Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[Amazon.de] HP Pavilion 14-ce1003ng Laptop 14 Zoll FHD IPS 8265U
267° Abgelaufen

[Amazon.de] HP Pavilion 14-ce1003ng Laptop 14 Zoll FHD IPS 8265U

587,22€638,90€-8%Amazon Angebote
7
eingestellt am 18. Jun
Habe den hier grad beim stöbern gefunden. Steht zwar 8565U, is aber wohl eher die 8265U variante aber trotzdem n guter Preis. Leider ohne Thunderbolt 3. Viel Spaß

Mikroprozessor
Intel® Core™ i5-8265U (1,6 GHz Basisfrequenz, bis zu 3,9 GHz mit Intel® Turbo Boost Technologie, 6 MB Cache, 4 Cores)
Arbeitsspeicher, standard
DDR4-2400 SDRAM, 8 GB (1 x 8 GB)
Grafikkarte
Intel® UHD Graphics 620
Festplatte
256 GB PCIe® NVMe™ M.2 SSD
Bildschirm
Entspiegeltes FHD-IPS-Display, Micro-Edge-Design, 35,6 cm (14 Zoll) Diagonale, WLED-Hintergrundbeleuchtung (1920 x 1080)
Zeigereinheit
HP Imagepad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
Drahtlos-Technologie
Realtek 802.11b/g/n (2x2) und Bluetooth® 4.2 kombiniert
Netzwerkkarte
Integriertes 10/100/1000 GbE LAN
Erweiterungsplätze
1 SD-Kartenleser für Medien verschiedener Formate
Externe Anschlüsse
1 USB Type-C™ 3.1 Gen 1 (nur Datenübertragung bis zu 5 Gbit/s); 2 USB 3.1 Gen 1 (1 HP Sleep and Charge); 1 HDMI 1.4; 1 RJ-45; 1 Kopfhörer/Mikrofon kombiniert
Mindestabmessungen (B x T x H)
32,68 x 22,17 x 1,79 cm
Gewicht
1,59 kg
Netzteil-Typ
AC-Netzteil, 45 W
Batterie-Typ
Li-Ion-Akku, 3 Zellen, 41 Wh
Akkunutzungsdauer bei gemischter Nutzung
Bis zu 11 Stunden und 45 Minuten
Akkunutzungsdauer bei Videowiedergabe
Bis zu 8 Stunden und 45 Minuten
Kamera
HP Wide Vision HD-Kamera mit integriertem Dual-Array-Digitalmikrofon
Audio-Merkmale
B&O PLAY, zwei Lautsprecher, HP Audio Boost

support.hp.com/ch-…344
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
SkillOOr18.06.2019 01:46

Hab letztes Jahr in einer kleinen PC Werkstatt gearbeitet und kann von den …Hab letztes Jahr in einer kleinen PC Werkstatt gearbeitet und kann von den HP Notebooks, zwecks Qualität, nur abraten.Ich selbst warte auch auf ein Neues Angebot für das Huawei Matebook D 14 gibt es ja öfters für unter 500,- Euro.


Man kann natürlich nicht alle HP Serien über einen Kamm scheren.
Also die P/L ist oftmals sehr gut, insbesondere von den HP-14 und HP-17 Modellen. Um diese gute P/L zu erreichen wird aber natürlich oftmals der Rotstift bei den HP 250/255 G6/G7 und HP 15/14/17 Serien angesetzt. Z.B. besitzen sie alle nur ein billiges Plastik-Gehäuse, dunkles TN-Panel (mit Ausnahme der FHD-Ausführungen des HP-14 und HP-17) und nur 1 Jahr Garantie oder viele HP-14 Modelle darüber hinaus auch noch kein ac-WLAN...

Ab der Pavilion-Reihe wirds dann aber deutlich besser, da wir hier immerhin ein Teil-Aluminium-Gehäuse, eine bel. Tastatur und ein IPS-Display haben. Bleiben tut aber immernoch die 1 Jahres Garantie, ein oftmals mangelhaftes Kühldesign (damit verbunden auch immer mal ein nerviger Lüfter) und ein, trotz IPS, eher dunkles Display.
Eine bessere Ausnahme bildet hier die HP Pavilion Gaming Serie.

Nochmal etwas besser wird es dann mit der Envy- und der Bussines Probook-Serie. Die geringe Garantiezeit bleibt aber leider noch immer bestehen...Ausnahme: einige Envy 17.3" Modelle.

Ab HP Spectre haben wir dann aber mMn schon sehr hohe Qualität, aber dafür ist die P/L hier eben nicht mehr so besonders. Insbesondere da die Lenovo Yoga Modelle hier oftmals günstiger sind.

An sich kann man das Pavilion also durchaus auch empfehlen, aber es macht nicht so viel Sinn, wenn es (in dieser Preisklasse!) derart überlegene Konkurrenz gibt.
Bei der HP-14 Serie gibt es z.B. schlichtweg keine Konkurrenz bei der Ausstattung, weshalb sie schon empfehlenswert sind. Man ist sich den Nachteilen dann ja auch bewusst.

