Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
(Amazon) Zwilling Professional S Messerset 3 tlg.
345° Abgelaufen

(Amazon) Zwilling Professional S Messerset 3 tlg.

72,99€94,50€-23%Amazon Angebote
19
eingestellt am 17. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

  • Inhalt: Spick und Garniermesser (10 cm), Fleischmesser (16 cm), Kochmesser (20 cm)
  • Eisgehärtete Klingen: Die spezielle Friodur Eishärtung sorgt dafür, dass die Messer besonders langlebig und gegen Korrosion geschützt sind
  • Die Zwilling Sonderschmelze wird exklusiv für Zwilling hergestellt. Der Stahl hat ein optimales Verhältnis von Kohlenstoff und Chrom. Das Ergebnis ist ein robustes und extrem langlebiges Messer
  • Geschmiedete Messer: Im SigmaForge Verfahren hergestellte Messer werden aus einem Stück Klingenstahl präzisionsgeschmiedet. Sie haben eine besondere Härte, Schneidhaltigkeit und Flexibilität
  • Made in Germany: Die Messerserie Professional S wird im Zwilling Stammwerk in Solingen hergestellt
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

19 Kommentare
Gibt es in dieser Preislage noch etwas besseres, oder ist das Set schon ganz gut?
1337h4xx0r17.06.2020 07:45

Gibt es in dieser Preislage noch etwas besseres, oder ist das Set schon …Gibt es in dieser Preislage noch etwas besseres, oder ist das Set schon ganz gut?


Die Frage ist, ob Du wirklich ein Set benötigst, oder für das Geld ein richtiges Kochmesser anschaffst.
Spezialanwendungen mal hinten angestellt, ich kenne die Aussage: Ein Koch braucht nur ein gutes Messer, mit dem er (fast) alles macht. Im näheren Umfeld kenne ich auch mehrere Köche mit dieser Philosophie und bin (privat) auch einer davon
Bearbeitet von: "demokrit" 17. Jun
demokrit17.06.2020 08:06

Die Frage ist, ob Du wirklich ein Set benötigst, oder für das Geld ein r …Die Frage ist, ob Du wirklich ein Set benötigst, oder für das Geld ein richtiges Kochmesser anschaffst. Spezialanwendungen mal hinten angestellt, ich kenne die Aussage: Ein Koch braucht nur ein gutes Messer, mit dem er (fast) alles macht. Im näheren Umfeld kenne ich auch mehrere Köche mit dieser Philosophie und bin (privat) auch einer davon


Dann hau doch mal ein Beispiel raus
1337h4xx0r17.06.2020 07:45

Gibt es in dieser Preislage noch etwas besseres, oder ist das Set schon …Gibt es in dieser Preislage noch etwas besseres, oder ist das Set schon ganz gut?


Auch wenn ich kein großer Zwilling-Fan bin: Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier schon ziemlich gut -. zumindest wenn man alle 3 Messer aus dem Set wirklich brauchen kann.
Messer die m.E. deutlich besser sind - wie z.B. die Burgvogel Messer (comfort line), kosten dann aber auch gleich soviel wie hier das 3-Messer-Set.

Ich selbst habe EIN Lieblings-Kochmesser (Burgvogel) - und div. Normal-/Billig-Messer (darunter auch 2 von Zwilling) für Sonstiges/Spezialanwendungen (Brotmesser, Schälmesser, ...) - und bin ziemlich zufrieden mit dieser Mischung.
Bearbeitet von: "Man-in-Black" 17. Jun
Kind17.06.2020 08:11

Dann hau doch mal ein Beispiel raus


Ich nutze seit über zwei Jahren zu 100,00% das Global G-48. Es ist leider etwas teurer als das Set hier (110€). Hier wäre vielleicht das G-100 preislich ein direkter Ersatz. Preisleistung halte ich bei Global für überdurchschnittlich gut.
Bei Zwilling muss man halt immer bedenken, dass viele Segmente bedient werden. Den Karstadt-Messerkäufer, der glaubt er hat was richtig Gutes weil das 30€-Teil länger hält, als das 10€-Kochmesser vom Discounter, und den Profi oder Enthusiasten, der legitimerweise das Miyabi 5000 für 250€ anschafft. Oder kurz: Niedrigpreisig viel Ramsch, hochpreisig viel gutes Zeug.
Ich würde dieses Set eher zu ersterem zählen, da ein Messer einzeln natürlich nur 20-30€ kosten kann.
demokrit17.06.2020 08:25

Ich nutze seit über zwei Jahren zu 100,00% das Global G-48.


