Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
AmazonBasics - 12x AAA-Akkus 800mAh für 10,39€, 16x AA-Akku 2000 mAh für 18,39€ o. 24x AA-Batterien 2000mAh für 26,39€ [Amazon Prime]
2111° Abgelaufen

AmazonBasics - 12x AAA-Akkus 800mAh für 10,39€, 16x AA-Akku 2000 mAh für 18,39€ o. 24x AA-Batterien 2000mAh für 26,39€ [Amazon Prime]

10,39€12,99€-20%Amazon Angebote
81
eingestellt am 17. Nov

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei Amazon bekommt ihr gerade versch. wiederaufladbare Batterien von AmazonBasics im Angebot.


AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH AA-Akkus - Akkubatterien, 2000 mAh, 16 Stck
Preis: 18,39€
Normalpreis
liegt bei ca 23€.


Details:
  • Mit 16 AA-Akkus, 2000 mAh, wieder aufladbar, für Digitalkameras, Fernbedienungen und mehr
  • Vorgeladen und gebrauchsfertig
  • Sehr langsame Selbstentladung, behält 80 % der Kapazität
  • Verbindet das Beste von AA-Batterien (sofort gebrauchsfertig) und AA-Akkus(wiederverwendbar)
  • Wird in der wiederverwertbaren, frustfreien Verpackung von Amazon ausgeliefert - Farbe der Batterientiketten möglicherweise weiß oder schwarz



AmazonBasics Vorgeladene Ni-MH AAA-Akkus - Akkubatterien, 800 mAh, 12 Stck
Preis: 10,39€
Normalpreis
liegt bei ca. 12,99€


Details:
  • Zwölf AAA-Akkus mit 800 mAh für Digitalkameras, Fernbedienungen, etc.
  • Vorgeladen und sofort einsatzbereit
  • Extrem langsame Selbstentladung, behält 80 % der Kapazität
  • Kombiniert die besten Eigenschaften von AAA-Alkali-Batterien (sofort einsatzbereit) und Akkus (Wiederverwendbarkeit)
  • Wird in der Frustfreien Verpackung von Amazon geliefert - Farbe der Batterientiketten möglicherweise weiß oder schwarz



AmazonBasics – AA-Batterien, wiederaufladbar, 2000 mAh (24er-Pack), vorgeladen
Preis: 26,39€
Nomalpreis
liegt bei ca 33€


Details:
  • 24er-Pack wiederaufladbare AA-Batterien mit 2000 mAh für Digitalkameras, Fernbedienungen und mehr
  • Vorgeladen und sofort einsatzbereit
  • Extrem niedrige Selbstentladungsrate, sodass 80 % der Kapazität erhalten bleiben
  • Kombiniert die besten Eigenschaften von AA-Alkaline-Batterien (sofort einsatzbereit) und Akkus (Wiederverwendbarkeit)
  • Lieferung in zertifizierter frustfreier Verpackung
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Ladegerät: Technoline BC700 und immer bei 700mAh laden - und jetzt kommt bloß keiner mit "das grillt die Akkus" (im Gegenteil - die Anode und Kathode werden dadurch von kristallinen Strukturen befreit und hält die Akkus frisch). Ich lade einen viererpack Eneloop Pro damit seit rund 8 Jahren für ein DSLR-Blitzgerät 1x pro Woche (Kalender-Nerd bin ich halt..) also rund 400 Ladungen und kein Ausfall bisher.

Außerdem rund 30 Akkus bunt gemischt von uralten Ansmann über Eneloop, Ladda und Amazon Basic für Fahrradlampen, Kinderspielzeug, Fernbedienungen, Blitzauslöser, Roomba-Lightwalls etc. Einige davon sind locker 20 Jahre alt und sind mit dem BC700 refresht worden.

Abgesehen davon selbst wenn das BC700 oder BC1000 Akkus grillen würde nach einigen hundert Ladungen, muss man mal die Kirche im Dorf lassen und dann halt doch mal neue kaufen.
Bearbeitet von: "Jacques_Kuehl" 17. Nov
Schnäppchenjäger_8617.11.2019 21:24

Könnte ich brauchen. Aber die Bewertung hat mich doch etwas abgeschreckt.


