398°
ABGELAUFEN
AMD Phenom II X2 560 BE Tray (Sockel AM3, 45nm, HDZ560WFK2DGM) für 29,94€ @ ZackZack
AMD Phenom II X2 560 BE Tray (Sockel AM3, 45nm, HDZ560WFK2DGM) für 29,94€ @ ZackZack
ElektronikZackZack Angebote

AMD Phenom II X2 560 BE Tray (Sockel AM3, 45nm, HDZ560WFK2DGM) für 29,94€ @ ZackZack

Moderator

Preis:Preis:Preis:29,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Idealo: 44,69 €

Wieder verfügbar und günstiger!

Kein High Speed CPU - aber ausreichend für einen Heimserver oder einen Schreibrechner.

ual-Core CPU / Serien : AMD Phenom 2 , AMD Phenom II X2 / Taktfrequenz: 3.300 MHz / Packungstyp: Tray / Sockel: Sockel AM3 / Prozessor-Codename: Callisto / L2-Cache: 2 x 512 KB / Geeignet für: AMD-System / L3-Cache: 6.144 KB / Package: OPGA / Leistungsaufnahme max. (TDP): 80 Watt / Strukturbreite: 45 nm / L2-Cache: 1.024 KB / Topbegriffe : Black-Edition , AMD Phenom / Taktfrequenz: 3,3 GHz

Der AMD Phenom II X2 560 Prozessor ist eine Dual-Core-CPU auf Basis der 45-nm-Architektur der erfolgreichen Phenom II Triple- und Quad-Core-CPUs. Der Phenom II X2 560 verfügt über insgesamt 7 MB Cache (1 MB L2 und 6 MB L3), HyperTransport 3.0 und die "Smart Fetch"-Technologie. Der integrierte Speichercontroller des Phenom II X2 560 unterstützt wie beim großen Bruder bis zu DDR2-1066 oder DDR3-1333 Arbeitsspeicher.

Tests:

testberichte.de/p/a…tml

au-ja.de/rev…tml

tweakpc.de/har…php

Beste Kommentare

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.




Ich hab niemals behauptet, dass ich Experte bin. Es hat einfach nen Grund, dass AMD die Prozessoren als 2-Kerner verkauft. Oft steckt dahinter einfach ein 4-Kerner, bei denen 1 oder 2 Kerne einfach deaktiviert sind, weil sie nicht laufen.
Ich kann Dir meine CPU gerne vorbeischicken und Du versuchst den freizuschalten Herr "was leichteres gibt's nicht"!

Man man man... Da is die Musikstunde inner Waldorfschule wieder ausgefallen...

Find' ich jetzt auch nicht so die Offenbarung wenn man nicht gerade ohnehin noch sonstige Sockel AM3-Hardware hat.
Warum? Vergleichbare Sockel FM2-Prozessoren kosten auch nicht mehr, die Mainboards kosten etwa gleich viel, man hat gleich ne passable Grafik im Chip und trotz allem ist die Leistungsaufnahme noch geringer.
Für dieses Produkt ist der Preis zwar gut, aber im Umfeld ist das Teil nicht attraktiv.

41 Kommentare

Find' ich jetzt auch nicht so die Offenbarung wenn man nicht gerade ohnehin noch sonstige Sockel AM3-Hardware hat.
Warum? Vergleichbare Sockel FM2-Prozessoren kosten auch nicht mehr, die Mainboards kosten etwa gleich viel, man hat gleich ne passable Grafik im Chip und trotz allem ist die Leistungsaufnahme noch geringer.
Für dieses Produkt ist der Preis zwar gut, aber im Umfeld ist das Teil nicht attraktiv.

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.


Kannst du passende Boards empfehlen?

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.



Hab selbst noch einen 555BE auf einem Asus M4A785TD-V EVO laufen. Das Freischalten der Kerne ist da per Tastendruck möglich.
Aber ne CPU zu erwischen, die mit 3 oder 4 Kernen dann stabil läuft is Glückssache. Bei meinem krieg ich mit Müh und Not den 3. Kern noch angeschmissen.

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.



bist ja kein Genie oder als was leichteres gibt's nicht.. wie alle möchtegernexperten sind

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.




Ich hab niemals behauptet, dass ich Experte bin. Es hat einfach nen Grund, dass AMD die Prozessoren als 2-Kerner verkauft. Oft steckt dahinter einfach ein 4-Kerner, bei denen 1 oder 2 Kerne einfach deaktiviert sind, weil sie nicht laufen.
Ich kann Dir meine CPU gerne vorbeischicken und Du versuchst den freizuschalten Herr "was leichteres gibt's nicht"!

Man man man... Da is die Musikstunde inner Waldorfschule wieder ausgefallen...

