Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Amazon: THE NORTH FACE t93etq Base Camp, Rucksack Unisex Erwachsene Einheitsgröße
686° Abgelaufen

Amazon: THE NORTH FACE t93etq Base Camp, Rucksack Unisex Erwachsene Einheitsgröße

67,50€115€-41%Amazon Angebote
51
eingestellt am 14. MärBearbeitet von:"Tedesco"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

PVG: 115€ (andere Farbe)

Diese Tasche ist gerade im Angebot bei Amazon.

Größe: OS (Maße (BxHxT): 65 x 36 x 36 cm)
Farbe: Acrylorg/Pcntrd

Diese unglaublich robuste Tasche ist der ultimative Begleiter auf deinen Expeditionen. Mit ihrem kultigen Design und dem extrem strapazierfähigen Base Camp-Material sorgt sie dafür, dass deine Ausrüstung auf jedem Abenteuer gut und sicher verstaut ist. Ein Reißverschlussfach an der Stirnseite bietet Platz für Schlüssel und Geldbeutel. Dank der Mesh-Innentasche kannst du dich auf deinen Expeditionen perfekt organisieren. Wenn du unterwegs bist, transportiere diese Tasche ganz bequem mit den gepolsterten Tragegriffen oder dem abnehmbaren, ergonomischen Schultergriff. Volumen: 50 Liter
Gewicht: 1230g Maße: 32.5x53x32.5cm
Eine kleine Reißverschlusstasche an der Stirnseite eignet sich perfekt für Schlüssel, einen Geldbeutel oder andere kleine Dinge. Trennbare, verstellbare Schultergurte im alpinen Stil bieten eine ergonomische Passform mit nur minimalem Verdrehen Die gepolsterten Seitengriffe dienen zum Tragen.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
bei mir wurde es der deuter aviant pro 60. gute größe, viele innen- und außentaschen, keinerlei schnickschnack, bis jetzt top. osprey transporter 65 ist superschick und funktional aber wenig taschen und teuer. eagle creek hauler duffle 60 ist auch super funktional aber das material sieht sehr nach schwarzem lack aus und gefiel mir nicht so. burton backhill duffel medium: gute marke, guter preis, leider die einzige, bei der die reißverschlüsse nicht vernünftig abschließbar (mit überlappenden ösen) ausgeführt sind. das waren so die mit festem verstaubarem rucksacksystem. thule chasm duffel muss man die träger abmachen, um sie zu verstauen, sonst ist die aber auch superschick und funktional.

ja, ich habe mich vor einiger zeit sehr akribisch damit auseinandergesetzt. 😏
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
alles dubios,
1. dem bild nach ist es eine basecamp duffel und da
2. den maßen nach eine M (s. North Face Website), die hat wiederum
3. 71 und nicht 50 oder 95l und ist
4. kein rucksack, sondern eine große tasche, die eher behelfsweise als rucksack funktioniert aber z.b. nicht den bei dem gewicht sinnvollen bis nötigen brust- und bestenfalls beckengurt hat und die ich
5. für ungünstig halte, weil befestigen und verstauen der rucksackträger schlecht gelöst sind, anders, als bei
6. anderen anbietern, die die träger fest verbunden und in einer tasche auf der oberseite verstaubar haben. abschließend gibt es aus meiner sicht
7. die gleiche oder deutlich bessere ausstatung (mehr taschen, vernünftiges rucksacksysten usw.) bei anderen herstellern zu vergleichbaren preisen.
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
51 Kommentare
Größe S?!
Bei Amazon steht 50l und im pvg 95l
Was stimmt?
Mister_Fister14.03.2020 17:49

Größe S?!


