[amazon WHD wie neu]: Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC Objektiv (bildstabilisiert) für Canon EUR 216,18
155°Abgelaufen

[amazon WHD wie neu]: Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC Objektiv (bildstabilisiert) für Canon EUR 216,18

29
eingestellt am 20. Feb 2014heiß seit 20. Feb 2014
10 Stück verfügbar - "wie neu"

Lichtstarker Ersatz für das Kit Objektiv

idealo: EUR 349

Testberichte auf der Herstellerseite:
tamron.eu/de/…tml

amazon.de/gp/…sed

29 Kommentare

super preis! wenn ich gerade das geld über hätte würde ich sofort zuschlagen!

Denke auch der Preis ist super.
Nur bin ich mir halt nicht sicher wie gut die Dinger gebraucht sind.

Außerdem überlege ich auch immer noch, ob ich nicht das Pendant von Sigma nehme.

Lieber das Canon

Das Teil leistet an meiner 500D gute Dienste..hab die Anschaffung nie bereut!!

Etwas langsam das Ding, lieber zum Sigma oder teureren Canon greifen.

Hefe21

Vergleichspreis 299,- €http://www.pixmania.de/objektiv-fur-canon/tamron-objektiv-sp-af-17-50mm-f-2-8-xr-di-ii-ld-aspharisch-if/00029675-a.html?ectrans=1#CodePromo=oui&srcid=59&merch=1



Nein, das ist das Modell ohne VC...

Von der Bildqualität ist das Objektiv ohne VC um einiges schärfer. Bei der kurzen Brennweite würde ich eher auf den Bildstabi verzichten. Das kostet bei WHD allerdings 250€. Aber wie gesagt ist dafür die Bildquali um Welten besser.

MrWombel

Etwas langsam das Ding, lieber zum Sigma oder teureren Canon greifen.



Also zum Sigma würde ich absolut nicht greifen. Da ist die Bildqualität selbst im Vergleich zur VC Version des Tamron einfach schlecht. Canon hat die beste Qualität, kostet dementsprechend aber auch mehr.

elmoandzoey

Also zum Sigma würde ich absolut nicht greifen. Da ist die Bildqualität selbst im Vergleich zur VC Version des Tamron einfach schlecht. Canon hat die beste Qualität, kostet dementsprechend aber auch mehr.



Das mit dem Sigma kann ich absolut nicht bestätigen...

elmoandzoey

Also zum Sigma würde ich absolut nicht greifen. Da ist die Bildqualität selbst im Vergleich zur VC Version des Tamron einfach schlecht. Canon hat die beste Qualität, kostet dementsprechend aber auch mehr.



+1

Preis/Leistung beim Sigma ist unübertroffen

OMG Habe ich lange auf diesen Deal gewartet

Ich überlege schon etwas länger von meinem 18-105er auf ein 17.50er mit 2.8er Festbrenntweite umzusteigen. Bin allerdings zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Zoom vermissen werde.
Preis-Leistungstechnisch top!

Habe meins nun schon 2x zum Justieren weggeschickt. Auch damals vom WHD - 10% Aktion.

Ich bin nicht immer zufrieden.

Mit meinen anderen Objektiven brauch ich max 2 Fotos machen um ein sehr gutes Ergebnis zu haben. Bei dem sind es 2-6.

Naja Preis Unschlagbar.

Leider ist der Artikel Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC Objektiv (bildstabilisiert) für Canon nicht mehr über den von Ihnen gewählten Anbieter erhältlich. Bitte klicken Sie hier, um zur Produktseite zurückzukehren und einen anderen Anbieter zu wählen.

schade

mandre

Ich überlege schon etwas länger von meinem 18-105er auf ein 17.50er mit 2.8er Festbrenntweite umzusteigen. Bin allerdings zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Zoom vermissen werde.Preis-Leistungstechnisch top!



Ich glaub' du hast da was verwechselt...

Hab das Ding für meine EOS 40D. Geiles Teil. Würde nicht auf den Bildstabi verzichten wollen.

Und 200€ für so ein Objektiv ist doch geschenkt. Ich meine dafür damals noch 350€ gezahlt zu haben.

Gibt sogar 5 Jahre Garantie nach einer Registrierung.
(War zumindest bei mir so)

EthanHunt

Gibt sogar 5 Jahre Garantie nach einer Registrierung.(War zumindest bei mir so)



Nur wenn man das Objektiv zwei Monate nach dem Neukauf bei Tamron Registriert. Keine Ahnung wie das bei WHD gehandhabt wird.

Edit: Alle weg. Abgelaufen.

mandre

Ich überlege schon etwas länger von meinem 18-105er auf ein 17.50er mit 2.8er Festbrenntweite umzusteigen. Bin allerdings zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Zoom vermissen werde.Preis-Leistungstechnisch top!


das 17-50er ist ein keine festbrennweite und das 18-105er ist von nikon. das objektiv hier ist für canon-bajonett^^

ich empfehle dir aber, auf festbrennweiten umzusteigen - abbildungsqualität, lichtstärke und die schulung deines fotografischen auges ist um ein vielfaches besser, als bei zooms. zudem bist du als 18-105 besitzer ja bei nikon und die haben im unteren preisbereich die besseren festbrennweiten mit dem schöneren bokeh.