IntroBLN

... Man man man... Da is die Musikstunde inner Waldorfschule wieder ausgefallen...


Mal in einer gewesen?

hot

Habe sehr gute Erfahrungen mit der CPU machen dürfen. Habe das billigste ASUS Board genommen, was ich finden konnte (ca. 30 Euro). Läuft jetzt mit 4 Kernen problemlos. Würde am liebsten nochmals zuschlagen

BTW: Für einen Homeserver würde ich den nicht nutzen, denn bei schätzungsweise 100W idle Stromverbrauch bist du schnell bei 170Euro im Jahr an Stromkosten (bei einem wirklich sehr günstigen Stromanbieter). Nach 3 Jahren wäre somit selbst ein Mac Mini günstiger. (Natürlich bei 24/7 Nutzung)

Hab 2 Stück davon beim letzten Deal bestellt. Laufen problemlos mit 4 Kernen und reichen für Gelegenheitszocker aus. Freischalten kann man die z. B. auf Mainboards von Asrock mit UCC oder Xboost Funktion. Die boards sollten dann aber CPUs bis 140 Watt unterstützen, sonst gibt's Abstürze. Als dual-core läuft das teil mit ca. 70 Watt. Alles selbst getestet.

Solange Cool and Quit funktioniert sollte die cpu im idle sparsam sein. man kann da aber mit verschiedenen Tools auch noch weiter optimieren. 100W halte ich etwas hoch gegriffen.

Ist in deiner Rechnung der 3-Jahres(24/7) - Stromverbrauch des Mac Mini schon mit eingerechnet?

Muchachoooo

Habe sehr gute Erfahrungen mit der CPU machen dürfen. Habe das billigste ASUS Board genommen, was ich finden konnte (ca. 30 Euro). Läuft jetzt mit 4 Kernen problemlos. Würde am liebsten nochmals zuschlagen BTW: Für einen Homeserver würde ich den nicht nutzen, denn bei schätzungsweise 100W idle Stromverbrauch bist du schnell bei 170Euro im Jahr an Stromkosten (bei einem wirklich sehr günstigen Stromanbieter). Nach 3 Jahren wäre somit selbst ein Mac Mini günstiger. (Natürlich bei 24/7 Nutzung)


idle 100 Watt? Nicht wenn man Onboard-Grafik nutzt und mehr braucht man für einen Server nicht. Richtig konfiguriert braucht so ein Server etwa 50 Watt im Idle. Der Vorteil so einer Kombination mit dieser CPU ist die Tatsache, dass einige günstige Consumer-Boards verfügbar sind mit welchen man ECC-RAM nutzen kann, was sich insbesondere bei dauerlaufenden Servern schnell wegen der erhöhten Datensicherheit auszahlt. (Bei Ebay ist unbuffered ECC-RAM oftmals sogar günstiger als reguläres).

hmm wenn ich nun wüsste ob der auf ein altes Foxconn A7DA-S 790GX passt. Das ist ja eigentlich Sockel AM2+ / AM3, sollt also gehen. Zu Zeit werkelt da ein alter 5050e rum, der sehr sparsam ist und im Prinzip auch für alles reicht, wozu er angemacht wird.

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.


Naja gerade für einen Office-Rechner braucht man typischerweise nur 2 Kerne. Und ein Office-PC soll auch 100% stabil laufen, da würde ich am Takt nichts schrauben. Wenn ein Spiel abstürzt ist das egal, aber bei der Arbeit soll das Ding einfach nur problemlos laufen.

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.



Jedes asrock mit ucc
Hab bei meinem athlon x3 auch locker den 4. Freigeschaltet. + OC

erkennbar am cache. der 2x512er ist die CPU bei der das funktioniert. es gibt die gleiche CPU mit 2x1024kb und da kannst du keine kerne "freischalten". Die X2 sind nicht 2-Kerner weil die anderen beiden kerne defekt sind. Sie wurde in Massen produziert und somit gab es keinen unterschied beim X2, X3 oder X4... sie wurden einfach deaktivert und für weniger verkauft. reine marketinggeschichte. ALlerdings gibt es tatsächlich CPU bei denen nicht alle sich freischalten lassen, trotz des 512kb cache speicher. reine glückssache. mit einem günstigen arctic freezer lässt sich eine geeignete CPu dieser reihe auch problemlos auf 4x3,6GHz hochschrauben und ist auch für so manch Spiel noch gut geeignet. Verbrauch mal abgesehen...
Office-PC perfekt mit dem richtigen power-management. Der Preis ist heiß

IntroBLN

Ich hab niemals behauptet, dass ich Experte bin. Es hat einfach nen Grund, dass AMD die Prozessoren als 2-Kerner verkauft. Oft steckt dahinter einfach ein 4-Kerner, bei denen 1 oder 2 Kerne einfach deaktiviert sind, weil sie nicht laufen. Ich kann Dir meine CPU gerne vorbeischicken und Du versuchst den freizuschalten Herr "was leichteres gibt's nicht"! Man man man... Da is die Musikstunde inner Waldorfschule wieder ausgefallen...