Größe OS, Abmessungen habe ich ergänzt. Hoffentlich stimmt es, weil leider wieder einmal die Beschreibung bei Amazon verwirrend ist.
Gibts zum gleichen Preis auch direkt bei TNF (daher wohl der Rabatt bei Amazon). Dort aber wohl auch noch in weiteren Größen.
Bearbeitet von: "kleinandi" 14. Mär
Danke, darauf habe ich schon länger gewartet. Habe eine M bekommen, die L finde ich etwas zu groß
alles dubios,
1. dem bild nach ist es eine basecamp duffel und da
2. den maßen nach eine M (s. North Face Website), die hat wiederum
3. 71 und nicht 50 oder 95l und ist
4. kein rucksack, sondern eine große tasche, die eher behelfsweise als rucksack funktioniert aber z.b. nicht den bei dem gewicht sinnvollen bis nötigen brust- und bestenfalls beckengurt hat und die ich
5. für ungünstig halte, weil befestigen und verstauen der rucksackträger schlecht gelöst sind, anders, als bei
6. anderen anbietern, die die träger fest verbunden und in einer tasche auf der oberseite verstaubar haben. abschließend gibt es aus meiner sicht
7. die gleiche oder deutlich bessere ausstatung (mehr taschen, vernünftiges rucksacksysten usw.) bei anderen herstellern zu vergleichbaren preisen.
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
Wollte grad fragen was ihr alle damit macht?
itchy14.03.2020 18:25

Wollte grad fragen was ihr alle damit macht?


je nach größe weitere oder kürzere ausflüge. ersetzt bei vielen den (etwas verrufenen und teilweise unpraktischen) riesenrucksack. klassischerweise war es auch viel für equipmenttransport und ist halt vergleichsweise sehr robust, wasserfest, auf matschböden abstellbar, am flughafen besser zu handeln (weil weniger riemchen und zeugs dran rumbammeln) und eben ggfs. auch auf dem rücken tragbar.
kleinandi14.03.2020 18:02

Müsste die L sein. Gibts zum gleichen Preis auch direkt bei TNF (daher …Müsste die L sein. Gibts zum gleichen Preis auch direkt bei TNF (daher wohl der Rabatt bei Amazon). Dort aber wohl auch noch in weiteren Größen.


Yep plus shoop und ab 100 euro Bestellwert auch noch 10 € Newsletter bonus
rambaazambaa14.03.2020 18:24

alles dubios,1. dem bild nach ist es eine basecamp duffel und da2. den …alles dubios,1. dem bild nach ist es eine basecamp duffel und da2. den maßen nach eine M (s. North Face Website), die hat wiederum3. 71 und nicht 50 oder 95l und ist 4. kein rucksack, sondern eine große tasche, die eher behelfsweise als rucksack funktioniert aber z.b. nicht den bei dem gewicht sinnvollen bis nötigen brust- und bestenfalls beckengurt hat und die ich5. für ungünstig halte, weil befestigen und verstauen der rucksackträger schlecht gelöst sind, anders, als bei6. anderen anbietern, die die träger fest verbunden und in einer tasche auf der oberseite verstaubar haben. abschließend gibt es aus meiner sicht7. die gleiche oder deutlich bessere ausstatung (mehr taschen, vernünftiges rucksacksysten usw.) bei anderen herstellern zu vergleichbaren preisen.


Hast du ein paar Alternativen von anderen Herstellern zur Hand?
rambaazambaa14.03.2020 18:28

je nach größe weitere oder kürzere ausflüge. ersetzt bei vielen den (etwas …je nach größe weitere oder kürzere ausflüge. ersetzt bei vielen den (etwas verrufenen und teilweise unpraktischen) riesenrucksack. klassischerweise war es auch viel für equipmenttransport und ist halt vergleichsweise sehr robust, wasserfest, auf matschböden abstellbar, am flughafen besser zu handeln (weil weniger riemchen und zeugs dran rumbammeln) und eben ggfs. auch auf dem rücken tragbar.


