423°
ABGELAUFEN
[amazon.it] Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher MusicCast

[amazon.it] Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher MusicCast

TV & HiFiAmazon.it Angebote

[amazon.it] Yamaha WX-010 Netzwerklautsprecher MusicCast

Preis:Preis:Preis:143,37€
Zum DealZum DealZum Deal
Vergleichspreis 173€ aus DE. Kreditkarte wird benötigt.

Preis setzt sich zusammen aus
136,55€ + 6,82€ Versand

Details:
  • Ethernet Anschluss, WLAN integriert
  • Apple AirPlay fähig
  • Bluetooth mit bis zu 10m Reichweite
  • Integrierte Lautsprecher: 1x 9cm Tieftöner, 1x 2,5cm Hochtöner
  • Musikleistung: 25W
  • Lautsprecher in Reihe schaltbar
  • AirPlay fähig
  • Apple Lossless (ALAC) kompatibel
  • WAV-Dateiformat kompatibel
  • MP3 kompatibel
  • FLAC kompatibel
  • WMA (Windows-Media-Audio) kompatibel
  • Anzahl Tieftöner: 1
  • Durchmesser Tieftöner (cm): 9
  • Anzahl Hochtöner: 1
  • Durchmesser Hochtöner (cm): 2.5
  • Musikleistung (W), gesamt: 25
  • max. Leistungsaufnahme (W): 8

31 Kommentare

Kleine Ergänzung: Das Yamaha System ist das einzige (?) Multiroom-Lautsprecher-System, das Apples Airplay nativ unterstützt. Der Rest (auch Sonos) geht nur per eigener App oder per Bluetooth. Für Android-Nutzer ist das wurscht, für Apple Nutzer ist Airplay aber immer noch die einfachste, schnellste und beste Methode, Sound auf Boxen zu bekommen.

(Ob die Box qualitativ was taugt, kann ich leider nicht sagen).

Außerdem hat Yamaha einen Haufen höherwertiger Geräte im Angebot die auf Musiccast setzen. Wer aber vor hat nur den WX 010 oder 030 zu kaufen, ist mit Sonos oder Bose klanglich besser bedient.

Bearbeitet von: "sdf0815" 22. Dezember 2016

Und wer ein wirklich vernünftiges System benötigt, welches auch highres abspielen kann, greift zu Bluesound...;)

Ahhh, war hin und her gerissen und hab mich doch für raumfeld entschieden. Eine Woche eher und dieses Angebot hätte mich vielleicht doch beeinflusst

sdf0815vor 32 m

Außerdem hat Yamaha einen Haufen höherwertiger Geräte im Angebot die auf Musiccast setzen. Wer aber vor hat nur den WX 010 oder 030 zu kaufen, ist mit Sonos oder Bose klanglich besser bedient.




Also bei meinem Probehören fand ich nur den WX-030 vergleichbar mit dem Play:1...sie haben aber ein unterschiedliches Klangbild, vorallem je nach Wandnähe des WX-030. (Bass + Höhen kann ja noch via App anpassen)

Für mich als Yamaha-Receiver-Besitzer kommt trotzdem iwie nur Musiccast in Frage...und grade die Bluetooth-Erweiterungsfunktion sowie den "Extend Modus" finde ich sehr praktisch.

Hab nen MusicCast Receiver und zwei WX-030 in Betrieb und überlege ob ich mir noch ein WX-010 für das Badezimmer hole. Weiß jemand, wie der hohe Luftfeuchtigkeit verträgt?
Wenn es funktioniert ist das MusicCast-System toll. Allerdings kommt es immer wieder sporadisch zu Aussetzern und Soundverschiebungen im Multiroombetrieb. Hab mir eigentlich schon geschworen, dass ich da nicht noch mehr investiere bevor das nicht behoben wurde...

VirusXvor 1 h, 21 m

Hab nen MusicCast Receiver und zwei WX-030 in Betrieb und überlege ob ich mir noch ein WX-010 für das Badezimmer hole. Weiß jemand, wie der hohe Luftfeuchtigkeit verträgt?Wenn es funktioniert ist das MusicCast-System toll. Allerdings kommt es immer wieder sporadisch zu Aussetzern und Soundverschiebungen im Multiroombetrieb. Hab mir eigentlich schon geschworen, dass ich da nicht noch mehr investiere bevor das nicht behoben wurde...



