249°
ABGELAUFEN
[amazon.es] Garmin Fenix 3 saphirglas in Grau mit Leder- und Nylonarmband oder in Silber mit Lederarmband für 339€ statt 420€
[amazon.es] Garmin Fenix 3 saphirglas in Grau mit Leder- und Nylonarmband oder in Silber mit Lederarmband für 339€ statt 420€
ElektronikAmazon.es Angebote

[amazon.es] Garmin Fenix 3 saphirglas in Grau mit Leder- und Nylonarmband oder in Silber mit Lederarmband für 339€ statt 420€

Preis:Preis:Preis:339,10€
Zum DealZum DealZum Deal
PVG: 419,90,- € @ idealo für graue Version / 432,93€ für silberne Version @ idealo
Ersparnis: 19,24% für graue Version / 21,67% für silberne Version

Zum Bezahlen ist eine Kreditkarte notwendig.
969974.jpg
Link zur silbernen Version: amazon.es/dp/…c=1

Beschreibung:
Innovative Multisport GPS Uhr von Garmin: Die "Fenix 3" mit Leder- und Nylonarmband. Die multifunktionelle GPS-Uhr eignet sich für diverse Sportarten wie Lauf-, Schwimm, Rad-, Golf- und andere Outdoorsportarten. Die Uhr ist nicht nur ein ausgezeichneter Navigator sondern zeichnet auch diverse Trainingsdaten auf und wertet diese aus. Die Uhr ist aber auch in der Lage aktuelle Daten mit bereits vorhandenen abzugleichen um Verbesserungen direkt anzuzeigen. Selbstverständlich kann die "Fenix 3" auch direkt mit dem Smartphone verbunden werden, was eine direkte Übertragung an das Garmin Connect Portal ermöglicht, wo Daten ausgewertet und analysiert werden können. Abmessungen, Gewicht und Leistung

Eigenschaften.
  • Abmessungen: 51,5 x 51,5 x 16 mm
  • Anzeigegröße, B x H: 30,4 mm Durchmesser
  • Anzeigeauflösung, B x H: 218 x 218 Pixel; transflektives MIP-Farbdisplay; Saphirglas
  • Farbdisplay
  • Negativ-LCD
  • Gewicht: mit Lederarmband: 85 g (3 Unzen), mit Nylon-Armband: 79,4 g (2,8 Unzen)
  • Andere: Mit allen Befestigungsteilen, 186 g (6,56 Unzen); Mit Armbändern aus Gummi: 85 g (3 Unzen)
  • Batterie: Lithium-Ionen-Akku mit 300 mAh
  • Betriebsdauer der Batterien Bis zu 50 Stunden im UltraTrac-Modus, bis zu 20 Stunden im GPS-Trainingsmodus, bis zu 6 Wochen im Uhrmodus
  • Wasserdichtigkeit: 10 ATM
  • GPS-fähig
  • GLONASS
  • Hochempfindlicher GPS Empfänger
  • Barometrischer Höhenmesser
  • Elektronischer Kompass
  • Smart Notifications (zeigt bei Kopplung mit Ihrem kompatiblen Telefon Email-, SMS- und andere Alarme an)
  • Vibrationsalarm
  • Musikfunktionen
  • Telefon suchen
  • VIRB®-Bedienung
  • Funktionen der Uhr: Uhrzeit (12- oder 24-Stunden-Format), Kalender (Tag/Datum), tägliche Weckfunktion, Stoppuhr, Timer, Alarme für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
  • Karten und Speicher Integrierter Speicher: 32 MB; verfügbar sind 23 MB

Preisentwicklung:
969974.jpg

Version in silber:
969974.jpg

16 Kommentare

Hatte die Fenix 3 ohne Saphir und das Wechseln der Bänder war ein Murks.
Die Uhr hingegen war genial. Wäre sie nicht so riesig, hätte sie die Applewatch niemals abgehängt.

Was ist daran "Murks", 4 Schrauben raus und wieder rein zu drehen??

