[amazon.it] Synology DS214play
225°Abgelaufen

[amazon.it] Synology DS214play

21
eingestellt am 11. Mär 2015
Die beliebter DS214play zum Spitzenpreis. Gab's gestern schon mal, war aber schnell weg.

Idealo: 294,33€ bei X/TRADE
Amazon.de: 300,88€


Merkmale
Die ultimative Medien-Zentrale mit vollständiger NAS-Funktionalität
CPU-Frequenz: Dual Core 1.6 GHz; Speicher: 1GB DDR3; Hardware Transcoding Engine
Max. interne Kapazität: 8 TB durch 2 x 3,5" SATA(II) oder 2 x 2,5" SATA/SSD (Festplatten nicht enthalten)
Externe Speicherschnittstelle: 1 x USB 2.0; 2 x USB 3.0; 1 x eSATA; 1x SD-Kartenslot
Energieverbrauch: 29 Watt im Betrieb; 12 Watt im Ruhezustand der Festplatten

21 Kommentare

Verfasser

Kann mal bitte jemand den Preis auf 262,88€ (255,96€ + 6,92€ Versand) ändern.

Bei Ebay etwas günstiger : momentan eine für 262€ Verfügbar (DS214Play suchen)
Ebenfalls verfügbar DS214Se (der kleine Bruder) 800Mhz 256MB Ram : 130€ in der Bucht.

und ich verweise mal , weil der Preis in Frage gestellt wurde auf die Leistungsstärkerer und günstigere Alternative
hukd.mydealz.de/div…594

hyperbit

Bei Ebay etwas günstiger : momentan eine für 262€ Verfügbar (DS214Play suchen) Ebenfalls verfügbar DS214Se (der kleine Bruder) 800Mhz 256MB Ram : 130€ in der Bucht. und ich verweise mal , weil der Preis in Frage gestellt wurde auf die Leistungsstärkerer und günstigere Alternative http://hukd.mydealz.de/diverses/nas-tutorial-hp-mikroserver-mit-xpenology-synology-dsm-software-498594


Naja die bei Ebay ist gebraucht und nur 1x da!

hyperbit

und ich verweise mal , weil der Preis in Frage gestellt wurde auf die Leistungsstärkerer und günstigere Alternative http://hukd.mydealz.de/diverses/nas-tutorial-hp-mikroserver-mit-xpenology-synology-dsm-software-498594


Günstig ja. Alternative nein!

Wie sieht es mit Bestellungen bei Amazon.it mit Garantie bzw. Rückversand aus?
Hat damit jemand Erfahrung?

hyperbit

und ich verweise mal , weil der Preis in Frage gestellt wurde auf die Leistungsstärkerer und günstigere Alternative http://hukd.mydealz.de/diverses/nas-tutorial-hp-mikroserver-mit-xpenology-synology-dsm-software-498594


und warum nicht ? der Micoserver ist deutlich schneller und bietet mehr platten platz - er schlägt den deal hier überall außer im Punkt energieverbrauch (der nas nimmt etwas weniger)

HP Microserver G8 für 231€ bei ebay 301527942444

Wieso "ultimative Medienzentrale" wenn das Teil kein HDMI hat?

SirAnonymous

Wieso "ultimative Medienzentrale" wenn das Teil kein HDMI hat?


Wofür braucht eine "Zentrale" einen HDMI Ausgang?
Es ist kein Medienabspieler sondern Medienzuspieler
Du musst schon die Funktionen deines TV oder Iphone/Andrioid FireTv oder sonstiges zum abspielen Nutzen

Okay, warum ist dieses NAS dann "ultimativ" und damit anscheinend besser als andere (günstigere) NAS wenn es auch nur als Datengrab verwendet wird?

Die ultimative Medien-Zentrale mit vollständiger NAS-Funktionalität

Suggeriert für mich das es neben NAS noch tolle Medienfunktionen hat.

Okay
Er kann das gleiche was jeder synology Nas mit DSM5.1 drauf kann.
Jedoch und jetzt kommt es.... er hat einen Kartenleser.. wow

Im Endeffekt hast du recht und das Ds214(se) (ohne kartenleser mit schwächerem prozessor) reicht völlig

Die Play beherrscht doch als einzige der Sysnologys ein Hardware-Transcoding, das ist doch gerade der Aufhänger...
Und hat USB 3.0, WoL, eSATA, 1GB DDR3 Speicher und DualCore 1.6GHz....
Also was soll überhaupt ein unsinniger Vergleich zur SE? Die Play geht doch an eine ganz andere Käuferschicht....

