273°
ABGELAUFEN
[Amazon.es] Crucial MX200 SSD mit 500GB (MLC, Power-Loss-Protection, TBW: 160TB, 256bit AES-Verschlüsselung + TCG) für 141,26€

[Amazon.es] Crucial MX200 SSD mit 500GB (MLC, Power-Loss-Protection, TBW: 160TB, 256bit AES-Verschlüsselung + TCG) für 141,26€

ElektronikAmazon.es Angebote

[Amazon.es] Crucial MX200 SSD mit 500GB (MLC, Power-Loss-Protection, TBW: 160TB, 256bit AES-Verschlüsselung + TCG) für 141,26€

Preis:Preis:Preis:141,26€
Zum DealZum DealZum Deal
Servus.

Auf Amazon.es erhaltet ihr die sehr preisstabile Crucial MX200 mit 500GB für 141,26€.


PVG [Idealo]: 160,80€

Ihr benötigt eine Kreditkarte, Login mit dt. Accountdaten.

Besonderheiten: Power-Loss-Protection und eine hohe Haltbarkeit sowie Hardware-Verschlüsselung / 256 Bit AES-Verschlüsselung. Zudem kommen regelmäßig Firmware-Updates (thx @ Crythar). Wer diese Features nicht benötigt, ist mit einer günstigeren SSD besser beraten.


• Bauform: Solid State Drive (SSD)
• Formfaktor: 2.5"
• Schnittstelle: SATA 6Gb/s
• lesen: 555MB/s
• schreiben: 500MB/s
• IOPS 4K lesen/schreiben: 100k/87k
• NAND: MLC (16nm, Micron)
• TBW: 160TB
• MTBF: 1.5 Mio. Stunden
• Controller: Marvell 88SS9189
• Cache: 512MB LPDDR2
• Protokoll: AHCI
• Abmessungen: 100.45x69.85x7mm
• Besonderheiten: Power-Loss Protection, 256bit AES-Verschlüsselung, Hardware-Verschlüsselung (TCG), inkl. Spacer für 9.5mm Bauhöhe, inkl. Klon-Software (Acronis True Image HD)
• Herstellergarantie: drei Jahre

21 Kommentare

Preisverlauf:
s1_pricetrendFaceliftLarge.png

123o8uo2.jpg

Ich ergänze noch: Regelmäßige Firmware Updates, die selbst ein Laie installieren kann.

Die letzte Version ist MU03. Sollte man bei Erhalt checken, falls hier jemand zuschlägt (ich denke, dass noch viele mit MU02 im Umlauf sind). Ggf. dann direkt updaten (ein gewisses Risiko für einen Datenverlust besteht natürlich immer). Programm nennt sich Crucial Storage Executive und bietet auch noch einige zusätzliche Funktionen.

Crythar

Ich ergänze noch: Regelmäßige Firmware Updates (die selbst ein Laie installieren kann).



Also bisher gab es für die MX200 doch noch gar kein Update. Bisher hat nur meine MX100 eines bekommen.

Crythar

Ich ergänze noch: Regelmäßige Firmware Updates (die selbst ein Laie installieren kann).


Dann hast du eventuell eine mit der neuesten Firmware gekauft? Die kam eigentlich mit MU01 auf den Markt, hat dann MU02 im Sommer bekommen und seit Winter auch MU03.

Siehe hier:

MU03:
Release Date: 12/08/2015
Change made to ensure that Identify Word 59, Bit 8 (Multiple logical sector setting is valid) is not reset after Device Sleep transition
Change made to ensure that SATA speed negotiation is not performed upon exiting of Device Sleep
Change made to ensure Controller Register settings are correctly saved prior to transitioning to Device Sleep
Change to SSD default operation to allow drive to respond to host while recovering from Error condition

MU02:
Release Date: 07/14/2015
Improved Read Performance on small address spans
Improved Random Write performance on transfers not aligned to 4KB address boundaries
Improved Acceleration Capacity Recovery after TRIM and SANITIZE commands
Added Informative SMART thresholds for Attributes 202 and 5
Added Support for READ DMA BUFFER, WRITE DMA BUFFER, and DOWNLOAD MICROCODE DMA Commands
Bug Fixes and Stability Improvements

Was heißt denn TBW?

ElHive

Was heißt denn TBW?


Total Bytes written = Anzahl an Gb, die mindestens geschrieben werden können, bevor ggf. ein Defekt auftritt. Bei den billigeren Modellen ~70-80TB.

ElHive

Was heißt denn TBW?


Total Bytes written.

ElHive

Was heißt denn TBW?