Das G-48 mag ich nicht so gerne. Einerseits wegen dem gelochten Griff den ich hinsichtlich Reinigung nicht optimal finde, andererseits hatte ich es als für mich etwas zu leicht in Erinnerung. Zudem mag ich kein Kuhlenschliff. Das Ist natürlich Geschmacks-/Einstellungsfrage, und die Kuhlen haben definitiv Vorteile was die Anhaftung von Schneidegut angeht - aber gerade beim Nachschärfen sind die nachteilig. Und damit meine ich nicht das häufige kurze Nachschärfen mit dem Wetzstahl (oder mit dem Lansky Blademedic) sondern alle 1-2 Jahre mal den großen Pflege-Schliff mit dem Schleifstein (Wasserstein oder Abziehsteine).
Man-in-Black17.06.2020 08:59

Das G-48 mag ich nicht so gerne. Einerseits wegen dem gelochten Griff den …Das G-48 mag ich nicht so gerne. Einerseits wegen dem gelochten Griff den ich hinsichtlich Reinigung nicht optimal finde, andererseits hatte ich es als für mich etwas zu leicht in Erinnerung. Zudem mag ich kein Kuhlenschliff. Das Ist natürlich Geschmacks-/Einstellungsfrage, und die Kuhlen haben definitiv Vorteile was die Anhaftung von Schneidegut angeht - aber gerade beim Nachschärfen sind die nachteilig. Und damit meine ich nicht das häufige kurze Nachschärfen mit dem Wetzstahl (oder mit dem Lansky Blademedic) sondern alle 1-2 Jahre mal den großen Pflege-Schliff mit dem Schleifstein (Wasserstein oder Abziehsteine).


Absolut richtig, dass das nicht jedem "passt". Besonders der Griff und das Handling (Gewicht) hat mich allerdings dazu bewegt, dass ich sagen würde, dass es das letzte Messer meines Lebens ist (vorausgesetzt es hält) Zur Hygiene muss ich fairerweise sagen, dass ich keine tierischen Produkte verarbeite und der Griff dadurch evtl. weniger Keimgefahren ausgesetzt bin (das bisschen Gurkensaft... 8)).
Dass die Kullen beim "großen" Nachschärfen nachteilig sind, ist nachvollziehbar. Zum Nachschärfen nutze ich regelmäßig den Minosharp 220. Der ist idiotensicher und nach zwei Jahren sehe ich noch keinen Grund, das Messer professionell nachschleifen zu lassen.

Wie gesagt, Einstiegspunkt in die Thematik war, ob das Set für einen passt oder ein einzelnes Messer (und entsprechend hochwertiger) nicht die bessere Wahl ist.
Ich blicke ständig in Küchen mit 10-teiligen Messerblöcken, von dem 2/3 unbenutzt sind.
Wollte den Deal öffnen und aus Versehen cold getippt.. sorry. Deal ist 🔥
Global ist wegen des Griffs nicht jedermanns Sache, deswegen würde ich das nicht einfach jedem empfehlen und versuchen es zumindest vorher mal in der Hand zu halten. Das Deal-Messerset ist preislich in Ordnung, allerdings bin ich persönlich kein Fan von dem "Handschutz" der bis zur Klinge geht, da hierdurch nachschleifen wirklich schwer wird.

Wenn man günstig ein Messer erstehen will, kann ich jedem nur das Victorinox Fibrox ans Herz legen. Guter Stahl, einfach nachzuschärfen und hält auch wirklich einiges aus, es muss also nicht viel "gepflegt" werden außer dem halbjährlichen nachschärfen mit einem 1000er Schleifstein/schärfen lassen. Falls man später doch noch etwas hochwertigeres kaufen möchte hilft es auch ein solides Messer gehabt zu haben um herauszufinden worauf man persönlich Wert legt.

