(Amazon WHD) Synology DiskStation DS412+ NAS-Server (4-Bay)
265°Abgelaufen

(Amazon WHD) Synology DiskStation DS412+ NAS-Server (4-Bay)

26
eingestellt am 3. Mär 2015
Bei Amazon WHD für 363,40€

Preisvergleich idealo: Amazon selbst mit 480€

26 Kommentare

363,40€ Preis falsch

Guter Deal! Habe die 412+ seit einem Jahr in Verwendung und bin vollends zufrieden!

Meine 413 schnurrt auch vor sich hin...

Ist WHD immer "gebraucht"?

Kommentar

OlliHa

Ist WHD immer "gebraucht"?

nein nicht immer meistens kleine Delle im karton nur gute Erfahrungen gemacht

Ähm, habe die 415+, würde jetzt nie sowas altes kaufen.

Die letzte Ziffer gibt Auskunft über das Jahr des Releases:

DS412+ .. müsste 2012 erschienen sein
DS415+ .. ist Modelljahr 2015

Updates für das Betriebssystem bekommt man für ca. 5 Jahre ...

DS412+ .. bis ca. 2017 .. also noch 2 Jahre
DS415+ .. bis ca 2015 .. knapp 5 Jahre

Eine DS415+ kostet allerdings auch 140 Euro mehr.

HOT oder COLD ... bin nicht sicher ... Preis vote ich mal HOT ... selbst kaufen würde ich aber die DS415+

Dann lieber die 414 für den Preis. Bin damit sehr zufrieden, vor allem mit den Apps

Als wenn durch erscheinen von neuen Produkten die alten immer gleich schlecht sind. Das ist doch Quatsch.

Und ja, 5 Jahre Produktpflege....bzw Software Updates. Die meisten kaufen sich doch eh vor Ablauf der 5 Jahre wieder eine neue.

Das überzeugt doch nicht immer nur das Neuste zu kaufen. Verstehe das echt nicht.

Für mich ist das kein Deal, da Box zu alt. Erst recht, wenn bestenfalls Versandrückläufer.
Cold.

OFFTOPIC:
Was wäre denn ein empfehlenswertes, leistungsstärkeres und stromsparendes upgrade.zu den synologys?
Einige Sachen Schen dauern mir einfach zu lang auf der syno und ich hätte kein Problem einen Server (Winows?) aufzusetzen.

Diese HP Micro-Dinger?

moddy

OFFTOPIC: Was wäre denn ein empfehlenswertes, leistungsstärkeres und stromsparendes upgrade.zu den synologys? Einige Sachen Schen dauern mir einfach zu lang auf der Syno...



Auf welche Serie beziehst Du Dich (+?) und welche Sachen?

@moddy

wenn einen Server, anstatt einer Syno oder Qnap, dann mit einem Hardware-Raid (also richtigen Raidcontroller). Ansonsten kannste dir auch nen normalen PC im Miniformat hinstellen.
Ein guter Raid-Controller für mind. 4 Platten kostet aber auch mal schnell 200-300 Euro und aufwärts. Also günstiger ist immer ein fertiges NAS, dafür aber ggf. auch eingeschränkter.
Ich habe mich damals für einen selbstgebauten Server mit Adaptec 6405 Raidcontroller entschieden. Intel Mini-ITX Board mit einem Intel i3 2120 "T" Prozessor. Notebook NT mit max. 160 watt, 8 GB DDR 3 und 4x2TB WD RED. SSD als BS-"Platte" und das Alles in einem schönen Lian-Li Mini Gehäuse (ohne optisches LW).
Ja, das kostet, dafür individuell.
Ein SW-Raid würde ich nie als Backup-Lösung in Erwägung ziehen. Gerade wenn es um wirklich wichtige Daten geht.

Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom. Updates sind halt mit Vorsicht einzuspielen, da kann sich schon mal ein RAID verabschieden. Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich.
Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her) - lediglich wenn man Transcoding für Plex machen möchte....
Ich bevorzuge die Syno weil die Software ja auch kosten verursacht und ich damit dem Hersteller über die Box was dafür bezahlt habe.....Xpenology ist im Prinzip illegal, das Lizenzrechte erwirbt man über den Kauf der Hardware! D.h. Synology kann das Ganze jederzeit Sperren.
Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.

Ich hab noch eine 209j und die läuft super! Ich bin der festen Meinung das die meisten nicht mal im Ansatz die Leistung der neuen Geräte ausnutzen. Aber wie lautet das besten MyDealer Motto: Haben ist besser als Brauchen!