Und wenn ich eine NAS haben will, dann hol ich mir eine Synology oder QNAP und nicht irgendwelche zusammengewürfelten Einzelkomponenten oder Billighersteller.

Hier mal der Vergleich der play mit der SE:
synology.com/de-…4se

Einziger Nachteil: Die play hat keine Hardware-Entschlüsselungs-Modul (ich brauch das eh nicht)... Wer die Kiste mit schützenswerten Daten ins Netz stellen will, sollte das aber haben, sonst wird es arg langsam.

Westlicht

Die Play beherrscht doch als einzige der Sysnologys ein Hardware-Transcoding... Und wenn ich eine NAS haben will, dann hol ich mir eine Synology oder QNAP und nicht irgendwelche zusammengewürfelten Einzelkomponenten oder Billighersteller.


Ich nehme an du meinst den mikroserver..
Dieser ist genauso wie ein qnap oder synology nochmit festplatten zu bestücken ..mehr nicht nichts zusammengewürfelt.

Ich würde auch empfehlen statt transcoding mit dem mediaserver bzw plexmediaserver lieber ein raspberry mit kodi und dem nsf share/ samba share des nas zu nutzen.

Zum einen die Hardwarecodierung - die allerdings zur Zeit nur von dem "eigenen" Player unterstützt wird und Videos on the Fly in ein anderes Format konvertieren kann.
Zum anderen bekommt man dank nciht Arm CPU auch z.B. Plex darauf zu laufen das kann keine der anderen aktuellen 2 Platten Synos.

Bei der SE bin ich mir nicht sicher, aber soweit ich weiß unterstützt diese aber auch kein WakeonLan, für einige auch ganz wichtig.

Der HP Microserver ist zwar ganz nett, aber ohne diverse weitere Basteleien doch etwas arg viel lauter und braucht vor allem wesentlich mehr Platz und ist langsamer. Und das gebastel mit XPenology ist zwar ganz lustig, aber zum einen nicht jedermanns Sache zum anderen nicht unbedingt 100% stabil-spätestens bei Updates.
Hatte die Lösung selbst seit 4.3 und war einfach nicht rund.

und vorbei!

butchooka

Bei der SE bin ich mir nicht sicher, aber soweit ich weiß unterstützt diese aber auch kein WakeonLan, für einige auch ganz wichtig.


Nein, die SE hat kein WoL, siehe Link zum Vergleich der SE mit der Play.
synology.com/de-…4se
Aufwachen bei LAN-/WAN-Verbindung: SE (Nein), Play (Ja)

hyperbit

Ich würde auch empfehlen statt transcoding mit dem mediaserver bzw plexmediaserver lieber ein raspberry mit kodi und dem nsf share/ samba share des nas zu nutzen.


Du scheinst ja diese Bastelkisten zu mögen, wenn Du jetzt sogar mit der Himbeere ankommst.
Also ich hab eine Play, und dazu zwei Xtreamer Ultra HTPCs mit aktuellen OpenELEC, die natürlich auch die Daten von der NAS holen... aber wenn ich was mit dem HTPC am Beamer ansehe, brauch ich ja kein Transcoding...

Und die Himbeeren bleiben Bastellösungen, auch wenn die V2 echt schon cool ist :-)

RaPi....omg. Echt Leute, hört mal auf in jeden Syno Thread den gleichen Mist zu posten. Wer eine Syno will der will nicht baslten, so leicht ist es. Wer basten will, der will keine Synology.
Aber ein RaPi hat die Leistung eines Taschenrechners und NIX lauft auf den Kisten ordentlich, schon gar nicht 1080p geschweige denn, dass man darauf irgendwas vernünftig transcoden kann. Das sind Bastellösungen für unterforderte ITler die daheim auch noch Stunden investieren wollen.
Mit dem neuen Pi 2 soll es so halbwegs funktionieren, richtig gut sind aber wenn dann nur die Banan Pi - damit hat man schon ein eträgliches Mediacenter. Dennoch, das alles hat nix mit ner NAS zu tun....und die Synology ist für Heimanweder die keine Zeit mit patchen, updaten, installieren und beten, dass alles geht, Zeit vergeuden wollen.

