Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
AMD Ryzen Threadripper 2920X 12x 3.50GHz So.TR4 WOF
541° Abgelaufen

AMD Ryzen Threadripper 2920X 12x 3.50GHz So.TR4 WOF

39
eingestellt am 19. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Auf die Gefahr hin, dass dies eigentlich gar kein Deal ist, möchte ich trotzdem darauf hinweisen, dass der 2920X gerade sehr günstig zu haben ist.. Ich denke mal 12 Kerne für 309 Euro ist definitiv eine Ansage..

Es handelt sich um die Variante ohne Kühler!
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
CHCKY_STFU19.08.2019 00:45

Wartet mal ab, bis die neuen Threadripper rauskommen, wie die 2000er Serie …Wartet mal ab, bis die neuen Threadripper rauskommen, wie die 2000er Serie im Preis fallen wird.


Warte mal noch 20 jahre dann gibt Cloudcomputing mit Quantenprozessoren, und in 50 Jahren hat jeder ein Fusionreaktor im Garten

Wer wartet bekommt das beste für sein Geld, oder verschimmelt beim Warten
12 Kerne für 309€? Cold - Hier gib es 225 Kerne für 1,99€
aldi-nord.de/pro…tml
Kleiner Scherz - natürlich hot.
39 Kommentare
Vergleichspreis wäre 326€, Ersparnis hält sich also in Grenzen.
Ohne VGP schwer einzuordnen.
Vor paar Jahren gab es solch eine Leistung nicht einmal für 1500€ (Intel 6950X) - hot!
Der Preis ist halt seit geraumer Zeit ordentlich am Fallen.. Vor ca. nen Monat gab es glaube einen Deal für 379,- und der hatte über 1000°.. Klar, im Vergleich zum nächsten Shop keine große Ersparnis..
Den braucht dann bald auch niemand mehr dank des 3900X. Auch wenn der Preis dort aufgrund schlechter Verfügbarkeit derzeit 100€ zu hoch ist
Wartet mal ab, bis die neuen Threadripper rauskommen, wie die 2000er Serie im Preis fallen wird.
CHCKY_STFU19.08.2019 00:45

Wartet mal ab, bis die neuen Threadripper rauskommen, wie die 2000er Serie …Wartet mal ab, bis die neuen Threadripper rauskommen, wie die 2000er Serie im Preis fallen wird.


Warte mal noch 20 jahre dann gibt Cloudcomputing mit Quantenprozessoren, und in 50 Jahren hat jeder ein Fusionreaktor im Garten

Wer wartet bekommt das beste für sein Geld, oder verschimmelt beim Warten
Oh man ey .. da wird man fast weich :/
Mr_Riös19.08.2019 00:58

Oh man ey .. da wird man fast weich :/


Bei dem Aufpreis der TR4 Plattform, finde ich einen 3900x dann doch ansprechender. Wofür auch immer diese Enthusiasten so viele Lanes brauchen Wenn Threadripper, dann >12 Kerne. Wenn der 3950X da ist, verschiebt es sich. Die Plattform wurde durch Ryzen 3000 nun mal zum Teil aufgeschluckt.
Bearbeitet von: "DealBen" 19. Aug
DealBen19.08.2019 01:36

Bei dem Aufpreis der TR4 Plattform, finde ich einen 3900x dann doch …Bei dem Aufpreis der TR4 Plattform, finde ich einen 3900x dann doch ansprechender. Wofür auch immer diese Enthusiasten so viele Lanes brauchen Wenn Threadripper, dann >12 Kerne. Wenn der 3950X da ist, verschiebt es sich. Die Plattform wurde durch Ryzen 3000 nun mal zum Teil aufgeschluckt.



Gibt halt leut mit vielen Festplatten, PCIE Karten und die viel RAM brauchen.

Und es kommt ja noch (mindestens) ein neuer 32-Kerner
Beim HW-Kauf kann man auch lebenslänglich warten denn bis ein Prozzi mal günstig ist könnte man ja auch schon wieder auf die neue Serie warten da ja man ja nichts veraltetes will - man kann also theoretisch bis an sein Lebensende warten.
DealBen19.08.2019 01:36

Bei dem Aufpreis der TR4 Plattform, finde ich einen 3900x dann doch …Bei dem Aufpreis der TR4 Plattform, finde ich einen 3900x dann doch ansprechender. Wofür auch immer diese Enthusiasten so viele Lanes brauchen Wenn Threadripper, dann >12 Kerne. Wenn der 3950X da ist, verschiebt es sich. Die Plattform wurde durch Ryzen 3000 nun mal zum Teil aufgeschluckt.


