42°
ABGELAUFEN
[Amazon] Trade-In für Studenten mit 5,80€ Gewinn

[Amazon] Trade-In für Studenten mit 5,80€ Gewinn

EntertainmentAmazon Angebote

[Amazon] Trade-In für Studenten mit 5,80€ Gewinn

Bei Amazon läuft z.Zt. eine 3 kaufen, 30% sparen Aktion.
(Deallink führt direkt zur Aktion)

Ihr kauft euch 2x
81 The Other World of Hells Angels

amazon.de/81-…rld

Preis: 7,97€
-30% = 5,58€
Trade-In: 7,15€ + 20% für Studenten
= 8,58 €

dazu nehmt ihr noch einen 3. Artikel aus der Aktion.
Ich habe jetzt mal
Die Vögel Blu-ray genommen.

amazon.de/Die…blu

Preis: 9,97
-30% = 6,98€
Trade-In: 5,65€ + 20% für Studenten
= 6,78

Macht gesamt
EK: 5,58*2 + 6,98 = 18,14€
Trade-In: 8,58*2 + 6,78 = 23,94€
18,14 - 12,56 = 5,80€ Gewinn.

Man macht sogar Gewinn wenn man nur 2x 81 nimmt und direkt wieder eintauscht. Da der Artikel aber an der 30% Aktion teilnimmt lohnt sichs natürlich mehr wenn man noch einen dritten Artikel dazu nimmt.
Die Vögel ist nur ein Beispiel, habe nicht alles durchgeklickt, und das war der höchste Trade-In Preis den ich gefunden habe.


PS: Ich selber bin kein Student!
Aber der Trade-In von 2x81 hat sich selbst für mich gelohnt, da ich dadurch den dritten Film im Endeffekt 4,78€ billiger bekommen habe.

Beliebteste Kommentare

Und nächste Woche ist der Amazon Account gesperrt und das Geheule groß.

Ihr seid noch nicht mehr ganz sauber!

22 Kommentare

20% erhöhter Eintauschwert bei Trade-In

Der erhöhte Eintauschwert bei Trade-In wird Ihnen 3 Werktage nachdem Sie den ursprünglichen Eintauschwert erhalten haben als separater Gutscheincode zugeschickt. Der erhöhte Wert wird beim Eintauschen nicht ausgewiesen.

wenn man heute eintauscht, kommt: "Alle Eintauschartikel müssen bis 27. August 2013 versandt werden. "


Wir bedauern, aber die Eintauschmenge für 81 - The Other World: The World of Hells Angels ist begrenzt.Sie haben bereits 2 Exemplare dieses Artikels eingetauscht. Nach dem 17. November 2013 sind Sie berechtigt, weitere Exemplare einzutauschen.





mal hoffen, dass die zügig liefern...wobei ich die vögel gerne behalten würde


Gute Idee, hiermit sieht das ganze aber nochmal ne Ecke besser aus:

amazon.de/Leg…XR7

Kostet 29,99, minus 30% dann 20,99€ und gibt mit Studenten Bonus 24,96€, insgesamt wenn ich richtig rechne also ein Gewinn i.H.v. ca. 10€. Bzw eigentlich ist es sogar noch besser 2* Batman zu nehmen und 1* die DVD, dann kommt man bei ca 11€ Gewinn raus.

Edit: Schwachsinn, erst in 1-3 Wochen lieferbar.

Und nächste Woche ist der Amazon Account gesperrt und das Geheule groß.

Ihr seid noch nicht mehr ganz sauber!

Das geht wirklich etwas zu weit.

Die Vögel Blu-ray


Hot!

Naja, Amazon ist doch selbst schuld. Schließlich geht es ihnen um Wachstum, nicht Gewinn. Solche Kollateralschäden sind da mit eingeplant.

Zeigt Amazon mal was ein Haken ist X)

Die Vögel - Bestseller Nummer 1 - laut amazon X)

Cold, das mit den 20% klappt nicht zuverlässig.

whitepalms

Ihr seid noch nicht mehr ganz sauber!