Jedoch hatt die Konkurrenz aber natürlich auch immer einige Nachteile. Am Beispiel des Huawei Matebook D im Vergleich zu diesem hier, wären dass noch:
-die geringere Leistung (insbesondere beim Single-Core schlichtweg nicht mehr unerheblich)
-aufgrund der APU nur 7GB genutzen RAM
und
-PWM-Flimmern mit besonders niedriger Frequenz.
Die Vorteile überwiegen aber nun einmal deutlich, an diesem Beispiel.
Bearbeitet von: "MarzoK" 18. Jun
Der Preis ist auf jeden Fall in Ordnung, aber wenn man auf ein wenig CPU-Leistung verzichten kann, ist das Matebook D (Ryzen) trotzdem in fast allen Belangen überlegen.

also
-bessere Grafik-Leistung
-bessere Verarbeitung
-besseres Display
(-Dual-Channel RAM)
-doppelte Herstellergarantie
-höchstwahrscheinlich längere Akkulaufzeit
-höchstwahrscheinlich etwas leiser
-geringeres Gewicht
-manchmal günstiger
Bearbeitet von: "MarzoK" 18. Jun
7 Kommentare
Scheinbar kostenlos oder warum kein Preis?
Der Preis ist auf jeden Fall in Ordnung, aber wenn man auf ein wenig CPU-Leistung verzichten kann, ist das Matebook D (Ryzen) trotzdem in fast allen Belangen überlegen.

also
-bessere Grafik-Leistung
-bessere Verarbeitung
-besseres Display
(-Dual-Channel RAM)
-doppelte Herstellergarantie
-höchstwahrscheinlich längere Akkulaufzeit
-höchstwahrscheinlich etwas leiser
-geringeres Gewicht
-manchmal günstiger
Bearbeitet von: "MarzoK" 18. Jun
Preis ist super! Leider muss man bei der Verarbeitung bzw. beim Material ein paar Abstriche in Kauf nehmen. Fande die Tastatur von der Haptik grausam.
MarzoK18.06.2019 00:49

Der Preis ist auf jeden Fall in Ordnung, aber wenn man auf ein wenig …Der Preis ist auf jeden Fall in Ordnung, aber wenn man auf ein wenig CPU-Leistung verzichten kann, ist das Matebook D (Ryzen) trotzdem in fast allen Belangen überlegen.also-bessere Grafik-Leistung-bessere Verarbeitung-besseres Display(-Dual-Channel RAM)-doppelte Herstellergarantie-höchstwahrscheinlich längere Akkulaufzeit-höchstwahrscheinlich etwas leiser-geringeres Gewicht-manchmal günstiger


Hab letztes Jahr in einer kleinen PC Werkstatt gearbeitet und kann von den HP Notebooks, zwecks Qualität, nur abraten.
Ich selbst warte auch auf ein Neues Angebot für das Huawei Matebook D 14 gibt es ja öfters für unter 500,- Euro.
SkillOOr18.06.2019 01:46

Hab letztes Jahr in einer kleinen PC Werkstatt gearbeitet und kann von den …Hab letztes Jahr in einer kleinen PC Werkstatt gearbeitet und kann von den HP Notebooks, zwecks Qualität, nur abraten.Ich selbst warte auch auf ein Neues Angebot für das Huawei Matebook D 14 gibt es ja öfters für unter 500,- Euro.


Man kann natürlich nicht alle HP Serien über einen Kamm scheren.
Also die P/L ist oftmals sehr gut, insbesondere von den HP-14 und HP-17 Modellen. Um diese gute P/L zu erreichen wird aber natürlich oftmals der Rotstift bei den HP 250/255 G6/G7 und HP 15/14/17 Serien angesetzt. Z.B. besitzen sie alle nur ein billiges Plastik-Gehäuse, dunkles TN-Panel (mit Ausnahme der FHD-Ausführungen des HP-14 und HP-17) und nur 1 Jahr Garantie oder viele HP-14 Modelle darüber hinaus auch noch kein ac-WLAN...

Ab der Pavilion-Reihe wirds dann aber deutlich besser, da wir hier immerhin ein Teil-Aluminium-Gehäuse, eine bel. Tastatur und ein IPS-Display haben. Bleiben tut aber immernoch die 1 Jahres Garantie, ein oftmals mangelhaftes Kühldesign (damit verbunden auch immer mal ein nerviger Lüfter) und ein, trotz IPS, eher dunkles Display.
Eine bessere Ausnahme bildet hier die HP Pavilion Gaming Serie.

Nochmal etwas besser wird es dann mit der Envy- und der Bussines Probook-Serie. Die geringe Garantiezeit bleibt aber leider noch immer bestehen...Ausnahme: einige Envy 17.3" Modelle.

Ab HP Spectre haben wir dann aber mMn schon sehr hohe Qualität, aber dafür ist die P/L hier eben nicht mehr so besonders. Insbesondere da die Lenovo Yoga Modelle hier oftmals günstiger sind.

An sich kann man das Pavilion also durchaus auch empfehlen, aber es macht nicht so viel Sinn, wenn es (in dieser Preisklasse!) derart überlegene Konkurrenz gibt.
Bei der HP-14 Serie gibt es z.B. schlichtweg keine Konkurrenz bei der Ausstattung, weshalb sie schon empfehlenswert sind. Man ist sich den Nachteilen dann ja auch bewusst.

Jedoch hatt die Konkurrenz aber natürlich auch immer einige Nachteile. Am Beispiel des Huawei Matebook D im Vergleich zu diesem hier, wären dass noch:
-die geringere Leistung (insbesondere beim Single-Core schlichtweg nicht mehr unerheblich)
-aufgrund der APU nur 7GB genutzen RAM
und
-PWM-Flimmern mit besonders niedriger Frequenz.
Die Vorteile überwiegen aber nun einmal deutlich, an diesem Beispiel.
Bearbeitet von: "MarzoK" 18. Jun
hier ein vergleich Intel 8265U gegen Ryzen 2500U.variiert je nach modell weil die BIOSe, je nach größe und kühlung, unterschiedlich takten. dazu kommt halt noch throttling bei langzeit belastung
cpu.userbenchmark.com/Com…273
Bearbeitet von: "Cuerex" 18. Jun
Leider abgelaufen...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text