Ein unqualifizierte und eine, die erklärt, daß man Akkus aufladen kann. Respekt!
Bauergiesen17.11.2019 22:23

Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr …Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr auch die ersten Akkus plötzlich nicht mehr laden (BC700)



Einen funktionierenden Akku + einen defekten Akku für 20 Sekunden jeweils plus pol miteinander verbinden und minuspole miteinander verbinden. Dann klappts wieder. Praktisch stell ich immer beide Akkus mit den Minuspolen auf eine Metallspüle und ein Messer über die pluspole. Hat bei mir bisher 5 von 5 Fällen geklappt.
Nowak_Martin17.11.2019 21:46

Mein Fazit nach 4 Monaten Nutzung: Akkus sind der letzte Schrott.


Eine Begründung ist bei dieser steilen These angeraten!

Dankeschön.
81 Kommentare
Könnte ich brauchen. Aber die Bewertung hat mich doch etwas abgeschreckt.
Welches Ladegerät könnt ihr empfehlen?
Schnäppchenjäger_8617.11.2019 21:24

Könnte ich brauchen. Aber die Bewertung hat mich doch etwas abgeschreckt.


Ein unqualifizierte und eine, die erklärt, daß man Akkus aufladen kann. Respekt!
Hat jemand einen Vergleich zu Eneloop?
Vittel201117.11.2019 21:37

Welches Ladegerät könnt ihr empfehlen?


Würd mich auch interessieren
Ladegerät: Technoline BC700 und immer bei 700mAh laden - und jetzt kommt bloß keiner mit "das grillt die Akkus" (im Gegenteil - die Anode und Kathode werden dadurch von kristallinen Strukturen befreit und hält die Akkus frisch). Ich lade einen viererpack Eneloop Pro damit seit rund 8 Jahren für ein DSLR-Blitzgerät 1x pro Woche (Kalender-Nerd bin ich halt..) also rund 400 Ladungen und kein Ausfall bisher.

Außerdem rund 30 Akkus bunt gemischt von uralten Ansmann über Eneloop, Ladda und Amazon Basic für Fahrradlampen, Kinderspielzeug, Fernbedienungen, Blitzauslöser, Roomba-Lightwalls etc. Einige davon sind locker 20 Jahre alt und sind mit dem BC700 refresht worden.

Abgesehen davon selbst wenn das BC700 oder BC1000 Akkus grillen würde nach einigen hundert Ladungen, muss man mal die Kirche im Dorf lassen und dann halt doch mal neue kaufen.
Bearbeitet von: "Jacques_Kuehl" 17. Nov
Jacques_Kuehl17.11.2019 22:00

Ladegerät: Technoline BC700 - und jetzt kommt bloß keiner mit "das grillt d …Ladegerät: Technoline BC700 - und jetzt kommt bloß keiner mit "das grillt die Akkus". Ich lade einen viererpack Eneloop Pro damit seit rund 8 Jahren für ein DSLR-Blitzgerät 1x pro Woche (Kalender-Nerd bin ich halt..) also rund 400 Ladungen und kein Ausfall bisher. Außerdem rund 30 Akkus bunt gemischt von uralten Ansmann über Eneloop, Ladda und Amazon Basic für Fahrradlampen, Kinderspielzeug, Fernbedienungen, Blitzauslöser, Roomba-Lightwalls etc. Einige davon sind locker 20 Jahre alt und sind mit dem BC700 refresht worden.Abgesehen davon selbst wenn das BC700 oder BC1000 Akkus grillen würde nach einigen hundert Ladungen, muss man mal die Kirche im Dorf lassen und dann halt doch mal neue kaufen.


Wie sind diese Akkus im Vergleich zu Eneloop? Kannst du da was berichten?
Komisch, dass diese Akkus so "schlecht" bewertet wurden. Die schwarzen und dunkelgrauen Amazon Basics kommen besser weg. Jemand Erfahrung damit?
Eberhart17.11.2019 22:01

Wie sind diese Akkus im Vergleich zu Eneloop? Kannst du da was berichten?