Kommentar

Flintstone314

zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her) - lediglich wenn man Transcoding für Plex machen möchte....



Nicht korrekt. Du hast z.B. bei Verschlüsselten Volumes einen Unterschied.
Beim T20 erreichst du trotz Verschlüsselung volle Gbit Link Auslastung. Die kriegst du weder bei der 415 noch bei der 1515-1815. Auch wenn diese AES NI Unterstützen sollten, bleiben unterm Strich nur ca 80-90MB/s übrig.

393,19€

Flintstone314

Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom. Updates sind halt mit Vorsicht einzuspielen, da kann sich schon mal ein RAID verabschieden. Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich. Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her) - lediglich wenn man Transcoding für Plex machen möchte.... Ich bevorzuge die Syno weil die Software ja auch kosten verursacht und ich damit dem Hersteller über die Box was dafür bezahlt habe.....Xpenology ist im Prinzip illegal, das Lizenzrechte erwirbt man über den Kauf der Hardware! D.h. Synology kann das Ganze jederzeit Sperren. Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.



Der Dell T20 verbraucht eigentlich sogar weniger Strom im Mittel als die "ollen" Microserver .. ;-)
Der Dell lastet das GbitLan besser aus, dazu geringere Latenzen aufgrund schnellerer Hardware.
Wenn man einige Pakete darauf aktiv hat , Surveillance etc, merkt man das schon.
Es ist aber auch ein Preisunterschied da ..

Das Xpenology illegal ist, das würde ich verneinen , da DSM von Synology auf GPL Basis "zusammengestrickt" ist.
Das ist auch der Grund warum Synology nicht dagegen vorgeht oder vorgehen kann..
ich finde aber auch das man Synology zumindestens "unterstützen" kann in dem man Hardware von denen kauft.
Habe /hatte selber einige Boxen von denen..
In meinem Fall habe ich soviele Leute dazu gebracht sich eine Syno zu kaufen und kein Gefrickel anderer Hersteller.. (weil die Syno's out of the Box "einfach" einzurichten sind, will man komplexere Dinge darauf laufen lassen, muss man sich dann sowieso einlesen)
deshalb habe ich kein schlechtes Gewissen Xpenology zu virtualisieren oder auf meiner Hardware laufen zu lassen,
was absolut unkompliziert ist. :-)

moddy

OFFTOPIC: Was wäre denn ein empfehlenswertes, leistungsstärkeres und stromsparendes upgrade.zu den synologys? Einige Sachen Schen dauern mir einfach zu lang auf der Syno...

chilloutandi

@moddy wenn einen Server, anstatt einer Syno oder Qnap, dann mit einem Hardware-Raid (also richtigen Raidcontroller). Ansonsten kannste dir auch nen normalen PC im Miniformat hinstellen. quote] Ich brauche kein RAID. Habe das in der synology auch deaktiviert. Ich sichere Daten in clouds oder auf mehrere Rechner. Eine Sicherung innerhalb eines PC halte ich für sinnlos. Auf PC-gebastel habe ich keine Lust (mehr). Sollte hardwareseitig schon was halbwegs Fertiges sein. [quote=Flintstone314]Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom.

Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich. Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her)...

Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.


Ne, ist nur eine Synology 212j. Sind die + deutlich leistungsstärker?

Allgemein ist DSM recht träge, vor allem, wenn "mehr" CPU und/oder RAM benötigt wird...
Das können größere Cloudsynchronisisierungen sein, automatisches Prüfen oder Entpacken z.B. bei den Usenet-Apps, die Foto-Indexierung etc.

Die syno ist schon klasse, aber wenn man bereit wäre einen eigenene Server aufzusetzen...


Ist ein N45L denn deutlich stärker als so ein Syno+?


Hmmm, das beantwortet meine Frage oben.
Aber wenn ich DSM habe möchte, kaufe ich ne Syno. Ich dachte, dass ich mit Windows ggf. etwas fexibler bin. Wenn ich an die pyload-Installation denke, wäre das auf nem Windows Server sicher nicht komplizierter gewesen.


Linux? Windows?

Flintstone314

Xpenology ist im Prinzip illegal, das Lizenzrechte erwirbt man über den Kauf der Hardware! D.h. Synology kann das Ganze jederzeit Sperren.


Das ist unfug. Die Software steht unter der GPL und es ist daher keinesfalls Illegal!
gnu.org/cop…tml

quak1

[quote=moddy]OFFTOPIC: Was wäre denn ein empfehlenswertes, leistungsstärkeres und stromsparendes upgrade.zu den synologys? Einige Sachen Schen dauern mir einfach zu lang auf der Syno...

