[Amazon.co.uk] QNAP TS-453A-4G 4 Bay NAS - Gehäuse 4GB Ram - Sofort lieferbar
441°Abgelaufen

[Amazon.co.uk] QNAP TS-453A-4G 4 Bay NAS - Gehäuse 4GB Ram - Sofort lieferbar

34
eingestellt am 15. Aug 2016
Auf der Suche nach einem 2-Bay NAS habe ich mich nach längerer Recherche für ein NAS von QNAP entschlossen und bin dabei auf das 4-Bay NAS Angebot von TheSystem gestoßen.

Das Angebot ist wieder bei Amazon.co.uk verfügbar und auch sofort lieferbar.

Vergleichspreis laut Idealo: 490,44€ [Stand 15.08.16]

Der Endpreis in GBP liegt bei 338 Pfund. Amazon würde die Umrechnung übernehmen und die Kreditkarte mit 406,62€ belasten.

Aktueller Umrechnungskurs bei MasterCard Karten liegt aber bei 0,862€ / Pfund --> 392,xx€ also auf alle Fälle die Währung in GBP lassen. So lange Great Britain noch zur EU gehört sollten auch keine Auslandsgebühren dazu kommen.

Noch ein paar Daten zur NAS selbst:

Die 4GB Ram kann man aufrüsten auf bis zu 16GB. Anleitung unten im ersten Kommentar!!

- Dualer HDMI-Ausgang zum Umschalten zwischen dupliziertem und erweitertem Desktop
- Hardwarebeschleunigte AES-NI-Verschlüsselung für effiziente kryptographische Leistung bis 412 MB/s
- Unterstützt 4K-Hardwaredekodierung und transkodiert 4K-H.264-Videos spontan oder offline
- Schnelles Aufspüren von Dateien über eine natürliche Echtzeitsuche mit Qsirch 2.1
- NAS- und iSCSI-SAN-Unified-Storage-Lösung für Virtualisierung
- Unterstützt VMware®, Citrix®, Microsoft® Hyper-V und erweiterte Virtualisierungsfunktionen
- Ein hybrider Ansatz zur Virtualisierung in einem NAS: Virtualization Station und Container Station
- Aufbau eines persönlichen Karaoke-Systems mit hochwertiger Audioausgabe mit der neuen OceanKTV-App (Besonders wichtig )

34 Kommentare

Verfasser

Preisvergleich Idealo: idealo.de/pre…tml

Informationen von QNAP: qnap.com/de-…212

RAM Aufrüsten; Offizielle Anleitung von QNAP: qnap.com/de-…d=9

Test von Computerbase.de: computerbase.de/201…em/

Aktueller Umrechnungskurs VISA und MasterCard Karten: misc.firstdata.eu/Cur…dar (--> immer interessant wenn die Karte in Fremdwährung eingesetzt wird oder wurde)


Der alte Deal von TheSystem: mydealz.de/dea…229

Bearbeitet von: "Gewuerz" 15. Aug 2016

VGP aus der Zukunft ? Nicht schlecht !

Zurück zum Deal : Hot !!!

Verfasser

Danke für den Hinweis. Wenn ich wüsste was Dinge am 15.10.16 kosten dann würd ich das Talent anders nutzen oO

SuperrrrrrrrrrrrrrrrrrrNas! Habe es mit 16 GB ram bestückt, jetzt ist das kam eine VM-Wundermaschiene. Updates für das Sys & die Apps kommen auch regelmäßig (nicht wie bei Netgear). Genug power für Plex+4K ist auch kein problem (wenn man es mit den VM's nicht übertreibt)

Hot! Direkt als Austausch für meinen TS-412 bestellt. Jemand Interesse? :P

Ich habe das 453A auch vor ein paar Wochen in UK bestellt.
Super geile Kiste und super Preis.
Ich habe noch mein altes TS-419PII, wenn jemand Interesse hat, gerne per PN!

[quote=hopp3l]SuperrrrrrrrrrrrrrrrrrrNas! Habe es mit 16 GB ram bestückt, jetzt ist das kam eine VM-Wundermaschiene. Updates für das Sys & die Apps kommen auch regelmäßig (nicht wie bei Netgear). Genug power für Plex+4K ist auch kein problem (wenn man es mit den VM's nicht übertreibt)[/quote]
Problem sind die Untertitel. Wenn diese nicht in die Datei gebrannt sind, fängt's leider recht schnell an zu ruckeln. Ist aber "normales" Problem mit welchem jedes NAS zu kämpfen hat...

