umständlichen Konstruktes:

-IP-TV mit 2x Kabel, 1x SAT, 1x DVB-T
-3 Wochen EPG
-Beliebige Anzahl automatischer Aufnahmen nach...
-beliebigen Kriterien, Schauspieler, Sendungsname, Thema, egal
-Sendungen die erkannt werden, werden automatisch zum Timer
-bei gelöschten Sendungen wird automatisch der zugeh. Timer auch gelöscht
-Serien können somit automatisch aufgenommen werden.
-Sendungstitel, Folgennummer, Folgentitel können automatisch als Name der Aufnahme verwendet werden.
-Filmreihenerkennung, XXX Teil 1, 2, etc. ...
-Kodi Zugriff auf TV, EPG, Timererstellung und Aufnahmeverzeichnis.
-Paralleles Fernschauen am TV möglich, unabhängig von IP-TV
-Rechner startet und geht in Standby automatisch je Aufnahme oder Zugriff
-Idle 35W, Ruhezustand 1-2W, Datei kopieren via Netzwerk 44-47W
-quasi auch ein Octacore-NAS-Recording-Server mit 8 USB Ports, SMB Freigabe, UpnP etc.

Das macht kein Receiver. Daher mein umständliches Konstrukt...
Hat nur Vorteile bisher...
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 5. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text