Flintstone314

Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom.

Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich. Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her)...

Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.

quak1

[quote=moddy]OFFTOPIC: Was wäre denn ein empfehlenswertes, leistungsstärkeres und stromsparendes upgrade.zu den synologys? Einige Sachen Schen dauern mir einfach zu lang auf der Syno...

Flintstone314

Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom.

Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich. Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her)...

Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.


Ne, ist nur eine Synology 212j. Sind die + deutlich leistungsstärker?

Allgemein ist DSM recht träge, vor allem, wenn "mehr" CPU und/oder RAM benötigt wird...
Das können größere Cloudsynchronisisierungen sein, automatisches Prüfen oder Entpacken z.B. bei den Usenet-Apps, die Foto-Indexierung etc.

Die syno ist schon klasse, aber wenn man bereit wäre einen eigenene Server aufzusetzen...

chilloutandi

@moddy wenn einen Server, anstatt einer Syno oder Qnap, dann mit einem Hardware-Raid (also richtigen Raidcontroller). Ansonsten kannste dir auch nen normalen PC im Miniformat hinstellen. quote] Ich brauche kein RAID. Habe das in der synology auch deaktiviert. Ich sichere Daten in clouds oder auf mehrere Rechner. Eine Sicherung innerhalb eines PC halte ich für sinnlos. Auf PC-gebastel habe ich keine Lust (mehr). Sollte hardwareseitig schon was halbwegs Fertiges sein. Ist ein N45L denn deutlich stärker als so ein Syno+? Hmmm, das beantwortet meine Frage oben. Aber wenn ich DSM habe möchte, kaufe ich ne Syno. Ich dachte, dass ich mit Windows ggf. etwas fexibler bin. Wenn ich an die pyload-Installation denke, wäre das auf nem Windows Server sicher nicht komplizierter gewesen. Linux? Windows?

moddy

Auf welche Serie beziehst Du Dich (+?) und welche Sachen?


Ne, ist nur eine Synology 212j. Sind die + deutlich leistungsstärker?

Allgemein ist DSM recht träge, vor allem, wenn "mehr" CPU und/oder RAM benötigt wird...
Das können größere Cloudsynchronisisierungen sein, automatisches Prüfen oder Entpacken z.B. bei den Usenet-Apps, die Foto-Indexierung etc.

Die syno ist schon klasse, aber wenn man bereit wäre einen eigenene Server aufzusetzen...

chilloutandi

@moddy wenn einen Server, anstatt einer Syno oder Qnap, dann mit einem Hardware-Raid (also richtigen Raidcontroller). Ansonsten kannste dir auch nen normalen PC im Miniformat hinstellen. quote] Ich brauche kein RAID. Habe das in der synology auch deaktiviert. Ich sichere Daten in clouds oder auf mehrere Rechner. Eine Sicherung innerhalb eines PC halte ich für sinnlos. Auf PC-gebastel habe ich keine Lust (mehr). Sollte hardwareseitig schon was halbwegs Fertiges sein. Ist ein N45L denn deutlich stärker als so ein Syno+? Hmmm, das beantwortet meine Frage oben. Aber wenn ich DSM habe möchte, kaufe ich ne Syno. Ich dachte, dass ich mit Windows ggf. etwas fexibler bin. Wenn ich an die pyload-Installation denke, wäre das auf nem Windows Server sicher nicht komplizierter gewesen. Linux? Windows?



j ist quasi die low end Serie. Gibt drei Stufen bei den kleinen NAS von Synology. Die j, die ohne Zusatz und die +. Gucke es Dir auf der Synology Seite an. Da sind Vergleiche und Performance Daten. + ist eine andere Liga als j. Andere Prozessoren, mehr RAM etc.

Flintstone314

Wenn du vor basteln nicht zurückschreckts, ein Dell T20 oder ein HP n45l. Der Dell ist leistungsfähiger, brauch natürlich auch deutlich mehr Strom. Updates sind halt mit Vorsicht einzuspielen, da kann sich schon mal ein RAID verabschieden. Als Software Xpenology (Google hilft) und dann läuft das eigentlich. Wobei man im Vergleich zu eine 415+ keinen Unterschied hat (von der Performance her) - lediglich wenn man Transcoding für Plex machen möchte.... Ich bevorzuge die Syno weil die Software ja auch kosten verursacht und ich damit dem Hersteller über die Box was dafür bezahlt habe.....Xpenology ist im Prinzip illegal, das Lizenzrechte erwirbt man über den Kauf der Hardware! D.h. Synology kann das Ganze jederzeit Sperren. Entweder legal ne Syno kaufen oder auf DSM verzichten, dann muss man halt mit FreeNAS leben.