Naja, im Moment gibt es keinen wirklichen Aufpreis zu den X570 Boards. Natürlich ist die P/L eine andere ...
12 Kerne für 309€? Cold - Hier gib es 225 Kerne für 1,99€
aldi-nord.de/pro…tml
Kleiner Scherz - natürlich hot.
NINEGRAVES19.08.2019 06:21

Beim HW-Kauf kann man auch lebenslänglich warten denn bis ein Prozzi mal …Beim HW-Kauf kann man auch lebenslänglich warten denn bis ein Prozzi mal günstig ist könnte man ja auch schon wieder auf die neue Serie warten da ja man ja nichts veraltetes will - man kann also theoretisch bis an sein Lebensende warten.


Bis vor Ryzen hätte man einigermaßen Planungssicherheit: jedes Jahr 2010-2017 etwa 5-10 % mehr Leistung bei gleichem Preis, Mainstream max. 4 Kerne.

was sich damit geändert hat zu früher: Heute muss ein pc nicht alle 2-3 Jahre ausgetauscht werden. die Leistung von 2009 ist in vielen Fällen noch ausreichend
@fabianmarcusw

Ja sehe ich genauso, blöder Ryzen
glockmane19.08.2019 07:54

@fabianmarcusw Ja sehe ich genauso, blöder Ryzen


Der 3900x hat meinen i7 860 ersetzt, die Teile sind leider echt gut
Merlin32119.08.2019 03:58

Gibt halt leut mit vielen Festplatten, PCIE Karten und die viel RAM …Gibt halt leut mit vielen Festplatten, PCIE Karten und die viel RAM brauchen. Und es kommt ja noch (mindestens) ein neuer 32-Kerner


Aber entweder braucht man das oder nicht. Hier wägen wohl einige ab "kauf ich einen 2920X oder einen Ryzen 3000?". Für den Consumer ist der Ryzen 3000 nun mal in 99% der Fälle der Richtige.

@Unchipped Man muss allerdings nicht X570 nehmen.
Wer nicht zockt und die Lanes braucht etc. der findet hier ein Hammer Angebot
fabianmarcusw19.08.2019 07:22

Bis vor Ryzen hätte man einigermaßen Planungssicherheit: jedes Jahr 2 …Bis vor Ryzen hätte man einigermaßen Planungssicherheit: jedes Jahr 2010-2017 etwa 5-10 % mehr Leistung bei gleichem Preis, Mainstream max. 4 Kerne.was sich damit geändert hat zu früher: Heute muss ein pc nicht alle 2-3 Jahre ausgetauscht werden. die Leistung von 2009 ist in vielen Fällen noch ausreichend



Genau! Mein selbstgebauter PC von 2009 (Intel Core 2 Quad Q9550 mit 8 GB RAM) ist seitdem fast täglich im Einsatz!
Ein Performance-Boost kam, als ich mir die HDD durch eine Samsung-SSD ersetzte.
Bin allerdings kein Gamer, wobei Fortnite läuft (testweise installiert), aber halt nur mit niedriger Auflösung.
Bearbeitet von: "CyberOtto" 19. Aug
Dampfmacher19.08.2019 07:18

12 Kerne für 309€? Cold - Hier gib es 225 Kerne für 1,99€


Wobei ich ernsthaft gespannt bin wo die "Kern Wars" noch hinführen ? Mit der Verdopplungstaktik dürfte doch spätestens bei Ryzen 4000 Feierabend sein oder wie wollen die 128/256 Kerne in nem normalen CPU Package unterbringen ?
22637464-5P8LI.jpgHier mal eine Beschreibung der CPU auf einer seriösen Brnchamarkseite.
DealBen19.08.2019 01:36

Wofür auch immer diese Enthusiasten so viele Lanes brauchen


Ich bin auf der AM4 - Plattform, weil mir die TR4 insgesamt zu teuer war. Im Moment läuft auf dem Home Server:

