Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Amazon.de Visa Karte für Prime Mitglieder kostenlos  plus 50€ Starguthaben und Bonuspunkte
-347° Abgelaufen

Amazon.de Visa Karte für Prime Mitglieder kostenlos plus 50€ Starguthaben und Bonuspunkte

29
eingestellt am 7. JunBearbeitet von:"AhmadReza.Cheraghi"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Für Prime-Mitglieder gibt es ab sofort die Visa Karte kostenlosplus 50€ Startguthaben und Bonuspunkte.
Anbei die Beschreibung:
Die Amazon.de Prime VISA Karte ist für Prime-Mitglieder gratis. Profitieren Sie von einem attraktiven Startguthaben und erhalten Sie 3% in Form von 3 Bonuspunkten für jeden vollen Euro Umsatz auf Einkäufe bei Amazon.de und 0,5% auf Ihre Einkäufe in Form von 1 Bonuspunkt für zwei Euro Umsatz außerhalb von Amazon.de. Eine Beantragung der Kreditkarte aus Österreich oder der Schweiz ist leider nicht möglich.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Das ist aber weder Amazons noch Fehler der LBB.
Du schließt einen Vertrag ab und schaust dir nicht genau an, was du da abschließt?

Die 900€ bleiben auch nicht ewiger Kredit. Im Folgemonat werden dann wieder 10% abgebucht in in dem darauffolgenden auch wieder.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.



Wird in den Deals dazu auch immer erwähnt. Nicht gelesen?
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört.


Mutig, die eigene Dusseligkeit und das eigene Unvermögen einen Vertrag vor dem Abschluß zu lesen und zu verstehen, so breit zu treten.


mimme07.06.2019 08:02

Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für …Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Peinlich, anderen die Schuld dafür zu geben.
Bearbeitet von: "StPaulix" 7. Jun
Die Kreditkarte ist nicht, wie im Titel erwähnt, umsonst sondern kostenlos!

Unterschied: In Deutschland ist die Schulbildung für alle Menschen kostenlos, für einige Menschen ist sie aber umsonst...
29 Kommentare
Gibts das nicht schon immer so?
gähn... das ist Standard... einfach mal auf eine Black Friday Aktion oder so warten, da sind die Prämien sehr viel höher
Drone07.06.2019 07:49

gähn... das ist Standard... einfach mal auf eine Black Friday Aktion oder …gähn... das ist Standard... einfach mal auf eine Black Friday Aktion oder so warten, da sind die Prämien sehr viel höher


Sehr viel? Mit Glück kommt man auf 70€
Sorry. Das ist normal. Sogar 70€ Prämie gibt es immer mal wieder.
Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.

Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.

Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.

Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.



Wird in den Deals dazu auch immer erwähnt. Nicht gelesen?
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Jup, haben einige schon erlebt. Daher vor dem Abschließen mal googlen, worauf man achten solle. Ich war auch kurz dabei auf "abschließen" zu klicken und hab dann aber nochmal recherchiert, ob sich die AMA KK lohnt... zack, da kam der Hinweis.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Bevor man eine KK abschließt, sollte man ALLES lesen. Dann findet man auch Hinweise auf die 10% Abbuchung.
Wer nicht mit Finanzen umgehen kann oder keinen Überblick hat, empfehle ich eine App wie Finanzblick. Dort können alle Konten hinzugefügt werden, auch die Amazonkarte, und es gibt eine Benachrichtigung bei neuen Transaktionen. Zudem auf einen Blick die Übersicht aller eigenen Konten.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Das ist aber weder Amazons noch Fehler der LBB.
Du schließt einen Vertrag ab und schaust dir nicht genau an, was du da abschließt?

Die 900€ bleiben auch nicht ewiger Kredit. Im Folgemonat werden dann wieder 10% abgebucht in in dem darauffolgenden auch wieder.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.



So furchtbar versteckt ist der Hinweis mit dem Zahlungsziel eigentlich nicht. Zumal man gerade am Anfang doch mal einen Blick drauf werfen sollte, ob alles so läuft wie es soll. Da merkt man doch, dass nicht die Karte nicht voll ausgeglichen wird oder zumindest dass unerwartet wenig vom Konto abgeht. Außer 3500€ sind für dich solche Peanuts, dass das gar nicht auffällt.
Klar macht Amazon das hier rein mit der Absicht, dass Leute drauf reinfallen wie das bei dir passiert ist, aber deshalb schließt man so etwas auch nicht mal eben nebenbei ab.
Bearbeitet von: "Conqinator" 7. Jun
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört.