So oft wechselt man ja auch nicht die Bänder. Und wenn doch, ist das Problem ja mit der Fenix 5 beseitigt worden. Außerdem ist es ziemlich Murks, die Applewatch mit der Fenix zu vergleichen. Die haben komplett unterschiedliche Zielgruppen.

Elemnhorstervor 1 h, 33 m

So oft wechselt man ja auch nicht die Bänder. Und wenn doch, ist das …So oft wechselt man ja auch nicht die Bänder. Und wenn doch, ist das Problem ja mit der Fenix 5 beseitigt worden. Außerdem ist es ziemlich Murks, die Applewatch mit der Fenix zu vergleichen. Die haben komplett unterschiedliche Zielgruppen.

Das stimmt nicht unbedingt. Die Fenix 3 ist eine Sportuhr, die ein bisschen Smartwatch ist und als Alltagsuhr verwendet werden soll. Die Apple-Watch ist eine Smartwatch für den Alltag mit Sportfunktionen. Die Schnittmenge sind mittelmäßig sportlich ambitionierte Technikfreaks 😬

Passaderovor 1 h, 49 m

Was ist daran "Murks", 4 Schrauben raus und wieder rein zu drehen??


Ich denke er meint, dass man die morgens mit Leder auf die Arbeit tragen möchte und abends zu Hause zum Joggen Kunststoffband. Und jedes Mal 4 Schrauben raus rein ist doch zeitraubend.

Sieht gar nicht übel aus. Wie verhält sich das Teil an einem iPhone im Vergleich zur AppleWatch?
flam3vor 2 h, 49 m

Hatte die Fenix 3 ohne Saphir und das Wechseln der Bänder war ein …Hatte die Fenix 3 ohne Saphir und das Wechseln der Bänder war ein Murks.Die Uhr hingegen war genial. Wäre sie nicht so riesig, hätte sie die Applewatch niemals abgehängt.



Wongovor 1 h, 47 m

Das stimmt nicht unbedingt. Die Fenix 3 ist eine Sportuhr, die ein …Das stimmt nicht unbedingt. Die Fenix 3 ist eine Sportuhr, die ein bisschen Smartwatch ist und als Alltagsuhr verwendet werden soll. Die Apple-Watch ist eine Smartwatch für den Alltag mit Sportfunktionen. Die Schnittmenge sind mittelmäßig sportlich ambitionierte Technikfreaks 😬



Zum einen braucht man für die Apple Watch ein iPhone. Die Garmin geht sowohl mit iOS als auch Android und Windows Phone.

Aktive Sportler werden es mit der Apple Watch schwer haben, da diese bei vollem Akku gerade mal 5 h (ohne Verbindung zum Smartphone) mit GPS durchhält. Da ist die Fenix mit 14h weit besser. Genauso, dass man die Apple Watch jede Nacht geladen werden muss, während die Garmin problemlos ne Woche schafft. Auch ist die Garmin bis 100m wasserdicht, während die Apple "bereits" nach 50m schlapp macht. Dafür zeigt die Garmin nur Benachrichtigungen. Mehr nicht.
Technikfreaks, auch ambitionierte, sofern ein iPhone vorhanden, werden klar zur Apple Watch greifen, weil sie als Smartwatch mehr Möglichkeiten und einen Touch-Display bietet.
Eine wirkliche Schnittmenge zu finden, wird schwierig, da aufgrund der Laufzeit und technischen Unterschiede doch ein relativ großer Unterschied in der Nutzung vorhanden ist und daher klar entweder oder gesagt werden kann. Da gibt es eher von der Huawei Watch/Samsung Watch/... und Apple Watch ziemlich große Ähnlichkeiten.