- HomeAssistant
- NodeRED für die Automatisierung
- Gaming VM mit einer dedizierten Grafikkarte
- PiHole - DNS - Blocker (aber als Backup, gibt noch einen "echten" Pi)
- FileServer
- PLEX Medienserver
- Minecraft Server für die Familie

In dem Ding steckt aktuell ein Ryzen 5 2600 - mehr Kerne wären super. Hätte ich mehr PCI-Lanes, dann gäbe es eine Grafikkarte für eine zweite Gaming-VM für einen zusätzlichen User, und ein zusätzliches NIC-Interface. Der Server kostet im Schnitt 25€ Strom im Monat extra. Ich liebäugle im Moment mit dem Ryzen 9 3950X, sobald er erscheint - 16 Kerne für 750 US-$, kann man machen.

Das zu der Frage. :P
dg8619.08.2019 11:53

Ich bin auf der AM4 - Plattform, weil mir die TR4 insgesamt zu teuer war. …Ich bin auf der AM4 - Plattform, weil mir die TR4 insgesamt zu teuer war. Im Moment läuft auf dem Home Server:- HomeAssistant- NodeRED für die Automatisierung- Gaming VM mit einer dedizierten Grafikkarte- PiHole - DNS - Blocker (aber als Backup, gibt noch einen "echten" Pi)- FileServer- PLEX Medienserver- Minecraft Server für die FamilieIn dem Ding steckt aktuell ein Ryzen 5 2600 - mehr Kerne wären super. Hätte ich mehr PCI-Lanes, dann gäbe es eine Grafikkarte für eine zweite Gaming-VM für einen zusätzlichen User, und ein zusätzliches NIC-Interface. Der Server kostet im Schnitt 25€ Strom im Monat extra. Ich liebäugle im Moment mit dem Ryzen 9 3950X, sobald er erscheint - 16 Kerne für 750 US-$, kann man machen.Das zu der Frage. :P


Gaming Server? Und das funktioniert performant mit einer durchgereichten Graka? Was für einen Hypervisor verwendest du denn?

Wäre eigentlich auch mein Traum, nur einen High-End Server zu haben für alle Dienste inkl. Zocken.. Ziemlich geil, was AMD uns da für Möglichkeiten einräumt
Bearbeitet von: "glockmane" 19. Aug
dg8619.08.2019 11:53

Ich bin auf der AM4 - Plattform, weil mir die TR4 insgesamt zu teuer war. …Ich bin auf der AM4 - Plattform, weil mir die TR4 insgesamt zu teuer war. Im Moment läuft auf dem Home Server:- HomeAssistant- NodeRED für die Automatisierung- Gaming VM mit einer dedizierten Grafikkarte- PiHole - DNS - Blocker (aber als Backup, gibt noch einen "echten" Pi)- FileServer- PLEX Medienserver- Minecraft Server für die FamilieIn dem Ding steckt aktuell ein Ryzen 5 2600 - mehr Kerne wären super. Hätte ich mehr PCI-Lanes, dann gäbe es eine Grafikkarte für eine zweite Gaming-VM für einen zusätzlichen User, und ein zusätzliches NIC-Interface. Der Server kostet im Schnitt 25€ Strom im Monat extra. Ich liebäugle im Moment mit dem Ryzen 9 3950X, sobald er erscheint - 16 Kerne für 750 US-$, kann man machen.Das zu der Frage. :P


Würde mich auch für das Setup des Hypervisors interessieren. Wie greifst du drauf zu? Steam Streaming?
elbosan20.08.2019 19:04

Würde mich auch für das Setup des Hypervisors interessieren. Wie greifst d …Würde mich auch für das Setup des Hypervisors interessieren. Wie greifst du drauf zu? Steam Streaming?


Eine Möglichkeit wäre auch NVIDIA GameStream und dann z.B. Moonlight auf einem Android TV oder PC.. Via Remote Desktop oder RemoteApp wird es wahrscheinlich zu sehr laggen..
Ich habe ein ähnliches Setup wie dg86 aber mit einem 2990WX, den ich für die Hälfte vom eigentlichen Preis als Depotware ergattern konnte. Nutze den Server geschäftlich wie auch privat. 7 Windows 10 VMs für sie Mitarbeiter, 1 Windows 2016 für das Verwaltungsprogramm von Geschäft, File Server und eben auch mein privater Spaß als Gaming VM mit durchgereichterer RX580, die ich Mal für knapp 120€ Mal erstanden habe.

