97°
ABGELAUFEN
[Amazon.fr] Lenovo Thinkstation P500/E5 1650 V3 Xe - Tower Workstation mit Intel Xeon E5-1650v3 (6x 3.50GHz), 8GB DDR3, 128GB SSD, Win7/8 Pro für 755 € (sonst 2.000 € aufwärts)
[Amazon.fr] Lenovo Thinkstation P500/E5 1650 V3 Xe - Tower Workstation mit  Intel Xeon E5-1650v3 (6x 3.50GHz), 8GB DDR3, 128GB SSD, Win7/8 Pro für 755 € (sonst 2.000 € aufwärts)

[Amazon.fr] Lenovo Thinkstation P500/E5 1650 V3 Xe - Tower Workstation mit Intel Xeon E5-1650v3 (6x 3.50GHz), 8GB DDR3, 128GB SSD, Win7/8 Pro für 755 € (sonst 2.000 € aufwärts)

Preis:Preis:Preis:755€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis liegt bei ca. 2.000 € (nicht exakt ermittelbar, da es leichte Abweichungen bei der Ausstattung gibt), allein die CPU, obgleich schon etwas betagt, ist nicht für unter 550 € zu bekommen.

Recht speziell, aber vielleicht hat ja jemand Verwendung - möglicherweise auch mit etwas Aufwand zu einem spieletauglichen Rechner umrüstbar? Ich bin gespannt auf die Diskussion von Leute mit etwas Fachkenntnis :-)

Daten (ohne Gewähr, da es leicht unterschiedlich ausgestattete Modelle gibt):
CPU: Intel Xeon E5-1650 v3, 6x 3.50GHz • RAM: 8GB DDR3 • Festplatte: 128GB SSD • optisches Laufwerk: DVD+/​-RW DL • Grafik: N/​A • Anschlüsse: 8x USB 3.0, 4x USB 2.0, Gb LAN, seriell, 2x PS/​2, 9in1 Cardreader • Wireless: N/​A • Betriebssystem: Windows 7 Professional 64bit (vorinstalliert) inkl. Windows 8.1 Pro 64bit • Abmessungen (BxHxT): 175x440x470mm • Besonderheiten: inkl. Tastatur und Maus • Herstellergarantie: drei Jahre



Laut Uelpsenstruelps ist DDR4 an Bord, nicht DDR3.
- JudgeFudge

Beste Kommentare

bug

Wer soll das Ding gebrauchen?Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU.Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher.Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen. Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.



Das Ding dient doch nur als Grundgerüst. Man kann aus dem PC, dank dem starken Prozessor fast alles machen. Einen guten Gaming-PC, einen guten Videoschnitt-Rechner usw.
Aber Hauptsache mal über Dual-Sockel Mainboard und 100GB Ram rumsülzen um den Eindruck zu erwecken man hätte auch nur halbwegs eine Ahnung über was man da quatscht.
Immer das gleiche hier, aus allen Ecken kommen die Lümmel und meinen jemanden bevormunden zu müssen und weil man genau wüsste wer was brauch.
16 Kommentare

Verfasser

mitchellgrave

cold, keine Grakk.


Arme Wurst

Gefällt mir, brauche aber nicht. HOT.

Die CPU´s sind cool, soweit ich weiß offener Multi!
Aber wsl. nicht auf dem MB und schon gar nicht mit dem Kühler zum übertakten geeignet!
Ansonsten halt ein i7 5930k, der Rest vom System ist maximal 200€ wert, würde aber eher sagen 150€ also nich so hot der Deal!

Bearbeitet von: "simons700" 3. Sep 2016

Verfasser

So sieht laut Herstellerseite das Innenleben aus (allerdings mit verbauten Grafikkarten):
[Fehlendes Bild]

simons700

Die CPU´s sind cool, soweit ich weiß offener Multi!Aber wsl. nicht auf dem MB und schon gar nicht mit dem Kühler zum übertakten geeignet!Ansonsten halt ein i7 5930k, der Rest vom System ist maximal 200€ wert, würde aber eher sagen 150€ also nich so hot der Deal!


Prinzipiell hast Du da schon Recht. Aber dieser PC aus der "Business-Reihe" ist halt neu mit voller Garantie. Deswegen denke ich schon ein guter Preis, auch wenn die HW nicht für jeden interessant erscheint.

Wer soll das Ding gebrauchen?

Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU.
Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher.
Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen. Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.

Verfasser

bug

Wer soll das Ding gebrauchen?Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU.Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher.Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen. Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.