Ok du meinst als kofferersatz? Ist halt dummerweise nicht rollbar
bei mir wurde es der deuter aviant pro 60. gute größe, viele innen- und außentaschen, keinerlei schnickschnack, bis jetzt top. osprey transporter 65 ist superschick und funktional aber wenig taschen und teuer. eagle creek hauler duffle 60 ist auch super funktional aber das material sieht sehr nach schwarzem lack aus und gefiel mir nicht so. burton backhill duffel medium: gute marke, guter preis, leider die einzige, bei der die reißverschlüsse nicht vernünftig abschließbar (mit überlappenden ösen) ausgeführt sind. das waren so die mit festem verstaubarem rucksacksystem. thule chasm duffel muss man die träger abmachen, um sie zu verstauen, sonst ist die aber auch superschick und funktional.

ja, ich habe mich vor einiger zeit sehr akribisch damit auseinandergesetzt. 😏
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
itchy14.03.2020 19:43

Ok du meinst als kofferersatz? Ist halt dummerweise nicht rollbar


dazu noch zwei weitere wichtige eigenschaften: im vergleich zu koffern und rucksäcken extrem leicht und minimal verstaubar (teilweise wirklich auf so maße wie ca. 25×25×8 oder sowas. beides geht nur durch verzicht auf schnickschnack, schweres rollensystem, starre lange teile. und durch das geringe gewicht und die geringen maße (bepackt) können viele so duffles ins handgepäck.

die dinger kommen auch aus einsatzbereichen, wo es sowieso keine böden gibt, auf denen gerollt werden kann. "base camp" deutet ja darauf hin. am berg rollt keiner.
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
ich hab diverse Taschen, Koffer und Rucksäcke über die Jahre getestet und bin bei der Base Camp S hängen geblieben. Für mich die perfekte Kombi.
Einen Brustgurt halte ich grundsätzlich für überflüssig, da der eher das Atmen erschwert. Habe ihn bei Rucksäcken für Kletter- und Hochgebirgstouren abgeschnitten. Das Thema Beckengurt ist ab einer bestimmten Größe m.M.n. durchaus relevant. Aber gerade die S kann ich durch das begrenze Volumen nicht so voll laden, dass es zu schwer wird. Bei längeren Wegstrecken könnte es wegen dem fehlenden Rückensystem (+erwähnten Beckengurt) schon ungemütlich werden, aber ich hab die Tasche auch schon mit normaler Auslastung einen halben Tag durch NY getragen - ohne Probleme. Der entscheidenen Vorteil im Gegensatz zum Reise-Rucksack, ist meiner Ansicht, dass man sehr schnell an den Inhalt kommt (kann beim Toploader echt nervig sein) und dass die Tasche auch mal gut in die Hand genommen werden kann oder ggf. sogar aufm Boden geschleift werden kann (bspw. beim Anstehen oder so). Das Material ist robust und man kann das Teil auch mal ne Weile im Regen stehen lassen. Ich verpacke die Klamotten immer in Plastiktüten, sodass man schnell am gesuchten Artikel ist und diese besser geschützt sind, falls doch mal was durch den RV kommen sollte.
Dazu hab ich die S bisher bei jeder Airline als Handgepäck durchbekommen. Da ich nicht mehr mit Aufgabegepäck reise (zu viel schlechte Erfahrungen, Mehrkosten und kein bock zu warten) ist das absolut entscheiden für mich. Mir reicht das Volumen für Trips bis zu 2 Wochen (wenns nicht gerade zum Skifahren geht). Ab längeren Touren wasche ich ohnehin unterwegs mal die Klamotten.
Nun könnte man sagen: das geht mit Koffer auch. Korrekt, aber ich habe den Eindruck, dass wegen der Außenform der Base Camp das Volumen täuscht (also im Zweifel kleiner wirkt wie bei nem eckigen Koffer). Hab auch 2 gute Rimowas, die ich auch gerne nutze, wenn ich weiß dass alles eben ist oder ich mit Kind und Kegel unterwegs bin und viel transportieren muss.
Aber gerade auf Trips, wo man evtl mal paar stufen gehen muss oder so, ist die Base Camp wieder im Vorteil.
Unterm Strich ist die S für mich das non plus ultra. Am Ende aber Typen- und Geschmacksache.