Performance läuft über Steam Remote Play super, auch recht gut über VPN, wenn ich dann Zuhause Mal zocken möchte. Im Netzwerk merke ich manchmal gar nicht, dass es ein Remote Game ist. Als RDP Sitzung gibt es tatsächlich erhebliche Einbrüche und lässt schon bei einmaliger Aktivierung Steam Remote nicht mehr funktionieren, heißt, man muss die VM neu aufsetzen. Also am besten RDP gar nicht erst aktivieren.
Als Hypervisor nehme ich, wie dg86 vermutlich auch, UnRaid.
Ist schon lustig, wenn man mit 'nem Xiaomi 12" daheim Ballistic Overkill in FullHD bei 60FPS zocken kann. Aber Cloud Gaming wird ohnehin die Zukunft sein, dann sind Gaming Laptops wahrscheinlich wohl nicht mehr so gefragt.

Streaming funktioniert übrigens auch an einen Raspberry Pi mit der Steam Remote App.
Bearbeitet von: "hundsboog" 20. Aug
@hundsboog

Klingt gut, wird bei mir definitiv auch ein Projekt

Was mich brennend interessiert, warum UnRaid und nicht Hyper-V, wenn du nur Windows VMs beherbergst? Hatte zwar schon von UnRAID gelesen, es aber nie als Virtualisierer wahrgenommen..

Vor Jahren habe ich mal ne Zeit lang ein CAD-System über RDP bedient (im lokalen Netz), hat soweit auch gut funktioniert, aber für Rennspiele oder gar Shooter hätte das nie im Leben gereicht.. Hatte dann auch ewig versucht dieses RemoteFX in Gang zu bekommen, um eine bessere 3D-Performance zu bekommen, aber irgendwie war das alles ein Krampf.. Am flüssigsten hatte damals RAdmin funktioniert, was aber leider keine RDP-Verbindungen unterstützte.. Würde mich gerade mal interessieren ob man ein CAD-System oder auch andere 3D-Software als Spiel "getarnt" über Steam oder Gamestream schicken kann..
glockmane20.08.2019 23:10

@hundsboog Klingt gut, wird bei mir definitiv auch ein Projekt Was mich …@hundsboog Klingt gut, wird bei mir definitiv auch ein Projekt Was mich brennend interessiert, warum UnRaid und nicht Hyper-V, wenn du nur Windows VMs beherbergst? Hatte zwar schon von UnRAID gelesen, es aber nie als Virtualisierer wahrgenommen..Vor Jahren habe ich mal ne Zeit lang ein CAD-System über RDP bedient (im lokalen Netz), hat soweit auch gut funktioniert, aber für Rennspiele oder gar Shooter hätte das nie im Leben gereicht.. Hatte dann auch ewig versucht dieses RemoteFX in Gang zu bekommen, um eine bessere 3D-Performance zu bekommen, aber irgendwie war das alles ein Krampf.. Am flüssigsten hatte damals RAdmin funktioniert, was aber leider keine RDP-Verbindungen unterstützte.. Würde mich gerade mal interessieren ob man ein CAD-System oder auch andere 3D-Software als Spiel "getarnt" über Steam oder Gamestream schicken kann..


Also ehrlich gesagt kam ich durch Proxmox zu Unraid und UnRaid war viel einfacher strukturiert und hat eine viel bessere und nettere Community. Die Einrichtung ist auch verglichen zu Proxmox bissle einfacher und schneller und die Integration von Docker auch easy. Btw laufen noch - aber nicht momentan - durchaus Linux VMs drauf (für Mediathekenview z.B.). Nächstes Projekt ist die Einbindung von Fhem zur Steuerung meiner Arbeitsbude.