!

Mal gucken bis es die ersten eingereicht haben, wie sich der Eontauschwert halbiert...

Ich bin mir nicht sicher was asozialer ist:
Dinge bestellen, sie einige Tage testen und dann zurücksenden oder Dinge bestellen und damit bei einem Unternehmen Kosten zu verursachen, nur um ein bisschen Geld zu kassieren und dem Unternehmen damit weiter zu schaden...

KomA

Ich bin mir nicht sicher was asozialer ist:Dinge bestellen, sie einige Tage testen und dann zurücksenden oder Dinge bestellen und damit bei einem Unternehmen Kosten zu verursachen, nur um ein bisschen Geld zu kassieren und dem Unternehmen damit weiter zu schaden...


Das Erste ist dissozialer, denn beim zweiten Fall kann man die Sachen kaufen, angucken und bei einem Dritthändler für Geld eintauschen.

Ist es eigentlich dissozial sich Prepaidkarten inkl. Amazongutscheine zu bestellen und diese Simkarten nicht zu nutzen?

KomA

Ich bin mir nicht sicher was asozialer ist:Dinge bestellen, sie einige Tage testen und dann zurücksenden oder Dinge bestellen und damit bei einem Unternehmen Kosten zu verursachen, nur um ein bisschen Geld zu kassieren und dem Unternehmen damit weiter zu schaden...


1. selbst wenn man dem Unternehmen schaden würde, hat Amazon wer gezwungen Trade-Ins a) anzubieten und b) Studenten 20% mehr zu zahlen?
und 2. du glaubst ja wohl nicht allen Ernstes, das die Tradein-Preise so gewählt sind, dass der Händler Verlust damit macht? Oder die Amazonpreise so, das Amazon Verlust macht? Wem genau schade ich denn nu? Ach genau, dem Werbebudget von Amazon, welches für die 20% eingeplant ist...das kommt natürlich überrasched für Amazon, ist garnicht im Geschäftsmodell eingeplant und wird Amazon leider nun in den Konkurs führen!

ACHTUNG AMAZON IST BALD PLEITE, FINGER WEG!

Preisfehler ausnutzen, über ebay Simkarten bestellen, um Amazongutscheine abzustauben, das Guthaben auf den Simkarten bei Steam einlösen, um es dann weiterzuverscherbeln, alle Möglichen Werbegeschenke mehrfach bestellen, weils kostenlos ist - alles okay. Aber das hier ist dann asozial...
Ihr seid echt die geilsten

(nur dass ich nicht falsch verstanden werde: ich finde von den oben genannten nichts asozial ;))

KomA

Ich bin mir nicht sicher was asozialer ist:Dinge bestellen, sie einige Tage testen und dann zurücksenden oder Dinge bestellen und damit bei einem Unternehmen Kosten zu verursachen, nur um ein bisschen Geld zu kassieren und dem Unternehmen damit weiter zu schaden...



Oh ja, Amazon ist bald pleite... genau das habe ich auch geschrieben.
Dass es in diesem Fall mit Amazon den Händler trifft, dem es vermutlich am wenigsten schadet mal außer Acht gelassen. Solch irrsinnige Bestellungen, bei denen schon vorher klar ist, dass die bestellten Artikel wieder zurückgeschickt werden (natürlich auf Kosten des Händlers), zerstören auf längere Sicht Aktionen wie die 20% höhere Einlösung für Studenten und sorgen für allgemein höhere Preise auf Kosten aller anderen Kunden. Ob Amazon die Ausnutzung hierbei im Werbebudget eingeplant hat oder nicht spielt hierbei in meinen Augen keine Rolle.
Bestellt ruhig, kann euch ja auch keiner daran hindern und muss jeder für sich entscheiden. Mir wäre es zudem den Aufwand nicht wert, aber das ist ein ganz anderes Thema...

