AMD FX 8350
195°Abgelaufen

AMD FX 8350

50
eingestellt am 1. Jun 2014
Zu dem Prozessor muss man ja nicht viel sagen.

Günstigster Vergleichspreis: 147 Euro + Versand (mindfactory).

Hier für insgesamt 102 Euro.

Verkäufer hat keine Bewertungen, aber bei Kaufabwicklung über amazon kann man das ja mal riskieren

Achtung, vermutlich Betrüger-Händler
- delpiero223

Beste Kommentare



ja, alleine schon aus dem Grund um Intel kein Geld in den Arsch zu schieben



Wenn du Intel mittel -oder langfristig zu einem Monopol verhilfst, bestrafst du dich auch selbst.

Immer diese Diskussionen Intel oder Amd. Gleiches gilt bei Android gegen Apple ^^. Soll doch einfach jeder kaufen was er möchte. Ich hab einen AMD 8350 und bin sehr zufrieden!

50 Kommentare

Macht einen merkwürdigen Eindruck als neuer Verkäufer aus UK mit 0 Bewertungen zu dem Preis. Für mich daher cold

Ach ja, ein 4820 wird auch fast verschenkt

amazon.de/Int…top

entweder hat jemand die alle gekauft und hat 400€ verloren oder die wurden rausgenommen :P



oder 3.Möglichkeit: Der Dealersteller hat sie rausgenommen

Verfasser

ich werde hier updaten, was draus geworden ist

Avatar

GelöschterUser179597

um mal ins off-topic zu gleiten:

für AMD gibt echt noch jemand geld aus?



Es soll auch Leute geben, die einen Rechner nicht zum zocken benutzen. Ohne jetzt zu wissen, ob du auf die Leistungsdifferenz zwischen AMD-Intel anspielst.



ja, alleine schon aus dem Grund um Intel kein Geld in den Arsch zu schieben

Avatar

GelöschterUser179597



die leistungsdifferenz spürt man ja nicht nur beim zocken. und wir reden hier von einem prozessor in der preisklasse um die 150 euro, in der man wohl auch einen wert auf performance legt



damit bestrafst du nicht intel, sondern nur dich

ja stimmt weil die amd cpus ja alle so schlecht sind..
666kb.com/i/c…gif

mit nem billigen fx6300 (85€) oder fx8320 (115€) und übertaktung kann man watch dogs problemlos mit 40-50fps spielen.

bei intel muss man für änliche fps eine ecke mehr bezahlen (der billigste quad, i5-4440 kostet 150€)



Wenn du Intel mittel -oder langfristig zu einem Monopol verhilfst, bestrafst du dich auch selbst.

Immer diese Diskussionen Intel oder Amd. Gleiches gilt bei Android gegen Apple ^^. Soll doch einfach jeder kaufen was er möchte. Ich hab einen AMD 8350 und bin sehr zufrieden!



Mein PC hat seit über 4 Jahren jetzt einen AMD Phenom II X6 1055T verbaut (damals 150€ gekostet). Flott und bisher weder bei Bild/Videobearbeitung noch bei Spielen Probleme mit der Schnelligkeit gehabt. Jedes aktuelle Spiel läuft ohne Probleme auf maximalen Einstellungen. Kommt halt nicht nur auf die CPU an :p.

Avatar

GelöschterUser179597



nvidia-graka? :P



nividia graka und amd cpu ist kompletter scheiß
rede aus eigener erfahrung ^^
amd cpu + amd gpu = Perfektion *_*

Avatar

GelöschterUser179597



dasses funktioniert, bestreitet ja keiner. nur technisch hinkt amd intel hinterher und fürs geld bekommst du effektiv bei intel auch mehr



naja für das geld lohnen sich meiner meinung nach AMD cores mehr

Immer dieses gehate gegen AMD. Ich nutze seit Jahren einen 955 BE mit 4*3,9 ghz und einer Ati 7950. Bis jetzt hab ich noch keine Probleme mit irgendwelchen games etc. Preis Leistungstechnisch ist AMD mehr als gut.

