-184°
ABGELAUFEN
Amex Gold 1 Jahr gratis und 25000 MR (125 Euro Amazon) bei Mindestumsatz

Amex Gold 1 Jahr gratis und 25000 MR (125 Euro Amazon) bei Mindestumsatz

FreebiesGroupon Angebote

Amex Gold 1 Jahr gratis und 25000 MR (125 Euro Amazon) bei Mindestumsatz

Über Groupon bekommt ihr derzeit die American Express Gold 1 Jahr gratis (danach 140 Euro Jahresgebühr) und 25000 Membership Rewards Punkte wenn ihr in 3 Monaten mindestens 1000 Euro auf der Karte umsetzt.

Die 25000 Membership Rewards können in 125 Euro Amazon.de
Gutschein, in 20000 Meilen bei verschiedenen Airlines oder in viele weitere Prämien umgetauscht werden.

Voraussetzung für den Erwerb der Karte: Mindestalter von 18 Jahren, deutsche Adresse, erfolgreicher Abschluss des Kreditkartenantrags und positive Bonitätsprüfung durch American Express nach Antragsstellung. Im Rahmen der Kartennutzung können Gebühren anfallen.

11 Kommentare

Ich hab nicht die Zeit es selbst zu prüfen, aber früher gab es bei Ebay deutlich bessere Amex Angebote, wenn es rein um die Prämie geht.

Weitere Informationen: *Inklusive 25.000 Membership Rewards Punkten als Willkommensgeschenk bei einem Kartenumsatz ab 1000 Euro innerhalb der ersten 3 Monate.

Cold.


Bearbeitet von: "Foulicious" 3. Januar

bei groupon wusste ich schon das es nur mist sein kann.

kein freebie, cold

Käme für mich nur max. als 3 oder 4 Karte in Frage. Die weltweite Akzeptanz von Amex ist nicht zu vergleichen mit der von Visa- oder Mastercard.

Ich habe schon des öfteren Läden gesehen die schon außen darauf hinweisen das Sie nur Visa oder Mastercard akzeptieren. Und das nicht nur in Deutschland oder USA sondern auch in Indien oder Korea.

Das könnte auch der Grund sein, warum unsere Firma für Dienstreisen zwar das AMEX Reisebüro benutzt, wir aber keine AMEX Kreditkarte haben, sondern Mastercard.

Die Aktion ist doch TOP!

Ja, früher gab es auch mal welche in Ebay die geworben haben und von Ihrer Prämie was abgegeben haben. Hat bei mir mal geklappt und einmal ist der Typ einfach untergetaucht :-( Aktuell gibt's für Werber 15.000 Punkte und 15.000 für den Geworbenen (für diesen aber erst nach den 1000,- Mindestumsatz in 3 Monaten). Das sind jeweils 75,- EUR. Wenn man jemanden kennt der eine Goldcard hat und einen wirbt kann man theoretisch max. 150,- EUR bekommen.

Da würde ich aber diese Aktion empfehlen bei der Ihr selbst direkt 125,- EUR bekommt ohne sich einen Werber suchen zu müssen der mind. 2/3 abgibt und auch Wort hält.

Die MR (Membership Rewards) Punkte kann man auch direkt zu Geld machen. Den Aufwand mit Amazon Gutscheinen als Pseudo Geld braucht es nicht mehr. Man kann beim online zahlen teils schon auswählen ob man die Zahlung mit Punkten begleichen will oder auch nachträglich anrufen und z. B. sagen dass die Punkte auf irgendeine Zahlung angewendet werden sollen. Dann streichen die z. B. die letzte Tankstellenzahlung wieder von der Karte und ziehen dafür Punkte ein.

Wer möchte kann die Punkte auch zu Payback transferieren und von Payback überweisen lassen. Ist aber umständlich und macht eigentlich keinen Sinn. Außer momentan da es wieder + 10% auf eingelöste Punkte bei dm gibt. So holt man nochmal 10% mehr raus und lässt sich das Bar auszahlen im dm.

Joschi_vor 44 m

Käme für mich nur max. als 3 oder 4 Karte in Frage. Die weltweite Akzeptanz von Amex ist nicht zu vergleichen mit der von Visa- oder Mastercard. Ich habe schon des öfteren Läden gesehen die schon außen darauf hinweisen das Sie nur Visa oder Mastercard akzeptieren. Und das nicht nur in Deutschland oder USA sondern auch in Indien oder Korea.Das könnte auch der Grund sein, warum unsere Firma für Dienstreisen zwar das AMEX Reisebüro benutzt, wir aber keine AMEX Kreditkarte haben, sondern Mastercard.



Die Versicherungen der AMEX Gold bumsen jede VISA und Mastercard. Dazu gibt es noch die WLAN flatrate. Aber ja, in Fremdwährung würde ich mit dem Ding auch nicht zahlen. Wer die Karte braucht, schafft aber auch locker die 1K Umsatz in 3 Monaten.
Bearbeitet von: "Copyright" 3. Januar

Wenn ihr sofort eine Amex brauchst, dann ist es ein guter Deal. Ansonsten würde ich warten, bis die Prämien erhöht werden für das KwK Programm. Jedes Jahr gehen irgendwann die Prämien auf 20000 MR hoch (für die Amex Gold) und dann lohnt es sich auch.