Nur draufgeklickt um zu erfahren, für was ein NAS eine Fernbedienung braucht... Bin leider nicht schlauer geworden

n0bbi

Nur draufgeklickt um zu erfahren, für was ein NAS eine Fernbedienung braucht... Bin leider nicht schlauer geworden



HDMI Output + Fernbedienung (+Plex)...

n0bbi

Nur draufgeklickt um zu erfahren, für was ein NAS eine Fernbedienung braucht... Bin leider nicht schlauer geworden



Wohl um Videos usw. abzuspielen, wenn man das NAS direkt an einen Fernseher klemmt.

"transkodiert 4K-H.264-Videos spontan oder offline"..
was bedeutet das genau? wenn ein 4K video im falschen format vorliegt, wird es der kleine celeron sicher nicht in echtzeit in ein anderes 4K format wandeln können, denn da beißen sich selbst wesentlich potentere xeons die zähne aus.
also was meinen die mit 4K in "spontan transkodieren"?
4K auf 480P runterrechnen kann mein pentium II auch "spontan".

Nadine

4K auf 480P runterrechnen kann mein pentium II auch "spontan".



Das will ich sehen,....

Nadine

4K auf 480P runterrechnen kann mein pentium II auch "spontan".



und ich will sehen wie der kleine stromspar-prozessor hier 4K "spontan transkodiert" und vor allem, was das überhaupt konkret bedeuten soll.

Ich hatte hier: mydealz.de/dea…025
zugeschlagen.
Später dann bei den Hitachis via ebay-alternate 4TB für 129€. Nur wartet alles noch auf das "Erwachen". 2x4GB, 1,35v liegen auch schon bereit. Die liebe Zeit...

Hat jemand Erfahrung zur TAS-168?

hopp3l, hast Du irgendwelche "gravierenden" Tipps, oder ein spezielles Forum?
VM hab ich noch Null Erfahrung. Lesen ja, Praxis nix. Mein laufender Homeserver sichert mir jeden Tag schön die
PCs im Haus und hat bisher auch einmal gute Arbeit nach HDD Crash geleistet. Da alles auf Win7 läuft, und das auch erstmal so bleibt, wird der QNAP reines "Mediengerät", wobei interessante Dienste auch willkommen sind.

Nadine

und ich will sehen wie der kleine stromspar-prozessor hier 4K "spontan transkodiert" ...



Kann ich dir gerne zeigen. Können uns ja U-Bahnhof Hermannplatz treffen und von dort aus zu meiner Bude. Aber dann solltest du deinen PII auch mitbringen

Nadine

und ich will sehen wie der kleine stromspar-prozessor hier 4K "spontan transkodiert" ...



den hab ich immer dabei. der zeigt dir dann spontan, dass er ein 4K video in 4,3 Monaten auf 480p umgerechnet hat.
nochmal: was bedeutet "spontan transkodieren"? von 4K in 4K logischerweise nicht. von 4K in 1080p =witzlos, das kann mein alter Atom auch.
immer dieses nebulöse marketinggeblubber. da kann auf einmal eine 4 Watt-CPU, was ein großer xeon mit doppelter rechenleistung nicht schafft, nämlich 4K in echtzeit (= flüssig ohne aussetzer) umzurechnen in ein abspielbares 4K format.
Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

ok, habs nun schwarz auf weiß, was ich schon vermutete: 4K Transkodierung auf dem ding ist eine marketinglüge:
quelle: technikaffe.de/anl…ail

er kann es mit ach und krach gerade mal abspielen. "spontan transkodieren" ist aber quark. darunter versteht man das direkte umrechnen in ein client-taugliches videoformat.
wollte die kiste als potentere plex-NAS, aber das kann ich dann wohl vergessen.

Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

Nadine



Ich kann nur dazu sagen,.. 2160 p, H.264 (AVC) Material wird OnTheFly auf mein Chromecast oder Smartphone gestreamt. Bei H.265 (HEVC) sieht es anders aus. Aber davon hast du ja nicht gesprochen.