PS: auf der Arbeit habe ich einen I7 4770



Habe mich vor ca. 6 Monaten einen PC zusammengebaut und mich davor natürlich informiert. AMD war bei Prozessoren um 100€ in Sachen Preis-Leistung vorne. Bei teureren CPUs war dann Intel wieder besser.
Wenn Spiele endlich mal für mehr als zwei Kerne optimiert werden, könnte AMD im Gaming-Bereich aber wieder wichtiger werden.


*hust*
Mehr als 2 Kerne sind wichtig!
Beispielsweise bei WatchDogs... das ist sogar unspielbar mit einem DualCore Intel Prozessor ...
Oder Battlefield, was auch seeeehr CPU lastig ist



ist ja anscheinend it watch_dogs der fall, allerdings haben die dafür ja wohl andere probleme.

ich kann auch nicht verstehen wenn jemand sagt preis-leistung ist intel besser. P/L ist AMD ganz objektiv besser, allerdings ist intel im höheren leistungsbereich deutlich besser als amd und eigentlich schon alternativlos. (p.s. habe beide hersteller in diversen geräten ^^)



kann ich so nicht ganz bestätigen. habe nen laptop mit i7-4500m (ist nen dual-core) und einer gt750m (ddr3 speicher). Kann Watch_dogs auf mittleren einstellungen auf 35-40 fps zocken. alleridngs nicht in 1080p ^^



dann ist es halt bei den überteuerten intel cpus anders aber hier sind die eigentlichen anforderungen
Minimale Systemanforderungen:

Betriebssystem: Windows Vista SP2 64 Bit, Windows 7 SP1 64 Bit, Windows 8 64 Bit

Prozessor: Intel Core 2 Quad Q8400 @ 2.66Ghz oder AMD Phenom II X4 940 @ 3.0Ghz

RAM: 6 GB

Grafikkarte: 1024 VRAM DirectX 11 mit Shader Model 5.0

Soundkarte: Kompatibel zu DirectX 9

Empfohlene Systemanforderungen:

Prozessor: Core i7 3770 @ 3.5Ghz oder AMD FX-8350 @ 4.0Ghz

RAM: 8 GB

Grafikkarte: 2048 VRAM DirectX 11 mit Shader Model 5.0 oder höher

Soundkarte: Surround Sound 5.1



und die Stromrechnung wird es einem auch danken



naja die maximale leistungsaufnahme liegt ja auch nicht 24/7 vor sondern vergleichsweise selten. Bis man also über die Stromrechnung einen Intel gegenüber einem vergleichbaren AMD refinanziert hat, haste schon 2 neue CPUs gekauft ;D

Mann kann doch nur froh sein das Intel sich vor ca. 3 Jahren mit den "i" Prozessoren weit von Amd abgesetzt hat. dadurch wurde der ganze Aufrüstwahnsinn endlich gestopt! nur deshalb ist ein amd x6 immer noch eine super cpu. Würde heute amd nur noch mit integrierter Grafikeinheit kaufen für einen top preis/leistungs office Pc!

so mist!!!
abgelaufen :(((



3? Die ersten "i"s gibts schon seit fast 6 Jahren, wie die Zeit verfliegt :P



geht man mal alleine von stärkeren i3-4330 gegen den FX 8350 bei Gaming sind das bei 4 stunden pro Tag zocken ganze 140 Watt mehr Pro stunde die der FX 8350 verbraucht, das auf 365 tage rechnet sind das bei 0,25 cent Pro KW/h nur mal so 51€ im Jahr... da man heutzutage Dank Konsolen CPU's gute 6 bis 8 Jahre im System lässt zahlt man für den FX durch die Strom Rechnung ordentlich drauf.

im Übrigen, sind AMD CPU's günstiger, aber die Architektur so scheiße das sie deutlich schlechter sind bei Games, daher lohnen sich AMD CPU's nur bei Low Budget Rechnern, wo die CPU unter 100€ liegen muss, über ist nur only Intel, da sieht AMD kein Land mehr, selbst bei den alten Sandy-Bridge haben die AMD FX keine Chance... aber selbst AMD sagte ja schon das ihre FX ein ziemlicher Fehlschlag waren und das hat schon was zu sagen:

pcgameshardware.de/Bul…57/

Kerne als auch GHz sagen auch nichts bei CPU's aus, was bringt einem viele Kerne wenn sie nicht unterstützt werden und viel GHz wenn die IPC zu gering ist, einfach deutlich weniger Leistung und daher kann man nicht mehr von P/L reden, wer eine günstige CPU für Anwendungen braucht der kann bei den FX zugreifen, wer mehr Investiert bekommt noch gute Spiele Leistung wer zu Intel greift...