PS: im Top-Fach habe ich meistens noch einen mini-Rucksack dabei, falls ich mal einen Tagesausflug oder so mache. Habe da den exped summit lite 15, gibt aber auch billige Varianten von Decathlon. Kann ich als Erweiterung bzw. in der Kombi mit der Base Camp wärmstens empfehlen...
Bearbeitet von: "kleinandi" 14. Mär
alles super argumente...Leider finde ich das Orange ziemlich gewagt und die Farbe die ich will, gibts nur in M. Kann jemand was zu den Unterschieden sagen ob L oder M?
Bearbeitet von: "itchy" 14. Mär
kleinandi14.03.2020 19:56

ich hab diverse Taschen, Koffer und Rucksäcke über die Jahre getestet und b …ich hab diverse Taschen, Koffer und Rucksäcke über die Jahre getestet und bin bei der Base Camp S hängen geblieben. Für mich die perfekte Kombi.Einen Brustgurt halte ich grundsätzlich für überflüssig, da der eher das Atmen erschwert. Habe ihn bei Rucksäcken für Kletter- und Hochgebirgstouren abgeschnitten. Das Thema Beckengurt ist ab einer bestimmten Größe m.M.n. durchaus relevant. Aber gerade die S kann ich durch das begrenze Volumen nicht so voll laden, dass es zu schwer wird. Bei längeren Wegstrecken könnte es wegen dem fehlenden Rückensystem (+erwähnten Beckengurt) schon ungemütlich werden, aber ich hab die Tasche auch schon mit normaler Auslastung einen halben Tag durch NY getragen - ohne Probleme. Der entscheidenen Vorteil im Gegensatz zum Reise-Rucksack, ist meiner Ansicht, dass man sehr schnell an den Inhalt kommt (kann beim Toploader echt nervig sein) und dass die Tasche auch mal gut in die Hand genommen werden kann oder ggf. sogar aufm Boden geschleift werden kann (bspw. beim Anstehen oder so). Das Material ist robust und man kann das Teil auch mal ne Weile im Regen stehen lassen. Ich verpacke die Klamotten immer in Plastiktüten, sodass man schnell am gesuchten Artikel ist und diese besser geschützt sind, falls doch mal was durch den RV kommen sollte. Dazu hab ich die S bisher bei jeder Airline als Handgepäck durchbekommen. Da ich nicht mehr mit Aufgabegepäck reise (zu viel schlechte Erfahrungen, Mehrkosten und kein bock zu warten) ist das absolut entscheiden für mich. Mir reicht das Volumen für Trips bis zu 2 Wochen (wenns nicht gerade zum Skifahren geht). Ab längeren Touren wasche ich ohnehin unterwegs mal die Klamotten.Nun könnte man sagen: das geht mit Koffer auch. Korrekt, aber ich habe den Eindruck, dass wegen der Außenform der Base Camp das Volumen täuscht (also im Zweifel kleiner wirkt wie bei nem eckigen Koffer). Hab auch 2 gute Rimowas, die ich auch gerne nutze, wenn ich weiß dass alles eben ist oder ich mit Kind und Kegel unterwegs bin und viel transportieren muss. Aber gerade auf Trips, wo man evtl mal paar stufen gehen muss oder so, ist die Base Camp wieder im Vorteil.Unterm Strich ist die S für mich das non plus ultra. Am Ende aber Typen- und Geschmacksache. PS: im Top-Fach habe ich meistens noch einen mini-Rucksack dabei, falls ich mal einen Tagesausflug oder so mache. Habe da den exped summit lite 15, gibt aber auch billige Varianten von Decathlon. Kann ich als Erweiterung bzw. in der Kombi mit der Base Camp wärmstens empfehlen...


