(Amazon) WMF Santokumesser Spitzenklasse Plus
340°Abgelaufen

(Amazon) WMF Santokumesser Spitzenklasse Plus

24
eingestellt am 12. Jul
Bei Amazon erhaltet ihr das Santokumesser Spitzenklasse Plus von WMF für 21,60€.

Preisvergleich bzw. nächster Preis bei Idealo: 45€

24 Kommentare

Taugt das was? Preis ist ja top

Achtung. Offenbar eine Version mit 16cm Klinge. Recht kurz. Normalerweise 18cm.

Die Länge ist der Punkt.

Verfasser

Das längere Messer hat eine 4/5 Bewertung bei Amazon. Das hier sollte bis auf die Länge gleich sein.

Danke; bestellt.

Lieber ein IKEA Santoku für 11€ oder dann gleich das gern empfohlene Tojiro DP-3 HQ für ca. 60€ aus Japan. Kosten für Schleifstein (20€) und Keramikschleifstab (10€ bei IKEA) fallen in jedem Fall, auch bei dem WMF, an. Das IKEA muss man dann aber auch scharf schleifen, dann wischt es mit dem WMF den Boden.

Jetzt wieder bei 49,39€

danke hat noch geklappt

Wollte gerade einfach aus Interesse bestellen und vorbei. Egal, bin mit seki magoroku 2000 st auch sehr zufrieden.

Bei mir zeigt er auch nur 49.39 an . Schade

LastEvolutionvor 6 m

Lieber ein IKEA Santoku für 11€ oder dann gleich das gern empfohlene To …Lieber ein IKEA Santoku für 11€ oder dann gleich das gern empfohlene Tojiro DP-3 HQ für ca. 60€ aus Japan. Kosten für Schleifstein (20€) und Keramikschleifstab (10€ bei IKEA) fallen in jedem Fall, auch bei dem WMF, an. Das IKEA muss man dann aber auch scharf schleifen, dann wischt es mit dem WMF den Boden.


Scheinst dich mit Messern auszukennen - gibt ein Messer wie das Tojiro DP-3 HQ aber mit Bart (Handschutz) - oder ist das bei Santokus nicht zu finden?
Bearbeitet von: "gab3" 12. Jul

Ostvor 1 m

Wollte gerade einfach aus Interesse bestellen und vorbei. Egal, bin mit …Wollte gerade einfach aus Interesse bestellen und vorbei. Egal, bin mit seki magoroku 2000 st auch sehr zufrieden.

Das habe ich auch, Bombe!

71Mvor 51 m

Taugt das was? Preis ist ja top


Um das beantworten zu können, sollte in der Artikelbeschreibung nicht nur "Material: Spezialstahl" genannt werden, sondern die Bezeichnung der Legierung des Stahls. ZBsp X50CrMoV15 was ein sehr hochwertiger und damit langlebiger Stahl ist. Messer aus diesem Stahl bleiben lange scharf un müssen nich so oft nachgeschliffen werden. Messer aus weicherem Material bekommt man natürlich genau so scharf geschliffen, wie die aus hochwertigem Stahl. Behalten die Schärfe nur nicht so lang.
Bearbeitet von: "Wandervogel" 12. Jul

LastEvolutionvor 36 m

Lieber ein IKEA Santoku für 11€ oder dann gleich das gern empfohlene To …Lieber ein IKEA Santoku für 11€ oder dann gleich das gern empfohlene Tojiro DP-3 HQ für ca. 60€ aus Japan. Kosten für Schleifstein (20€) und Keramikschleifstab (10€ bei IKEA) fallen in jedem Fall, auch bei dem WMF, an. Das IKEA muss man dann aber auch scharf schleifen, dann wischt es mit dem WMF den Boden.