Nadine



von Streaming hat auch niemand gesprochen. Es ging im Werbetext oben ums "spontane Transkodieren". Und Transkodieren ist per Definition "ein Vorgang der Konvertierung von Videodateien, die ursprünglich nicht durch einen Medien-Player unterstützt wurden, in ein kompatibles Format.". Und das klappt bei 4K nicht mal mit einem ausgewachsenen Xeon in Echtzeit (und das deutet "spontan" ja an).
Mit einem Stromspar-Celeron wie hier verbaut (dürfte der kleinste Braswell Celeron sein) wird mit Sicherheit gar nichts transkodiert, da der keine 2 fps würde. Von "spontan" und "transkodieren" kann also nicht die Rede sein. Dass er es schafft die 4 MegaByte/s durch den LAN-Port auf dein Chromecast oder sonstwohin zu schicken, den ein angefordertes 4K Video aufweist, das habe ich nie bezweifelt. Denn das schafft ohne Rede auch ein alter PII 266 MHz mit MMX. Nix besonderes!
Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

Nadine



Wh00t?...
Genau das macht Plex in Verbindung mit der entsprechende Hardware doch. Material für jeden Player "zugänglich" machen und das per "spontaner Transkodierung".
z.B. Codec VC1, Bitrate 16999 kbps zu Codec H264 Bitrate 3000 kbps
Klar wird das Ergebnis am ende auch gestreamt aber trotzdem ist es kein einfach "durchreichen" des streams.

Nadine



Was du als Marketing Gewäsch wegblubberst, ist aber "leider" genau der Use Case, den der potentielle Kunde sucht. Um im Beispiel zu bleiben, will ich gespeicherte 4K Videos in egal welchem Format, auf meinem iPad wiedergeben, welches weder die Auflösung der Quelle verträgt (glaub ich jetzt mal, ob das so ist kA ^^), noch das explizite Dateiformat oder den Audio Codec oder oder oder. Das NAS leistet dies. Das ist doch wohl eine Transkodierung, oder etwa nicht?

Nadine



nein, genau das kann das NAS nicht. es kann mit 4W Leistung definitiv kein Video (erst recht nicht in 4K) transkodieren, um es dem iPad vorzulegen. und erst recht nicht in echtzeit. das schafft ein xeon schon kaum.
was es kann: ein video weiterreichen, so dass das ipad es abspielen kann. was es vielleicht kann: ein video von 4K in 480p runterrechnen und dem ipad zum fressen geben. (ja, ein iPad kann nativ 4K im h.264 abspielen dank hardwaresupport).
ich kann auf dem NAS nicht einfach irgendwelche avchd-videos oder gar 4K avis draufspielen und dann erwarten, dass es die in echtzeit umwandelt. das würde pro minute spielzeit etwa eine stunde umrechnung erfordern. und ja: das nennt man transkodieren!


falls ich vergessen haben sollte dir den test zu verlinken, der klar aufzeigt, dass das NAS gerade mal so mit ach und krach 4K abspielen kann, dann schau noch mal nach:
technikaffe.de/anl…ail


abspielen erfordert bei weitem nicht so viel leistung wie transkodieren/umrechnen. bei h.264 und RF 20 brauchst du ungefähr 20 Mal mehr Leistung für das Umrechnen in Echtzeit (25 fps) als für das Wiedergeben eines solchen Mediums auf einem aktuellen core i5. D.h. deine 6W CPU müsste zwischenzeitlich die Leistung eines 4,4GHz getakteten Intel-Vierkerners leisten, um das von dir behauptete umzusetzen. Rein physikalisch unmöglich. Und wenn das ginge, hätten wir in unseren teuren Finalcut-Rechnern sicher keine Doppel-Xeons für je 1200€/Stück, sondern billige NAS-CPUs
Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

Nadine



nochmal: transkodieren heißt umrechnen in ein anderes format. du redest vom reinen streaming. das ist nur die übertragungsmethode.
und weiter: eine CPU, die mit mühe gerade so 4K abspielen kann, ist lange nicht dazu in der Lage in 4K umzurechnen. höchstens downsampling. mehr nicht. das ist aber dann kein 4K mehr!
Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

und hier der finale beweis:

software.intel.com/en-…155

du brauchst einen ungefähr 10 mal so starken ausgewachsenen 4 kerner (8 threads) für ca. 100 fps.
auf einer stromspar-CPU kriegst du im live-transcoding dann deine ruckeligen 12 fps (4K). wenn das für dich flüssig ist und nicht nachpuffert, dann hast du wahrnehmungsprobleme.

Habe mir den zuletzt ebenfalls aus UK gekauft. Möchte nur darauf hinweisen, dass dem NAS aus UK kein EU Adapter beiliegt. Man kann zwar einfach das originale Kaltstromkabel durch ein mit EU Stecker ersetzen (einfach umstecken), aber das dem NAS beiliegende Kabel hat noch zusätzlich eine 3A Sicherung verbaut. Weil ich auf die zusätzliche Sicherung nicht verzichten wollte, habe ich mir einen Adapter wie diesen geholt: Schuko Adapter GB / EU

Nadine

und hier der finale beweis: https://software.intel.com/en-us/forums/intel-media-sdk/topic/401155du brauchst einen ungefähr 10 mal so starken ausgewachsenen 4 kerner (8 threads) für ca. 100 fps. auf einer stromspar-CPU kriegst du im live-transcoding dann deine ruckeligen 12 fps (4K). wenn das für dich flüssig ist und nicht nachpuffert, dann hast du wahrnehmungsprobleme.



klar kann das NAS 4k Transcodieren und auch 1080p flüssig nur halt nicht als Plex Server sondern mit der Mediastation App (Kodi) des NAS.