Flintstone314

RaPi....omg. Echt Leute, hört mal auf in jeden Syno Thread den gleichen Mist zu posten. Wer eine Syno will der will nicht baslten, so leicht ist es. Wer basten will, der will keine Synology. Aber ein RaPi hat die Leistung eines Taschenrechners und NIX lauft auf den Kisten ordentlich, schon gar nicht 1080p geschweige denn, dass man darauf irgendwas vernünftig transcoden kann. Das sind Bastellösungen für unterforderte ITler die daheim auch noch Stunden investieren wollen. Mit dem neuen Pi 2 soll es so halbwegs funktionieren, richtig gut sind aber wenn dann nur die Banan Pi - damit hat man schon ein eträgliches Mediacenter. Dennoch, das alles hat nix mit ner NAS zu tun....und die Synology ist für Heimanweder die keine Zeit mit patchen, updaten, installieren und beten, dass alles geht, Zeit vergeuden wollen.



Mein pi kann zaubern - 1080p geht hier wunderbar, und um ein Image auf eine SD-Karte auf zu spielen muss man auch kein IT-ler sein. Solltest dich vor solchen Äußerungen genauer informieren.

butchooka

Zum einen die Hardwarecodierung - die allerdings zur Zeit nur von dem "eigenen" Player unterstützt wird und Videos on the Fly in ein anderes Format konvertieren kann.

Heißt dass das NAS hat einen HTML5 player ähnlich wie Youtube, mit dem ich via Browser Videos vom NAS abspielen kann? Blöde Frage, aber abgesehen vom Tablet/Mobiltelefon kann ich doch dann auch einfach direkt via Netzwerk das Video in einem Player vie MPC-HC oder VLC von meinem Endgerät aus starten, selbst von semi-aktuellen TV-Geräten aus. Und spare mir dabei die unnötige umkonvertierung.

Irgendwie erschließt sich mir der Sinn von Multimedia-Features nicht, wenn das Ding kein Video/Audio-Ausgang hat

SirAnonymous

Irgendwie erschließt sich mir der Sinn von Multimedia-Features nicht, wenn das Ding kein Video/Audio-Ausgang hat


Was verstehst Du denn nicht am Wort "Transkodierung"? Wir haben hier ja schließlich keinen Mediaplayer oder eine Streamingbox...

Hier mal ein Link, damit es etwas verständlicher für Dich wird:
Kann mein Synology NAS Videos für mein Gerät transkodieren?
Jeder Container oder jede Dateierweiterungen mit den Codecs H.264 (AVC), MPEG-4 Part 2, MPEG-2, VC-1 kann von der DS214play bis zu 1080p transkodiert werden. Diese Container umfassen MKV, MP4, AVI, TS, MPG, WMV und mehr.

@siranonymous: Genau die Synology Videostation läuft entweder über eine App für Android/ios oder über einen Browser.

Hab mich da aber nicht allzu viel mit Beschäftigt, da Plex Nutzer (und das läuft inzwischen echt fast überall ps3/4, Handy/Tablet, Xbox, Raspi...)

Normales Streamen über DLNA geht natürlich auch problemlos (sofern der Player die Codes kann, wenn er die nicht kann spielt er sonst nix ab), aber eine richtige Mediaverwaltung ist schon was feines.
Plex/XMBC bzw Kodi blenden dann noch schön Cover und Beschreibung ein, viele Sortiermöglichkeiten, gesehen Flags, unterschiedliche Benutzer etc

War früher auch mit DLNA unterwegs, das ist aber so unkomfortabel, dass muss nicht sein wenn man es einfach vermeiden könnte. allein schon die Suche, entweder 1001 Ordner, oder eine ewig lange Liste in der man stundenlang scrollen muss.
und wenn der player ein Format nicht kennt geht halt einfach nix- da ist automatisches transcodieren schon was feines...

"Multimedia" ist einfach dass das Ding die Inhalte gut bereitstellen kann, es steht nirgendwo dass die Syno auch ein Player sein will. wobei zumindest audio mit nem entsprechenden Dongle ginge (USB soundkarte)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text