Zu deinem Problem: Ich glaube ich bin vor kurzem per Zufall auf eine Lösung gestoßen, weil ich in einem infantilen Anfall auch Mal ein nicht Steam Spiel zocken wollte. In irgendeinem Blog Beitrag wird beschrieben, wie man non-Steam Spiele trotzdem spielen kann oder auch den Desktop erreicht. Ich glaube, damit kannst Du zumindest was anfangen. Ansonsten kann ich Dir noch NoMachine an Herz legen, darüber bediene ich eine CADCAM Windows 7 Software, die allerdings auf einem physischen PC vorhanden ist. Das geht auch ziemlich performant, bzw. viel performanter als RDP es könnte.

Guck ma:
Klick
Bearbeitet von: "hundsboog" 21. Aug
@hundsboog

Genau, so kenne ich es auch von Geforce Experience, da kann man auch manuell Spiele hinzufügen und streamen..

Habe gerade mal Forza Horizon 4 auf mein Smartphone gestreamt via Parsec, funktioniert gut und scheint auch relativ populär zu sein.. Anscheinend gibt es mittlerweile einige performante Möglichkeiten den eigenen Desktop zu streamen oder das ganze sogar komplett in die Cloud zu verlagern (Paperspace).

Aber NoMachine werde ich mir auch mal anschauen
Hi @glockmane@elbosan ,

korrekt, ich nutze UnRaid, wie @hundsboog zu Recht vermutet hat. Die Performance ist super, nur der Reset-Bug bei AMD nervt etwas. Dafür gibt's aber zum Glück einen Workaround, also alles fancy.

Parsec habe ich am Anfang genutzt, da hat mich aber recht schnell gestört, dass die Rumble-Funktion beim XBOX-Controller nicht funktioniert (in Racing-Spielen eher nicht so gut). Ich hab gehört, dass das mittlerweile funktioniert, von daher... Würde ich das noch mal probieren wollen. Fallen halt zwei 7,5m Kabel weg (HDMI und USB), was schon recht cool wäre.
dg8622.08.2019 14:18

Hi @glockmane @elbosan ,korrekt, ich nutze UnRaid, wie @hundsboog zu Recht …Hi @glockmane @elbosan ,korrekt, ich nutze UnRaid, wie @hundsboog zu Recht vermutet hat. Die Performance ist super, nur der Reset-Bug bei AMD nervt etwas. Dafür gibt's aber zum Glück einen Workaround, also alles fancy.Parsec habe ich am Anfang genutzt, da hat mich aber recht schnell gestört, dass die Rumble-Funktion beim XBOX-Controller nicht funktioniert (in Racing-Spielen eher nicht so gut). Ich hab gehört, dass das mittlerweile funktioniert, von daher... Würde ich das noch mal probieren wollen. Fallen halt zwei 7,5m Kabel weg (HDMI und USB), was schon recht cool wäre.



Haha, Gotcha
Ja, der Reset-Bug ist bei mir leider auch. Gut, ich fahre den Server so gut wie nie runter dementsprechend läuft auch die Gaming VM durchgehend. Was wäre denn der Workaround? War das das Installieren der Qemu Additions und vorheriges Auswerfen der Grafikkarte in der Taskleiste? Ich hab das nur mehr so leicht im Hinterkopf, dass es da was gab, bin mir aber nicht mehr so ganz sicher!
dg8622.08.2019 14:18

Hi @glockmane @elbosan ,korrekt, ich nutze UnRaid, wie @hundsboog zu Recht …Hi @glockmane @elbosan ,korrekt, ich nutze UnRaid, wie @hundsboog zu Recht vermutet hat. Die Performance ist super, nur der Reset-Bug bei AMD nervt etwas. Dafür gibt's aber zum Glück einen Workaround, also alles fancy.Parsec habe ich am Anfang genutzt, da hat mich aber recht schnell gestört, dass die Rumble-Funktion beim XBOX-Controller nicht funktioniert (in Racing-Spielen eher nicht so gut). Ich hab gehört, dass das mittlerweile funktioniert, von daher... Würde ich das noch mal probieren wollen. Fallen halt zwei 7,5m Kabel weg (HDMI und USB), was schon recht cool wäre.