Schleifsteine zBsp japanische oder was auch immer für welche benutze ich auch. 3000/8000 Körnung ist m.M.n ideal. Nutze aber Messer von Friedr. Dick. Da hat man was richtiges für die Ewigkeit. Den Boden wischen, wenns um die Schärfe geht, wirst du nach professionellem Schliff mit jedem Messer.. Fragt sich nur wie lange... (Legierung).. Mein Spartip: Lieber ein gebrauchtes Dick aus Qualitätsstahl aus Handarbeit bei Ebay ersteigern, als ein neues maschinell gefertigtes aus oft angebotenem minderwertigeren Legierungen.

Wandervogelvor 30 m

Um das beantworten zu können, sollte in der Artikelbeschreibung nicht nur …Um das beantworten zu können, sollte in der Artikelbeschreibung nicht nur "Material: Spezialstahl" genannt werden, sondern die Bezeichnung der Legierung des Stahls. ZBsp X50CrMoV15 was ein sehr hochwertiger und damit langlebiger Stahl ist. Messer aus diesem Stahl bleiben lange scharf un müssen nich so oft nachgeschliffen werden. Messer aus weicherem Material bekommt man natürlich genau so scharf geschliffen, wie die aus hochwertigem Stahl. Behalten die Schärfe nur nicht so lang.


Naja, besonder hochwertig ist der X50CrMoV15 Stahl nicht unbedingt. Er ist eher das Unterste was man kaufen sollte. Der wurde eher für Leute entwickelt, die ihr Messer gerne in den Geschirrspühler packen, was man aber trotz dem nicht machen sollte. Etwas besser ist da schon der VG10 Stahl des oben genannten Trojo Messers. Aber bei jedem Messer gilt, nicht in den Geschirrspühler, sondern einfach unter fließenden Wasser nach Gebrauch abspühlen und gleich trocken wischen. Ach ja und egal wie teuer und gut ein Messer ist, es muss regelmäßig geschärft werden.

gab3vor 49 m

Scheinst dich mit Messern auszukennen - gibt ein Messer wie das Tojiro …Scheinst dich mit Messern auszukennen - gibt ein Messer wie das Tojiro DP-3 HQ aber mit Bart (Handschutz) - oder ist das bei Santokus nicht zu finden?


selbstverständlich sind Sontokus auch mit Bart zu finden. Es scheiden sich hier wiedermal die Geister ob der Schutz hier notwendig ist oder nicht. Ich bin der Meinung das dieser hier nicht notwendig ist, da die meisten Schnittbewegungen mit einem Sontoku eher anders ausgeübt werden als mit einem Kochmesser in herkömmlicher Form. ZBsp ist bei Profis oft zu sehen, das mit dem Sontoku nicht so ausgeprägte Wippbewegungen geführt werden. Eher schon die gerader nach unten drückenden Bewegungen, bei denen die Tendenz des nach vorne Abrutschens nicht so gegeben ist. Sobald das Sontoku aber nicht mehr richtig scharf ist, tendiert man automatisch mit dieser Messerform aber auch wieder zu wippenden Schneidbewegungen und die Verletzngsgefahr steigt. Der gelernte Koch weiß: Mit einem scharfen Messer schneidet man sich viel seltener, als mit dem stumpfen. Und wer sich beim schneiden in die messerführende Hand/Finger schneidet, hat grundsätzlich sowieso ein Problem mit seiner Geschicklichkeit + sollte sich mal ein par Videos über vernünftige Schnittführung bei yt anschauen und lernen...
Bearbeitet von: "Wandervogel" 12. Jul

solution85vor 25 m

Naja, besonder hochwertig ist der X50CrMoV15 Stahl nicht unbedingt. Er ist …Naja, besonder hochwertig ist der X50CrMoV15 Stahl nicht unbedingt. Er ist eher das Unterste was man kaufen sollte. Der wurde eher für Leute entwickelt, die ihr Messer gerne in den Geschirrspühler packen, was man aber trotz dem nicht machen sollte. Etwas besser ist da schon der VG10 Stahl des oben genannten Trojo Messers. Aber bei jedem Messer gilt, nicht in den Geschirrspühler, sondern einfach unter fließenden Wasser nach Gebrauch abspühlen und gleich trocken wischen. Ach ja und egal wie teuer und gut ein Messer ist, es muss regelmäßig geschärft werden.


