490°
ABGELAUFEN
[amazon.fr] Datacolor Spyder5Pro Farbkalibrierungslösung für 103,84€ (idealo.de 134,89€)

[amazon.fr] Datacolor Spyder5Pro Farbkalibrierungslösung für 103,84€ (idealo.de 134,89€)

ElektronikAmazon.fr Angebote

[amazon.fr] Datacolor Spyder5Pro Farbkalibrierungslösung für 103,84€ (idealo.de 134,89€)

Preis:Preis:Preis:103,84€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Amazon in Frankreich gibt es heute das Datacolor Spyder5Pro für 103,84€ inkl. Versand. Zum Kauf ist wie üblich eine Kreditkarte
nötig.

Der günstigste Vergleichspreis bei idealo.de liegt aktuell bei 134,89€.


Originalgetreue Farben – auf dem Bildschirm und im Druck

Beenden Sie die frustrierende Erfahrung, dass Ihre Ausdrucke nicht mit der Bildschirmdarstellung übereinstimmen. Spyder5PRO bestimmt die optimale Monitorhelligkeit. So können Sie jederzeit die Licht- und Schattendetails Ihrer Fotos sehen und damit eine bessere Übereinstimmung Ihrer bearbeiteten Bilder mit Ihren Ausdrucken erreichen.

Umgebungslichtüberwachung
Spyder5PRO’s integrierter Umgebungslichtsensor misst kontinuierlich Ihre Raumlichtsituation und warnt Sie, sobald eine Änderung den Wechsel zu einer anderen von insgesamt drei Umgebungslichtstufen erforderlich macht. Dann können Sie sich entscheiden, ob Sie ihre Kalibrierungseinstellungen verändern möchten oder das Raumlicht anpassen, um weiterhin eine optimale und akkurate Farbwiedergabe zu gewährleisten.

Schnell & Einfach
Die Spyder5PRO-Software ist extrem einfach zu handhaben. Ein Programm-Assistent führt Sie schrittweise durch die 5-minütige Erstkalibrierung, für all Ihre Laptop- und Desktop-Monitore. Eine schnelle, monatliche Rekalibrierung, die für fortwährend konsistente Farben sorgt, führen Sie in der Hälfte der Zeit durch.

Die Technologie von morgen
Die Technologie der fünften Spyder-Generation wurde in ein kompaktes, portables und geschütztes Farbmessgerät (Kolorimeter) integriert. Wir haben die patentierte Spyder-Messoptik mit ihren 7-Detektoren neu designt und erzielen damit eine bis zu 55% verbesserte Tonwertwiedergabe, die sich in einer akkurateren Tiefenzeichnung und weicheren Gradationsverläufen niederschlägt.


Individualisierter “Vorher-Nachher”-Vergleich mit SpyderProof
Beurteilen Sie anhand eines eigenen Bildes das Kalibrierungsergebnis, indem Sie sich die Darstellung besonders wichtiger Bilddetails im “Vorher-Nachher”-Vergleich ansehen. Alternativ kann auch das von Datacolor professionell zusammengestellte Referenzmotiv verwendet werden. SpyderProof gibt ihnen die Sicherheit, dass Ihre Monitore eine akkurate und präzise Farbwiedergabe erreichen.

Bildschirmanalyse
Wenn man farbverbindlich arbeitet, ist es wichtig, die Eigenschaften seines Monitors zu kennen. Mit der Monitoranalyse-Funktion erfahren Sie wie leistungsfähig Ihre Monitore sind. Die Software erlaubt einen Vergleich all Ihrer Laptop- und Desktop-Bildschirme hinsichtlich Farbe, Helligkeit, Kontrast, darstellbarem Farbraum (Gamut), Tonwertwiedergabe und Weißpunkt.

15 Kommentare

Braucht sicherlich nicht der 0815-User

Wer aber möchte, dass seine Fotos, die er am PC bearbeitet, genauso aus dem Drucker kommen, für den führt kein Weg an einer Kalibrierung vorbei. Von mir ein dickes HOT !

Kann man damit auch Fernseher kalibrieren?

Ja kann man.

Die sollten endlich mal das X-Rite i1Display Pro Kolorimeter im suuuper angebot haben.
Die Sensoren halten wenigstens ein paar Jahre.

die Spyder zumindest in der Version 4 waren nach 2 Jahren schrottreif und auch sonst zum X-Rite extrem eingeschränkt.