Für eine stabile Verbindung ist es wichtig, wenigstens ein Gerät via LAN oder wenigstens DLAN im Netzwerk zu haben. Dann kann der Extend-Modus aufgebaut werden. Vlt. hilft dir das, die Stabilität zu verbessern. Hier habe ich gute Tipps gefunden, wie es richtig geht.

Bobdocvor 31 m

Für eine stabile Verbindung ist es wichtig, wenigstens ein Gerät via LAN oder wenigstens DLAN im Netzwerk zu haben. Dann kann der Extend-Modus aufgebaut werden. Vlt. hilft dir das, die Stabilität zu verbessern. Hier habe ich gute Tipps gefunden, wie es richtig geht.



Danke für den Link. Werde mich da mal durcharbeiten.
Dann werde ich vielleicht mal den Receiver mit LAN anschließen. Das geht noch einigermaßen - einmal quer durchs Wohnzimmer das Kabel verlegen. Hab aber eigentlich das alles gekauft um KEINE Kabel verlegen zu müssen. Für die anderen Zimmer jetzt noch in DLAN zu investieren hab ich ehrlich gesagt keine Lust. So teure Lautsprecher sollten das auch so hinkriegen.

egghatvor 3 h, 43 m

Kleine Ergänzung: Das Yamaha System ist das einzige (?) Multiroom-Lautsprecher-System, das Apples Airplay nativ unterstützt. Der Rest (auch Sonos) geht nur per eigener App oder per Bluetooth. Für Android-Nutzer ist das wurscht, für Apple Nutzer ist Airplay aber immer noch die einfachste, schnellste und beste Methode, Sound auf Boxen zu bekommen. (Ob die Box qualitativ was taugt, kann ich leider nicht sagen).


Ist so nicht korrekt - Sonos lässt sich aus den Spotify Apps bedienen...

muskeludovor 2 m

Ist so nicht korrekt - Sonos lässt sich aus den Spotify Apps bedienen...


Air Play funktioniert aus *jeder* App heraus. Wischen von unten - Airplay Ziel auswählen - fertig. Kein App nötig. Einfachergeht's nicht.

Ich habe zu Hause noch zwei der Yamaha WX-010 (in weiß und schwarz), die ich nur zum Verfassen eines Testberichts ausgepackt und getestet habe. Sofern Interesse besteht, gerne per PN anschreiben. Würde die Geräte für je 140€ verkaufen (inklusive Rechnung von Yamaha direkt).

Habe zwei von den getestet, ohne Frage guter Klang zu dem Preis. Sonos Play1 trotzdem etwas besser. Toll ist jedoch, dass man dank AirPlay auch vorhandene Lautsprecher in sein Multiroom-System einbinden kann. App ist okay, lieber einfach per Spotify Connect nutzen!

Kann jemand was zum Delay bei MusicCast sagen? Wenn ich z.B. die Lautsprecher für meinen Fernseher nehmen würde, der an einen Yamaha RX-V481 angeschlossen ist, wäre das dann synchron zu den Lippenbewegungen oder merkt man da schon ein Delay?

Yamaha ist als Multi-Room leider Müll. Einfach mal lesen. Latenzen passen in vielen Nutzer-Szenarien nicht und das ist ja wohl ein absolutes K.O. Kriterium. Und kein Fernseher der Welt kann über 200ms Latenz ausgleichen (die wenigsten Modelle können überhaupt negativ ausgleichen d.h. Bild, statt Ton puffern). Und mit Sonos streamen ich alles was ich will im ganzen Haus ohne irgendwelche Echos zu hsben (außer mein Haus ist so groß und der entfernteste Lautsprecher so laut, dass die Schallgeschwindigkeit in die Quere kommt).

