312°
ABGELAUFEN
Amazon TV Deal des Tages - LG 55LN5758 - 55 Zoll LED Direct Backlight - 749,99 Euro

 Amazon TV Deal des Tages  - LG 55LN5758 - 55 Zoll LED Direct Backlight - 749,99 Euro

ElektronikAmazon Angebote

Amazon TV Deal des Tages - LG 55LN5758 - 55 Zoll LED Direct Backlight - 749,99 Euro

Preis:Preis:Preis:749,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Sehr interessanter TV, da es sich hier nicht um einen EDGE sondern einen Direct Backlight LED handelt. Er verfügt zudem über keine 3D Funktionalität. Wer darauf verzichten kann, erhält hier wohl einen TV mit sehr gutem P/L-Verhältnis.

Bei 153 Rezensionen gibt es immerhin 4,5 Sterne.

nächster Preis laut Idealo:
785,98 € bei Redcoon

27 Kommentare

4,5 % Ersparnis? Nicht so üppig.

Ohne 3D würd' ich nicht mehr kaufen, außer es ist mega günstig. Selbst wenn man es im Moment nicht braucht - in naher Zukunft vielleicht doch.

Weil in 3 Jahren alles nur noch in 3D ausgestrahlt wird?
Ich für meinen Teil würde die 3D Panels nur für die Dual View Option kaufen. Aber selbst dafür nicht, da es kaum noch gute Offline - Story - Ko-op Spiele auf der Playstation gibt. Ich wünsche mir nur ein schwarzes Schwarz, natürliche(!) Farben, ein niedrigen Input-Lag und ca 55"-65" Bildschirmdiagonale, zu einem nicht zu hohen, aber auch nicht Ramschpreis. (Natürlich möchte ich kein Banding, DSE usw. :D)

EDIT: Und Smart TV und so etwas brauche ich nicht, lieber ein natürliches Bild.

Bockel

Ohne 3D würd' ich nicht mehr kaufen, außer es ist mega günstig. Selbst wenn man es im Moment nicht braucht - in naher Zukunft vielleicht doch.



Nice!

Bockel

Ohne 3D würd' ich nicht mehr kaufen, außer es ist mega günstig. Selbst wenn man es im Moment nicht braucht - in naher Zukunft vielleicht doch.



Fragt sich halt, wie viel 3D du denn so schaust? Also ich brauchs nicht, weil es mich auch überhaupt nicht überzeugt. Dann bin ich eher an einer guten Ausleuchtung interessiert und da ist der Direct LED von LG hier nahezu konkurrenzlos günstig.

TechGuy

4,5 % Ersparnis? Nicht so üppig.



Geht ja hier nicht um Knorr Fix, wo man mal 10 Cent spart. 35 Euro haben oder nicht haben finde ich durchaus beachtenswert. Dafür bekommt man schon jede Menge Nutella.

Der Preis geht in Ordnung. Wer den Fernseher sowieso wollte spart hier etwas. Aber wer andere ähnliche Modelle ins Auge gefasst hat, wird wegen dieser Ersparnis bestimmt nicht diesen Fernseher kaufen.

Ich gebe zu bedenken, dass Direct LED Backlight nicht automatisch grandiose Kontraste und Schwarzwerte bedeuted. Ja, in der Regel kann der Fernseher dann genauer das Backlight steuern als bei Edge LED, wobei es da ja längst adaptive Techniken gibt, die in allen besseren LCD zum Einsatz kommen und je nach Hersteller zwischen gar keinen, grauenvollen und sehr guten Ergebnissen liefert.

Wenn es um den Schwarzwert eines Panels geht, dann kommt es aber ganz stark auch auf die Anordnung der Schichten und wie gut die Gates schließen an. Sony in den W8 und W9 Serien liefert knackiges Schwarz, die teuren Philips sind auch sehr gut, Samsung und Toshiba mittelprächtig und LG gehört zu den Herstellern, die das oft nicht im Griff haben.

Der Fernseher scheint auch nicht sonderlich bekannt zu sein, keine seriösen Testberichte auf die Schnelle zu finden und die Reviews bei Amazon sind nur bedingt aussagekräftig. Ich würde nach Erhalt das auf jeden Fall abends testen und ggf. zurücksenden, wenn der Fernseher kein Schwarz liefert.

kniepert

EDIT: Und Smart TV und so etwas braucht eh niemand, lieber ein natürliches Bild.



Das mag bei Dir der Fall sein, doch inzwischen gibt es viele mit einem NAS samt DLNA oder auch nur den PS3 MS auf der Festplatte zum Streamen an den Fernseher, natürlich drahtlos. Die Mediatheken werden besser, Lovefilm & Co ebenso und wer ab und an YouTube Clips sich anschaut und diese mit einem Klick auf dem 55" Fernseher anschauen kann dank Morast und Co, der will das auch nicht mehr missen. Und wer Verwandte im Ausland hat und mit denen regelmäßig per Skype redet, der findet das am Fernseher oft angenehmer als vor dem kleinen Laptop.

