58°
ABGELAUFEN
[Amazon.de] Thomson 40FA5405 102 cm (40 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV) [Energieklasse A+]
2 Kommentare

einer Erfahrung mit dem Gerät ?

Einschätzung von Testberichte.de

Thomson 40 FA5405
Tuner für alle (aktuellen) Empfangswege

Drei HDMI-Eingänge, wie sie Thomson beim 40FA5405 verbaut hat, sollten reichen, denn TV-Receiver werden nicht benötigt – zumindest nicht in nächster Zeit: Mit an Bord des 40-Zöllers sind Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S2.

2019 ist Schluss mit DVB-T
Leider fehlt ein Empfangsteil für das neue Antennenfernsehen DVB-T2, das in Deutschland 2016/2017 an den Start gehen und seinen leicht verstaubten Vorgänger im Jahr 2019 komplett ersetzen soll. Zum Empfang der via DVB-T2 ausgestrahlten HD-Sender braucht man dann also ein separates Gerät. Wer via Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S2) fernsieht, wird sich daran kaum stören. Für Pay-TV-Kunden gibt es einen CI-Plus-Slot, hier lässt sich ein optionales CI-Modul und die Smartcard des Bezahlsenders einsetzen – etwa das CI-Plus-Modul für Astra HD+ oder Sky. Mit der Fähigkeit, Antennen-, Kabel- oder Satellitensender per USB auf einen externen Speicher aufzuzeichnen (PVR-Funktion) beziehungsweise das Signal zwecks zeitversetztem Fernsehen zu puffern (Timeshift), kann der LCD-TV offenbar nicht punkten. Trotzdem lohnt der Griff zum Speicherstick, denn per USB lassen sich Multimedia-Dateien abspielen.

Zugriff auf Heimnetz und Internet
Wer die kompatiblen Foto-, Video- und Audio-Titel nicht extra auf einen USB-Speicher kopieren will, bringt sie auch auf andere Weise ins Wohnzimmer, nämlich per LAN oder WLAN von einem Server im lokalen Netzwerk. Steht die Verbindung zum Router, der seinerseits mit dem Internet verbunden sein muss, hat man außerdem Zugriff auf „zahlreiche neue Apps“, hinter denen sich verschiedene Online-Dienste verbergen. Ein Webbrowser zum freien Surfen gehört ebenfalls zur Ausstattung, zusätzlich unterstützt das Gerät den HbbTV-Standard, damit man die Mediatheken teilnehmender TV-Sender aus dem laufenden Programm heraus erreicht. Dazu genügt ein Druck auf die rote Taste der Fernbedienung. Steuern lässt sich der 40FA5405 nicht nur mit dem beiliegenden Handgeber, sondern auch mit einem Smartphone oder einem Tablet im Heimnetz. Für die Qualität der Bilder bürgt ein Full-HD-Display, das mit effizienten LEDs hinterleuchtet wird.

Auf der Haben-Seite stehen drei Tuner, drei HDMI-Eingänge, ein USB-Media-Player und Smart-TV-Funktionen. Abzüge gibt es für den fehlenden DVB-T2-Tuner, außerdem lässt sich nichts aufnehmen. Informationen zur UVP bleibt Thomson schuldig.

Autor: Jens 17.11.2015

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text