da bin ich ganz deiner Meinung und VG10 Stahl ist natürlich auch wertiger. Ich habe mich für Messer aus der Serie Premier Plus entschieden. Noch erschwinglich für den Hobbykoch und dabei ausreichend wertig für mich. Da gibts auch abund zu mal welche bei ebay im Neuzustand für knapp die Hälfte des Originalpreises.
Übrigens, wer nen netten Metzger kennt bei dem er immer einkauft, kann da auch einfach mal nachfragen ob er das Schleifen des ordentlichen Erstschliffs organisieren kann. Die Messer sind oft im Lieferzustand noch nicht vernünftig genug geschliffen. die haben natürlich unschlagbare Preise für diese Arbeit oder erledigen das auch oft selber. Dann hat man als Hobbykoch schon mal ein Jahr Ruhe und muss nur rutinemäßig mit dem Stahl nachpolieren
Bearbeitet von: "Wandervogel" 12. Jul

Wandervogelvor 35 m

Schleifsteine zBsp japanische oder was auch immer für welche benutze ich …Schleifsteine zBsp japanische oder was auch immer für welche benutze ich auch. 3000/8000 Körnung ist m.M.n ideal.


Hast du da einen Preis-/Leistungstipp parat? Gerne auch aus Übersee mit Versandzeit

test0rvor 18 m

Hast du da einen Preis-/Leistungstipp parat? Gerne auch aus Übersee mit …Hast du da einen Preis-/Leistungstipp parat? Gerne auch aus Übersee mit Versandzeit


sowas hier reicht vollkommen.. : Wasserstein bei ebayMeiner hat nur knapp 20 Euro gekostet.. reicht vollkommen. Videos zur Benutzung gibts haufenweise bei yt Kann man nicht viel falsch machen (nur Winkel beachten, nie trocken schleifen und die komplette Klinge abziehen) aber etwas Geduld braucht man schon & der sandige "Dreck" auf der Arbeitsfläche hällt sich auch in Grenzen. Eine Antirutschmatte wird oft mitgeliefert. Wenn nicht, dann einfach eine rauhe Gummimatte verwenden oder die Arbeit anstatt in der Küche gleich auf der Werkbank auf einem rauhen Untergrund erledigen (Brett mit Lappen drunter)

Gruß
Bearbeitet von: "Wandervogel" 12. Jul

Wandervogelvor 44 m

sowas hier reicht vollkommen.. : Wasserstein bei ebayMeiner hat nur knapp …sowas hier reicht vollkommen.. : Wasserstein bei ebayMeiner hat nur knapp 20 Euro gekostet.. reicht vollkommen. Videos zur Benutzung gibts haufenweise bei yt Kann man nicht viel falsch machen (nur Winkel beachten, nie trocken schleifen und die komplette Klinge abziehen) aber etwas Geduld braucht man schon & der sandige "Dreck" auf der Arbeitsfläche hällt sich auch in Grenzen. Eine Antirutschmatte wird oft mitgeliefert. Wenn nicht, dann einfach eine rauhe Gummimatte verwenden oder die Arbeit anstatt in der Küche gleich auf der Werkbank auf einem rauhen Untergrund erledigen (Brett mit Lappen drunter)Gruß



Ok, 45€ ist aber schon ein bisschen mehr als ich mir für den Einstieg erhofft habe Habe mit dem hier liebäugelt, bzw. diesem Set da ich denke das der Halter schon sehr praktisch ist auch wenn man sich in Zukunft andere Steine zulegt!
Bearbeitet von: "test0r" 12. Jul

test0rvor 8 m

Ok, 45€ ist aber schon ein bisschen mehr als ich mir für den Einstieg er …Ok, 45€ ist aber schon ein bisschen mehr als ich mir für den Einstieg erhofft habe Habe mit dem hier liebäugelt!