Elemnhorstervor 2 h, 27 m

Zum einen braucht man für die Apple Watch ein iPhone. Die Garmin geht …Zum einen braucht man für die Apple Watch ein iPhone. Die Garmin geht sowohl mit iOS als auch Android und Windows Phone. Aktive Sportler werden es mit der Apple Watch schwer haben, da diese bei vollem Akku gerade mal 5 h (ohne Verbindung zum Smartphone) mit GPS durchhält. Da ist die Fenix mit 14h weit besser. Genauso, dass man die Apple Watch jede Nacht geladen werden muss, während die Garmin problemlos ne Woche schafft. Auch ist die Garmin bis 100m wasserdicht, während die Apple "bereits" nach 50m schlapp macht. Dafür zeigt die Garmin nur Benachrichtigungen. Mehr nicht.Technikfreaks, auch ambitionierte, sofern ein iPhone vorhanden, werden klar zur Apple Watch greifen, weil sie als Smartwatch mehr Möglichkeiten und einen Touch-Display bietet.Eine wirkliche Schnittmenge zu finden, wird schwierig, da aufgrund der Laufzeit und technischen Unterschiede doch ein relativ großer Unterschied in der Nutzung vorhanden ist und daher klar entweder oder gesagt werden kann. Da gibt es eher von der Huawei Watch/Samsung Watch/... und Apple Watch ziemlich große Ähnlichkeiten.

Naja, außer Wandern und lange Radtouren gibt es aber für Normalsterbliche keine Sportarten, die länger als ein paar Stunden dauern. Und denjenigen, der eine Fenix 3 benutzt, um tiefer als 50m zu tauchen, möchte ich erst mal kennenlernen. Ich für meinen Teil hatte jedenfalls eine Fenix 3 und auch einen Polar V800, nutze jetzt aber die Apple Watch Series 2. Für meinen momentanen Bedarf (Laufen ca. 30 km/Woche, 2xYoga, 2x Kettlebell) ist das genau passend.

Wongovor 8 m

Naja, außer Wandern und lange Radtouren gibt es aber für Normalsterbliche k …Naja, außer Wandern und lange Radtouren gibt es aber für Normalsterbliche keine Sportarten, die länger als ein paar Stunden dauern. Und denjenigen, der eine Fenix 3 benutzt, um tiefer als 50m zu tauchen, möchte ich erst mal kennenlernen. Ich für meinen Teil hatte jedenfalls eine Fenix 3 und auch einen Polar V800, nutze jetzt aber die Apple Watch Series 2. Für meinen momentanen Bedarf (Laufen ca. 30 km/Woche, 2xYoga, 2x Kettlebell) ist das genau passend.



Dies kann man hier an der Küste aber besonders gut
Geht dabei nicht nur um tief tauchen, sondern auch um hohen Wasserdruck, welcher z.B. beim Wasserski oder (Kite-)Surfen aufkommt. Dafür ist laut Apple die Watch nicht geeignet.
Ich hatte mal ein Fitnessarmband, welches alle 2-3 Tage Strom brauchte. Das war mir gegen Ende aber echt schon zu nervig. Jede Nacht wäre für mich ein Nogo, besonders, da ich die Schlafüberwachung auch ganz nett finde.

Passaderovor 8 h, 37 m

Was ist daran "Murks", 4 Schrauben raus und wieder rein zu drehen??


Ähm ja genau. Du brauchst zum eine zwei Torx um die gegeneinander zu stemmen. Das geht schon, aber ist super nervig. Zudem ist das Gewinde (2,5?) ziemlich filigran und dadurch sehr empfindlich hinsichtlich Drehmoment. und und und... du scheinst die noch nicht gewechselt zu haben, oder?

Elemnhorstervor 8 h, 24 m

So oft wechselt man ja auch nicht die Bänder. Und wenn doch, ist das …So oft wechselt man ja auch nicht die Bänder. Und wenn doch, ist das Problem ja mit der Fenix 5 beseitigt worden. Außerdem ist es ziemlich Murks, die Applewatch mit der Fenix zu vergleichen. Die haben komplett unterschiedliche Zielgruppen.


Also meine AppleWatch hat meine Fenix abgelöst... so what.