Mutig, die eigene Dusseligkeit und das eigene Unvermögen einen Vertrag vor dem Abschluß zu lesen und zu verstehen, so breit zu treten.


mimme07.06.2019 08:02

Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für …Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Peinlich, anderen die Schuld dafür zu geben.
Bearbeitet von: "StPaulix" 7. Jun
Mit seinem Geld sollte man halt schon umgehen können
Die Kreditkarte ist nicht, wie im Titel erwähnt, umsonst sondern kostenlos!

Unterschied: In Deutschland ist die Schulbildung für alle Menschen kostenlos, für einige Menschen ist sie aber umsonst...
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Um 100€ an Zinsen zu zahlen, muss man schon den vollen Kreditrahmen beanspruchen um dann über 2,5 Monate auf den Betrag zu kommen... Man sollte schon die eigenen Ausgaben im Auge behalten, bevor man der Bank die Schuld gibt... Das Dir nicht schon im ersten Monat auffällt, dass du für 3500€ eingekauft hast aber nur 200€ bezahlt hast... und wenn man etwas in Raten zurück zahlt, dann sind fast immer Zinsen mit im Spiel. Und dass am Ende alles auf einmal gezahlt werden muss um nicht die Zinsen mit zu bezahlen ist nur logisch.
Ich hatte ja schon mit solchen Antworten gerechnet, wie "Ätsch selber schuld" etc. und es trotzdem hier geschrieben. Aber solche Antworten sind kontraproduktiv, was Verbraucherschutz angeht.

In vielen Branchen, wie z.B. bei Buchungsseiten für Flüge wurden Dank Verbraucherschutzanstrengungen viele versteckte Kosten verboten.

Hier noch nicht.

Und das finden die "Selber Schuld" Schreihälse hier anscheinend nicht so schlimm?

Frage an Euch: soll anderswo konsequenterweise der Verbraucherschutz vor Kostenfallen ebenfalls wieder zurück geschraubt werden?
Bearbeitet von: "mimme" 7. Jun
StPaulix07.06.2019 08:13

Mutig, die eigene Dusseligkeit und das eigene Unvermögen eine Vertrag vor …Mutig, die eigene Dusseligkeit und das eigene Unvermögen eine Vertrag vor dem Abschluß zu lesen und zu verstehen, so breit zu treten.Peinlich, anderen die Schuld dafür zu geben.


Nicht so hart mit Mimme.

Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den kompletten Betrag ab. Von daher kommen viele gar nicht erst auf die Idee, den Vertrag in dieser Hinsicht zu prüfen, meist sucht man ja nur versteckte Gebühren etc.
Ich bin mir sicher, dass Mimme nach dieser Erfahrung seine Verträge vor Abschluss intensiver prüft. Die Beschwerde ist meiner Meinung nach absolut berechtigt. Auch wenn formal auf alle Fiesigkeiten vor Vertragsschluss hingewiesen wird, gibt es viele, die die realen Konsequenzen dennoch nicht checken und in eine Schuldenfalle rutschen. Das kann die BaFin ruhig mal prüfen.
Was soll denn da bitte der Verbraucherschutz tun?
Du hast die Kreditkarte mit der Teilzahlungsfunktion bestellt, die hat zumindest als Option fast jede Kreditkarte am Markt, bei vielen Karten ist sie standardmäßig ausgewählt.
Barclaycard hat sie bei der neuen Visakarte übrigens auch.

Du bekommst ein Preis/Leistungsverzeichnis, wo genau drinsteht was was kostet und wie die Rückzahlungsfristen sind.
Zudem kann man im Onlinebanking jederzeit problemlos die Rückzahlungshöhe einstellen, ein 100% Ausgleich durch Lastschrift ist möglich.
Diese Option bietet längst nicht jede Kreditkarte am Markt an.

Wenn man hingegen monatelang ohne die Rechnungen zu prüfen ignoriert, was vom Girokonto abgebucht wird, dann kann einem auch der Verbraucherschutz nicht helfen.

Da braucht es manchmal auch ein wenig Eigeninitiative.

