188°
ABGELAUFEN
(amazon.de) Salewa Atlas lll Trekkingzelt Kaktus/Grey

(amazon.de) Salewa Atlas lll Trekkingzelt Kaktus/Grey

ReisenAmazon Angebote

(amazon.de) Salewa Atlas lll Trekkingzelt Kaktus/Grey

Preis:Preis:Preis:93,13€
Zum DealZum DealZum Deal
Nächster Idealo-Preis: 113,95
Amazon: 3 * 5.0 Sterne



Eins, zwei, drei ...

... Personen finden in dem Zelt „Atlas III“ von Salewa bequem Platz. Schon der schnell absolvierte Aufbau sorgt für entspannte Gesichter.

Und wenn der Wind ums Zelt pfeift?

Das „Atlas III“ bleibt dank selbstragender Konstruktion mit stabilem Fiberglas-Compound-Gestänge und zwei Abspannleinen standfest. Zudem ist das Zeltmaterial atmungsaktiv und bietet eine Wassersäule von 1.500 mm, der Zeltboden ist mit 5,000 mm wasserdicht.

Das und vieles mehr macht das Salewa Kuppelzelt zu einem beliebten „Dach über dem Kopf“ auf Touren sowie auf dem Campingplatz.
Hinein in die gute Stube

Ausgestattet ist das Zelt mit einem Eingang und einer Apside. Zwei Lüftungsöffnungen lassen stickige Luft raus und frische rein.

Es gibt eine Halteschlaufe für die Lampe und zwei Taschen, um wichtige Utensilien griffbereit zu verstauen. Die hochwertigen Reißverschlüsse sind leicht zu öffnen und zu schließen.
Klein verpackt

Gerade mal 2,300 Gramm bringt das geräumige Kuppelzelt „Atlas III“, bestehend aus Innen- und Außenzelt auf die Waage.

Der mitgelieferte Kompressionssack macht das Packmaß dabei so klein, dass es auch in einem mittelgroßen Trekkingrucksack passt. Auch die Stahlheringe gehören zur Ausstattung dazu.

16 Kommentare

3 personen, bequem, 160cm breite, nutella


ein Wort passt da nicht in die Reihe!

1.500mm Wassersäule wäre mir zu wenig auf dem Außenzelt

Die Zeltverpackung wiegt 1 kg? Kommt das im Kettenhemd?

macgustav

1.500mm Wassersäule wäre mir zu wenig auf dem Außenzelt



Kann man so nicht sagen.

penga24. August

Kann man so nicht sagen.



Wie sollte man es denn sagen? In unseren Breitengraden gibt es auch im Sommer häufiger kräftige Regenfälle, und ob dieses Zelt dann dicht bleibt darf man durchaus bezweifeln, oder meinst du nicht?

Natürlich halten 1500mm Wassersäule keinen halbstündigen Platzregen aus. Ein solches Zelt, das auch noch diese Gewichtsklasse hat, kostet ein Vielfaches.

Überlege grad zwischen dem Salewa und dem JW Eclipse 2. Hatte das Gossamer und war super zufrieden, mittlerweile muss was neues her und bischn größer. Hat einer einen Tipp oder kann einer das Eclipse empfehlen?

zelt ist gut und hält dicht. an der nordsee bei 70km h wirds allerdings eng mit dem gestänge. und auch die lüftung ist eher mau. aber für 93 euro das beste preisleistungsverhältnis. das gewicht stimmt auch!!! ich habs genutzt und bin zufrieden. das nächste zelt wäre eher bei 400 euro angesiedelt bei dem gewicht und dem platz

Kann auch das Trekkingzelt von Declathon empfehlen. Preis-Leistung ist da top. Einziger Nachteil entweder etwas schwerer oder etwas schmaler (140cm). Aber zu dritt ist 160cm nur etwas wenn man sich wirklich sehr gern hat.

1+1/2 Personen Zelt....das nicht verlässlich Wasserdicht ist.....danke aber nein danke.

Twist

1+1/2 Personen Zelt....das nicht verlässlich Wasserdicht ist.....danke aber nein danke.


sehe ich auch so - dafür zu teuer

Vorbei?!

macgustav

1.500mm Wassersäule wäre mir zu wenig auf dem Außenzelt


Kleiner Funfact am Rande: Europäische Hersteller geben (gemäß EU-Recht) die Wassersäule direkt nach Produktion samt Beschichtung / Imprägnierung an. Amerikanische Hersteller (z.B.: MSR) dürfen die Wassersäule erst nach 5 Jahren simuliertem Gebrauch messen. Somit ergeben sich erhebliche Unterschiede in der Angabe der Hersteller.
Natürlich sollte man sich generell nicht auf Zahlenwerte der Hersteller verlassen, aber damit kann man die Angaben einzelner Hersteller besser einordnen.
Bearbeitet von: "Teichbewohner" 24. August 2016

vorbei - aus - ende

macgustav

1.500mm Wassersäule wäre mir zu wenig auf dem Außenzelt



Wusste ich auch noch nicht. Das Thema Wassersäule ist ja eh sehr schwammig (haha).

Teichbewohner24. August

Kleiner Funfact am Rande: Europäische Hersteller geben (gemäß EU-Recht) die Wassersäule direkt nach Produktion samt Beschichtung / Imprägnierung an. Amerikanische Hersteller (z.B.: MSR) dürfen die Wassersäule erst nach 5 Jahren simuliertem Gebrauch messen. Somit ergeben sich erhebliche Unterschiede in der Angabe der Hersteller.Natürlich sollte man sich generell nicht auf Zahlenwerte der Hersteller verlassen, aber damit kann man die Angaben einzelner Hersteller besser einordnen.


Vielen Dank für den Hinweis - sehr hilfreich die Info. Wunderte mich immer, warum die Amis so viel wenig Wetterschutz bieten, obwohl die Dinger teilweise sogar hochpreisiger waren als dieses hier.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text