338°
ABGELAUFEN
[Amazon.de] Asus Z170 Pro Gaming Mainboard für 130,79 EUR

[Amazon.de] Asus Z170 Pro Gaming Mainboard für 130,79 EUR

ElektronikAmazon Angebote

[Amazon.de] Asus Z170 Pro Gaming Mainboard für 130,79 EUR

Preis:Preis:Preis:130,79€
Zum DealZum DealZum Deal
Derzeit bekommt man das Asus Z170 Pro Gaming Mainboard bei Amazon (direkt) für 131,37 132,01 130,79 EUR. Natürlich nach der Intel-Cashback-Aktion oder gratis Beigaben wie Doom in der Vergangenheit nicht unbedingt der beste Preis, aber vielleicht dennoch interessant für den ein oder anderen.

Vergleichspreis: € 147,95 inkl. VSK (bei Mindfactory)

Produktdaten:
Chipsatz: Intel Z170 • Speicher: 4x DDR4 DIMM, dual PC4-27200U/DDR4-3400 (OC), max. 64GB (UDIMM) • Erweiterungsslots: 3x PCIe 3.0 x16 (1x x16, 1x x8, 1x x4), 3x PCIe 3.0 x1, 1x M.2/M-Key (PCIe 3.0 x4, 22110/2280/2260/2242) • Anschlüsse extern: 1x VGA, 1x DVI-D, 1x HDMI 1.4, 1x DisplayPort 1.2, 2x USB 3.1 (1x Typ-A + 1x Typ-C, ASM1142), 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x Gb LAN (Intel I219-V), 5x Klinke, 1x S/PDIF (optisch), 1x PS/2 Combo • Anschlüsse intern: 2x USB 3.0, 6x USB 2.0, 6x SATA 6Gb/s (Z170), 1x SATA Express (belegt 2x SATA, Z170), 2x CPU-Lüfter 4-Pin, 3x Lüfter 4-Pin, 1x seriell, TPM-Header • Audio: 7.1 (Realtek ALC1150/ASUS SupremeFX) • RAID-Level: 0/1/5/10 (Z170) • Multi-GPU: NVIDIA 2-Way-SLI (x8/x8), AMD 2-Way-CrossFireX (x8/x8) • Stromanschlüsse: 1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V • CPU-Phasen: 10 • Grafik: IGP (via CPU/APU) • Besonderheiten: Audio+solid capacitors • Herstellergarantie: drei Jahre (Abwicklung nur über Händler)

16 Kommentare

Allerdings derzeit nicht (mehr) lieferbar. 23. Sep. wird angegeben. Schade

MrPCattvor 36 m

Allerdings derzeit nicht (mehr) lieferbar. 23. Sep. wird angegeben. Schade



Und aktuell zeigt er 21. September an. Würde mich bei Amazon nicht wundern, wenn das Ding dennoch die nächsten Tage rausgeht. Storno wohl eher unwahrscheinlich.

Super, darauf warte ich schon eine ganze Weile
Jetzt noch ein paar mehr Hardware Deals, damit der Rechner komplett wird.

Lohnt sich das Mainboard bzw. wie kombinieren ne gtx 1070 und das Mainboard miteinander?

Hardwell91vor 2 m

Lohnt sich das Mainboard bzw. wie kombinieren ne gtx 1070 und das Mainboard miteinander?



Ja das ist ein gutes Mainboard. Ja, es passt auch gut mit einer GTX 1070 zusammen. Fehlt Dir noch ne passende CPU und vermutlich DDR4 RAM und dann hast ein schöne Upgrade (so das geplant war).

Trashing123vor 11 m

Ja das ist ein gutes Mainboard. Ja, es passt auch gut mit einer GTX 1070 zusammen. Fehlt Dir noch ne passende CPU und vermutlich DDR4 RAM und dann hast ein schöne Upgrade (so das geplant war).


Danke. Also gibt's eigentlich kaum etwas besseres als Mainboard bzw. reicht dieses hier vollkommen aus für die nächsten 3-4 Jahre, richtig? Plane gerade generell einen Gamer PC für ca. 1500 Euro zusammenzustellen und warte immerwieder auf günstige Komponente.