Ok, ne frage zum GPU Passthrough..
Wenn dort n Monitor dranhängt, schaltet das System beim booten der VM diesen zu, sobald der Treiber initialisiert wird, richtig? Wenn 2 Grafikkarten drinstecken, kann ich quasi 2 Systeme parallel mit jeweils einer Grafikkarte ansteuern und mittels KVM oder 2 Bildschirmen auch direkt steuern? Klappt auch USB Passthrough? Wenn ich eine Onboard Karte habe, kann ich dem HV noch n eigenes Bild gönnen? Also quasi 3 Grafikausgänge?
Danke im Voraus für die Antworten.
hundsboog22.08.2019 14:38

Was wäre denn der Workaround? War das das Installieren der Qemu Additions …Was wäre denn der Workaround? War das das Installieren der Qemu Additions und vorheriges Auswerfen der Grafikkarte in der Taskleiste?


Quasi - ich nutze diesen Fix, damit ich das Auswerfen nicht händisch machen muss: forum.level1techs.com/t/l…097
elbosan22.08.2019 19:22

Ok, ne frage zum GPU Passthrough.. Wenn dort n Monitor dranhängt, schaltet …Ok, ne frage zum GPU Passthrough.. Wenn dort n Monitor dranhängt, schaltet das System beim booten der VM diesen zu, sobald der Treiber initialisiert wird, richtig?


Äh... Naja, der Effekt ist derselbe, wie wenn du einen PC hochfährst? Der Monitor geht halt einfach an? Du gibst der VM die komplette Karte, der Host hat keinen Zugriff mehr darauf.
elbosan22.08.2019 19:22

Wenn 2 Grafikkarten drinstecken, kann ich quasi 2 Systeme parallel mit …Wenn 2 Grafikkarten drinstecken, kann ich quasi 2 Systeme parallel mit jeweils einer Grafikkarte ansteuern und mittels KVM oder 2 Bildschirmen auch direkt steuern?


Klar, KVM ist kein Problem - du brauchst dann halt nur 2 USB-Controller. Es sei denn, die Karte selbst hat schon USB.
elbosan22.08.2019 19:22

Klappt auch USB Passthrough?


Ja, allerdings kannst du nur den kompletten Controller durchreichen. Für das Host-System ist der USB-Controller dann nicht mehr verfügbar. Ich hab' mir dafür eine USB 3.0 PCI-E Karte geholt. Funktioniert super.

Auf den AMD-Plattformen ist die Geschichte etwas tricky - damit die Kiste bootet, braucht sie eine Grafikkarte. Die Gaming-Grafikkarte kannst du aber nicht nehmen, weil der Host die nicht mehr freigibt. Du brauchst also für den Bootvorgang eine dedizierte 40€ Karte. Passiv gekühlt, gibt ja nur Terminal und ein bisschen UEFI Grafik aus. Leider wird es dann langsam mit den PCI-Lanes eng. Und plötzlich versteht man den Use-Case der Threadripper-Plattform. :P
Bearbeitet von: "dg86" 23. Aug
dg8623.08.2019 08:40

Quasi - ich nutze diesen Fix, damit ich das Auswerfen nicht händisch …Quasi - ich nutze diesen Fix, damit ich das Auswerfen nicht händisch machen muss: https://forum.level1techs.com/t/linux-host-windows-guest-gpu-passthrough-reinitialization-fix/121097Äh... Naja, der Effekt ist derselbe, wie wenn du einen PC hochfährst? Der Monitor geht halt einfach an? Du gibst der VM die komplette Karte, der Host hat keinen Zugriff mehr darauf. Klar, KVM ist kein Problem - du brauchst dann halt nur 2 USB-Controller. Es sei denn, die Karte selbst hat schon USB. Ja, allerdings kannst du nur den kompletten Controller durchreichen. Für das Host-System ist der USB-Controller dann nicht mehr verfügbar. Ich hab' mir dafür eine USB 3.0 PCI-E Karte geholt. Funktioniert super.Auf den AMD-Plattformen ist die Geschichte etwas tricky - damit die Kiste bootet, braucht sie eine Grafikkarte. Die Gaming-Grafikkarte kannst du aber nicht nehmen, weil der Host die nicht mehr freigibt. Du brauchst also für den Bootvorgang eine dedizierte 40€ Karte. Passiv gekühlt, gibt ja nur Terminal und ein bisschen UEFI Grafik aus. Leider wird es dann langsam mit den PCI-Lanes eng. Und plötzlich versteht man den Use-Case der Threadripper-Plattform. :P