Es gibt also inzwischen viele Gründe für einen SmartTV, auch wenn du sie nicht brauchen magst.

DLNA ist ja nicht gleich Smart TV, das kann mein Samsung UE 40C6000 ohne Smart TV nämlich auch.
Aber ich habe mal meinen Kommentar; hoffentlich zu deiner Zufriedenheit; editiert. (:

kniepert

EDIT: Und Smart TV und so etwas braucht eh niemand, lieber ein natürliches Bild.

Bockel

Ohne 3D würd' ich nicht mehr kaufen, außer es ist mega günstig. Selbst wenn man es im Moment nicht braucht - in naher Zukunft vielleicht doch.



Quatsch, gerade bei Technik ist alles über gerade benötigte herausgeworfenes Geld.

3D "brauche" ich auch für die meisten Filme nicht. Meistens gibt es nur ein paar wenige Szenen, die bemerkenswert sind.

Ausnahmen, wo es wirklich einen Unterschied macht, sind auf jeden Fall Avatar und Hobbit I+II, wobei beim Hobbit ja auch die HFR (hier 48 statt nur 24 Bilder pro Sekunde) für den Gesamteindruck verantwortlich ist. Aber alleine die ruhige Eingangsszene beim Hobbit II mit dem Zwerg auf dem Weg ins Wirthaus, wo man meint, "mitten drin statt nur dabei zu sein", ist die 3D-Technik wert!

Insofern lohnt es sich (jetzt schon), die Frage ist nur, ob es den Aufpreis lohnt. Da 3D immer mehr zum Standard- statt wie anfangs zum Premiumfeature wird, werden auch die Aufpreise geringer.

Aber der Trend geht ja zum (großen) Zweitfernseher. Einen günstigen mit 3D, und einen "guten", wo alles andere stimmt, und dann 3D ggf. verzichtbar ist (_;)

alexmoritz

Ich gebe zu bedenken, dass Direct LED Backlight nicht automatisch grandiose Kontraste und Schwarzwerte bedeuted. Ja, in der Regel kann der Fernseher dann genauer das Backlight steuern als bei Edge LED, wobei es da ja längst adaptive Techniken gibt, die in allen besseren LCD zum Einsatz kommen und je nach Hersteller zwischen gar keinen, grauenvollen und sehr guten Ergebnissen liefert. Wenn es um den Schwarzwert eines Panels geht, dann kommt es aber ganz stark auch auf die Anordnung der Schichten und wie gut die Gates schließen an. Sony in den W8 und W9 Serien liefert knackiges Schwarz, die teuren Philips sind auch sehr gut, Samsung und Toshiba mittelprächtig und LG gehört zu den Herstellern, die das oft nicht im Griff haben.



Und wie macht sich das bei LG-Geräten bemerkbar? Das Schwarz geht mehr ins Graue?

Panasonic verwendet ja auch LG-Displays, da sind die Schwarzwerte in den Test immer gut, z.B. in [1] für einen (relativ hochpreisigen) TX-L47DTW60.

[1] areadvd.de/har…tml

den tv gab es letztes ja auch mal mit 3D für 699€ und der wa ein richtig guter tv teilweise sogar besser als mein samsung ue55es8090. also smart tv Menü schneller

VinVenom

den tv gab es letztes ja auch mal mit 3D für 699€ und der wa ein richtig guter tv teilweise sogar besser als mein samsung ue55es8090. also smart tv Menü schneller



Und welches Modell war das?

kniepert

Ich für meinen Teil würde die 3D Panels nur für die Dual View Option kaufen. Aber selbst dafür nicht, da es kaum noch gute Offline - Story - Ko-op Spiele auf der Playstation gibt.


Ich glaube bei insgesamt 7 Spielen auf der PS3 mit SimulView, kann man dieses Feature getrost vernachlässigen.
en.wikipedia.org/wik…mes
Bei Next-Gen hab ich auch noch nichts von Developern gehört, dass diese Darstellungsart verstärkt genutzt werden soll.
3D und auch SimluView bleiben so für mich jedenfalls Gimmicks. SimulView wegen magelnder Unterstützung und 3D wegen subjektiv schlechterer Bildqualität. Schlechtere Auflösung bei passiv 3D und dunkeleres Bild bei aktiv 3d. Bei beiden Techniken schlechtere Bildwiederholfrequenz und bei aktiv 3D Interferenzen mit Energiesparlampen und LED mit PWM Ansteuerung.
Generell finde ich auch die Zwischenbildberechnung bei manchen Herstellern merkwürdig... speziell bei Samsung siehts denn aus wie Home-Videos aus VHS-Zeiten.
Einen guten Sony oder Pansonic mit 2D und nativen 100 Hz und alle "Bildverschlimmbesserer" ausgeschaltet scheint mir immer noch die beste Wahl zu sein, alles andere kommt mir vor wie billige Effekthascherei die nicht wirklich bessere Film/Fernseh-Unterhaltung bringt




horstus

3D wegen subjektiv schlechterer Bildqualität. Schlechtere Auflösung bei passiv 3D und dunkeleres Bild bei aktiv 3d. Bei beiden Techniken schlechtere Bildwiederholfrequenz und bei aktiv 3D Interferenzen mit Energiesparlampen und LED mit PWM Ansteuerung. Generell finde ich auch die Zwischenbildberechnung bei manchen Herstellern merkwürdig...