Kann meinen obigen Beitrag noch nicht editieren, ich vermute dass es mindestens drei verschiedene Bauarten gibt, zwei davon ähnenln den Eneloop und Eneloop pro und diese hier eben nicht, woher auch die schlechten Bewertungen kommen.

Ich prüfe oft nochmal mit ReviewMeta die Bewertungen gegen.
Bearbeitet von: "Jacques_Kuehl" 17. Nov
Mein Fazit nach 4 Monaten Nutzung: Akkus sind der letzte Schrott.
Nowak_Martin17.11.2019 21:46

Mein Fazit nach 4 Monaten Nutzung: Akkus sind der letzte Schrott.


Eine Begründung ist bei dieser steilen These angeraten!

Dankeschön.
Eberhart17.11.2019 22:01

Wie sind diese Akkus im Vergleich zu Eneloop? Kannst du da was berichten?



Ich hab hier bei mydealz mal gelesen dass jemand meinte die kommen aus derselben Produktion wie Eneloop. Aber das hat ja nix zu bedeuten, es kann umgelabelter Ausschuss sein, es kann bewusst günstiger / anders produziert sein oder es können auch einfach 500 Fake-Bewertungen bei Amazon liegen. Würde selbst mal dazu googlen, die Lade-Entladekurven die ich gefunden habe legen aber nahe dass sie sehr nah an den Eneloops chemisch liegen müssen.

Aber da ich jetzt in Stockholm lebe, kaufe ich und empfehle ich hier nur noch Ikea Ladda. Da siind rund 4 Euro für einen viererpack "normale" und 6,50 Euro für einen viererpack "pro" halt ein no-brainer im Vergleich zu AMZ Basic und Eneloop Preisen.
Nowak_Martin17.11.2019 21:46

Mein Fazit nach 4 Monaten Nutzung: Akkus sind der letzte Schrott.


Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr auch die ersten Akkus plötzlich nicht mehr laden (BC700)
Vittel201117.11.2019 21:37

Welches Ladegerät könnt ihr empfehlen?

Ich hab mir nach Jahren mit Voltcraft Geräten mal dieses gegönnt: amazon.de/gp/…c=1
Grösster Vorteil: man sieht nach dem Ladem die tatsächliche vorhandene Kapazität.
Kaufe nur noch eneloop, und das weil ich Jahre lang einige aus probiert habe und auf Dauer NUR mit den Eneloop wirklich zufrieden war. Fazit meiner Beobachtungen... Nicht an paar Euro sparen, man gibt dann oft im Endeffekt mehr aus
Eberhart17.11.2019 21:51

Hat jemand einen Vergleich zu Eneloop?


Heißt es nicht, dass das die selben sind.
Eberhart17.11.2019 21:51

Hat jemand einen Vergleich zu Eneloop?


Ansmann Akkus sind auch TOP!
Bauergiesen17.11.2019 22:23

Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr …Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr auch die ersten Akkus plötzlich nicht mehr laden (BC700)



Einen funktionierenden Akku + einen defekten Akku für 20 Sekunden jeweils plus pol miteinander verbinden und minuspole miteinander verbinden. Dann klappts wieder. Praktisch stell ich immer beide Akkus mit den Minuspolen auf eine Metallspüle und ein Messer über die pluspole. Hat bei mir bisher 5 von 5 Fällen geklappt.
stump17.11.2019 22:44

Kaufe nur noch eneloop, und das weil ich Jahre lang einige aus probiert …Kaufe nur noch eneloop, und das weil ich Jahre lang einige aus probiert habe und auf Dauer NUR mit den Eneloop wirklich zufrieden war. Fazit meiner Beobachtungen... Nicht an paar Euro sparen, man gibt dann oft im Endeffekt mehr aus


Das ist auch meine Erfahrung. Habe gestern erst nen Ansmann Akku entsorgt. Werden immer weniger Nicht-eneloop-Akkus bei mir.
Was mein MC3000 nach 3-4 Auffrischzyklen nicht wieder hinbekommt, kommt in die Tonne.
Lieber die Fujitsu Akkus aus dem Rakuten Deal.
Bauergiesen17.11.2019 22:23

Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr …Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr auch die ersten Akkus plötzlich nicht mehr laden (BC700)



Ich habe mir vor ca 6 Monaten auch AmazonBasics gekauft. Gleiches Phänomen in meinem SkyRC MC3000. Die Akkus fallen gerne mal unter die min. Spannung für das Gerät (teilweise bin ich daran aber auch selbst schuld, da gewisse Geräte zu tief entladen) - es gibt aber Möglichkeiten die Akkus wieder auf Spannung zu bekommen, einfach mit einem geladenen AA Akku für wenige Sekunden parallel schalten. Interessanterweise haben alle Akkus aus dem Batch noch nahezu volle Kapazität.