Na das klingt doch nach nem neuen Projekt.
dg8623.08.2019 08:40

Quasi - ich nutze diesen Fix, damit ich das Auswerfen nicht händisch …Quasi - ich nutze diesen Fix, damit ich das Auswerfen nicht händisch machen muss: https://forum.level1techs.com/t/linux-host-windows-guest-gpu-passthrough-reinitialization-fix/121097Äh... Naja, der Effekt ist derselbe, wie wenn du einen PC hochfährst? Der Monitor geht halt einfach an? Du gibst der VM die komplette Karte, der Host hat keinen Zugriff mehr darauf. Klar, KVM ist kein Problem - du brauchst dann halt nur 2 USB-Controller. Es sei denn, die Karte selbst hat schon USB. Ja, allerdings kannst du nur den kompletten Controller durchreichen. Für das Host-System ist der USB-Controller dann nicht mehr verfügbar. Ich hab' mir dafür eine USB 3.0 PCI-E Karte geholt. Funktioniert super.Auf den AMD-Plattformen ist die Geschichte etwas tricky - damit die Kiste bootet, braucht sie eine Grafikkarte. Die Gaming-Grafikkarte kannst du aber nicht nehmen, weil der Host die nicht mehr freigibt. Du brauchst also für den Bootvorgang eine dedizierte 40€ Karte. Passiv gekühlt, gibt ja nur Terminal und ein bisschen UEFI Grafik aus. Leider wird es dann langsam mit den PCI-Lanes eng. Und plötzlich versteht man den Use-Case der Threadripper-Plattform. :P


Super, den fix habe ich gesucht! Und zum letzten Satz: vollste Zustimmung

Nun hat man auch endlich einen Einsatz für sie ganzen alten Grakas, die noch so rumliegen. Aber der Unraid Server ist echt die beste Bastelei der letzten Jahre. Vor allem weil er funktioniert.
iXoDeZz19.08.2019 00:35

Vergleichspreis wäre 326€, Ersparnis hält sich also in Grenzen.


Wo?

Suche grad danach, finde aber nur CPUs für >400.
Mit dem X399D8A-2T gibts endlich auch ein ordentliches Workstation-/Serverboard für die TR. Inkl. 2*10Gbit Intel, IPMI und auch OC-Settings.
Offizieller Support für 256GB RAM und Multibit-ECC funktioniert auch.
Bearbeitet von: "Stornoparty" 11. Sep
Stornoparty11.09.2019 10:40

Mit dem X399D8A-2T gibts endlich auch ein ordentliches …Mit dem X399D8A-2T gibts endlich auch ein ordentliches Workstation-/Serverboard für die TR. Inkl. 2*10Gbit Intel, IPMI und auch OC-Settings.Offizieller Support für 256GB RAM und Multibit-ECC funktioniert auch.



Das war ja bereits im Mai angekündigt - ist das mittlerweile hier bei uns verfügbar (Geizhals listet es nicht)? Und wenn ja: Was soll der Spaß kosten (dual GBe und IPMI sind ja nicht gerade billige Features) und lohnt sich ein teures X399 Board mit Hinblick auf die kommenden TRX40/TRX80/WRX80 überhaupt noch?
Archimedes11.09.2019 10:58

Das war ja bereits im Mai angekündigt - ist das mittlerweile hier bei uns …Das war ja bereits im Mai angekündigt - ist das mittlerweile hier bei uns verfügbar (Geizhals listet es nicht)? Und wenn ja: Was soll der Spaß kosten (dual GBe und IPMI sind ja nicht gerade billige Features) und lohnt sich ein teures X399 Board mit Hinblick auf die kommenden TRX40/TRX80/WRX80 überhaupt noch?


Sona.de hat es . Sona ist BTW grundsätzlich nicht mehr bei GH gelistet. Kostet etwa 510,- . Den Features angemessen.

TR 3000 muss erstmal verfügbar werden und der X599 dito.
Ich hab den 1920X für 229,- drauf :-) 45W Idle Leistungsaufnahme. Perfect für ESXI.
und kann notfalls bis 32 Kerne und 256GB hoch. Dat muss man erstmal auslasten.
Bearbeitet von: "Stornoparty" 12. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text