Aktives 3D wäre für mich in der Endbewertung eher 2. Wahl, aber da will ich mich nicht an einem Glaubenskrieg beteiligen - das soll jeder nach seinen eigenen Kriterien entscheiden.

Die halbierte Auflösung bei passivem 3D ist ein Nachteil, klar, aber der kommt ja auch nur bei 3D-Filmen zur Wirkung. Und da würde ich bei manchen (wenigen) 3D-Filmen diesen Nachteil in Kauf nehmen und ihn trotzdem (ggf. auch) in 3D schauen.

Der Trend geht ja auch zu Ultra-HD, so dass man dann die derzeitig erhältlichen 3D-Filme "normal" anschauen kann ...

Aber hilf mir auf die Sprünge, was meinst du mit schlechterer Bildwiederholfrequenz bei beiden Techniken, also auch passiv? Bei den relevanten Filmen handelt es sich in der Regel um Kinofilme mit 24 Bildern pro Sekunde. Um Zwischenbildberechnung geht es dir ja wohl nicht. Die Shutter-Problematik gibt es nur bei [nachträglich korrigiert (danke@horstus), es sollte hier natürlich heißen:] aktivem 3D. Und gleiche Zwischenbilder müssen auch nicht gleich x-fach eingefügt werden, um den visuellen Eindruck zu verbessern. Also wo siehst du da bei (passivem) 3D ein Problem.

Ich habe jetzt auf Anhieb keinen Fachbeitrag gefunden, aber vergleiche z.B. die Aussagen dazu bei der SZ:
sueddeutsche.de/dig…450

Stimmt da habe ich mich missverständlich ausgedrückt: bei aktiv halbierte Bildfrequenz und bei passiv 3d wenige bis keine TVs mit nativen 100 und 200 Hz Displays. (Gibt es überhaupt welche? Wenn ja welche?)
Siehe Filter bei Geizhals:
geizhals.de/?cat=tvlcd&xf=3952_LCD~3986_100~3986_200#xf_top
Und ja, wenn passive 3D,4K,native 100 Hz - TVs auf bezahlbare Preisniveaus gefallen sind werde ich mich dieses Themas noch mal annehmen. Bis dahin 2D schauen und Tee trinken.
@"Die Shutter-Problematik gibt es nur bei passivem 3D."
Shutter gibt es nur bei der aktiven Technik. Bei passiv sind es Polfilter.
siehe hier:
3d-fernsehertest.com/3db…ch/
@" Bei den relevanten Filmen handelt es sich in der Regel um Kinofilme mit 24 Bildern pro Sekunde."
Meine Eltern haben einen älteren Sony TV mit nativen 100Hz und soweit ich beurteilen kann, keine oder wenig Zwischenbildberechnung... der verdoppelt wahrscheinlich einfach die 50 Hz Bilder um auf die nativen 100Hz zu kommen. Man hat also ein flimmerfreies stabiles Bild ohne "Bildverschlimmbesserer". BTW ich mag auch diese neue 48 Hz-Technik bei aktuellen Kinofilmen nicht, sieht irgendwie alles nach "Home-Video VHS" aus.
Zwei aktive TVs die Bekannte haben sind:
Panasonic TX-L55ETW60, Samsung UE55F6500
Der Panasonic hat anscheinend deutlich "dezentere" Zwischenbildberechnung.
Ist natürliches alles total subjektiv und sollte von jedem selbst vor dem eventuellen Kauf ausprobiert werden und bei Saturn vor TV-Wand zu stehen reicht da meiner Meinung nach nicht. Speziell bei Raumbeleuchtungen mit Energiesparlampen und LED(PWM) würde ich nie aktiv 3D nehmen, das ist das totale Flimmerfest wenn man nicht im Stockdunklen sitzen will, wenn man 3D schaut und kann bei manchen Leuten heftige Kopfschmerzen verursachen.
Ich persönlich mag die 2D-Linie von Sony sehr. Dezente, natürliche Farben, niedriger Inputlag falls Konsole/PC vorhanden, dezenter/abschaltbarer Einsatz von "Bildverbesserern".




Man kauft keine Fernseher von LG, das sollte vielleicht nochmal erwähnt werden...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text