Der Vergleich mit den Flugbuchungsportalen ist für mich eher unangebracht, weil hier Optionen sehr undeutlich oder teils gar nicht beschrieben waren und sich Preise im letzten Buchungsschritt nach Eingabe aller Daten noch geändert haben, teilweise ohne darauf hingewiesen zu werden.
Das ist dann schon ein Fall für den Verbraucherschutz, die eindeutigen Bedingungen eines Kreditkartenvertrages aber eher nicht.
mimme07.06.2019 08:02

Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. W …Diese Drecks Kreditkarte hat mein Vertrauen in Amazon endgültig zerstört. Weil ich nichts Böses ahnte, hatte ich die Karte abgeschlossen, ohne vorher die bösen Fallen zu recherchieren.Defaultmäßig ist nämlich nur ein Zahlungsziel von 10% eingestellt. Das sieht man aber beim Beantragungsprozess nicht, weil es nur in einem optionalen Unterfenster sichtbar wäre, was man niemals finden würde, wenn man es nicht vorher weiß. Das heißt, wenn Du im Monat 1000€ auf der Kreditkarte ausgibst, buchen sie die am Ende des Monats nur 100€ von Deinem Konto zurück. Die restlichen 900€ bleiben ewiger Kredit, der sich über jeden neuen Monat zusätzlich summiert, bis der maximale Kreditrahmen von 3500€ erreicht ist. Und die Zinsen sind mit knapp 15% sehr saftig.Bis ich es merkte, hatte ich Amazon / der LBB für nichts und wieder nichts 100€ nur an Zinsen zahlen müssen. Und überdies mussten dann mit einem Mal 3500€ vom Girokonten abgebucht werden, um den Kredit auszulösen und die Wucherzinsen loszuwerden.Konsequenz: KK nach fünf Monaten gekündigt. Prime aus Protest gekündigt. Beschwerdeschreiben an die BaFin, und Amazon ist für mich unten durch. Für immer.


Lol, bist du peinlich. Der Passus wird echt überall erwähnt und angezeigt, da bist du echt ganz alleine und selber schuld
DerBeHit07.06.2019 08:28

Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den …Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den kompletten Betrag ab.


Nein, das tut sie nicht. Traditionell sind Kreditkarten nur dazu da etwas auf Kredit zu kaufen, wie der Name schon sagt.
Wie der Kredit zurückgezahlt wird, ist schon immer unterschiedlich gewesen.
American Express als meines Wissens nach ältester Kreditkartenherausgeber in Deutschland, bietet die Teilzahlung schon ewig an.
Es gibt aber auch Karten wie z.B. die Gebührenfrei MasterCard Gold oder die Barclaycard Visa, wo ein vollständiger Ausgleich der Summe nur manuell per Überweisung möglich ist.
Um da vorher Klarheit zu bekommen, bietet sich ein Kreditkartenvergleich auf einem Portal wie z.B. Check24 an.
DerBeHit07.06.2019 08:28

Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den …Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den kompletten Betrag ab. Von daher kommen viele gar nicht erst auf die Idee, den Vertrag in dieser Hinsicht zu prüfen, meist sucht man ja nur versteckte Gebühren etc. Ich bin mir sicher, dass Mimme nach dieser Erfahrung seine Verträge vor Abschluss intensiver prüft. Die Beschwerde ist meiner Meinung nach absolut berechtigt. Auch wenn formal auf alle Fiesigkeiten vor Vertragsschluss hingewiesen wird, gibt es viele, die die realen Konsequenzen dennoch nicht checken und in eine Schuldenfalle rutschen. Das kann die BaFin ruhig mal prüfen.



Teilweise gebe ich dir recht und klar ist, das es nicht explizit auf die verzinste Teilzahlung hingewiesen wird. ABER! Wer nach dem ersten, nach dem zweiten und vielleicht sogar nach dem dritten abbuchen nicht merkt, das ihm deutlich zu wenig abgebucht wurde als er ausgegeben hat, kann doch nicht im Ernst erwarten, dass ihm die Bank das Geld „schenkt“ bzw. über mehrere Monate zinslos zur Verfügung stellt . Da kann man noch so viel Verständnis zeigen, selber schuld ist er in diesem Fall trotzdem!
rookyrook07.06.2019 08:07

Jup, haben einige schon erlebt. Daher vor dem Abschließen mal googlen, …Jup, haben einige schon erlebt. Daher vor dem Abschließen mal googlen, worauf man achten solle. Ich war auch kurz dabei auf "abschließen" zu klicken und hab dann aber nochmal recherchiert, ob sich die AMA KK lohnt... zack, da kam der Hinweis.


Du kannst es so einstellen, dass es stets zinslos nächsten Monat in einer Summe abgebucht wird.
Gibt es eine Frist, wann man wieder Neukunde für die Karte ist, wenn man diese schonmal hatte?
ggeht07.06.2019 08:39

Nein, das tut sie nicht. Traditionell sind Kreditkarten nur dazu da etwas …Nein, das tut sie nicht. Traditionell sind Kreditkarten nur dazu da etwas auf Kredit zu kaufen, wie der Name schon sagt.Wie der Kredit zurückgezahlt wird, ist schon immer unterschiedlich gewesen.American Express als meines Wissens nach ältester Kreditkartenherausgeber in Deutschland, bietet die Teilzahlung schon ewig an.Es gibt aber auch Karten wie z.B. die Gebührenfrei MasterCard Gold oder die Barclaycard Visa, wo ein vollständiger Ausgleich der Summe nur manuell per Überweisung möglich ist.Um da vorher Klarheit zu bekommen, bietet sich ein Kreditkartenvergleich auf einem Portal wie z.B. Check24 an.