EthanHunt

.. Würde nicht auf den Bildstabi verzichten wollen....


bis heute hab ich keine ahnung, was ich mit bildstabi soll. im bereich bis 55mm gibt es nichts unnötigeres, was den preis eines glases hochtreibt, als stabi^^

Die durchgehende Lichstärke ist wirklich ihr Geld wert, top Abbildungsleistung. Der Bildstabilisator verrichtet auch gute Dienste, notfalls könnte man aber auch auf ihn verzichten

scheint abgelaufen.

Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeein.... keins mehr da :-(
Genau auf solch ein Angebot warte ich seit Wochen!! Ich liebäugle schon seit Monaten mit dem Objektiv! So ein Mist!

mandre

Ich überlege schon etwas länger von meinem 18-105er auf ein 17.50er mit 2.8er Festbrenntweite umzusteigen. Bin allerdings zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Zoom vermissen werde.Preis-Leistungstechnisch top!

EthanHunt

.. Würde nicht auf den Bildstabi verzichten wollen....




Ja, macht Sinn gleich nach nem billigen Superzoom auf Festbrennweiten umzusteigen...
Solange man(n) kein Geld mit der Fotografie verdient ist ein "Nur-Festbrennweiten-Linsenpark" ja wohl rausgeschmissenes Geld...

EthanHunt

Gibt sogar 5 Jahre Garantie nach einer Registrierung.(War zumindest bei mir so)



Hat wer Erfahrungen mit Taaamron Objektiven bei WHD + Tamron 5 Jahres Garantie?

Bin mit dem Objektiv sehr zufrieden! Nach dem ich das Teil zum justieren geschickt habe, macht das echt richtig gute Bilder!

Der einzige Nachteil... Der AF ist wirklich sehr langsam und bescheiden... Aber irgendwo muss man die Abstriche ja machen... Bildtechnisch ist es nach der Justierung jedenfalls nicht schlechter als das doppelt so teure Canon Pendant

UnInc

..Solange man(n) kein Geld mit der Fotografie verdient ist ein "Nur-Festbrennweiten-Linsenpark" ja wohl rausgeschmissenes Geld...


völliger unsinn dieser beitrag.
jeder cent, der in FB investiert wird, ist gut angelegtes geld. bei canon bekommst du alte FBs um 100€, bei nikon zb das 35mm f1.8 neu um 170€ mit abbildungsleistung und bokeh in studioqualität.

kitgläser und superzooms sind rausgeschmissenes geld. sich eine canon 650d oder höher, oder eine nikon d5200 oder höher zu kaufen und dann 18-55er kitschrott draufzumachen...DAS ist rausgeschmissenes geld. FBs ganz sicher nicht.

die meisten, wie du scheinbar auch, verstehen immernoch nicht, dass es sinnvoller wäre sich jetzt zb eine alte 500d oder eine nikon d90 für wenig geld zu kaufen und sich direkt von anfang an keinen kitschrott anzulachen.

Wer hat denn was von Kit-Schrott erzählt?
Für viele ist es einfach unpraktikabeler im Urlaub 4 Festbrennweiten mitzuschleppen und ständig die Scherbe zu wechseln, als 2 GUTE Zooms...

KEINER hat ein Superzoom empfohlen. Ich hab nur angemerkt, dass der schlaghafte Umstieg von einem Superzoom auf Festbrennweiten MEINER MEINUNG NACH der falsche Schritt ist...

UnInc

KEINER hat ein Superzoom empfohlen.


Dann wird es aber Zeit! So schlecht ist das Ding nicht.

UnInc

Ich hab nur angemerkt, dass der schlaghafte Umstieg von einem Superzoom auf Festbrennweiten MEINER MEINUNG NACH der falsche Schritt ist...


Solche Diskussionen/Meinungsäußerungen sind sinnfrei, solange man nicht konkrete Parameter abwägt.

Festbrennweiten können viel Freude bereiten, aber auch alle Lust am Fotografieren rauben. Das lässt sich nicht verallgemeinern. Ich habe und nutze beides - Zooms wie Festbrennweiten. Im Zweifelsfall entscheide ich mich immer fürs Zoom. Es ist flexibler. Einem 40mm-Foto sieht man nicht an, ob es mit dem 17-55/2.8 oder dem 40/2.8 realisiert wurde.

kosmonaut

ich empfehle dir aber, auf festbrennweiten umzusteigen [...] zudem bist du als 18-105 besitzer ja bei nikon und die haben im unteren preisbereich die besseren festbrennweiten mit dem schöneren bokeh.


Brrr, wen zur Hölle interessiert eigentlich Bokeh? Sterben die Pseudoästheten nie aus? Diese Überbetonung abstrakter Unschärfe ist lachhaft. Nichts gegen Bokeh als Gestaltungsmittel. Aber für die meisten Fotografen wird es wichtiger sein, dass sich z. B. der Schärfeabfall zum Rand hin in Grenzen hält.

kosmonaut

bis heute hab ich keine ahnung, was ich mit bildstabi soll.


Na, diese Ahnung kommt mit der Erfahrung. Selbst bei 15mm bin ich für den IS des 15-85 sehr dankbar. Er ermöglicht Low-Light-Aufnahmen aus der Hand. Außerdem lässt sich mit ihm wunderbar Bewegungsunschärfe realisieren. Für letzteres sollten Typen, die ständig "Bokeh" kläffen, eigentlich empfänglich sein.

Objektiv heute angekommen und defekt
Meine EOS 700D erkennt das Objektiv nicht: Error1.
Die kostenlose Reparatur über Amazon dauert glücklicherweise nur max. 10 Tage.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text