286°
ABGELAUFEN
[Amazon.de] WHD: Canton InWall 480 Einbaulautsprecher (90/140 W) weiß (Paar)

[Amazon.de] WHD: Canton InWall 480 Einbaulautsprecher (90/140 W) weiß (Paar)

TV & HiFiAmazon Angebote

[Amazon.de] WHD: Canton InWall 480 Einbaulautsprecher (90/140 W) weiß (Paar)

Preis:Preis:Preis:127,72€
Zum DealZum DealZum Deal
Noch eine Auslagerung als Deal (damit auch endlich 100) - 7 Stück vorhanden:

Sehr gut - 127,72 EUR (- 51,28 € | -28,65 %)

Neupreis auf Amazon.de: 179,00 EUR
Idealo (Stückpreis): 123,00 €
Idealo (Paarpreis): 179,00 €

Schlüsselmerkmale:
2-Wege Free Air System
Musikbelastbarkeit: 140 Watt; Übertragungsbereich: 42...30.000 Hz
Tieftonchassis 1x200 mm Polypropylen, Hochtonchassis 1x25 mm Gewebe
Abmessungen (BxHxT): 26,8 x 37,2 x 10,5 cm; Einbauöffnung: 23,4 x 33,8 cm; Einbautiefe: 10,5 cm
Hochtonpegelanpassung, schwenkbarer Hochtöner, vergoldete Klemmkontakte, lieferbares Zubehör ER 8

Rezensionen und Bewertungen habe ich leider nicht gefunden. Aber die Rückgabebedinungen bei den WHD sind recht nett:

Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.

10 Kommentare

Gratulation zum hundertsten

Super Lautsprecher, habe die Vorgänger Canton InWall 880 im ganzen Haus mit einem Russound Multiroom Verstärker verbaut. 2012 für günstige 150 Euro Paar erworben...!

Wie sie sich wohl als Side o. Back Surround machen ??

Wie klingen so Inwall-Lautprecher eigentlich?

iamtim

Wie klingen so Inwall-Lautprecher eigentlich?



Genauso wie normale Regallautsprecher. Nur eben, das diese in der Wand / Decke eingebaut sind. Dort entsteht entsprechend auch der Resonanzraum.

Ich habe die in rund. Klang Spitze, Einbau sehr gut gelöst. Verarbeitung hochwertig. Es darf natürlich kein Tiefbass erwartet werden, wie man ihn von einem Standlautsprecher kennt. Wie oben geschrieben: sie klingen wie gute Regallautsprecher.

allesvergeben

Ich habe die in rund. Klang Spitze, Einbau sehr gut gelöst. Verarbeitung hochwertig. Es darf natürlich kein Tiefbass erwartet werden, wie man ihn von einem Standlautsprecher kennt. Wie oben geschrieben: sie klingen wie gute Regallautsprecher.



In rund sind die sogar einen Tick schlechter. Habe die Canton InCeiling 650 in den Bädern und die sind nicht ganz so gut wie die 880er, welche mit den oben genannten nahezu identisch sind.

allesvergeben

Ich habe die in rund. Klang Spitze, Einbau sehr gut gelöst. Verarbeitung hochwertig. Es darf natürlich kein Tiefbass erwartet werden, wie man ihn von einem Standlautsprecher kennt. Wie oben geschrieben: sie klingen wie gute Regallautsprecher.



Was sind das für geile Bäder? =)

Wie baut man sowas überhaupt ein? Muss man da ein Loch in die Wand schlagen oder wie stell' ich mir das vor?

allesvergeben

Ich habe die in rund. Klang Spitze, Einbau sehr gut gelöst. Verarbeitung hochwertig. Es darf natürlich kein Tiefbass erwartet werden, wie man ihn von einem Standlautsprecher kennt. Wie oben geschrieben: sie klingen wie gute Regallautsprecher.



Wenn du es genau wissen willst, kommen die Lautsprecher tatsächlich in die Wand, bzw. Decke. Also muss man entsprechend Platz schaffen. Deswegen hat sich das in Deutschland bzw. Europa nicht so durchgesetzt. In den USA gibt es da mehr Leichtbauweise mit Holz. In den Bädern sind die bei uns in Akustikabhängdecken, als Resonanzraum ein Kasten aus OSB, muss man aber nicht zwingend. Im EG wurde entsprechend ein Resonanzraum im Mauerwerk geschaffen. Nur aufpassen, das nicht in einer Brandwand gestemmt wird, bzw. die Wand dick genug ist. Wir haben in allen Räumen Lautsprecher einschließlich Garten. Alle Kabel (knapp 800m) gehen in den Keller, da hängt dann ein Multiroom Verstärker von Russound und Media Server dran. Das Ganze wird via App gesteuert. An / Aus geht zudem über Lichtschalter. Allerdings haben wir das während der Kernsanierung unseres Hauses realisiert...

visioneer

Wenn du es genau wissen willst, kommen die Lautsprecher tatsächlich in die Wand, bzw. Decke. Also muss man entsprechend Platz schaffen. Deswegen hat sich das in Deutschland bzw. Europa nicht so durchgesetzt. In den USA gibt es da mehr Leichtbauweise mit Holz. In den Bädern sind die bei uns in Akustikabhängdecken, als Resonanzraum ein Kasten aus OSB, muss man aber nicht zwingend. Im EG wurde entsprechend ein Resonanzraum im Mauerwerk geschaffen. Nur aufpassen, das nicht in einer Brandwand gestemmt wird, bzw. die Wand dick genug ist. Wir haben in allen Räumen Lautsprecher einschließlich Garten. Alle Kabel (knapp 800m) gehen in den Keller, da hängt dann ein Multiroom Verstärker von Russound und Media Server dran. Das Ganze wird via App gesteuert. An / Aus geht zudem über Lichtschalter. Allerdings haben wir das während der Kernsanierung unseres Hauses realisiert...



Krass, da könnte man glatt neidisch werden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text