alles irgendwie richtig aber ich habe nach quervergleich von ca. 15 verschiedenen die base camp abgewählt wegen oben schon geschriebener sachen: nur eine außentasche, nicht schnell verstaubare rucksacktrageriemen und zusätzlich unnötige handtrageschlaufen (weniger cleane optik, mehr überflüssiger schnickschnack). hast du die deuter aviant pro mal angeschaut? hat alles von der basecamp "und noch viel mehr".

und auch hier nochmal: S haut mit den angegebenen maßen nicht in und es ist auch ein anderes modell (u.a. sichtbar an nur zwei statt vier trageschlaufen).
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
itchy14.03.2020 20:13

alles super argumente...Leider finde ich das Orange ziemlich gewagt und …alles super argumente...Leider finde ich das Orange ziemlich gewagt und die Farbe die ich will, gibts nur in M. Kann jemand was zu den Unterschieden sagen ob L oder M?


verständlich. hab eine S und eine M je in schwarz. Die M nehme ich manchmal zum Skifahren, da ich da alles ausser stücke und Ski (also auch Helm und Stiefel) rein bekomme. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wozu man die L (es geht ja sogar bis XXL/150l) brauchen könnte. ich halte es da mit mies van der rohe: less is more.
Bearbeitet von: "kleinandi" 14. Mär
kleinandi14.03.2020 20:21

verständlich. hab eine S und eine M je in schwarz. Die M nehme ich …verständlich. hab eine S und eine M je in schwarz. Die M nehme ich manchmal zum Skifahren, da ich da alles ausser stücke und Ski (also auch Helm und Stiefel) rein bekomme. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wozu man die L (es geht ja sogar bis XXL/150l) brauchen könnte. ich halte es da mit mies van der rohe: less is more.


es scheint leider keiner meine ausgefeilten, liebe- und mühevoll geschriebenen texte zu lesen. 😏

1. es ist unklar, was für eine größe das nun ist, freitext eher M, tabelle eher S.

2. die großen größen sind - ich schrieb es - für die ursprungsnutzung: am berg. also ausrüstung, warme und volumenreiche kleidung mit trotzdem geringem gewicht pro volumen in einer großen tasche usw. die teile sind ja eigentlich ursprünglich nicht für den barcelona-urlaub von großstadthipstern.
Bearbeitet von: "rambaazambaa" 14. Mär
rambaazambaa14.03.2020 20:15

alles irgendwie richtig aber ich habe nach quervergleich von ca. 15 …alles irgendwie richtig aber ich habe nach quervergleich von ca. 15 verschiedenen die base camp abgewählt wegen oben schon geschriebener sachen: nur eine außentasche, nicht schnell verstaubare rucksacktrageriemen und zusätzlich unnötige handtrageschlaufen (weniger cleane optik, mehr überflüssiger schnickschnack). hast du die deuter aviant pro mal angeschaut? hat alles con der basecamp "und noch viel mehr". und auch hier nochmal: S haut mit den angegebenen maßen nicht in und es ist auch ein anderes modell (u.a. sichtbar an nur zwei statt vier trageschlaufen).


-Das mit der ausentasche kann ich teilweise nachvollziehen, wobei ich die "Beschränktheit" auch schätzen gelernt habe. Vorbei sind die Zeiten von "wo war jetzt nochmals XY drin?!".
-Handtrageschlaufen: Habe je eine S und eine M ohne Schlaufen. Gabs (Gibts) auch in der Variante. Ich finde sie dadurch clean genug. Gerade wenn man sie aufm Rücken hat. Habe beide Modelle in Schwarz und das ist dann schon sehr reduziert, wie ich finde.
-Tragriemen: Hatte noch nie den Bedarf diese zu entfernen (bspw. weil ich die Tasche nie aufgebe). Falls man da aber Bedarf hat, ist das natürlich ein Nachteil.
-Danke für deinen Tip mit der Deuter. Die sieht technisch auf den ersten Blick durchaus besser aus. mir gefällt die Tonnenartige Grundform der TNF auf Anhieb mehr (keine Diagonalen, etc). Dazu auch ne Brandfrage, aber einmal mehr: Geschmacksache.
-Ich will/wollte niemand hier bekehren, sondern nur meine Erfahrungen durchgeben.
-Zum Thema Modell: Hatte ja schon geschrieben, dass es auf der TNF-Seite aktuell auch andere Größen reduziert gibt.
Bearbeitet von: "kleinandi" 14. Mär
rambaazambaa14.03.2020 20:33