- Gemäß den Bestimmungen und Bedingungen dieser EULA gewährt Synology Ihnen eine eingeschränkte, nicht ausschließliche und nicht übertragbare persönliche Lizenz, um eine Kopie der Software des Produktes ausschließlich in Verbindung mit dem autorisierten Gebrauch des Produkts zu installieren, zu starten und zu verwenden. - Die Lizenz, die in Abschnitt 1 beschrieben ist, gilt nur, wenn Sie das Produkt bestellt und bezahlt haben und Sie das Benutzungsrecht an der Software besitzen. Synology behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich in dieser EULA gewährt werden. Ohne Einschränkung des Vorgenannten dürfen Sie nicht zulassen oder ermöglichen, dass Dritte: (a) die Software für andere Zwecke als in Zusammenhang mit dem Produkt benutzen;


Das stimmt definitiv nicht, lies mal genau die EULA durch. Nur weil etwas GPL ist bedeutet es NICHT, dass es kostenlos ist. GPL bedeutet lediglich, dass der Source Code verfügbar sein muss.
Auszug EULA:
Die GPL besitzt ein Copyleft, d.h. Software die aus CPL Code enstanden ist musst ebenfalls wieder als Freie Source zur Verfügung gestellt werden (sofern die Software der öffentlichen Nutzung zugänglich gemacht werden soll). Die GPL besitzt keinerlei Einschränkungen oder Vorgaben hinsichtlich des Verkaufs. D.h. GPL Software ist nicht automatisch Freeware sondern kann, wie jede andere Software auch, verkauft werden und (das ist entscheiden) kann auch entsprechende Nutzungseinschränkungen selbst in dem EULA definieren.
Du verwechselst das, was der Grossteil der Leute tut: GPL = Freeware und Proprietäre Software = Bezahlsoftware - das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun!
Damit verstößt die Nutzung der Xpenology ist eindeutig gegen die EULA. Synology verdient sein Geld primär über die Software - die Hardware gibt es von eltlichen anderen Herstellern um weniger Geld. Ob du nun ein schlechtes Gewissen hast ist eine persönliche Einstellung, aber es ist sicherlich keine Rechtfertigung zu sagen "man habe ja genügen andere Leute zur Nutzung einer Synology gebracht".
Es gibt genügend Leute die auch kein schlechtes Gewissen haben Photoshop oder Windows aus dem Internet zu laden und mit irgendwelchen geklauten Keys zu betreiben, deswegen wird es jedenfalls noch lange nicht legal.

Dass man zwischen einem Dell T20 mit Xeon Quad Core einen Unterschied zu einer DS415+ mit Atom merkt, ist logisch, allerdings nicht so wie von dir beschrieben. Die Gigabit Schnittstelle ist bei den Atom Modelle zu 100% ausgelastet - das ist kein Unterschied zu einem T20. Das Einzige wo man den Unterschied tatsächlich messbar merkt ist beim Aufbau des Raids, beim Rebuild des Raids und wenn man darauf Websever oder 30 Kameras betreiben will (die du vermutlich auch allesamt nicht lizenziert hast, nehme ich mal an). Ansonsten bietet der T20 keine Vorteile und verbraucht tatsächlich mehr Strom wie eine DS415+ oder 412+.

@modddy:
Die + sind deutlich Leistungsstärker weil diese normalerweise über Atom Prozessoren und nicht über irgendwelche ARM bzw. RISC CPUs verfügen. Die Ausnahme ist wohl die DS 415play - diese verfügt ebenfalls über einen Atom Prozessor, allerdings einen etwas schwächeren wie die 415+.