Bei Credit cards kaufe ich ja immer erstmal auf Kredit, im Gegensatz zu den Debit cards.
Der eigentliche Unterschied ist:
- Charge-Karte: Der der Karte belastete Betrag wird i.d.R. am Monatsende komplett vom Girokonto abgebucht (Beispiel: DKB VISA Karte)
- Revolving-Karte: Karten mit (manchmal einstellbarer) Teilzahlungsfunktion (z.B. Advanzia, Barclay oder eben Amazon).
DerBeHit07.06.2019 08:28

Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den …Nicht so hart mit Mimme. Eine „normale“ Kreditkarte bucht am Monatsende den kompletten Betrag ab. Von daher kommen viele gar nicht erst auf die Idee, den Vertrag in dieser Hinsicht zu prüfen, meist sucht man ja nur versteckte Gebühren etc. Ich bin mir sicher, dass Mimme nach dieser Erfahrung seine Verträge vor Abschluss intensiver prüft. Die Beschwerde ist meiner Meinung nach absolut berechtigt. Auch wenn formal auf alle Fiesigkeiten vor Vertragsschluss hingewiesen wird, gibt es viele, die die realen Konsequenzen dennoch nicht checken und in eine Schuldenfalle rutschen. Das kann die BaFin ruhig mal prüfen.


Du sprichst von einer charge card. Eine echte credit card ist, wie der Name schon sagt, mit einem Kredit. Eine charge card, wie man sie von AMEX kennt, bucht monatlich den Gesamtbetrag vom Konto ab. -Klugschei*er Ende-
Hier ist viel die Rede von den 10% (Teilzahlungsfunktion). Kann man die Amazon Kreditkarte auch einfach wieder auf 100% umstellen, sodass am Ende vom Monat alles abgebucht wird?
chrisulm07.06.2019 17:57

Hier ist viel die Rede von den 10% (Teilzahlungsfunktion). Kann man die …Hier ist viel die Rede von den 10% (Teilzahlungsfunktion). Kann man die Amazon Kreditkarte auch einfach wieder auf 100% umstellen, sodass am Ende vom Monat alles abgebucht wird?


Ich denke mal das die nach dem gleichen Prinzip wie die gebührenfreie Mastercard gehen, so wie ich das von den Erfahrungen hier rauslese. Also komplett begleichen geht dann nur manuell via Überweisung.
Bluescreen1707.06.2019 19:29

Ich denke mal das die nach dem gleichen Prinzip wie die gebührenfreie …Ich denke mal das die nach dem gleichen Prinzip wie die gebührenfreie Mastercard gehen, so wie ich das von den Erfahrungen hier rauslese. Also komplett begleichen geht dann nur manuell via Überweisung.



Obwohl der Deal so kalt wird und ich zurzeit keine Amazon Prime habe, habe ich mir mal die Amazon KK bestellt.
Das erste Jahr ist auch ohne Amazon Prime kostenlos und danach wird entweder gekündigt oder Amazon Prime geholt. (Ich kann mir voraussichtlich die 12 kostenlosen Monate Amazon Prime Student sichern, die funktionieren auch mit der Amazon KK und man ist wie ein normaler Prime Kunde, vielleicht interessant für andere Studenten).
Ob der Antrag angenommen wird steht noch nicht fest, aber Amazon soll eigentlich jeden nehmen xD

Die 50€ Gutschrift, 2% Cashback auf Amazon und 0,5% überall sonst, sind auf jeden Fall ziemlich geil

Lange Rede, kurzer Sinn, ich konnte bei der Bestellung 100% Begleichung auswählen, voreingestellt war es aber bei 10%, aber was man Amazon zu Gute halten muss, die Einstellung war nun wahrlich nicht versteckt, konnte man eigentlich nicht übersehen ^^
Bluescreen1707.06.2019 19:29

Ich denke mal das die nach dem gleichen Prinzip wie die gebührenfreie …Ich denke mal das die nach dem gleichen Prinzip wie die gebührenfreie Mastercard gehen, so wie ich das von den Erfahrungen hier rauslese. Also komplett begleichen geht dann nur manuell via Überweisung.


Nö, man kann Sie auf 100% stellen, dann wird automatisch alles abgebucht 1 mal im Monat.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text