es scheint leider keine meine ausgefeilten, liebe- und mühevoll …es scheint leider keine meine ausgefeilten, liebe- und mühevoll geschriebenen texte zu lesen. 😏 1. es ist unklar, was für eine größe das nun ist, freitext eher M, tabelle eher S. 2. die großen größen sind - ich schrieb es - für die ursprungsnutzung: am berg. also ausrüstung, warme und volumenreiche kleidung mit trotzdem geringen gewicht pro volumen usw. die teile sind ja eigentlich ursprünglich nicht für den barcelona-urlaub von großstadthipstern.


-S oder M: jo. da hast du natürlich recht. ich hatte auch eher generell über TNF geschrieben.
-Die Ursprungsnutzung ist mir durchaus bekannt. Da ergibt das natürlich auch Sinn - völlig klar. Ich bezweifle aber, dass dieses Segment heutzutage für den Umsatz von TNF noch relevant ist.
Bearbeitet von: "kleinandi" 14. Mär
kleinandi14.03.2020 20:41

-S oder M: jo. da hast du natürlich recht. ich hatte auch eher generell …-S oder M: jo. da hast du natürlich recht. ich hatte auch eher generell über TNF geschrieben. -Die Ursprungsnutzung ist mir durchaus bekannt. Da ergibt das natürlich auch Sinn -völlig klar. Ich bezweifle aber, dass dieses Segment heutzutage für den Umsatz von TNF noch relevant ist.


alles hier und beim vorhergehenden beitrag richtig und nachvollziehbar.

finanziell sind die expeditionen sicher nicht mehr so wichtig, imagemäßig aber schon sehr. das macht ja die marke (unter anderem) aus gegenüber jack wolfskin & co.

ich war mal in kathmadu, da gab es der erinnerung nach nur 2 "markenreine" nicht-fake-läden, einer und der größere war tnf.
Hab jetzt einmal s und m genommen aber direkt aus dem Shop
rambaazambaa14.03.2020 20:15

alles irgendwie richtig aber ich habe nach quervergleich von ca. 15 …alles irgendwie richtig aber ich habe nach quervergleich von ca. 15 verschiedenen die base camp abgewählt wegen oben schon geschriebener sachen: nur eine außentasche, nicht schnell verstaubare rucksacktrageriemen und zusätzlich unnötige handtrageschlaufen (weniger cleane optik, mehr überflüssiger schnickschnack). hast du die deuter aviant pro mal angeschaut? hat alles von der basecamp "und noch viel mehr". und auch hier nochmal: S haut mit den angegebenen maßen nicht in und es ist auch ein anderes modell (u.a. sichtbar an nur zwei statt vier trageschlaufen).



Über rambaazambaa`s Recherche habe ich mich sehr gefreut - der Deuter Aviant Pro ist ein wirklich gelungenes Produkt und ich kannte es noch nicht, aber schätze Deuter sehr!

Trotzdem ist dies hier ein sehr guter Deal - ich hatte vor ca. 16 Jahren mit die erste Base Camp TNF Tasche gekauft und die hat mich ca 10 Jahre im Gelände als Werkzeug- und Transporttasche begleitet - schlimmster Dreck und viel Staub. Am Ende hat der Reißverschluß als erstes aufgegeben und irgendwann war dann ganz Schluß. Von daher spiele ich schon lange mit dem Gedanken, schon rein aus Sentimentalität, wieder so eine Tasche zu erwerben.