die Körnung finde ich etwas zu grob. gerade für das finish würde ich nicht unter 8000 wählen.. jeh feiner die Körnung zum Schluss verwendet wird, desto schärfer wird dein Messer sein.. (da gibts auch extrem billige Messerlupen zum kaufen, wo man den Unterschied sehr gut sehen kann)
mein link war nur ein Richtungsweiser. Wie gesagt finde ich, das auch günstige Steine vollkommen ausreichend sind. Warum sollte ein schleifstein aus zbsp Japan auch besser sein als der aus Russland, Rumänien what ever... Körnung ist Körnung.. darauf kommts an..

solution85vor 2 h, 25 m

Naja, besonder hochwertig ist der X50CrMoV15 Stahl nicht unbedingt. Er ist …Naja, besonder hochwertig ist der X50CrMoV15 Stahl nicht unbedingt. Er ist eher das Unterste was man kaufen sollte. Der wurde eher für Leute entwickelt, die ihr Messer gerne in den Geschirrspühler packen, was man aber trotz dem nicht machen sollte. Etwas besser ist da schon der VG10 Stahl des oben genannten Trojo Messers. Aber bei jedem Messer gilt, nicht in den Geschirrspühler, sondern einfach unter fließenden Wasser nach Gebrauch abspühlen und gleich trocken wischen. Ach ja und egal wie teuer und gut ein Messer ist, es muss regelmäßig geschärft werden.


Ich finde mittlerweile Hochleistungsstähle in der Küche nicht sinnvoll und den Hype für Normalverbraucher eher schädlich/irreführend. Ein Messer aus Sandvik 12C27 oder ähnlichen günstigen Stählen ist pflegeleicht und lässt sich selbst nach einer Misshandlung in 2 Minuten wieder scharf bekommen ohne besondere Fähigkeiten oder teure Schleifvorrichtungen. Ich bin dann auch viel entspannter, wenn mein Besucher wieder mit der Schneide das Gemüse wegschiebt oder sogar auf dem Teller etwas schneidet. Bei einem 67 HRC harten CPM S90V Messer, bei dem ich halben Tag mit Diamanten brauche um es scharf zu bekommen würde ich in so einem Fall ausrasten. Und dabei schneiden die beiden Messer doch gleich gut...

P.S. vg10 mit schlechter Wärmebehabdlung ist richtig grässlich.

Ostvor 14 h, 9 m

Ich finde mittlerweile Hochleistungsstähle in der Küche nicht sinnvoll und …Ich finde mittlerweile Hochleistungsstähle in der Küche nicht sinnvoll und den Hype für Normalverbraucher eher schädlich/irreführend. Ein Messer aus Sandvik 12C27 oder ähnlichen günstigen Stählen ist pflegeleicht und lässt sich selbst nach einer Misshandlung in 2 Minuten wieder scharf bekommen ohne besondere Fähigkeiten oder teure Schleifvorrichtungen. Ich bin dann auch viel entspannter, wenn mein Besucher wieder mit der Schneide das Gemüse wegschiebt oder sogar auf dem Teller etwas schneidet. Bei einem 67 HRC harten CPM S90V Messer, bei dem ich halben Tag mit Diamanten brauche um es scharf zu bekommen würde ich in so einem Fall ausrasten. Und dabei schneiden die beiden Messer doch gleich gut...P.S. vg10 mit schlechter Wärmebehabdlung ist richtig grässlich.




Naja aber beim Messerliebhaber sammeln sich doch eh einige Modelle an, bis man das findet was einem wirklich gefällt.
Da ist es kein Problem sein 67 HRC Liebhaberstück mit Klingenschutz im Schrank zu haben und für Besucher eben das Messer fürs grobe augenfällig in Griffweite beim Schneideblock.