Ansonsten schließe ich mich der Burgvogel Empfehlung an, daneben kann ich noch das Wüsthof Classic Ikon oder das Fujiwara FKM empfehlen (wobei hier der Versand aus dem Ausland etwas ungünstig ist).

Am Ende ist es aber natürlich subjektiv, deswegen sollte man falls die Möglichkeit besteht ein Messer zumindest mal in der Hand zu halten diese Nutzen.
Bearbeitet von: "Lou_N." 17. Jun
demokrit17.06.2020 09:18

Absolut richtig, dass das nicht jedem "passt". Besonders der Griff und das …Absolut richtig, dass das nicht jedem "passt". Besonders der Griff und das Handling (Gewicht) hat mich allerdings dazu bewegt, dass ich sagen würde, dass es das letzte Messer meines Lebens ist (vorausgesetzt es hält) Zur Hygiene muss ich fairerweise sagen, dass ich keine tierischen Produkte verarbeite und der Griff dadurch evtl. weniger Keimgefahren ausgesetzt bin (das bisschen Gurkensaft... 8)).Dass die Kullen beim "großen" Nachschärfen nachteilig sind, ist nachvollziehbar. Zum Nachschärfen nutze ich regelmäßig den Minosharp 220. Der ist idiotensicher und nach zwei Jahren sehe ich noch keinen Grund, das Messer professionell nachschleifen zu lassen. Wie gesagt, Einstiegspunkt in die Thematik war, ob das Set für einen passt oder ein einzelnes Messer (und entsprechend hochwertiger) nicht die bessere Wahl ist.Ich blicke ständig in Küchen mit 10-teiligen Messerblöcken, von dem 2/3 unbenutzt sind.


Volle Zustimmung.
Insbesondere muss das Lieblingskochmesser schon zum Haupt-Anwendungsbereich passen. Also was einen persönlich an Billig-Messern ärgert oder woran man an einem Messer Freude hat. Bei mir wird das Burgvogel schon recht stark beansprucht (z.B. Knochen / French Racks - wobei ich für dicke Knochen ein Küchenbeil nutze) - und grade bein Tranchieren liebe ich ein "rattenscharfes" etwas schwereres Kochmesser mit angeschmiedetem Griff. Und für's Nachschärfen dann eine glatte einfach konische Klinge ohne Wellen/Zähne/Mulden/Endwulst. Für mich passt hier das Burgvogel Comfort-Line Kochmesser als Mittelklasse-Messer (ca. 80€ wenn ich mich recht erinnere) top - aber es sollte sich jeder selbst die Fragen stellen: was erwarte ich von einem guten Messer - und wieviele (gute) Messer brauche ich dann (wirklich).
Lou_N.17.06.2020 09:37

(...) daneben kann ich noch das Wüsthof Classic Ikon oder das Fujiwara …(...) daneben kann ich noch das Wüsthof Classic Ikon oder das Fujiwara FKM empfehlen (wobei hier der Versand aus dem Ausland etwas ungünstig ist).


Der Link zum "Fujiwara FKM" passt nicht - der geht auch zum "Victorinox Fibrox" bei Amazon.
Man-in-Black17.06.2020 10:04

Der Link zum "Fujiwara FKM" passt nicht - der geht auch zum "Victorinox …Der Link zum "Fujiwara FKM" passt nicht - der geht auch zum "Victorinox Fibrox" bei Amazon.


Danke geht jetzt.
demokrit17.06.2020 09:18

Absolut richtig, dass das nicht jedem "passt". Besonders der Griff und das …Absolut richtig, dass das nicht jedem "passt". Besonders der Griff und das Handling (Gewicht) hat mich allerdings dazu bewegt, dass ich sagen würde, dass es das letzte Messer meines Lebens ist (vorausgesetzt es hält) Zur Hygiene muss ich fairerweise sagen, dass ich keine tierischen Produkte verarbeite und der Griff dadurch evtl. weniger Keimgefahren ausgesetzt bin (das bisschen Gurkensaft... 8)).Dass die Kullen beim "großen" Nachschärfen nachteilig sind, ist nachvollziehbar. Zum Nachschärfen nutze ich regelmäßig den Minosharp 220. Der ist idiotensicher und nach zwei Jahren sehe ich noch keinen Grund, das Messer professionell nachschleifen zu lassen. Wie gesagt, Einstiegspunkt in die Thematik war, ob das Set für einen passt oder ein einzelnes Messer (und entsprechend hochwertiger) nicht die bessere Wahl ist.Ich blicke ständig in Küchen mit 10-teiligen Messerblöcken, von dem 2/3 unbenutzt sind.