Ich refreshe die Zellen nach allen 10 Zyklen.
Die Akkus sind Mist, ein Stern angemessen. Die Akkus halten 3-6 Monate, danach sind sie alle nur noch Sondermüll.

Quelle: eigene Erfahrung mit >12 von den Dingern.
Gibt es AA-Akkus, die 1,5v liefern?
Ich habe das Problem, dass bestimmte Geräte 1,5v brauchen und mit Batterien normal funktionieren, bei 1,2v Akkus aber denken, diese seien entladen.
Meiner Erfahrung nach sind AmazonBasics-Produkte immer überteuerter Billiglohn-Land-Schrott.
Dann lieber Qualität kaufen. Da hat man mehr davon.
Schlechte Akkus
hotel10017.11.2019 23:31

Kenne mich nicht aus. Kann ich die hiermit …Kenne mich nicht aus. Kann ich die hiermit laden:https://www.amazon.de/Efest-Ladegerät-Li-Ionen-Akkus-Anzeige/dp/B01CJ4MRICoder hiermit:https://www.wismec.com/accessories/avatar-intelligent-battery-digicharger-kits/? Dankeeee


1. Eher nicht.
2. Ja

Ich würde aber das nehmen: amazon.de/Xta…orr
Gibt auch immer mal Deals dazu.
Habe die grauen hier (allerdings weiß ich nicht ob es da nochmal Typ Unterschiede gibt) und Eneloops im Einsatz.
Die Grauen hier ca 1 - 1,5 Jahre und die Enes ein paar Jahre länger. Kann bislang keinen Unterschied im "Tagesgeschäft" erkennen.
Damit meine ich, dass ich keine Messeprotokolle und Nutzungsexcelfiles ablege, sondern die Dinger einfach nutze.

Die Tiefentladungsprobkematik (speziell z.B. bei Lichterketten) hatte ich bei beiden.
Ich Volldepp hab da in der Vergangenheit sehr viele Akkus weg geschmissen, obwohl es eigentlich nur am modernen Ladegerät liegt (zu wenig Rest Spannung).
In einem Artikel standen dann Tipps wie oben: kurz an funktionierenden Akkus "tanken" und dann ins Ladegerät. Ich mach's etwas rabiater als oben beschrieben, aber viele Wege führen zum Ziel.
Seit dem hab ich keinen einzigen Akku mehr weg geschmissen.

Ich hab irgendwie auch immer den Drang im Supermarkt die Akkus in der Rückgabe-Batteriebox zu plündern.. könnte bislang aber noch widerstehen
black_shadow18.11.2019 01:39

1. Eher nicht.2. JaIch würde aber das nehmen: …1. Eher nicht.2. JaIch würde aber das nehmen: https://www.amazon.de/Xtar-VC4-Ladegerät-Display-schwarz/dp/B01D8464S6/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=vc4&qid=1574037358&s=computers&sr=1-1-catcorrGibt auch immer mal Deals dazu.


Warum wird immer wieder der gleiche Schrott empfohlen?
Bin auch mal auf den Kernschrott mit Tachoanzeige reingefallen.
Warum würdest Du das nehmen?, wegen des maximalen Ladestromes von nur 0,5A bei 4 Schächten etwa?
Wir sind ein einem Deal für 12,16 oder 24 Akkus, dann empfiehlt man auch ein 8 fach Ladegerät,
was auch auf allen Schächten 1 A schafft.
Z.B. das MiBOXER C8, wenn es im Angebot ist für ca. 23 Euro
hotel10017.11.2019 23:31

Kenne mich nicht aus. Kann ich die hiermit …Kenne mich nicht aus. Kann ich die hiermit laden:https://www.amazon.de/Efest-Ladegerät-Li-Ionen-Akkus-Anzeige/dp/B01CJ4MRICoder hiermit:https://www.wismec.com/accessories/avatar-intelligent-battery-digicharger-kits/? Dankeeee


Nein, das sind reine Li-Ion Ladegeräte.
Du brauchst hier ein NiMH Ladegerät.
Eberhart17.11.2019 21:51

Hat jemand einen Vergleich zu Eneloop?