Und hier wird ein richtiger Deal draus: Es sind mehrere Größen verfügbar, die Größe L für 67,50 im TNF Shop, dazu noch einen 10% Gutschein gezaubert und mit Shoop bestellt (5%), lande ich unter 60 € - dafür habe ich sie selbst bei Ebay nie bekommen! Also hot und dank und jetzt noch ein Deuter Aviant Deal.... bitte!

(Die Models auf der TNF Seite sind ja sowas von "bad ass"...)
Bearbeitet von: "Jodie_Banks" 14. Mär
Was für ein 10% Gutschein?
über Studentenrabatt zu bekommen... (UniDays) / daher wohl nicht für jeden möglich / und dann auf der TNF Seite den Code einsetzen

(bei UniDays geht auch jede Schule usw. - irgendwie die Email von Tochter/Sohn/Neffe/Nichte/Langzeitstudent verwenden, vielleicht kann man da auch etwas generieren...)
Bearbeitet von: "Jodie_Banks" 14. Mär
Falls jemand einen Unidays Gutschein braucht: TNF-MY9CH6QAT-10
Wieviel Klopapier passt da rein?
ikilledkenny15.03.2020 00:00

Wieviel Klopapier passt da rein?


Zu spät, Hamsterkäufer haben alles schon gekauft
"Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Monaten"
Packar14.03.2020 23:35

Falls jemand einen Unidays Gutschein braucht: TNF-MY9CH6QAT-10


Danke dir!
25359034-WmOvG.jpg
Sieht nicht gerade bequem aus, um ihn mehrere Stunden auf dem Rücken zu buckeln.
Kann jemand was zu den Alternativen von Decathlon sagen? Sind etwas billiger, hatte bei Decathlon aber schon sowohl gute, als auch schlechte Erfahrungen gemacht.
decathlon.de/p/t…616
decathlon.de/p/t…359
10% Code, wenn jemand braucht: TNF-MYQ9RL3ZI-10
Bearbeitet von: "dgo" 15. Mär
Bei dem Angebot und Preis würde ich doch eher zu einen Mountaintop Rucksack greifen. Preislich und Leistungstechnisch einfach Klasse
Bearbeitet von: "Garrett_the_Odd" 15. Mär
Ausverkauft
MarcOhh15.03.2020 04:34

Ausverkauft


Es gibt sie noch bei The North Face (Shoop nicht vergessen(lol) ). Allerdings wird keiner von den 10%-Gutscheinen aus den Kommentaren angenommen, evtl. nur einmal anwendbar und verbraucht
Bearbeitet von: "Toschi7" 15. Mär
rambaazambaa14.03.2020 19:46

bei mir wurde es der deuter aviant pro 60. gute größe, viele innen- und a …bei mir wurde es der deuter aviant pro 60. gute größe, viele innen- und außentaschen, keinerlei schnickschnack, bis jetzt top. osprey transporter 65 ist superschick und funktional aber wenig taschen und teuer. eagle creek hauler duffle 60 ist auch super funktional aber das material sieht sehr nach schwarzem lack aus und gefiel mir nicht so. burton backhill duffel medium: gute marke, guter preis, leider die einzige, bei der die reißverschlüsse nicht vernünftig abschließbar (mit überlappenden ösen) ausgeführt sind. das waren so die mit festem verstaubarem rucksacksystem. thule chasm duffel muss man die träger abmachen, um sie zu verstauen, sonst ist die aber auch superschick und funktional. ja, ich habe mich vor einiger zeit sehr akribisch damit auseinandergesetzt. 😏


Aber nicht als Handgepäck?
Gibt da noch n eckigen 36er...
Nicht verfügbar. Cold
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text