Der Unterschied von einer nicht Plus auf eine Plus ist wie Tag und Nacht, DSM ist massiv schneller. Die Photostation benötigt pro Bild nur noch einen Brutchteil der Zeit um die Vorschauen zu erstellen.
Der N45l ist einfach aufgrund des CPUs potenter wie eine Synology, das selbe gilt auch für den T20 (der aber auch teurer ist wie ein n45l). Einen tatsächlichen Unterschied im Betrieb zu den + Modellen wirst du eher weniger merken, es sei denn du betreibst einen Webserver darauf oder machst sehr häufig einen RAID rebuild). Die 212j ist einfach schon sehr alt, hat wenig RAM und einen langsame CPU....jede aktuelle Synology wird die deutlich schneller vorkommen
Wenn man bezüglich des RAIDs deutlich mehr performance benötigt dann ist ein T20 oder ein HP Microserver sowieso der falsche Weg - all diese Geräte erstellen einen Softwareraid und sind damit in der Performance (v.a. bei rebuilds) immer eingeschränkt. Da müsste man eine Hardware RAID Karte kaufen, die liegt dann preislich natürlich so bei 200-400€ für die Karte alleine. Da ist dann allerdings zu beachten, dass die Festplatten eigentlich zwingend TLER beherrschen sollten, sonst kann es ziemlich unfein werden. D.h. in so einer Lösung wären dann auch nur noch entsprechende NAS Festplatten zu verbauen (z.B. WD RED).

Windows ist vollkommen zum vergessen als NAS Lösung, ist weder darauf ausgelegt noch sinnvoll damit nutzbar, wenn dann ginge maximal noch etwas wie FreeNAS. Das läuft ganz ok (Linux) ist aber halt wieder viel gebastel. Wenn du die Zeit und Muße hast kann man viel rausholen, allerdings verwenden eigentlich alle die geklaute DSM (Xpenology) - denn das ist ja genau der Grund warum jeder eine Synology will. Das Betriebssystem und die verfügbaren Apps sind der Kaufgrund

Also im Prinzip kauft man sich entweder ne fertige Syno Box - die kostet nun mal weil damit die Hardware und die 5 Jahre Softwaresupport bezahlt werden müssen, oder man kauft PC Hardware und lebt mit Lösungen wie FreeNAS. Alternativ kann man natürlich auch jegliche Moral über Bord werfen und sich alles zusammen klauen und selbst hinbasteln. Geklaut ist meistens billiger




Edit: Es wäre noch anzumerken, dass QuickConnect, DS Finder (find me) oder DDNS zu Synology (xx.synology.me) mit Xpenology meinem Wissen nach nicht funktionieren, da Synology dafür die Gültigkeit der Mac Adresse bzw. Seriennummer abfrägt, sprich, keine Syno Mac / Seriennummer - kein Service.

abgelaufen 393,16

Flintstone314


natürich hast du Recht bezüglich , GPL, Copyleft, Lizensierung, "Vertragsannahme" durch die Annahme/Akzeptierung der EULA.
Aber nicht alles was in der EULA /Vetrag steht ist rechtlich wirksam..
Darüber kann Microsoft ja ein Lied singen. X)

also eigentlich verdient ja Synology über ihre verkaufte Hardware Geld, lassen wir mal die Surveillance Sache mal beiseite.
Sonst hätten Sie bestimmt DSM als Bezahl-Betriebssystem rausgebracht wenn es sich lohnen würde.
Oder irre ich mich da.. ?!?

Das mit dem Stromverbrauch , meinte ich Dell T20 gegenüber N54l ..
aber auch mein T20 verbraucht nicht mehr als meine 415er Syno
da über die Jahre der Anspruch an die NAS wuchs, wechselte ich ich die Synologys durch.
Da auch die Anzahl der IP Cams wuchs und ich einige Surveillence Packs zusammen kaufte, laufen diese auch auf der Xpeno .. man muss nicht alles zusammenklauen .. X)
also bitte keine Unterstellungen..

Gerade bei der Photostation,Surveillance und Plex und wenn das System ausgelastet ist ,
merke ich schon einen Unterschied zwischen meiner Syno 415 und dem Dell T20 mit der Xpeno. Mit gleichen Festplatten, WD RED's .
da ich noch einen Raidcontroller im T20 habe , baute ich testweise zwei SSD's als Cache ein.
Das machte sich zwar bemerkbar bei hoher Auslastung, aber war zumindestens ein Overkill für unseren Haushalt..
das ist wirklich nur für Firmen als "Beschleuniger" gut , aber für paar User im Haushalt rausgeschmissenes Geld.. aber auch egal, ich will damit nur sagen das mein T20 schon potenter ist und flexibler, logischerweise, als meine 415er .. und billiger ist er auch .. :-)
ich bastle so gerne, so das der T20 die Versuchskiste ist und die 415er werkelt unauffällig vor sich hin.
Für Leute die mit basteln nichts am Hut haben sind die Syno's die beste Wahl..
einstecken , einrichten ,Ruhe haben .. :-)

Danke für eure Ausführungen. Dann wird es wohl eine Syno+ werden, wenn es mal ein gutes Angebot gibt.

Ooops, sind gerade wieder welche zu haben.
Gleich mal eine bestellt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text