Um zu erkennen welches System was taugt muss man sich auch einfach nur die App Bewertungen anschauen. Sonos hat ja schon viele Ecken und Kanten, aber die anderen Systeme sind alle durchweg schlechter bewertet. Von Kunden und nicht von Fachzeitschriften.

"Fachtests" sind übrigens auch nicht zu gebrauchen. Ich habe noch keinen Test gesehen wo in 5 verschiedenen Räumen 5 verschiedene Flacs getestet wurden. Denn genau da kranken fast alle Systeme und damit sind sie meiner Ansicht nach mangelhaft.

Yamaha sollte hier übrigens in der Theorie keine Probleme haben, da sie wie Sonos ein eigenes WLAN spannen aber wenn es nicht ordentlich programmiert ist, dann ist das eben nichts. Software ist bei solchen Systemen alles. Da ist der Klang nur zweitrangig.

mguttvor 9 m

Yamaha ist als Multi-Room leider Müll. Einfach mal lesen. Latenzen passen in vielen Nutzer-Szenarien nicht und das ist ja wohl ein absolutes K.O. Kriterium. Und kein Fernseher der Welt kann über 200ms Latenz ausgleichen (die wenigsten Modelle können überhaupt negativ ausgleichen d.h. Bild, statt Ton puffern). Und mit Sonos streamen ich alles was ich will im ganzen Haus ohne irgendwelche Echos zu hsben (außer mein Haus ist so groß und der entfernteste Lautsprecher so laut, dass die Schallgeschwindigkeit in die Quere kommt).Um zu erkennen welches System was taugt muss man sich auch einfach nur die App Bewertungen anschauen. Sonos hat ja schon viele Ecken und Kanten, aber die anderen Systeme sind alle durchweg schlechter bewertet. Von Kunden und nicht von Fachzeitschriften."Fachtests" sind übrigens auch nicht zu gebrauchen. Ich habe noch keinen Test gesehen wo in 5 verschiedenen Räumen 5 verschiedene Flacs getestet wurden. Denn genau da kranken fast alle Systeme und damit sind sie meiner Ansicht nach mangelhaft.Yamaha sollte hier übrigens in der Theorie keine Probleme haben, da sie wie Sonos ein eigenes WLAN spannen aber wenn es nicht ordentlich programmiert ist, dann ist das eben nichts. Software ist bei solchen Systemen alles. Da ist der Klang nur zweitrangig.


Das stimmt so aber einfach nicht.
Ich habe derzeit zum Test 3 WX-010 für einen Produkttest zu hause und die Musik wird sehr wohl synchron auf allen drei Geräten abgespielt. Ob das ganze mit Streaming vom TV Sinn macht, kann natürlich angezweifelt werden, da eben insgesamt eine Verzögerung vorhanden ist (wenn auch auf allen Geräten gleich).

Flac habe ich nicht versucht, ergibt m.E. aber auch keinen Sinn auf diesen Systemen, da man bei diesen Lautsprechern sowieso keinen Unterschied zu 320kbps-Files heraushören kann.

AirPlay und Spotify Connect funktioniert sehr gut. Generell ist bei AirPlay die Verzögerung jedoch höher (habe ich aber ebenso mit meinem Denon AVR, Rasp Pi und Airport von Apple).

mguttvor 1 h, 29 m

Yamaha ist als Multi-Room leider Müll. Einfach mal lesen.


besser: Einfach mal selbst erfahren statt nur lesen. Dann kann man sich meines Erachtens auch so ein umfassendes Urteil erlauben, wie Du es verfasst hast.