Ich bin schon länger auf der Suche nach einem "einfachen Messerschärfer". Ich habe aber bisher von einem wie du ihn nutzt abgesehen. Ich las schon häufiger sie würden viel Material abtragen oder im Extremfall etwas aus der Klinge brechen...
Wie oft nutzt du den Minosharp und für welche Messer. Wielange besitzt du das Gerät schon?
Jo081517.06.2020 12:19

Ich bin schon länger auf der Suche nach einem "einfachen Messerschärfer". I …Ich bin schon länger auf der Suche nach einem "einfachen Messerschärfer". Ich habe aber bisher von einem wie du ihn nutzt abgesehen. Ich las schon häufiger sie würden viel Material abtragen oder im Extremfall etwas aus der Klinge brechen...Wie oft nutzt du den Minosharp und für welche Messer. Wielange besitzt du das Gerät schon?


Messer ist (wie oben erwähnt) das Global G-48, ich nutze es seit 2 Jahren mehrfach täglich. Mit dem Minosharp schleife ich das Messer seit 2 Jahren ca. alle 3-5 Wochen (7x hin- und her auf beiden Steinen). Ich habe jetzt kein neues Messer zur Hand aber ich würde sagen "dem fehlt nichts". Vom hohen Materialabtrag habe ich auch schon oft gehört, kann ich aber wie gesagt nicht bestätigen.

26714807-fgmBc.jpg
Bearbeitet von: "demokrit" 17. Jun
demokrit17.06.2020 12:25

Messer ist (wie oben erwähnt) das Global G-48, ich nutze es seit 2 Jahren …Messer ist (wie oben erwähnt) das Global G-48, ich nutze es seit 2 Jahren mehrfach täglich. Mit dem Minosharp schleife ich das Messer seit 2 Jahren ca. alle 3-5 Wochen (7x hin- und her auf beiden Steinen). Ich habe jetzt kein neues Messer zur Hand aber ich würde sagen "dem fehlt nichts". Vom hohen Materialabtrag habe ich auch schon oft gehört, kann ich aber wie gesagt nicht bestätigen.[Bild]


Dankeschön, ich glaube das werde ich auch einmal probieren.
Lohnt sich so ein Set oder lieber sowas als Single Messer anschaffen Kochmesser? Haupsächlich zum Stakes und Salat schneiden
Bearbeitet von: "asia91" 17. Jun
war auf der Suche nach "dem Richtigen" Messer für die meisten Anwendungen.
...Danke für den Tipp bez. dem Burgvogel Natura 20cm....hab mich optisch sofort verliebt
Gemäß Rezessionen auch sehr, sehr empfehlenswertes P/L. (für 70€ bei "Haushaltsprofi", 8€ günstiger als bei Amazon).
Glaube, bessere Investition als diese Zwillinge (für mich)...trotzdem hot für diesen Deal !
Bearbeitet von: "Sodlan" 17. Jun
Sodlan17.06.2020 16:55

war auf der Suche nach "dem Richtigen" Messer für die meisten …war auf der Suche nach "dem Richtigen" Messer für die meisten Anwendungen....Danke für den Tipp bez. dem Burgvogel Natura 20cm....hab mich optisch sofort verliebt Gemäß Rezessionen auch sehr, sehr empfehlenswertes P/L. (für 70€ bei "Haushaltsprofi", 8€ günstiger als bei Amazon).Glaube, bessere Investition als diese Zwillinge (für mich)...trotzdem hot für diesen Deal !


Wir haben das Brotmesser davon. Wunderschön, rattenscharf und ein Handschmeichler. Olive finde ich aber noch schöner...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text