Wenn du nen 4K / 1080p Plex Server willst musst du ne CPU haben die mind. 5K oder mehr als Passmarkscore hast weil Plex halt nur die CPU Power benutzt und nicht das Transcoding Feature der N3150 CPU im NAS

Also wer damit Filme gucken will die mehr als 720p haben kann halt kein Plex nutzen sondern muss auf Kodi gehen.

Nadine



Du siehst nur schwarz und weiß.
Niemand behauptet, dass so ne Dose 4K ist eine gleichwertige Qualität transkodiert.
Die Kisten sind halbwegs intelligent und machen nur die Arbeit, die wirklich notwendig ist. Dh. wenn das Zielgerät z.B. nur mit dem Audiostream nicht klar kommt, wird nur der geändert etc. und das natürlich auch nur so, wie es die Dose hinbekommt. Es geht nicht darum, die beste Qualität zu erhalten, um das mal so direkt zu sagen Es läuft, darum geht es und ja, das schafft die Dose.

Mal als Beispiel, was ein Hersteller dazu sagt:

synology.com/de-…ice


Ernstgemeinte Frage: Wenn ihr das professionell macht, warum ist CUDA kein Thema?

Nadine



Das trifft es.
Bleibt dennoch eine Form des Transkodieren. Über die Qualität hat niemand was gesagt.






@ trashdump: danke für den aufschlussreichen link. dort steht es konkret:

"* Transkodiert Video bis zu 1080p" fürs iPad beispielsweise. 4K Transkodierung wäre der totale Overkill für ne 4Watt-Kiste.

Nadine

und hier der finale beweis: https://software.intel.com/en-us/forums/intel-media-sdk/topic/401155du brauchst einen ungefähr 10 mal so starken ausgewachsenen 4 kerner (8 threads) für ca. 100 fps. auf einer stromspar-CPU kriegst du im live-transcoding dann deine ruckeligen 12 fps (4K). wenn das für dich flüssig ist und nicht nachpuffert, dann hast du wahrnehmungsprobleme.



und kodi nutzt welche zauberfeatures der cpu? wenn die CPU laut hersteller gerade mal 1080p in 25-30 bilder/s schafft, wird durch kodi da kein 4K rauströpseln.

edit: genau so sieht es aus. kodi kann nicht zaubern, sondern überlasst das transcoden komplett dem client:

htpcbeginner.com/ple…de/

und wer da nicht gerade das neueste iPad pro sein eigen nennt, der wird wohl kaum 4K genießen können. (denke aber mal stark, dass auch ein iPad pro kein 4K transcoden kann in echtzeit).

mir ist schon bewusst, dass die kiste die physik nicht austrickst, aber dann mit "spontanem 4K transcoding" zu werben, ist schon frech. "Spontan" soll so viel bedeuten wie "macht das Teil in Echtzeit" und 4K ist Augenwischerei. Es kann ausgepackt und in 720p (mit Glück und niedriger Bitrate auch 1080p) weitergegeben werden. Mehr aber auch nicht.
Bearbeitet von: "Nadine" 15. Aug 2016

Bevor jemand den Werbeversprechungen glaubt, hier ein vergleichbares Konkurrenzprodukt im Kurztest:

youtu.be/Xlr…=73


TL;DR: Es transkodiert lange, es ruckelt, es klappt nicht zuverlässig... Wie erwartet.

Beworben werden diese kleinen Stromspar-Geräte mit diesen Slogans:

10923533-ShMg2

Und dann stellt man nachher beim Ausprobieren fest, dass es nur sehr eingeschränkt funktioniert (wenn überhaupt) und mach dieses Gesicht: 10923533-mt1oG

Schade, leider keine Kreditkarte. Ich überlege schon sehr lang ob TS-251+, TS-253A oder jeweils die 4BAY Variante.

Wie sieht es denn von der Lautstärke her aus?
Muss mich von meinem Homeserver aus Platzgründen verabschieden.
Ausserdem muss das Teil im Wohnraum stehen und nicht mehr im Büro wie vorher.

Ist der Deal schon zu Ende? Bei mir werden 375 Pfund angezeigt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text