Schwanke gerade noch zwischen diesem und dem ASRock Extreme4

Hardwell91vor 25 m

Danke. Also gibt's eigentlich kaum etwas besseres als Mainboard bzw. reicht dieses hier vollkommen aus für die nächsten 3-4 Jahre, richtig? Plane gerade generell einen Gamer PC für ca. 1500 Euro zusammenzustellen und warte immerwieder auf günstige Komponente.



Sollte eigentlich. Bei mir steht auch aktuell ein ähnliches Upgrade an und da stand dieses hier zur engeren Auswahl.

Man sollte einfach selbst überlegen was man für Features braucht: z.B. SLI, M.2-Slot, USB 3.1, DDR4-3xxx-RAM etc. Ansonsten kann man nach unten hin sogar noch Geld sparen und verzichtet nicht wirklich auf "Qualität". Ich denke, wenn man aber generell viel Geld in einen neuen PC stecken möchte, dann kann man auch mal >100 EUR für ein Mainboard ausgeben.

Bei mir ist derzeit auch mal ein Upgrade von einem alten i5-750 (2010) geplant. Der läuft zwar nach wie vor tadellos mit meiner 7870 XT, aber ich denke es wird einfach mal wieder Zeit für ein komplettes Upgrade mit i7. An sich wollte ich eigentlich noch auf ZEN warten, aber so wie sich AMD derzeit anstellt...

falls mal jemand Features bei Asus vergleichen möchte....
asus.com/us/…re/
Da kann man sich das passende Board zu den eigenen Anforderungen raussuchen

Ist ne Gute Wahl, Mann!

Immatoll2vor 1 h, 51 m

Sollte eigentlich. Bei mir steht auch aktuell ein ähnliches Upgrade an und da stand dieses hier zur engeren Auswahl.Man sollte einfach selbst überlegen was man für Features braucht: z.B. SLI, M.2-Slot, USB 3.1, DDR4-3xxx-RAM etc. Ansonsten kann man nach unten hin sogar noch Geld sparen und verzichtet nicht wirklich auf "Qualität". Ich denke, wenn man aber generell viel Geld in einen neuen PC stecken möchte, dann kann man auch mal >100 EUR für ein Mainboard ausgeben.Bei mir ist derzeit auch mal ein Upgrade von einem alten i5-750 (2010) geplant. Der läuft zwar nach wie vor tadellos mit meiner 7870 XT, aber ich denke es wird einfach mal wieder Zeit für ein komplettes Upgrade mit i7. An sich wollte ich eigentlich noch auf ZEN warten, aber so wie sich AMD derzeit anstellt...


Okay, dann werde ich das Teil bestellen. Die >100 Euro für ein Mainboard-Aussage sehe ich genau so wie du.
Meinste ich kann das mit nem i7-6700k kombinieren? Sollte kompatibel sein, oder?

Ein ASRock Z170 tut es genau so und man zahlt weniger für den Namen.
Wer eine non-K CPU kauft greift natürlich zu B150.
Vor Zen die CPU upzugraden, sofern nichtzwingend benötigt halte ich auch momentan nicht für besonders schlau.
Bearbeitet von: "chillerholic" 14. September

Hab vor kurzem Dank Cash back und doom 70€ für das Teil gezahlt. Ansonsten hätte ich auch zum asrock gegriffen.

Danke für den Deal, richtig geil.

chillerholicvor 6 h, 31 m

Ein ASRock Z170 tut es genau so und man zahlt weniger für den Namen.Wer eine non-K CPU kauft greift natürlich zu B150.Vor Zen die CPU upzugraden, sofern nichtzwingend benötigt halte ich auch momentan nicht für besonders schlau.



Kann man drüber streiten. Der Starttermin wurde ja eh in das 1. Quartal 2017 verschoben und wirklich verfügbar sind die CPUs dann am Ende erst im 2. Quartal. Ob Leistung und Effizienz dann überzeugt ist eine gute Frage - bei den aktuellen Intel Prozessoren weiß man das und für die meisten Fälle macht es eh kaum einen unterschied mehr ob man einen 2500K oder einen aktuellen 6700K besitzt. Ob ZEN wirklich einen sofortigen "Umbruch" im Alltag für den Nutzer bedeutet wage ich irgendwie momentan zu bezweifeln (egal ob mit 8 oder 16 Kernen) - allerdings wird es den Markt wieder etwas ankurbeln: Hoffe ich zumindest.

Update zur Lieferung:
11261968-q9FLW.jpg

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text