Welche Erfahrung, in deinem Traum?...

Es ist nur ein Mythos, nicht mehr...

es gibt keine Inkompatibilität zwischen AMD CPU und Nvidia Grafikkarten, es gibt nur die Unterschiede in der Software, mal Unterstützt jemand Nvidia, mal Jemand AMD mal Jemand Intel etc... das beweisen auch seit Jahrzehnten Benchmarks von AMD und Nvidia Karten die gleich Stark sind so wie die R9 280X und die GTX 770 etc. Probiert man sie auf eine Intel oder AMD CPU kommen immer gleiche werte dabei raus...

ich finde es aber immer wieder lustig das irgendwelche User im Web das wieder aufgreifen und glauben xDDDD

Du darfst die Stromkosten nicht vergessen. Klar ist es Wenigbenutzern egal, ob der Prozessor doppelt so viel Strom verbraucht (gleiches könnte man auch beim Vergleich zwischen LEDs und 60W-Birnen sagen). Kann natürlich sein, dass Mama die Stromrechnung zahlt, dann ist es auch egal *g*....



4h pro Tag? Und das mit ständiger Volllast? etwas über trieben diese Rechnung.



Da brauch man zu nichts mehr verhelfen.
Sorry, aber du hast es noch nicht verstanden.

Ich habe ihn und bin zufrieden, in welchen spielen limitiert schon die CPU? Daher braucht man gar nicht über Intel oder AMD zu diskutieren. Ich habe eine gtx670 und die gibt vorher auf. Aber 400€+ für eine graka sehe ich nicht ein.



In vielen



Zu WatchDogs kann ich nichts sagen, BF4 hingegen kann ich mit i3-3240 und HD6870 immernoch in FHD und mittleren Details zocken (60 FPS). Das sowas generell nicht funktioniert kann man so nicht sagen.

Die Kombination FX 6300 und R9 270x wird nicht umsonst so oft empfohlen. Mehr Leistung fürs Geld gibts nicht. Wer alle aktuellen Spiele in Full-HD und max. Details flüssig spielen will, braucht nicht mehr zu investieren.

Aber leider kommt hier der gleiche menschliche Faktor zum Tragen, wie z. B. auch bei Hifi - Geräten.

Den einen sind 50fps noch nicht flüssig genug und der andere hört einen Unterschied zwischen normalem Lautsprecherkabel und speziellem für 10€ pro Meter...



Ist absoluter Schwachsinn. Benchmarks sagen da aber was ganz ganz anderes:

Watch Dogs läuft mit einem Intel Pentium G3220 + AMD R9 290X mit durchschnittlich 51 fps, mit dem AMD fx-8350 + AMD R9 290X mit 79 fps.
Mag ein Unterschied sein, aber letzten Endes ist das Spiel auch mit Office CPUs locker spielbar. Siehe hier. Selbst mit einem Intel Celeron läuft das Spiel noch.

Bei Battlefield 4 ist das Ganze noch sehr viel extremer, mit einem AMD Athlon II X2 265 + AMD R9 290X läuft das Spiel noch mit 43 fps. Sobald man einen 4-Kerner drin hat macht es fps-technisch kaum noch einen Unterschied: Ein AMD fx-4100 hat im Durchschnitt 94 fps mit der R9 290X, der Intel Core i7-4960X macht mit der 290X auch nur noch 98 fps.
Das Ganze siehe hier.

Watchdogs als Referenz für Leistung zu nehmen ist generell natürlich schon ganz schön clever, wo das Spiel ja auch so wahnsinnig gut optimiert ist und auch so viel besser aussschaut als die ( mehrere Jahre alten ) Grafikreferenzen auf Pc.

Nicht.



Momentan sind mehr als 2 Kerne leider noch unwichtig. Watch Dogs ist der erste Titel, bei dem man von vier Kernen deutlich profitiert. Quad-Cores haben AMD-Käufer aber schon lange.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text