Joschi_vor 2 h, 12 m

Käme für mich nur max. als 3 oder 4 Karte in Frage. Die weltweite Akzeptanz von Amex ist nicht zu vergleichen mit der von Visa- oder Mastercard.


Das ist soweit richtig. Es kommt halt immer darauf an, wo und wie man die Karte einsetzen möchte.
Vom Umsatz her z.B. ist die Amex bei mir Nummer 1. Ich kann da, wo ich sie einsetzen möchte, auch einsetzen, wenn auch manchmal mit Umwegen (Paypal z.B.). Auch generiere ich damit Membership Rewards-Punkte, die sich sehr vielseitig verwenden lassen. (Meilenprogramme, Hotelprogramme etc.)

Für die Antragsteller:

Wer ernsthaft Membership Rewards sammeln möchte: Den "Rewards-Turbo" nicht vergessen. Kostet 15€ pro Jahr und kann telefonisch aktiviert werden. (bringt 1,5 Punkte pro €)
Und schön Umsatz damit machen, dann kann man beim Amex Service auch mal freundlich fragen was die Gebühren für Jahr 2 angeht.
Alternativ einfach auf die grüne Karte wechseln. (ab 4000€ Jahresumsatz) Das würde ich aber nur machen, wenn man keine fünfstelligen Jahresumsatzzahlen erreicht.

Copyrightvor 3 h, 40 m

Die Versicherungen der AMEX Gold bumsen jede VISA und Mastercard. Dazu gibt es noch die WLAN flatrate. Aber ja, in Fremdwährung würde ich mit dem Ding auch nicht zahlen. Wer die Karte braucht, schafft aber auch locker die 1K Umsatz in 3 Monaten.




Zu den Versicherungen kann ich nichts sagen, da wir für Privatreisen eine 27€ Jahresversicherung haben bzw. bei Dienstreisen über den AG abgesichert sind.

Wie Du schon anmerktest ist der Einsatz der Karte in Fremdwährung echt teuer.

Mir ist wichtig:
Kostenlos im In- und Ausland Geldabheben,
kein Auslandsentgelt bei Einkauf in Fremdwährung

Als Bonus gibt es noch mickrige 0,4% Zinsen (Besser als nichts ) und weltweit Tankrabatt. Ach ja die 5% Reisekostenerstattung bei Pauschalreisen ist auch nett.

Daher nutze ich 2 Karten bzw. eine 3. für Dienstreisen

Aber ich hätte es gemacht denn die 25000MR Punkte wären interessant um mein M&M Konto zu füttern, aber genau LH ist nicht dabei..

Wie gesagt, nichts gegen die Karte wenn man die für seine Zwecke nutzen kann.



Joschi_vor 9 m

Zu den Versicherungen kann ich nichts sagen, da wir für Privatreisen eine 27€ Jahresversicherung haben bzw. bei Dienstreisen über den AG abgesichert sind. Wie Du schon anmerktest ist der Einsatz der Karte in Fremdwährung echt teuer. Mir ist wichtig: Kostenlos im In- und Ausland Geldabheben, kein Auslandsentgelt bei Einkauf in Fremdwährung Als Bonus gibt es noch mickrige 0,4% Zinsen (Besser als nichts ) und weltweit Tankrabatt. Ach ja die 5% Reisekostenerstattung bei Pauschalreisen ist auch nett.Daher nutze ich 2 Karten bzw. eine 3. für DienstreisenAber ich hätte es gemacht denn die 25000MR Punkte wären interessant um mein M&M Konto zu füttern, aber genau LH ist nicht dabei.. Wie gesagt, nichts gegen die Karte wenn man die für seine Zwecke nutzen kann.



M&M sollte eigentlich seit letztem Jahr bei AMEX.de dabei sein. Wechselkurs war 5:4 wenn ich mich richtig erinnere. Habe das aber auch bloss im Vielfliegertreff gesehen. Bei der AMEX in AT ist M&M nicht dabei aber 5:4 ist der Standardwechselkurs in Meilen (FlyingBlue etc.).

Was ist denn in Deiner 27 Euro Versicherung drin? Sicher nicht Auslandskrankenversicherung UND
Reisestorno und Reiseabbruch
Reisegepäck
Reisekomfort
Reise-Unfallversicherung
Auslandsreise-Privathaftpflichtversicherung

ShopGarant und On- & Offline-Rückgaberecht (Return Protection) sind auch nice to have.

AG wird sicher auch nicht alles abdecken, was bei der AMEX Gold drin ist. Alleine die Reisegepäck ist jedesmal nice wenn mal wieder der Koffer mit 48h Verspätung am Zielort eintrifft.

Die Krönung bei Amex ist ja, dass die Grundgebühr bei der Gold ab 10K Jahresumsatz entfällt (Hotline anrufen und lieb nachfragen).
Bearbeitet von: "Copyright" 3. Januar

Copyrightvor 24 m

M&M sollte eigentlich seit letztem Jahr bei AMEX.de dabei sein.


Ne, sieht für mich nicht so aus. Eine neue Möglichkeit ist aber Rewards-Points in Payback-Punkte umzuwandeln und diese dann nach Miles&More zu transferieren. Einen direkten Transfer von Membership Rewards nach Miles&More wird wieterhin, so sieht es für mich aus, nicht angenoten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text