Verfasser

bigmvor 10 m

Ja kann man.Die sollten endlich mal das X-Rite i1Display Pro Kolorimeter im suuuper angebot haben.Die Sensoren halten wenigstens ein paar Jahre.die Spyder zumindest in der Version 4 waren nach 2 Jahren schrottreif und auch sonst zum X-Rite extrem eingeschränkt.


Wenn man sich mal etwas durchs Web arbeitet findet man viele Berichte das die x-Rite i1 auch dazu neigen nach 2-3 Jahren ihren Dienst zu quittieren. Bis dahin ist die Hardware zwar besser aber die Software kann einem echt den letzten Nerv kosten.

EndOfSilencevor 2 m

Wenn man sich mal etwas durchs Web arbeitet findet man viele Berichte das die x-Rite i1 auch dazu neigen nach 2-3 Jahren ihren Dienst zu quittieren. Bis dahin ist die Hardware zwar besser aber die Software kann einem echt den letzten Nerv kosten.



Gibts es denn noch überhaupt etwas was was taugt?

gibts ne gegenüberstellung X-Rite vs Spyder?
Bearbeitet von: "bigm" 13. Dez 2016

Verfasser

bigmvor 7 h, 7 m

Gibts es denn noch überhaupt etwas was was taugt?gibts ne gegenüberstellung X-Rite vs Spyder?



Gute Frage. Ich hab das für mich so gelöst das ich mir das billigst zu bekommende Spyder hole und dann mit Software von Drittherstellern kalibriere und das Ding vor Ablauf der Garantie wieder verkaufe.
Bearbeitet von: "EndOfSilence" 13. Dez 2016

Wie schon oben schon geschrieben, benutzen diese Geräte organische Sensoren aus Gelatine, diese sind in ein paar Jahren hinüber und die Geräte sind nicht mehr zu gebrauchen.

Ich habe einen X-Rite, wer günstiger fahren möchte, kann sich auch den Color Munki holen.

Immer noch? Ich dachte, das wäre seit dem Spyder 4 Geschichte?

cremavor 1 h, 18 m

Kann man damit auch Fernseher kalibrieren?


Ja, wenn der Fernseher mit Windows oder OSX läuft und einen USB-Anschluss hat.

Ist ja nicht so dass man einen Fernseher nicht auch als Ausgabegerät mit einem PC/Laptop verbinden könnte?!

bigmvor 2 h, 37 m

Gibts es denn noch überhaupt etwas was was taugt?


Das würde mich auch interessieren =)

bu10vor 43 m

Ist ja nicht so dass man einen Fernseher nicht auch als Ausgabegerät mit einem PC/Laptop verbinden könnte?!


Ja, dann ist aber nur eine Software-Kalibrierung möglich, d.h. die LUT wird in der Grafikkarte angepasst. Schaust du danach mit dem TV über eine Andere Quelle als mit dem PC (bzw. der Graka), ist das Bild wieder unkalibriert.

Gute Monitore für Bildbearbeitung beherrschen Hardware-Kalibrierung, d.h. das Farbprofil wird direkt im Monitor gespeichert und funktioniert dann unabhängig vom angeschlossenen PC/OS

Welcher TV hat Hardware-Kalibierung?

Danke! Jetzt kann ich meine Rakuten-Superpunkte doch für was anderes ausgeben und noch mehr sparen.

Keksdose83vor 5 h, 11 m

Ja, dann ist aber nur eine Software-Kalibrierung möglich, d.h. die LUT wird in der Grafikkarte angepasst. Schaust du danach mit dem TV über eine Andere Quelle als mit dem PC (bzw. der Graka), ist das Bild wieder unkalibriert.Gute Monitore für Bildbearbeitung beherrschen Hardware-Kalibrierung, d.h. das Farbprofil wird direkt im Monitor gespeichert und funktioniert dann unabhängig vom angeschlossenen PC/OS



Zum ersten Teil: Korrekt, wenn man den Fernseher mit Hilfe des Laptops "direkt" kalibriert, verbleibt das Profil im Laptop, aber es gibt alternative Ansätze:

GREYSCALE & COLOUR CALIBRATION FOR DUMMIES (OLD VERSION)
CHROMAPURE GRAYSCALE & COLOR CALIBRATION FOR DUMMIES

Da ist ziemlich detailiert beschrieben wie ein Fernser kalibriert wird.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text