*FAIL* - thx.

250er Version wäre mal geil :P

hab genau die für steam. mal nach dem update schauen

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr.

Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.


Echt jetzt? Quelle?

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.


Quelle? Ganz einfach unter dieser Telefonnummer bei ASUS anrufen und fragen ob man bei seinem ASUS Mainboard ein ATA-Passwort auf einer SSD setzten kann: 02102-5789555
-> https//ww…lus

Die Antwort wird lauten: Nein, Sie können das Passwort vergessen und kommen dann nicht mehr an Ihre gespeicherten und verschlüsselten Daten heran.
Das trifft für alle ASUS Mainboards zu.

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.


Ich habe nachgefragt. Du hast recht. Das hätte ich nicht gedacht. Mich wundert es jedoch das es dazu auf der ASUS-Website nichts dazu gibt. Und auf die schnelle habe ich auch im "Netz" nichts dazu gefunden.

Dann brauche ich jetzt also ein neues Mainboard um eine SSD sicher (über bitlocker) verschlüsseln zu können. Danke Asus!

Crythar

Die kam eigentlich mit MU01 auf den Markt, hat dann MU02 im Sommer bekommen und seit Winter auch MU03.



Ups. Ich hatte vorgestern erst auf der deutschen Seite nachgesehen. Dort gibt es für die MX200 kein einziges Firmwareupdate.
Dann suche ich einmal danach.

Kommentar

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.



Das stimmt so nicht! Bitlocker unterstützt ab Windows 8 aufwärts eDrive und ist damit in der Lage die Hardwareverschlüsselung von eDrive kompatiblen SSDs zu nutzen. Das Passwortmanagement übernimmt dann Bitlocker. Nur wenn man ganz ohne Softwaresupport die Verschlüsselung nutzen will, ist man auf das BIOS und die ATA Security Extension angewiesen. Zumindest unter Windows sehe ich allerdings keinen Grund, warum man stattdessen nicht Bitlocker nutzen sollte. Und Asus hat nicht ganz unrecht: viele Leute vergessen ständig ihre Passwörter! Ich arbeite in der IT eines Großkonzerns und kann das bestätigen. Wenn dann die Daten weg sind, wäre ASUS auch der doofe. ATA Passwörter mit Hardwareverschlüsselung sind eine ziemlich endgültige Sache, wenn man das Passwort vergisst.

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.


Bitlocker ist eine Software-Lösung von Microsoft. Dann kann man auch gleich die Verschlüsselung weglassen!
Wenn man schon eine Software-Lösung möchte, dann nimmt man TrueCrypt (Opensource und deswegen ziemlich sicher, da man auf Backdoors und Fehler prüfen kann).

Besser wäre ein anderes Mainboard von Intel oder AsRock, die können ATA-Security.

Dass man ohne Passwort nicht an seine Daten kommt, ist der Sinn der Verschlüsselung. Sonst braucht man die Verschlüsselung nicht, wenn man auch ohne sein "vergessenes" Passwort an die Daten kommt.

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.



Danke für die erleuterung. Das ist schon mal etwas.
Meiner Meinung nach gehören solche Features wie ATA-Security Seit Jahren zu den Grundfunktionenen jedes Mainboards. Und wenn ich den Asus Support richtig verstanden habe funktioniert die ATA-Security auch nur bei SSDs nicht.
Und meiner Meinung nach ist der Benutzer der Doffe, wenn er i-welche Features im Bios aktiviert, wenn er nicht weiß was Sie tun.

lomycude

Wenn man ein ASUS Mainboard besitzt, bringt die AES-Verschlüsselung nichts. Sobald man die aktiviert, booten alle ASUS Motherboards nicht mehr. Fall man eine andere Mainboardmarke hat (z.B. ASRock), dann ist die AES-Verschlüsselung eine feine Sache.



Ich weiß das Truecrypt sicherer ist als Bitlocker (Der Audit bestätigt dies ja auch). Es wird jedoch nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Im Moment nutze ich als Alternative Veracrypt.(Jedoch nur auf Datei Basis; Kein komplettes Laufwerk)

Bitlocker funktioniert meiner Meinung nach einfach besser der Windows Infrastruktur. Es gibt immer wieder Windows Updates, welche bei Truecrypt Systemen zu Problemen führen können.

Außerdem bietet die Integration eines TPM-Chips zusätzliche Sicherheit, welche Truecrypt soweit ich weiß nicht bieten kann. Nur noch auf ATA-Security kann man sich meiner Meinung nach heutzutage nicht mehr verlassen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text