Zwei- und Vierkerner stammen aus dem selben Prozess. Anfangs sind die Zweikerner ein guter Weg gewesen den Ausschuss loszuwerden. Ist der Prozess beherrscht sinken die Ausschussraten deutlich. Die nicht aktivierten Kerne kann man zwar per Lasercut zerstören, aber das ist ein zusätzlicher Schritt der Geld kostet.
Je nach Produktionsdatum lassen sich nahezu alle Zweikerner freischalten.

In sehr vielen Fällen sind die günstigen Produkte künstlich beschnitten. Das ist ein ganz normaler Vorgang.

Geil auch noch n blacky, 2x für gagabyte 970 und arschfelsen FX990 bestellt
einer muss den quaddy schaffen und auf 4ghz prügeln

CaptainKirk

Richtig konfiguriert braucht so ein Server etwa 50 Watt im Idle.



Okay, danke. Gut zu wissen. Ich komme mit meinem System auf 160W idle. Daher meine Schätzung. Aber du hast recht ich habe dort noch eine Dedizierte Grafik und ein Festplattenraid. Außerdem ist mein Netzteil sicher nicht effizient

Ich muss für mich dann noch paar Rechnungen anstellen

Stefan234

Auf dem passenden Mainboard hat man die Chance die anderen beiden Kerne freizuschalten. Wenn das geht hat man eine sehr gute office cpu. Am Takt kann man ja auch noch bisschen schrauben, 3,6ghz sind meist drin.


AsRock kann das! Finger weg von Biostar.

Hat jemand ad hoc drauf, ob der auch auf am2+ mit DDR2 läuft?
Hätte da ein ASUS mit CoreUnlocker und sehr günstigem Athlon, der beurlaubt werden könnte ^_^

Jup, kann er.

SparkyGLL

Hat jemand ad hoc drauf, ob der auch auf am2+ mit DDR2 läuft? Hätte da ein ASUS mit CoreUnlocker und sehr günstigem Athlon, der beurlaubt werden könnte ^_^



Dem Board zuvor das neueste BIOS drauf spielen...

Habe noch ein passendes Board mit UCC Funktion übrig ist.
Wäre dieser Prozessor damit und 4GB DDR3 RAM das ich auch übrig habe schneller als ein Intel Q8300 mit 6GB DDR2 RAM den ich gerade in Betrieb habe? Den Rest der Hardware u. a. GPU (Ati HD5770) würde ich dann vom Intel zu diesem AMD switchen.
Danke im voraus für euren Rat!

Nerdpfleger

Habe noch ein passendes Board mit UCC Funktion übrig ist. Wäre dieser Prozessor damit und 4GB DDR3 RAM das ich auch übrig habe schneller als ein Intel Q8300 mit 6GB DDR2 RAM den ich gerade in Betrieb habe? Den Rest der Hardware u. a. GPU (Ati HD5770) würde ich dann vom Intel zu diesem AMD switchen. Danke im voraus für euren Rat!



schneller? Nein!

Hot, hab selber seit vielen Jahren nen X2 555 mit 4 Kernen und 3,6Ghz @ stock volts laufen.

Nerdpfleger

Habe noch ein passendes Board mit UCC Funktion übrig ist. Wäre dieser Prozessor damit und 4GB DDR3 RAM das ich auch übrig habe schneller als ein Intel Q8300 mit 6GB DDR2 RAM den ich gerade in Betrieb habe? Den Rest der Hardware u. a. GPU (Ati HD5770) würde ich dann vom Intel zu diesem AMD switchen. Danke im voraus für euren Rat!



unlocked als x4 wäre er schneller

Nerdpfleger

Habe noch ein passendes Board mit UCC Funktion übrig ist. Wäre dieser Prozessor damit und 4GB DDR3 RAM das ich auch übrig habe schneller als ein Intel Q8300 mit 6GB DDR2 RAM den ich gerade in Betrieb habe? Den Rest der Hardware u. a. GPU (Ati HD5770) würde ich dann vom Intel zu diesem AMD switchen. Danke im voraus für euren Rat!



Ja, aber das ist unsicher ob das klappt, zudem sind 4GB RAM schon recht knapp bemessen heutzutage...

jupp, 4gb sind zu wenig, aber für den verkaufserlös von 6gb ddr2 kann man sich 6gb ddr3 leisten



Sowieso, wenn ich auch glaube schon das Letzte drauf habe.

