239°
ABGELAUFEN
(Amazon.de) Blutdruckmessgerät von ADE Bluetooth passende App für Android und iOS für 34,99€

(Amazon.de) Blutdruckmessgerät von ADE Bluetooth passende App für Android und iOS für 34,99€

ElektronikAmazon Angebote

(Amazon.de) Blutdruckmessgerät von ADE Bluetooth passende App für Android und iOS für 34,99€

Preis:Preis:Preis:34,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Das Blutdruckmessgerät BPM1401 garantiert die präzise Messung Ihrer Blutdruckdaten, der Pulsfrequenz sowie die Anzeige von Unregelmäßigkeiten des Herzschlages. Die weiche Manschette lässt sich durch einen breiten Klettverschluss leicht anlegen, schon während des Aufpumpens wird der Blutdruck gemessen. Die Messung erfolgt oszillometrisch, d. h. durch die Schwingungen des pulsierenden Blutes. Das Gerät ist als Medizinprodukt zugelassen und die Bedienung so einfach, dass eine zuverlässige Kontrolle des Blutdrucks auch zuhause möglich ist.

Details: Oberarm-Blutdruckmessgerät , Vollautomatische Messung , Herz-Arrhythmie-Erkennung , Anzeige: digital , Signalton , Datumsanzeige , Pulsmessung , Kompatibel für iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5S, iPad 3, iPad mini, iPod touch 5 und alle neueren Versionen und Android

Voraussetzung ist die Kompatibilität zu Bluetooth 4.0!!!
nächster Preis laut Idealo 78,44€

17 Kommentare

Gab es die Tage schon einmal von mir.Jetzt hat Amazon wieder ein paar Stück. (_;)

für 30 euro... in meinem FSJ im Krankenhaus hatten wir Monitore zur Vitalüberwachung die haben über 10.000€ gekostet...oO

Der Preis ist hot, weiß aber nicht ob es was taugt

stahlrohr

für 30 euro... in meinem FSJ im Krankenhaus hatten wir Monitore zur Vitalüberwachung die haben über 10.000€ gekostet...oO Der Preis ist hot, weiß aber nicht ob es was taugt



Die Rezensionen sind fast alle Positiv und das Messverfahren soll auch sehr genau sein.Dazu kommt
die Unterstützung von der App.

am oberarm ist das blutdruck messen immer genauer, immer.in.der.hoehe des herzens gemessen werden muss. beim handgelenk messgeraet muss die hand immer hochgehalten werden, was grade aeltere leute anstrengt.

Gesundheitsdaten im Netz geht gar nicht.

lellbeck

Gesundheitsdaten im Netz geht gar nicht.


Ich denk in der Zukunft wird dies nicht mehr zu verhindern sein in Zeiten von Smartphone und co

lellbeck

Gesundheitsdaten im Netz geht gar nicht.


Sehe ich auch so. habe eine waage die auch nur online geht und finde das unter aller kanone.
nie wieder.
Optional ist das ok, aber nicht verpflichtend

HOT. Gekauft!

Danke gekauft hot

cold

Kompatibel mit 44ger Bizeps? Adapter?

Die Handy App verlangt als erstes, ein Konto beim Hersteller anzulegen.

ohne worte ^^

Cool, damit bekommt die Nutellafraktion was sie verdient. Risikozuschläge für die Kranken,- Lebens,- und Berufsunfähigkeitsversicherung. Mal sehen wann die Schufa sich mit einloggt, schließlich ist bei Bluthochdruck die Gefahr eines Kreditausfalles wegen Todesfall sehr hoch. "Tut uns leid eine Kreditkarte ist bei ihrem (Un-)Sportpensum NICHT möglich".

keine Apple Health anbindung ist n ko kriterium, und aus meiner sicht unverständlich, da die daten doch eh schon auf dem iphone sind

FWB

Cool, damit bekommt die Nutellafraktion was sie verdient. Risikozuschläge für die Kranken,- Lebens,- und Berufsunfähigkeitsversicherung.


Bekommt die Hardcore-Nutella-Fraktion ohnehin schon, oder halt eine Ablehnung. Dafür reicht der BMI (wobei der ja auch schon gegen Muskeln diskriminiert).

Solche Gesundheitsdaten sind eher für Prognosen/Glaskugel-Schauen nützlich. Wenn man die dauerhaften Absolutwerte abgedeckt hat (hoher Blutdruck, Gewicht, wenig Bewegung etc), kann man sein Modell nur noch verfeinern, indem man auf Änderungen empfindlich reagiert. Dann bedeutet eine Steigerung des Blutdrucks von 1% oder mehr über ein halbes Jahr, dass du ein 3% höheres Risiko als der Durchschnitts-Versicherte hast, dass deine Niere in den nächsten 10 Jahren schlapp macht. Eine Senkung könnte auf anderen Risiken hinweisen. Zur Risikominimierung wird man solche Kunden besser los.

Das Problem: Den absolut durchschnittlichen Versicherten wird man kaum finden. Je genauer das Modell, desto mehr Kunden weichen in irgendeinem Punkt von der Norm ab. Man kann es als Versicherter kaum noch richtig machen.

FWB

Mal sehen wann die Schufa sich mit einloggt, schließlich ist bei Bluthochdruck die Gefahr eines Kreditausfalles wegen Todesfall sehr hoch. "Tut uns leid eine Kreditkarte ist bei ihrem (Un-)Sportpensum NICHT möglich".



Richtig lustig wird es dann, wenn die Gesundheitsdaten mit Anschriftendaten verknüpft werden. Dann zieht der Marathonläufer aus der Nachbarschaft weg und die zurückgebliebenen Nachbarn fallen durch die Kreditprüfung. Oder umgekehrt gibt es an seinem neuen Wohnort noch mehr Versicherte, die viel Laufen. Dann sieht die Prognose für Herz-/Kreislaufprobleme zwar hervorragend aus, das Risiko für Fußverletzungen ist aber über einem Grenzwert und "muss" berücksichtigt werden.

Und wenn die Schufa es nicht macht, dann machen es andere. Die Schufa ist ja fast noch der seriöseste aller Datenverwurster. Die hält sich wenigstens nach Erinnerung an Fristen und benutzt Anschriftendaten nicht in den Standard-Scores.

Die Handy App verlangt als erstes, ein Konto beim Hersteller anzulegen.



Wer genau soll mich dazu zwingen meinen realen Namen zu verwenden?

Die Handy App verlangt als erstes, ein Konto beim Hersteller anzulegen.



ich weiß nicht chris

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text