139°
[Amazon.co.uk] Toshiba Chromebook 13,3 Zoll

[Amazon.co.uk] Toshiba Chromebook 13,3 Zoll

ElektronikAmazon UK Angebote

[Amazon.co.uk] Toshiba Chromebook 13,3 Zoll

Preis:Preis:Preis:253,10€
Zum DealZum DealZum Deal
Deutscher Idealo.de Preis: 278,06 Euro
idealo.de/pre…tml

Lieferung nach Deutschland ist möglich.

Versandkosten betragen 4,7 Pfund, der Gesamtpreis somit 204,7 Pfund (=253,1 Euro)

Da es sich hier um Neuware von Amazon handelt, dürfte hier kein Nachteil im Vergleich zur Bestellung aus Deutschland bestehen (vllt. noch eine längere Lieferzeit, aber sonst nichts)

12 Kommentare

Dein Link führt zum dt. Amazon Angebot ;-)



Mit der Aussage wäre ich vorsichtig... Widerrufsrecht & Gewährleistung sind wohl kaum identisch.


Doch und für machen ein gar nicht so kleiner Unterschied! Vielleicht noch einen kleinen Hinweis zur Tastaturbelegung.

Da hat man selbst von nem Surface RT mit Tastatur (Angebote um 250 EUR) mehr als von diesem Gerät. ^^ Das Gerät ist in etwa so schnell wie der Intel Atom Z3770, den man bereits in 8" Windows Tablets findet. Ansonsten wenn man mit einem Möchtegern Word oder Excel klarkommt und ansonsten nur mit dem Gerät surfen möchte, sollte das ganze ausreichen. Vielleicht vorallem für Ältere zu gebrauchen ohne viel Schnickschnack.

Ansonsten muss man noch das Netzteil oder entsprechende Adapter dazurechnen. Inwiefern die Garantie bei Toshiba aussieht - keine Ahnung.



Die meisten, die nach Excel schreien und freie Alternativen als Möchtegernexcel bezeichnen nutzen in der Regel nicht mal die Funktionen von Excel aus sondern legen nur einfachste Tabellen an oder schreiben mal einen Brief, mehr auch nicht.

Nenn mir einen Fall in dem ein Heimanwender MS Word oder MS Excel benötigt. Mir fällt keiner ein, ach, außer dem wenn jemand diese miserablen Formate ala doc zugeschickt bekommt. Auch Microsoft selbst bekommt es nicht mal hin mit alten Office Versionen erstellte Dokumente in neueren Versionen fehlerfrei zu öffnen...

Im Prinzip ein Spielzeug-Laptop für 250,- EUR.
Was ich auch lustig finde: die Display-Auflösung (m.E. ein sehr wichtiges Kriterium) steht nirgendwo in der Produktbeschreibung! Da weiss man doch gleich, auf welche Zielgruppe das Gerät abzielt: DAUs. Ist ja auch kein Wunder: jemand, der Ahnung hat, kauft sich für dasselbe oder nur wenig mehr Geld lieber ein "richtiges" Notebook und installiert z.B. Ubuntu drauf.


Was für einen Laptop würdest du denn aktuell empfehlen?

Ich würde noch auf das Chromebook 2 von Samsung warten

amazon.com/Sam…k+2



In der Preisklasse unter 300 EUR ist natürlich die Luft etwas dünn, aber wenn man nicht dringend etwas braucht, würde ich warten, bis hier bei MyDealz mal wieder ein gutes Angebot reinflattert. Natürlich muss man sich auch Gedanken machen, welche Anforderungen man hat (Dispalygrösse, etc.).
Gut fand ich z.B. (weil ich die Geräte auch kenne bzw. selber habe):
- Den Medion Akoya MD 99222 vor ein paar Tagen für 299,- EUR - erfahrungsgemäss bekommt man bei Medion als B-Ware praktisch neuwertige Lagerware. Der hatte sogar eine Win8-Lizenz dabei
- Wenn etwas kleiner sein soll: den Acer Aspire V5-131 gab es vor einigen Wochen für ca. 250,- EUR (kostet aktuell wieder über 300 EUR). Der verbaute Ivy Bridge Celeron 1007U hat genug Power für die meisten Anwendungsfälle, bei langer Akkulaufzeit. Einzig das Touchpad und die quäkenden Lautsprecher sind nicht das gelbe vom Ei, angesichts des Preises jedoch zu verschmerzen. Ich nutze das Gerät ohnehin mit Funkmaus und mit einem günstigen Bluetooth-Lautsprecher kommt besserer Sound als aus jedem Laptop-Lauptsprecher raus.


Das sind doch auch Spielzeuglaptops. Für den Preis bekommt man schon echt gute gebrauchte Thinkpads.



Beim Widerrufsrecht ist der Verbraucher und sein Wohnsitz ausschlaggebend, sprich hier muss auch amazon.co.uk das gesetzliche Widerrufsrecht wahren, wenn sie Waren nach Deutschland an Personen mit ständigem Wohnsitz in Deutschland schicken / verkaufen.

Naja gut, Herstellergarantie greift ja dennoch, wie das jetzt im Einzelnen mit Gewährleistung läuft, ist für die meisten ja nicht wirklich wichtig.

@Tastaturlayout: die kann man softwareseitig ja umstellen, was da letztendlich auf der physischen Taste steht, drauf ge....., ich weiß ja wo die taste ist ;).



Sorry, aber wir reden hier nicht von Open Office oder anständigen Microsoft Office Alternativen, sondern von Google Docs. Und jeder der halbwegs anständige Dokumente erstellt (und nicht nur einen kleinen Aufsatz für die Schule schreibt) wird wohl kaum der Meinung sein, dass Google Docs ausreichend ist.

Ich kann dir darüber hinaus unzählige viele Situationen vorzeigen, von der Schule, bis hin zum Studium über jeden offiziellen Brief, den man mit einer richtigen Office Anwendung schneller und komfortabler umgesetzt hat. Und dazu zähle ich such Open Office.

(im übrigen kostet eine komplette 4 jährige Office Lizenz inkl. Word, Excel, OneNote, PowerPoint, Access, Outlook für Studenten nur knapp 60 EUR. Ist also nicht die Welt. Und derzeit gibt es leider keine bessere Office Suite, außer man will sich mit der neuen intuitiveren Bedienung nicht anfreunden.

Die CPU ist spitze, es ist eine Haswell CPU. Ich habe die gleiche in meinem Acer C720 Chromebook. ChromeOS finde ich bis auf wenige Einschränkungen (Multi-Account-Email Programm fehlt) super zum Internet surfen und Videos online gucken.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text