Kannst ja hier einmal nachfragen, was die sich bloß gedacht haben. Vielleicht springt ja ein Jobangebot dabei raus
Aber ernsthaft: Danke für den Input. Ich würde allerdings sagen, dass man mit wenigen Modifikationen durchaus was Spannendes draus machen kann. ECC RAM bekommt man sehr günstig, und die Basis ist hier preislich nicht uninteressant. Aber ein Nischendeal bleibt es trotzdem, das stimmt natürlich.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep 2016

bug

Wer soll das Ding gebrauchen?Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU.Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher.Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen. Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.



Das Ding dient doch nur als Grundgerüst. Man kann aus dem PC, dank dem starken Prozessor fast alles machen. Einen guten Gaming-PC, einen guten Videoschnitt-Rechner usw.
Aber Hauptsache mal über Dual-Sockel Mainboard und 100GB Ram rumsülzen um den Eindruck zu erwecken man hätte auch nur halbwegs eine Ahnung über was man da quatscht.
Immer das gleiche hier, aus allen Ecken kommen die Lümmel und meinen jemanden bevormunden zu müssen und weil man genau wüsste wer was brauch.

Verfasser

SupermutantMitBrille

Das Ding dient doch nur als Grundgerüst. Man kann aus dem PC, dank dem starken Prozessor fast alles machen. Einen guten Gaming-PC, einen guten Videoschnitt-Rechner usw.Aber Hauptsache mal über Dual-Sockel Mainboard und 100GB Ram rumsülzen um den Eindruck zu erwecken man hätte auch nur halbwegs eine Ahnung über was man da quatscht. (y)Immer das gleiche hier, aus allen Ecken kommen die Lümmel und meinen jemanden bevormunden zu müssen und weil man genau wüsste wer was brauch.


Diese 42 € wären vermutlich nicht schlecht investiert: amazon.de/gp/…TF8
Mit einer aktuellen Grafikkarte für sollte man somit recht ordentlich was reißen können, sofern die Konfiguration zusammenpasst
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 3. Sep 2016

JudgeFudge3. September

Diese 42 € wären vermutlich nicht schlecht investiert: https://www.amazon.de/gp/offer-listing/B0030UVOX4?ie=UTF8Mit einer aktuellen Grafikkarte für sollte man somit recht ordentlich was reißen können, sofern die Konfiguration zusammenpasst


Vermutlich schon, das Gerät hat DDR4, da werden die nicht passen. Die Angabe bei Amazon.fr ist jedenfalls falsch
Bearbeitet von: "robafella" 3. Sep 2016

Ich habe meinen Dell T20 (gibt schon genug Threads dazu) auch spieletauglich umgebaut - das Teil ist flüsterleise und extrem schnell.
Das hier wäre auch eine extrem interessante Basis gewesen... Aber leider ausverkauft. Da hätte ich glaub sonst als Zweitrechner zugeschlagen!

Verfasser

Wer immer auch zugeschlagen hat: Ein Erfahrungsbericht wäre toll.

JudgeFudge

Wer immer auch zugeschlagen hat: Ein Erfahrungsbericht wäre toll.



Danke. Geht aber direkt zu eBay. ;D

bug3. September

Wer soll das Ding gebrauchen? Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU. Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher. Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen. Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.



>> Ein 08/15-Bürocomputer braucht keine Xeon-CPU.
Korrekt.

>> Für den CAE-Bereich taugts ohne dedizierte GPU nicht und hat auch viel zu wenig Arbeitsspeicher.
Kann man aber sehr einfach nachrüsten.

>> Selbst für CAD braucht man unter 32 GB gar nicht mit größeren Projekten anfangen.
Stimmt - kann man aber einfach nachrüsten.

>> Und für umfangreiche FEM-Berechnungen müssen schon 2 CPUs drin sein und über 100 GB Arbeitsspeicher.
"Umfangreiche" FEM- / CFD-Rechnungen rechnet man sowieso nicht auf irgendeiner Workstation, sondern auf einem Cluster, den (so gut wie) jeder, der mit solchen Themen ernsthaft in Berührung kommt, irgendwo zur Verfügung hat. Bis man eine "umfangreiche" Rechnung aber erstmal soweit hat, macht man gerne auch mal einiges an Vorrechnungen mit z.B. gröberen Netzen, um zu sehen, ob die Rechnung im Gesamten funktionieren wird bzw. die Ergebnisse vielversprechend sind. Dafür tut es auch eine Workstation mit schnellem Prozessor und etwas RAM. Diese Workstation ist hier also durchaus nicht ungeeignet.

Verfasser

Copyright

Danke. Geht aber direkt zu eBay. ;D



In dem Fall hoffe ich natürlich, dass er unter EK weggeht
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text