Ich spare mir einen Test, ich habe mich denke ich umfassend informiert. Dazu gehören die negativen Rezensionen bei Amazon, im Play Store und diverse Fragen und Berichte im Hifi-Forum (z.B. hifi-forum.de/vie…tml )

Im Kern sind die Probleme:
- Latenz (meist in Kombination mit den Yamaha AVRs)
- notwendige Resets (weil App plötzlich nichts mehr findet)
- nach Update Box komplett tot (Tausch durch Yamaha problemlos, aber wie kann sowas überhaupt passieren)
- kein Amazon Music
- kein Google Play Music
- keine SMB/FTP Freigaben als Quelle
- keine Suche innerhalb der Netzwerkfreigabe
- kein Vor- und Zurückspulen je nach Quelle
- kein Ogg (Vorbis)
- in manchen Situationen bedeutet "Smartphone verlässt Haus = Musik ist aus"

Ich nutze Sonos jetzt seit 3 Jahren und nicht ein Punkt davon trifft auf Sonos zu. Das einzige was bei Sonos nach wie vor nicht in Ordnung ist, ist die mangelhafte Playbar (kein DTS, kein HDMI) und der hohe Stromverbrauch der "alten" Modelle, der ja erst mit der Play:5 V2 gelöst wurde. Viel mehr meckern kann man da nicht.

>>Flac ...keinen Unterschied zu 320kbps-Files<<
Erstmal werden das viele anders sehen, aber der Punkt ist auch nicht mal, dass man es nicht hört, sondern dass einen die Musikanlage dazu zwingt die Musik zu konvertieren, wenn sie nun mal in Flac vorhanden ist.

Für mich ist das jedenfalls einfach. Entweder läuft so ein System perfekt und schluckt alles oder ich spare mir das Geld und kann gleich beim Abspielen über Bluetooth bleiben oder kauf mir Silvercrest.

Und nur mal so am Rande. Sonos besitzt kaum Wertverlust. Und das für Lautsprecher. Wer kann das sonst noch von seiner AV Anlage behaupten.

Sehr guter Preis. Bin mit meinem WX-010 und Musiccast sehr zufrieden. Sonos-Fans hören sich manchmal an wie Apple-Jünger. Sind doch beides gute Systeme.

mguttvor 2 h, 9 m

Ich spare mir einen Test, ich habe mich denke ich umfassend informiert. Dazu gehören die negativen Rezensionen bei Amazon, im Play Store und diverse Fragen und Berichte im Hifi-Forum (z.B. http://www.hifi-forum.de/viewthread-212-1478.html )Im Kern sind die Probleme:- Latenz (meist in Kombination mit den Yamaha AVRs)- notwendige Resets (weil App plötzlich nichts mehr findet) - nach Update Box komplett tot (Tausch durch Yamaha problemlos, aber wie kann sowas überhaupt passieren)- kein Amazon Music- kein Google Play Music- keine SMB/FTP Freigaben als Quelle- keine Suche innerhalb der Netzwerkfreigabe- kein Vor- und Zurückspulen je nach Quelle- kein Ogg (Vorbis)- in manchen Situationen bedeutet "Smartphone verlässt Haus = Musik ist aus"Ich nutze Sonos jetzt seit 3 Jahren und nicht ein Punkt davon trifft auf Sonos zu. Das einzige was bei Sonos nach wie vor nicht in Ordnung ist, ist die mangelhafte Playbar (kein DTS, kein HDMI) und der hohe Stromverbrauch der "alten" Modelle, der ja erst mit der Play:5 V2 gelöst wurde. Viel mehr meckern kann man da nicht.>>Flac ...keinen Unterschied zu 320kbps-Files<


Der Punkt mit der Latenz scheint was mit der Initialisierung vor oder nach dem Update des AVR zutun zu haben. Da gibt es Abhilfe indem man zurück setzt. Scheint von irgendeinem Update zu kommen. So zumindest die Lösung im Forenthread den ich gesehen hab.

Vorteil für mich ist halt, dass man nicht auf die Sonos App beschränkt ist sondern jede Musik da irgendwie draufbekommt.

Was meinst du mit Beschränkung auf die App? Z.b. aus der Google Play Musik:
m.heise.de/new…tml

oder Spotify App bzw Amazon Echo per Sprachsteuerung:
google.de/amp…ung

kann man Sonos Räume direkt als Ziel auswählen.

Das mit der Initialisierung ist genau das was ich meine. Wer mit solchen Bugs leben kann, dann bitte. Und Fanboy Gelaber ist das sicher nicht, denn ich nehme auch gegenüber Sonos kein Blatt vor den Mund:
amazon.de/rev…ONU

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text