Hab eh den Athlon II/Phenom II Mischling, passt schon^^

so, angekommen, dann probier ich mal mein glück ^^



Meiner ist gestern auch angekommen, bekomme ihn auf einem Asus-Board mit 770er Chipsatz aber nicht freigeschaltet (wird aber als X2 richtig erkannt, also liegt es nicht am Bios). Habe aber noch ein aktuelleres Gigabyte und damit teste ich heute Abend nochmal. Wenn er nur als X2 läuft, verkaufe ich den gleich wieder zusammen mit dem Asus-Board. Ansonsten darf er bleiben.

also den 1. hab ich aufn arschfelsen n68c-ucc gesteckt, freischalten klappt dort, stabilität steht aber noch im raum, auf dem 990fx extreme 3 bootet nichtmal windows


den 2. hatte ich noch nicht am wickel


meine haben bei son dämliches stepping (PGS), hab ich noch nie bei amd gesehen, sonst kenn ich immer nur APAW, XPMW, GPMW, SPAW usw

So, habe meinen nun auch mal aufgesetzt und geunlocked.

Mit blind aktiviertem Asus Core Unlocker fährt der PC nicht mal hoch. BSOD.

Hab dann die Option gefunden in der die Kerne verwaltet werden konnten.

Ich kann Kern #2; #3; #3; #4; #5; #6 unabhängig voneinander bedienen.

Wie und in welcher Konfiguration, wird sich zeigen.

Mir wird nun allerdings eine TDP von 145W angezeigt. Dies und Kern 2-6 lassen mich grübeln, ob dies nicht ein II X6 war.



Edit:

Okay, bekomme nur 3 Kerne frei.

Kern #3 ist anscheinend wirklich defekt, mit ihm kackt alles ab.

Kern #5 und #6 reagieren nicht und es bleibt bei 3 Kernen.

Im prime 95 scheint es allerdings so, als ob Kern 2 bedeutend schnelle ist als 1 und 4. Der rennt schneller durch die Tests und hängt die Zwei locker ab.

das normal, wenn nebenbei noch andern krams zu laufen hast



Also mein System kommt mit 3 Platten im RAIDz auf 50W unter Last! Verbaut ist ein MSI C847MS-E33 mit verlötetem DC-Celeron (17W TDP, passiv gekühlt), 8GB DDR3-RAM und als NT kommt ein Seasonic S12II 330W zum Einsatz. Boote vom USB-Stick FreeNAS. Das Board mit dem Celeron hat mich mit Versand 46 Euro gekostet und steckt jedes normale NAS in die Tasche.



War auf meinem Asus-Board auch so, dass da auf einmal 6 Kerne angezeigt wurden, was ich mir aber nicht vorstellen konnte. Denke, dass es ein Auslesefehler des Boards war. Unter Windows waren es dann aber immer nur 2 Kerne im Taskmanager. Habe die CPU gestern dann auf einem Gigabyte GA-MA870-UD3 getestet und mit leichter Spannungserhöhung und Taktreduzierung auf 2,8 GHz mit 4 Kernen bis ins Windows gebracht und hatte auch bei ca. 80% Last auf allen Kernen keine Abstürze. Muss heute aber noch Prime laufen lassen und ausloten, bis zu welchem Takt ich gehen kann bzw. wie weit sich die Spannung wieder senken lässt. Grundsätzlich bin ich aber schonmal zufrieden, dass es überhaupt so weit läuft. Jetzt fehlt nur noch der Feinschliff.

Ich denke, ich werde meinen Phenom II x4 840 wieder thronen lassen.

Hab auf alle 4 Kerne gehofft, dass hätte ein bissl was gebracht, aber mit 3en wird dies nix.

Eventuell spiele ich noch mit der Angabe #5 und #6. Wird aber wohl ein Rollback werden.



Eine ungerade Anzahl an Kernen ist eh nicht wirklich hilfreich, da gängige Software darauf nicht ausgelegt ist und fast immer von einer geraden Anzahl ausgeht und davon auch profitiert. Bei einem X3 wird der 3. Kern somit nur äußerst selten wirklich genutzt und ein X4 sollte daher bevorzugt werden.


Mein 560BE läuft nun auch mit 3GHz stabil auf allen 4 Kernen, aber danach ist Schluss und ich kann nicht mehr booten. Noch mehr Spannung möchte ich dem auch nicht geben, da ich bereits auf 1,325V effektiv gegangen bin (Board undervoltet um ca. 0,25V). Bin trotzdem zufrieden, da es somit quasi ein günstiger 945er Phenom ist und vielleicht komme ich auch noch etwas mit der Spannung nach unten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text