Zudem ist die Welt nicht schwarz und weiß. Den Hype den du ansprichst bemerke ich nicht.
Das Netz verbreitet hier eher mehr Wahrheit: es gibt keine "scharfen" Messer. Die Schärfe ist ein Pflegezustand und keine Eigenschaft. Es ergibt keinen Sinn 80 Euro bei WMF, Zwilling, Dick oder ähnlichen zu Kaufen und zu glaube man hätte ja jetzt mit einem richtig scharfen Messer ausgesorgt.
Zu jedem Messer gehört das Schleifen. Allerdings machen die o.g. Hersteller damit lieber nicht soviel Werbung. Denn wenn du erstmal schleifen kannst schwindet der Unterschied zwischen Ikea und Solingen aus fast 0 zusammen.

Und hier wird es nun fraglich, WENN du dich erstmal mit der Wartung der Klinge auseinandergesetzt hast und daher von Messerschublade und Geschirrspüler absiehst, dann kannst du dich auch nach etwas umsehen, das nicht aus 1.4116 ist.
Ein Tojiro ist aber günstiger, erreicht eine höhere Standzeit und größere Schärfe und hat eine wesentlich schneidfreudigere Geometrie als das meiste aus Solingen.

Und genau darum gebt ist hier. Nur weil jemand bei einem WMF Messer nicht in Standing Ovations verfällt, bedeutet es nicht jeder Normalverbrauche sollte sich eine 67 HRC super duper Spezialklinge kaufen.

Looking4Dealzvor 8 h, 10 m

Naja aber beim Messerliebhaber sammeln sich doch eh einige Modelle an, bis …Naja aber beim Messerliebhaber sammeln sich doch eh einige Modelle an, bis man das findet was einem wirklich gefällt.Da ist es kein Problem sein 67 HRC Liebhaberstück mit Klingenschutz im Schrank zu haben und für Besucher eben das Messer fürs grobe augenfällig in Griffweite beim Schneideblock.Zudem ist die Welt nicht schwarz und weiß. Den Hype den du ansprichst bemerke ich nicht.Das Netz verbreitet hier eher mehr Wahrheit: es gibt keine "scharfen" Messer. Die Schärfe ist ein Pflegezustand und keine Eigenschaft. Es ergibt keinen Sinn 80 Euro bei WMF, Zwilling, Dick oder ähnlichen zu Kaufen und zu glaube man hätte ja jetzt mit einem richtig scharfen Messer ausgesorgt.Zu jedem Messer gehört das Schleifen. Allerdings machen die o.g. Hersteller damit lieber nicht soviel Werbung. Denn wenn du erstmal schleifen kannst schwindet der Unterschied zwischen Ikea und Solingen aus fast 0 zusammen.Und hier wird es nun fraglich, WENN du dich erstmal mit der Wartung der Klinge auseinandergesetzt hast und daher von Messerschublade und Geschirrspüler absiehst, dann kannst du dich auch nach etwas umsehen, das nicht aus 1.4116 ist. Ein Tojiro ist aber günstiger, erreicht eine höhere Standzeit und größere Schärfe und hat eine wesentlich schneidfreudigere Geometrie als das meiste aus Solingen.Und genau darum gebt ist hier. Nur weil jemand bei einem WMF Messer nicht in Standing Ovations verfällt, bedeutet es nicht jeder Normalverbrauche sollte sich eine 67 HRC super duper Spezialklinge kaufen.



Aber genau das denken viele - dass man mit einem 100 Euro Markenmesser eben Nägel auf Tellern schneiden kann. Und wenn man ein Messer aus Sandvik gut pflegt, dann bleibt es auch lange scharf und man kann es auch jederzeit leicht nachschleifen, falls doch was schief geht. Bei Outdoor- oder Klappmessern, die selten, aber intensiv gebraucht werden, ist es etwas anderes, in der Küche habe ich sogar ein uraltes Filetiermesser, das gefühlt 50 HRC hat, das bekomme ich vor dem Einsatz mit genau 4 Bewegungen zum rasieren und verwende es liebend gern.
Bearbeitet von: "Ost" 13. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text