Habe gelesen, dass das sogar Eneloop mit Amazon Basic Aufdruck sind. Kenne die Quelle leider nicht mehr
Bauergiesen17.11.2019 22:23

Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr …Bei mir ließen sich leider von den AmazonBasics nach ca. einem halben Jahr auch die ersten Akkus plötzlich nicht mehr laden (BC700)


Kann auch am Ladegerät liegen, denn das BC700 erkennt Akkus ab einer gewissen Spannung ("Tiefentladung") nicht mehr (Das Problem hatte ich zB bei LED-Lampen mit Bewegungsmelder. Da kommt es vor, dass diese unterschiedlich entladen werden, das Licht noch ausreichend funktioniert, aber 1-2 Akkus davon schon "tiefentladen" sind). Ich habe mir dann noch das Ansmann Powerline 8 geholt und damit das Problem nicht mehr. Auch diese "tiefentladene" Akkus kann ich damit immer noch problemlos weiter verwenden. Hätte ich nur das BC700, dann hätte ich diese Akkus (darunter auch eneloops) vermutlich weggeworfen.

BTW: Habe von diesen die schwarzen und dunkelgrauen Akkus (schon länger) und kann bisher im realen Betrieb keinen Unterschied zu meinen eneloops feststellen. Ich habe aber auch welche von Lidl und Rossmann schon länger im Einsatz und ebenfalls bisher keine Probleme. Klar, wenn ich vielleicht Kapa-Tests etc mache, dann stehen die vielleicht etwas schlechter da, aber bei der Nutzung bemerke ich bisher nichts davon. Ist wie bei vielem. Mit Messwerten kann man das eine oder andere Produkt schlechter dastehen lassen, auch wenn man es real nicht wirklich merkt.
Bearbeitet von: "DealZTaur" 18. Nov
Ok für die AAA, bei den AA sind doch aber derzeit die Tronic bei Lidl mit 2400 mAh ebenfalls vorgeladen günstiger bei 3,98€ für 4 Stück
Hans.Dampf18.11.2019 00:11

Die Akkus sind Mist, ein Stern angemessen. Die Akkus halten 3-6 Monate, …Die Akkus sind Mist, ein Stern angemessen. Die Akkus halten 3-6 Monate, danach sind sie alle nur noch Sondermüll.Quelle: eigene Erfahrung mit >12 von den Dingern.


Verstehe auch nicht wie son Müll so heiß wird, wenn es gerade gute Fujitsu Akkus für einen kleinen Aufpreis gibt, klar nicht jeder hat Paydirekt oder die Möglichkeit, aber am Black Friday kommen sicher wieder Eneloop Deals. Wer billig kauft kauft in dem Fall zwei mal und kommt auch nicht günstiger raus.
2lame4name17.11.2019 22:02

Komisch, dass diese Akkus so "schlecht" bewertet wurden. Die schwarzen und …Komisch, dass diese Akkus so "schlecht" bewertet wurden. Die schwarzen und dunkelgrauen Amazon Basics kommen besser weg. Jemand Erfahrung damit?


Durchwachsen
Mehr als 80 Akkus gekauft seit Ende 2017 weiss, grau, zum Vergleich eneloop. Ladegerät wie hier im Deal erwähnt. Man kann fast von Totalsausfall reden.
Die Grauen haben etwas länger gehalten. Ich warte noch auf einen besseren Deal bei den grauen Akkus. Die Preisgestaltung ist seltsam. Vor 1 Jahr für 8AA 9€ bezahlt, August 2019 11€, jetzt kosten sie 18€.
Errinnert mich gleich an den Ladda Deal
Sind die IKEA Ladda Akkus besser?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text