Zum Thema aufwand kann man nur sagen:
Sachen bestellen und Trade-In anmelden: 5 min
Pakete aufreißen und neue Labels einlegen und aufkleben: 3 min
Sachen dem DHL-Mann mitgeben: 2 min
macht 10 min für 5,60€ oder 33,60€ Stundenlohn...
für Heimarbeit als Student nicht verkehrt finde ich
Und es schickt btw niemand was auf Kosten eines Händlers zurück, Amazon macht nen ganz normalen Verkauf und der Dritthändler der bei Amazon die Sachen ankauft, macht nen ganz normalen Ankauf, der zahlt das Porto eh immer.
Wenn ich bei Ebay bei einem Verkäufer was kaufe und es teurer an nen anderen weiterverkaufe, ist das dann auch nicht ok?^^

justice

Und nächste Woche ist der Amazon Account gesperrt und das Geheule groß.



Bei den Account Sperrungen, welches son großes Thema war vor 1-2 Monaten, und die du wahrscheinlich meinst, gehts um Retouren ala ein Ballkleid kaufen, einen Abend tragen und zurück schicken. Nicht um ich kaufe etwas und verkaufe es wieder mit Gewinn.
DAS schadet nämlich Amazon, da dadurch wirklich nur kosten entstehen und sie nichts verdienen.

Der Trade-In Händler ist ein Drittanbieter der die Sachen ankauft.
Die Trade-In Preise werden irgendwie durch Angebot/Nachfrage/VK Preis usw. berechnet.
Wieso der Preis also so hoch ist wie er ist, wird schon seinen Grund haben. Darum wird er auch ständig reduziert, umso mehr den gleichen Artikel eingetauscht haben, weil der Bedarf gedeckt ist. Der Dritthändler wird dadurch garantiert auch keinen Verlust machen.
Durch den Ankauf über den Weltgrößten online Händler ist der Ankauf einfach und schnell erledigt, da die Preise ja automatisch errechnet werden. So bekommt man sein Lager ruck-zuck voll, was sehr zeitsparend ist, wodurch wieder Geld gespart wird.
Ihr könnt euch sicher sein, das Amazon dafür eine nette Provision kassiert.
Wieso schadet man also Amazon damit? Die verdienen damit ein vielfaches mehr als ein einzelner mydealer, der mal eine Aktion ausnutzt um 5€ Gewinn zu machen.
Amazon unterstützt Trade-Ins sogar mit Aktionen wie 20% mehr für Studenten, oder die Sonntag ausgelaufene Aktion "für mindestens 5 Euro eintauschen, und zusätzlich einen 5 Euro Amazon Gutschein erhalten".
Das machen die natürlich auch nur weil ein armer Student ja nicht soviel Geld hat und er sich auchmal was neues kaufen kann.
Bei Aktionen wie jetzt z.b. 3 kaufen, 30% sparen, werden die Preise ebenfalls so kalkuliert werden das noch genug Gewinn für sie hängen bleibt, auch wenn es für den Käufer als Schnäppchen erscheint.
Warum ist die Aktion sonst auf nur einige bestimmte Artikel begrenzt?

Ich arbeite selber in einem Betrieb, welcher hauptsächlich Großhändler, aber auch Endkunden beliefert. Zwar nicht im Elektronik Bereich, aber das Prinzip ist das gleiche.
Wir verkaufen teilweise auch Waren mit bis zu 800% Gewinn.
Wenn wir eine Aktion wie 30%-40% auf bestimmten Artikel sparen starten, sind Überstunden schon vorprogrammiert.
In dem Aktionszeitraum machen wir mehr Umsatz mit diesen Artikeln, als wenn wir sie zu normal Preisen verkaufen würden.

Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, das man die Trade-In Gutschrift als Gutschein erhält, man muß das Geld also wieder auf Amazon ausgeben.

Im übrigen hat sich das ganze jetzt sowieso erledigt, da der Trade-In Preis gesenkt wurde...

Neo777

Cold, das mit den 20% klappt nicht zuverlässig.



Gibt es dazu mehr Details?

Neo777

Cold, das mit den 20% klappt nicht zuverlässig.


meist klappt es, wenn es dir hilft...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text