Wongovor 6 h, 51 mDas stimmt nicht unbedingt. Die Fenix 3 ist eine Sportuhr, die ein bisschen Smartwatch ist und als Alltagsuhr verwendet werden soll. Die Apple-Watch ist eine Smartwatch für den Alltag mit Sportfunktionen. Die Schnittmenge sind mittelmäßig sportlich ambitionierte Technikfreaks 😬

Danke genau!
Bearbeitet von: "flam3" 1. Mär

Elemnhorstervor 2 h, 31 m

Dies kann man hier an der Küste aber besonders gut Geht dabei nicht nur …Dies kann man hier an der Küste aber besonders gut Geht dabei nicht nur um tief tauchen, sondern auch um hohen Wasserdruck, welcher z.B. beim Wasserski oder (Kite-)Surfen aufkommt. Dafür ist laut Apple die Watch nicht geeignet.Ich hatte mal ein Fitnessarmband, welches alle 2-3 Tage Strom brauchte. Das war mir gegen Ende aber echt schon zu nervig. Jede Nacht wäre für mich ein Nogo, besonders, da ich die Schlafüberwachung auch ganz nett finde.

Das Ladeproblem habe ich ganz gut gelöst. Bei normaler Benutzung reicht der Akku eigentlich für 2 Tage. Ich lade die Watch während des Frühstücks und während des Abendessens für ca. 20-30 Minuten und kann sie dann auch für Schlaftracking verwenden. Das Öfteren Laden hat mich in der Theorie auch genervt, in der Praxis ist es aber nicht so schlimm und dafür hat man dann keinen so großen Klotz am Arm wie bei der Fenix 3. aber das mit der Uhrengröße ist ja bekannterweise Geschmackssache.

Wongovor 3 m

Das Ladeproblem habe ich ganz gut gelöst. Bei normaler Benutzung reicht …Das Ladeproblem habe ich ganz gut gelöst. Bei normaler Benutzung reicht der Akku eigentlich für 2 Tage. Ich lade die Watch während des Frühstücks und während des Abendessens für ca. 20-30 Minuten und kann sie dann auch für Schlaftracking verwenden. Das Öfteren Laden hat mich in der Theorie auch genervt, in der Praxis ist es aber nicht so schlimm und dafür hat man dann keinen so großen Klotz am Arm wie bei der Fenix 3. aber das mit der Uhrengröße ist ja bekannterweise Geschmackssache.

Übrigens muss man trotzdem sagen, dass das Angebot der Fenix 3 ziemlich gut ist. Ich würde auf alle Fälle die Saphirversion empfehlen, da die normale (wie in meinem Fall) auch bei relativ vorsichtiger Benutzung stark verkratzt.

flam3vor 1 h, 26 m

Ähm ja genau. Du brauchst zum eine zwei Torx um die gegeneinander zu …Ähm ja genau. Du brauchst zum eine zwei Torx um die gegeneinander zu stemmen. Das geht schon, aber ist super nervig. Zudem ist das Gewinde (2,5?) ziemlich filigran und dadurch sehr empfindlich hinsichtlich Drehmoment. und und und... du scheinst die noch nicht gewechselt zu haben, oder?


Doch, ich habe die Bänder schon des öfteren getauscht. Aber das die Schrauben jetzt zu klein wären, oder es hinderlich ist, 2 Torxschraubendreher zu benutzen, kann ich so nicht Bestätigen.
An den Schrauben ist vorne ein kleiner Bund zum Einführen dran, von dem her auch da kein Problem.

Wongovor 1 h, 53 m

Übrigens muss man trotzdem sagen, dass das Angebot der Fenix 3 ziemlich …Übrigens muss man trotzdem sagen, dass das Angebot der Fenix 3 ziemlich gut ist. Ich würde auf alle Fälle die Saphirversion empfehlen, da die normale (wie in meinem Fall) auch bei relativ vorsichtiger Benutzung stark verkratzt.



Hab mir sagen, dass es mit ner guten Displayschutzfolie auch sehr gut gehen soll. Fällt fast nicht auf und kann bei Kratzern einfach gewechselt werden und weit günstiger als der Aufpreis zur Saphir-Version (bei der HR-Variante)

Hi, das hier oder Gears S3? Ich kann mich nicht entscheiden. Die Akkulaufzeit ist mir wichtig. Gruß

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text